Gilbert K Chesterton Der Club für bizarre Berufe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Club für bizarre Berufe“ von Gilbert K Chesterton

'Was hat das alles nur zu bedeuten?' Immer wieder stellt sich der biedere Swinburne diese Frage, während er mit seinem Freund Basil Grant, einem Richter außer Dienst, und dessen Bruder Rupert in den Gassen von London in eine geheimnisvolle Welt eintaucht, in der schier unglaubliche Kriminalfälle auf die ungleichen Freunde warten. Stets verirrt sich Rupert, als nüchterner Privatdetektiv eine Karikatur des Sherlock Holmes, in haltlose Theorien, da seine Vernunftschlüsse der verwirrenden Wirklichkeit nicht standhalten. Basil Grant aber, der weise und scheinbar so weltfremde Richter, löst die Rätsel mit einem Blick für die einfachen Wahrheiten, die unter einer täuschenden Oberfläche verborgen liegen. Ein Vorläufer der Erzählungen vom Priesterdetektiv Father Brown – und ein phantastisches und bizarres Porträt der Stadt London in der unnachahmlichen Art Chestertons.

Stöbern in Klassiker

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Club Fr Bizarre Berufe" von G. K. Chesterton

    Der Club für bizarre Berufe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. February 2011 um 07:48

    6 humorvolle Geschichten über Menschen mit speziellen Berufen. Im Club für bizarre Berufe wird nur aufgenommen, wer einen neuen Beruf erfunden hat, und damit auch sein Geld verdient. Ob Immobilienmakler für Baumhäuser, professioneller Fernhalter, Abenteuerlieferant, Stichwortlieferant für unchlagfertige Menschen oder Erfinder der Tanzsprache, jeder Beruf wird in einer Geschichte verpackt, in der der ehemalige Richter Basil Grant, sein jüngerer Bruder Rupert Grant und der Erzähler, ein gewisser Herr Swinburne, wie Sherlock Holmes und Dr. Watson dem Beruf über einen vermeintlichen Kriminalfall auf die Schliche kommen und mit der letzten Geschichte erhalten diese einen überraschenden inneren Zusammenhalt. Schön und spannend zu lesen und auch nicht zu umfangreich.

    Mehr