Neuer Beitrag

annlu

vor 3 Monaten

Kapitel 14 -22
Beitrag einblenden

Markos trifft die Masken - aber überzeugt ist er nicht. Irgendwie fand ich das schade. Aber vielleicht bringt ihn die Begegnung mit Gold jetzt dazu, sein Urteil zu überdenken.

Miss Vasquar... ist sie Miss V? Wenn ja, dann hat sich meine Theorie zu ihr vertschüsst. Ich hatte eigentlich gedacht, dass hinter der mysteriösen Attentäterin von von Kladen Emilia versteckt. Aber dann hätte Markos sie ja erkannt. Nun da man die ganze Geschichte über seine Rachegelüste kennt, fand ich sie noch dramatischer. Ich hätte eher an die SChwester gedacht und nicht an die Schwägerin und damit auch an den Bruder.

Mit den neuen Infos zu seinen Wutausbrüchen und seinem Großvater kann ich noch nicht viel anfangen. Bin gespannt wann wir erfahren, was es damit auf sich hat. Aber die Vermutung, dass mehr hinter ihm steckt scheint sich zu bewahrheiten.

Grad mach ich mir Sorgen um Stephan. Die Schwingen haben ja Kontakt mit dem Metallorden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er da heil wieder herauskommt.

GideonBorn

vor 3 Monaten

Kapitel 14 -22
@annlu

Hi Annlu,

ja, er ist von den Masken noch nicht überzeugt. Woher soll er auch wissen, dass sie anders sind als die Schwingen ;) Ah, wer weiß, wann sie wieder aufeinander treffen. Gold hatte ganz bestimmt Einfluss auf ihn. Zumindest habe ich versucht, dass erkenntlich zu machen.

Ja, interessante Theorie mit Emilia. Tatsächlich gab es eine frühe Version, die in diese Richtung ging. Aber die war sehr komplex und meine Verlegerin hätte mich wahrscheinlich erschlagen, wenn es 1000 Seiten geworden wären. XD
Es ist ja so schon ein ziemlich dickes Buch und ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht woher die Seiten alle kommen.
Was fandest du dadurch dramatischer? Die Hintergrundgeschichte oder die Begegnung mit V?

Um Stephan sollte man sich auch Sorgen machen. So oder ... so ...

annlu

vor 3 Monaten

Kapitel 14 -22

GideonBorn schreibt:
Was fandest du dadurch dramatischer? Die Hintergrundgeschichte oder die Begegnung mit V?

Die Hintergrundgeschichte - es hängen ja mehr Schicksale mit drinnen, als ich angenommen hatte. Die Schwägerin, sein Bruder und damit auch seine ganze Familie. Bisher dachte ich, es ginge nur um Emilia.

Fantasy Girl

vor 3 Monaten

Kapitel 14 -22
Beitrag einblenden

Also nachdem Markos die Masken getroffen hat bleiben doch Zweifel bei Ihm zurück. Naja vielleicht ändert er noch seine Meinung wenn er auf die neue "Goldmaske" trifft. Allein die Aktion war ja schon mies, mal abwarten wie die beiden Verlobten damit klar kommen. Und wie kommt Stephan mit seiner Situation klar ?

Nachdem man auch einen tieferen Blick in die Vergangenheit von Markos Leben gemacht hat kann ich seinen absoluten Hass und sein Verlangen nach Rache nachvollziehen. Habe aber niemals mit seiner Schwägerin gerechnet geschweige denn mit seinem Bruder. Auf die Auflösung mit den echt fiesen Wutausbrüchen von Ihm bin ich echt gespannt was da noch kommt.

GideonBorn

vor 3 Monaten

Kapitel 14 -22
@Fantasy Girl

Mit mieser Aktion meinst du was mit Gold passiert ist, oder meinst du den "Rekrutierungsversuch"?

Stephan ist denke ich noch für ein oder zwei Überraschungen gut :)

Fantasy Girl

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
Beitrag einblenden
@GideonBorn

hallo Gideon, ich meinte die Aktion wie sie die beiden abgesetzt haben

Chibi-Chan

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
Beitrag einblenden

Juchu, endlich geht es auch für mich weiter! Tut mir Leid, das sich mich nicht so schnell gemeldet habe, ich hatte Prüfungen die Woche. Wollte eigentlich Bescheid geben, aber naja. War auch jeden Fall eine große Motivation, dass das Buch auf mich gewartet hat! :D
Ein weiterer Abschnitt, der mich gefesselt hat. So viele Dinge, die ans Licht gezerrt werden. Wir erfahren ein wenig mehr von den Schwingen und den Masken und irgendwie traue ich beiden noch nicht. Auch bei den Masken gibt es bestimmt nicht so tolle Machenschaften, ganz zu Schweigen von einem Verräter... Aber Gold hat mir echt gefallen. Vor allem, dass zwar viele Frauen in Markos Leben sind, aber er trotzdem nur an die eine denkt. Das mit dem Kuss kam unerwartet, war aber nicht fehl am Platz.
Der Kampf war spannend und gefiel mir sehr gut. Vor allem, weil die Charaktere nicht endlos Energie hatten und eben schnell aus der Puste waren. So ist es doch viel realistischer. Obwohl es mich gewundert hat, wie lange Gold ausgehalten hat, mit ihrem Blutverlust.
Du hattest übrigens auch eine Szene mit einer Spinne und richtig detailliert beschrieben, wie sich diese verhält. Das ist mir positiv aufgefallen. Sonst sind solche Kleinigkeiten immer schnell abgehakt, aber solche Szenen können auch ein gutes Extra sein.
Auf Stephan bin ich auch sehr gespannt. Er scheint ja jemand zu sein, der leicht zu lenken ist und wenn Stephan und Markos Konkurrenten werden, ist bestimmt noch viel los.
Oh, ich bin so gespannt weiter zu lesen.
Ich finde es übrigens schade, dass du bei den Bildern nicht viel zu sagen hattest. Es gibt doch eine tolle Vorstellung der Charaktere.
Ist das eigentlich ein Einzelband ? Mir kommt es so vor, als könnte man aus der Geschichte massig Bände machen. Ich bin gerade ein wenig gehyped :D

GideonBorn

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
@Chibi-Chan

Hallo,
schön, dass du wieder da bist. Ich hoffe, deine Prüfungen liefen gut.
Das Stimmt. Gold hält lange durch... Die Angaben, wie lange man zum verbluten braucht, gehen in der Literatur weit auseinander. Kommt natürlich auch sehr auf die Wunde an. :)

Die Spinne entstammt übrigens aus einer gestrichenen Szene. Die Spinnen hatte aber eine gewisse Beliebtheit bei meinen Beta-Lesern und hat sich dann in diese Szene gerettet.

Der Schwarze Aether ist in sich abgeschlossen. Aber wenn du zum Ende kommst, können wir ja noch mal darüber sprechen. Es gibt da durchaus, das ein oder andere lose Ende, bei dem ich schon überlegt hatte. Aber das muss ich erst mit meiner Verlegerin klären. :)

Die Steam Master Reihe geht aber sicher weiter.

Chibi-Chan

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22

Ich bin sehr froh, dass die Spinne nicht gestrichen wurde! Sie hat echt Individualität :D

Dann muss ich mich wohl in Geduld üben. Eine so schreckliche Angelegenheit

Nadine_Teuber

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22

Es geht genauso rasant weiter, wie im ersten Leseabschnitt.
Ich muss ja sagen, dass mich die ganze Technik in deinem Buch sehr fasziniert. Mit Homunculi hatte ich schon einige nette Erfahrungen und war hellauf begeistert, sie hier durch Äther gesteuert wiederzutreffen. Auch die Steampanzer, Miss Vs Rüstung, die Armbrust ...
Mich interessiert auch, was es mit dem Äther auf sich hat, besonders mit dem schwarzen Äther. Soweit ich weiß, ist der geheimnisvolle Äther normalerweise das, was bei uns heutzutage als Elektrizität bekannt ist. Aber wenn ich mich richtig erinnere, gibt es in dem Buch neben dem Äther auch Elektrizität. Ich denke mal, dass wir das noch herausfinden werden. Nicht umsonst heißt das Buch schließlich Schwarzer Äther.
Weshalb Markos Gold von Stephans Angebeteter erzählt, erschließt sich mir nicht ganz. Ja, es müsste schnell eine Liebesgeschichte her, aber ich finde sie unsympathisch. Gold hingegen finde ich zauberhaft.
Und Alicia wird mir auch immer sympathischer.

GideonBorn

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
@Nadine_Teuber

Das freut mich, dass du die Technik interessant findest und die Beschreibungen dich nicht langweilen. Das kann ja auch mal passieren und ist manchmal ein schmaler Grad.
In dem Buch ist die Ingenieurskunst natürlich zentral und da kommt man dann auch nicht drum rum darüber zu schreiben, auch wenn man es wollte.

Aether:
Es stimmt, im Steam Master Universum existiert Aether neben Elektrizität. Er ist auch kein bloßer Ersatzstoff dafür sondern umschließt viel mehr!
Aether existiert in unterschiedlicher Konzentration fast überall und ermöglicht so erst die Nutzung bestimmter anderer Kräfte, wie z.B. Elektrizität oder Magnetismus.
Dieser "freie" Aether kann mit bestimmten Geräten sichtbar gemacht werden und ist dann normalerweise Grün dargestellt. Dieser grüne Aether ist es auch der mit den "Aetherfängern" gesammelt und für kleinere Gerätschaften genutzt werden kann. Der Vorteil des Aethers als Energiequelle liegt darin, dass er weniger Platz verbraucht, bzw. auch kleine Anlagen in der Lage sind wesentlich mehr Energie(Kraft) zu liefern, als das z.b. einen Ofen oder einer Dampfmaschine möglich wäre.
In der Steam Master Anthologie fällt der Aether tatsächlich einmal aus....

Was es mit schwarzem Aether auf sich hat, verschweige ich mal aus dramaturgischen Gründen hier. :)

Na, da bin ich mal gespannt, wie du die weitere Entwicklung im Buch aufnimmst.

wattwurm18

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
Beitrag einblenden

Chibi-Chan schreibt:
Der Kampf war spannend und gefiel mir sehr gut. Vor allem, weil die Charaktere nicht endlos Energie hatten und eben schnell aus der Puste waren. So ist es doch viel realistischer. Obwohl es mich gewundert hat, wie lange Gold ausgehalten hat, mit ihrem Blutverlust.

Das hat mir gut gefallen und mich sehr berührt, das Gold verstorben ist. Ich denke sie hat Markos viel mitgegeben für seine zukünftigen Handlungen. Das sie ihm ihre Maske und ihe mechanischen Freunde anvertraut hat ist ein großer Vertrauensbeweis. Hoffe wir lesen noch mehr von diesen kleinen Helferlein.

wattwurm18

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22

Uupps, das Markos seinen Glücks-Zylinder verbrannt hat, habe ich beim Lesen als schlechtes Omen genommen.

Miss Vasquar als Attentäterin unterwegs und leider auch mit Erfolg. Der Abschitt mit der großen gemeinen Spinne mit einer Fliegerbrille mit rot schimmernden Gläsern hat mich an Edgar Wallace erinnert 8auch wenn es bei diesem um einen Frosch mit Maske ging) Toll beschrieben Szene. Auch die Beschreibung des Treppenhauses hat mir sehr gut gefallen. Gerade diese Details machen das Lesen spannend.

Die kleinen mechanischen Trolle sind mir ans Herz gewachsen. Kommen diese noch weiter vor in der Geschichte? Das wäre sehr schön. Das Alicia und die Trolle verschwunden sind, lässt darauf hoffen (aber das ist ja schon der nächste Abschnitt).

GideonBorn

vor 2 Monaten

Kapitel 14 -22
@wattwurm18

oh Ja, natürlich kommen die Trolle nochmal vor.
Den Frosch mit der Maske habe ich tatsächlich auch gesehen. Aber ich glaube das ist schon lange her. Da muss ich sechzehn oder so gewesen sein.

Ja, die Szene mit Gold war für mich auch sehr emotional. Sollte sie ja auch sein... war trotzdem hart. ;/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.