Gilbert Sinoué

 3.5 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Die Straße nach Isfahan, Der blaue Stein. und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gilbert Sinoué

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Gilbert Sinoué

Neu
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Die Straße nach Isfahan" von Gilbert Sinoué

Auf den Spuren des ältesten Medicus...
kassandra1010vor 3 Jahren

Avicenna ist einer der ältesten und bekanntesten Ärzte im 11. Jahrhundert. Eine Reise auf den Straßen bis nach Isfahan das lang ersehnte Ziel für einen Nomanden und sich selbst fremden.

Ein Roman über den Frieden, den Glauben, die damalige Kunstfertigkeit der Menschen und die Hoffnung, das einem das Glück zu teil wird, seelig zu werden und erfüllt zu sterben.


Kommentieren0
3
Teilen
simonegs avatar

Rezension zu "Der blaue Stein." von Gilbert Sinoué

Rezension zu "Der blaue Stein." von Gilbert Sinoué
simonegvor 7 Jahren

In eine Tafel aus Saphir sind seit undenklichen Zeiten die Antworten auf die großen Fragen der Menschheit eingemeißelt. Auf verschlungenen Pfaden ist diese geheime Botschaft nach Spanien gelangt, wo sich im bedrohlichen Schatten der Inquisition frei gelehrte, aber höchst gegensätzliche Männer auf die abenteuerliche Suche nach dem blauen Stein machen: ein Rabbi, ein Scheich und ein Franziskanermönch...

Das Buch war leider ziemlich langatmig, denn die abenteuerliche Suche nach dem Stein entpuppt sich als komplizierte Schnitzeljagd durch Spanien, innitiert von einem zum Christentum konvertierten Juden, der der Inquisition zum Opfer fiel. Die historischen Hintergründe fand ich jedoch sehr intessant. Der Roman spielt Ende des 15. Jahrhunderts als sich Spanien gegen die seit 700 Jahren andauernde Fremdherrschaft der Mauren erfolgreich zur Wehr setzt. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem der Kampf der Religionen. Die Ratsel, die die drei Suchenden zu lösen haben, enthalten auch sehr viele Zitate aus den drei Religionen. Das war sehr mühsam zu lesen. Es war aber trotzdem spannend. Was mir jedoch völlig unklar geblieben ist, war die Frage, wie die "Schnitzel" an ihre Bestimmungsorte gekommen sind. Wer sich für die Geschichte Spaniens dieser Zeit interessiert, kann das Buch mit Interesse lesen. Ansonsten kann man es auch gern lassen.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Inch Allah, Tome 2 : Le cri des pierres" von Gilbert Sinoué

Rezension zu "Inch Allah, Tome 2 : Le cri des pierres" von Gilbert Sinoué
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Im zweiten Teil von Inch’ Allah wird die Zeit von 1956 – 2001 erzählt. Eine Zeit in der Kriege gegen Israel, Unruhen und Militärputsche die arabische Welt erschüttern. Die Palästinenser wollen nicht mehr untätig zu sehen wie sie ihre Heimat mehr und mehr verlieren. Einige dieser wütenden jungen Menschen wählen den Weg des Terrorismus, sie entführen Flugzeuge und legen Bomben in Israel. Die Fatah wird gegründet und ein gewisser Arafat erscheint auf der politischen Bühne, während das Leid der palästinensischen Flüchtlinge anhält. Im Irak fängt ein junger Mann namens Saddam Hussein an in der Politik mitzumischen. Während im Libanon und in Jordanien ein Bürgerkrieg ausbricht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Natürlich wird auch in Band zwei viel geliebt, gelebt und gestorben und er ist nicht weniger dramatisch als der erste Band. Dieses Buch erhält von mir aber nur 3 Sterne. Einen ganzen Stern ziehe ich dem Buch aus 2 Gründen ab.
1. Auf Seite 316 denkt ein junger Mann an seine toten Eltern, nur dumm dass eben diese toten Eltern auf Seite 351 einen sehr lebendigen Auftritt haben.Das geht gar nicht!!!
2. Praktisch das ganze Buch dreht sich um Ereignisse in den 60er Jahren. Dies ist ohne Zweifel eine sehr wichtige Zeit, mein Problem ist nur, dass die restlichen 30 Jahre auf 60 Seiten schnell, schnell abgespult werden. Und ich denke, dass zumindest die 80er Jahre noch einiges zum erzählen hergegeben hätten.
Aus diesen Gründen kriegt das Buch „nur“ 3 Sterne. Aber abgesehen von den oberen beiden Punkten steht es dem ersten Band in nichts nach.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 121 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks