Giles Milton

 3.5 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Giles Milton

Sortieren:
Buchformat:
Giles MiltonDie wundersame Nase des Edward Trencom
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wundersame Nase des Edward Trencom
Die wundersame Nase des Edward Trencom
 (3)
Erschienen am 12.08.2009
Giles MiltonMuskatnuß und Musketen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Muskatnuß und Musketen
Muskatnuß und Musketen
 (3)
Erschienen am 05.02.2001
Giles MiltonWeißes Gold
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weißes Gold
Weißes Gold
 (2)
Erschienen am 01.01.2010
Giles MiltonSamurai William
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Samurai William
Samurai William
 (0)
Erschienen am 10.03.2009
Giles MiltonMuskatnuß und Musketen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Muskatnuß und Musketen
Muskatnuß und Musketen
 (0)
Erschienen am 01.01.2004
Giles MiltonParadise Lost
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paradise Lost
Paradise Lost
 (1)
Erschienen am 21.04.2013
Giles MiltonThe Perfect Corpse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Perfect Corpse
The Perfect Corpse
 (1)
Erschienen am 02.09.2014
Giles MiltonAccording to Arnold
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
According to Arnold
According to Arnold
 (1)
Erschienen am 07.05.2010

Neue Rezensionen zu Giles Milton

Neu
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "The Perfect Corpse" von Giles Milton

Giles Milton - The Perfect Corpse
miss_mesmerizedvor 2 Jahren

An interesting case brings foresic archaeologist Jack Raven to the small town of Henford, Nevada. In the Greenland ice, a perfectly conserved body has been found which must belong to a Ferris Clark who was stationed there as a meteorologist during the Second World War. Now, an American company which experiments in freezing people to conserve them for a time in the future wants to experiment with the body. Tammy Fox, one if the scientists, is not happy with their plan and has therefore invited Jack who already worked on frozen bodies. The experiment seems to work well, but suddenly, in the middle of the night, the corps wakes to life, much earlier than anticipated. Not knowing what happened to him, he gets up to complete his mission which consists of getting rid of a couple of people. The scientists are alarmed when they find this out since their experiment was not meant to attract any publicity. And there is another problem : the re-awakened murderer is not who they thought and a lot more dangerous than they could ever imagine.

When reading the short description I had some doubts of how the elements could be linked convincingly. Yet, they all add a to a fast-paced thriller with a lot of twists and turns and constantly new aspects which are well motivated. Thus the plot follows a red thread and the story could convince me. Even though some parts are quite foreseeable, I felt well entertained while reading it.

Nevertheless, I could have done without the obligatory love story in the novel and Jack's background story as an alcoholic also did not really add any relevant information to the plot. I also did not make the character more round for me, therefore, I would have preferred sticking to the story and having less emotional fuss. Even though I found the link between the past and the present convincing, I guess most of it was a bit far-fetched and exaggerated, also the scientists’ work, I hope that we are still far from what they could do in the novel.

Kommentieren0
4
Teilen
lieblings avatar

Rezension zu "According to Arnold" von Giles Milton

Rezension zu "According to Arnold" von Giles Milton
lieblingvor 8 Jahren

Ich hatte mich wirklich auf dieses Buch gefreut, weil die Geschichte einfach mal etwas ganz anderes ist. Eigentlich finde ich auch jetzt noch, dass das Buch alle Voraussetzungen erfüllt, um eines meiner Lieblingsbücher zu werden. Trotzdem hat es einfach nicht geklappt. Genau genommen habe ich es gerade mal geschafft, 50 Seiten zu lesen.

Das Hauptproblem war dann auch, dass diese 50 Seiten gerade mal den Prolog und einen Teil des 1. Kapitels umfassten. Dieser Teil wiederholte dann in großen Teilen auch das, was man schon wusste. Und es passierte und passierte einfach nichts. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin, man hat x-mal die Insel, die das Zuhause von Arnold ist, vor seinem geistigen Auge gesehen und für schön befunden. Man konnte sich auch schon lebhaft die Beziehung zwischen Arnold und seiner Ex-Frau vorstellen. Man wusste auch schon ganz genau, wie sehr Arnold Pilze liebt. Aber was genau jetzt eigentlich passiert, das wusste man nicht. Auch die wenigen "geheimnisvollen" Andeutungen, dass es da irgendein ganz großes Geheimnis gibt, brachten mich dann einfach auch nicht mehr dazu, dass ich erfahren wollte, was als nächstes passiert.

Bereits nach den ersten paar Seiten war mir klar, dass sich dieses Buch seeehr ziehen würde. Und ich habe es ehrlich versucht, in der Hoffnung, dass es doch besser wird. Aber das wurde es nicht und jetzt bin ich leider an dem Punkt angelangt, dass ich eigentlich gar nicht mehr wissen will, was da noch kommt...

Kommentieren0
17
Teilen
BertieWoosters avatar

Rezension zu "Die wundersame Nase des Edward Trencom" von Giles Milton

Rezension zu "Die wundersame Nase des Edward Trencom" von Giles Milton
BertieWoostervor 9 Jahren

Hauptfigur des Buches ist Mr. Edward Trencom, Inhaber eines Käseladens in London, dass seit über 300 Jahren in Familienbesitz ist. Da Buch spielt größtenteils im Jahr 1969. Er führt ein zufriedenes Leben, das von Routine geprägt ist. Dies gilt insbesondere auch für sein Liebesleben mit seiner Ehefrau Elisabeth (immer nur Sonntags). Herausragendes Merkmal an Mr. Trencom ist seine Nase (wie der Titel des Buches schon verrät). Diese ist, wie der Käseladen, ein Familienerbstück, die ihm besonders in seinem Beruf sehr zu gute kommt. Ihr hat er es u.a. zu verdanken, dass er Englands führender Käseexperte ist und schon mehrere Bücher über das Thema verfasst hat. Nun beginnt jedoch langsam eine Veränderung in seinem Leben und auch in seiner Verhaltensweise. Bisher hat er z.B. Münzen von römischen Kaisern gesammelt. Jetzt interessiert er sich aber zunehmend für byzantinische Kaiser. Als ihn ein unbekannter Besucher warnt, dass er beobachtet wird und sich in Gefahr befindet, erinnert er sich an seine Familiengeschichte, in der sein Vater und Großvater ins Ausland gingen und dort den Tod fanden.Als er seinen Beobachter verfolgt kommt ihm seine ausgezeichnete Nase sehr zu pass. Denn auch wenn er ihn aus den Augen verliert, kann er ihn anhand seines markanten Tabakgeruchs erriechen. Da bekommt die Redewendung "immer der Nase nach" gleich eine andere Bedeutung. Als er auch noch im Keller eine Kiste mit Papieren über seine Familiengeschichte findet, dreht sich sein Leben nur noch um diese. Was hat fast alle seine direkten männlichen Vorfahren dazu veranlasst ein zufriedenes Käseliebhaberleben in London aufzugeben und nach Griechenland oder die Türkei zu gehen, um dort gewaltsam den Tod zu finden? Und vor allem was hat die Nase der Trencoms damit zu tun? Seine Recherchen verändern Edward. Seine Frau sieht das mit einem lachenden und einen weinenden Auge, da sich auch sein Liebesleben aktiviert. Die männlichen Nachbarn blicken ihn fast neidisch an.
Das Buch ist ganz amüsant geschrieben. Neben der laufenden Erzählung des Jahres 1969 wird die Familiengeschichte auch aus der Sicht seiner verstorbenen Ahnen erzählt. Nach dem Klappentext hätte ich vermutet, dass es sich um einen witzigen Abenteuerroman handelt. Witzig ist er schon, aber weniger abenteuerlich. Im ersten Teil erfährt man sehr viel über die einzelnen Käseregionen der Welt. Aber auch über die Geschchte Griechenlands und Konstantinopels erfährt man einiges, da die Vorfahren Edward stets in kriegerischen Zeiten bzw. wenn Griechenland in Not war, ins Ausland aufgebrochen sind.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks