Nation – Nationalität – Staat

Cover des Buches Nation – Nationalität – Staat (ISBN: 9783781390133)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nation – Nationalität – Staat"

Der vorliegende Band widmet sich dem Themenbereich „Nation, Nationalstaat
und Nationalitätenstaat“ mit ergänzenden Überlegungen zu Staat und Staatsangehörigkeit.
Er umfasst Gastbeiträge von Professor Dr. Wilfried von Bredow aus
Marburg, Professor Dr. Monika Vlad aus Sibiu, Professor Dr. Christian Rossi
aus Cagliari sowie Professor Dr. Dr. h. c. mult. Gilbert Gornig aus Marburg. Allen
Referenten sei herzlich für ihren Beitrag im Rahmen des Europamoduls im
Wintersemester 2012/13 gedankt.
Wilfried von Bredow führt in seinem Beitrag zum Begriff der „Nation“ über eine
Begriffsgeschichte hinaus zu einer Betrachtung der sozio-kulturellen und politischen
Realität von „Nation“ im modernen Europa. Die Frage nach der Zukunft
von „Nation“ und „Nationen“ ist im Kontext der jüngeren politischen
Entwicklungen innerhalb der europäischen Union von großer Aktualität. Monika
Vlad bringt uns in ihrer interdisziplinären Analyse der Verfassungskultur hin zu
der Frage, welches Potenzial eine Verfassung als Instrument der Politikregulierung
zukünftig haben kann. Christian Rossi diskutiert die Entwicklung der Idee
eines integrierten Europa im 19. und 20. Jahrhundert, die grundsätzlich außerhalb
des staatspolitischen Diskurses stattfand. Umso interessanter sind die Beispiele,
in denen die europäische Integration zentrales Thema der internationalen
Politik werden konnte. Gilbert Gornig schließlich gibt in seinem ersten Beitrag
eine differenzierte Analyse der Begriffe „Staat“ und „Staatsangehörigkeit“. So
wie für den Einzelnen die Staatsangehörigkeit eine grundlegende Voraussetzung
für eine klare Positionierung innerhalb der sozialen und politischen Gemeinschaft
ist, ist auch für den Staat eine eindeutige Definition seiner „Staatsangehörigen“
per definitionem existentiell. Der zweite Beitrag von Gornig diskutiert folgerichtig die Prozesse, die beim Zerfall eines Staates wirksam werden.
Die potenzielle Endlichkeit der eigenen Gültigkeit bringt staatliche und verfassungsrechtliche
Überlegungen an ihre Grenzen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783781390133
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:142 Seiten
Verlag:Klages, A W
Erscheinungsdatum:01.01.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks