Gill Paul Insel der Lügen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Insel der Lügen“ von Gill Paul

Die Kinderärztin Dr. Nicola Drew bekommt ein wunderbares Angebot: Zusammen mit ihrem Verlobten, dem Maler Sedic, kann sie einige Monate für dessen Vater in Indonesien arbeiten. Doch der Traum vom exotischen Abenteuer zu zweit platzt, als Sedic sie auf grausame und demütigende Weise öffentlich verläßt. Geschockt und ohne Erklärung für sein Verhalten beschließt Nicola, ihr Glück allein in Jakarta zu versuchen. Sie kommt in eine Stadt voller Gegensätze und Umbrüche. Schnell muß sie feststellen, daß ihr Job in einem Krankenhaus nicht das ist, was er zu sein scheint. Durch Zufall entdeckt sie ihre Unterschrift auf allen Unterlagen einer obskuren Firma, offensichtlich nur eine der kriminellen Machenschaften von Sedics Vater. Als sie eines Nachts in Gefahr gerät, rettet der einheimische Fahrer Dadong ihr Leben, und sie verlieben sich ineinander. Und dann beginnen die Ereignisse sich plötzlich zu überschlagen ...

Eine spannende Story vor exotischem Hintergrund, sehr lesenswert und alles andere als oberflächlich!

— Queenelyza
Queenelyza

Stöbern in Historische Romane

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine echte Überraschung!

    Insel der Lügen
    Queenelyza

    Queenelyza

    27. August 2014 um 21:50

    Nicola, eine junge, erfolgreiche Kinderärztin hat das große Los gezogen. Mit ihrem Verlobten Selic plant sie mehrmonatigen Aufenthalt in Indonesien - Selics Vater hat für beide dort Jobs besorgt. Während sein Sohn dort für ihn einige Geschäfte abwickelt, soll auch Nicola dort Erfahrungen in einem Krankenhaus sammeln. Doch kurz vor ihrer Reise macht Selic öffentlich mit Nicola Schluss, demütigt sie - und verschwindet. Nicola bleibt nichts anderes übrig als alleine nach Indonesien zu fliegen, um sich abzulenken. Dort angekommen, stellt sie fest, dass auch das Arbeiten nicht so klappt wie gedacht. Da sie als ausländische Ärztin dort streng genommen nicht praktizieren darf, soll sie als eine Art Beraterin angestellt werden. Entscheiden darf sie nur wenig, und dann soll sie auch noch für die Firma von Selics Vater dubiose Geräte an die Klinik verkaufen. Mit ihrer offenen, manchmal etwas naiven, unbedarften Art eckt sie des öfteren an - und dann taucht Selic wieder auf... "Insel der Lügen" war eine wirkliche Überraschung. Das Buch ist mitreißend geschrieben, es passiert ständig etwas, dabei ist alles nachvollziehbar und in die Story passend. Die Atmosphäre in Indonesien ist super eingefangen, man glaubt fast, die Hitze zu spüren und das Land zu riechen. Auch die politische Seite kommt nicht zu kurz, und auch hier ist das Handeln der einzelnen Personen schlüssig und passt. Eine für mich unerwartete Liebesgeschichte findet im Buch ebenfalls statt, und auch wenn ich darüber zunächst erstaunt war, fügt sie sich doch gut in die Geschichte ein. Und - sie ist kein bisschen kitschig. Insgesamt ein temporeiches, unterhaltsames, aber nicht anspruchsloses Buch mit tollen Wendungen und exotischer Atmosphäre. Einzig und allein die Hauptdarstellerin Nicola hat mich ein wenig genervt, ihre Wandlung von unsicher zu kämpferisch und stark geschah etwas zu schnell und war nicht ganz glaubwürdig. Das ist aber das Einzige, was ich auszusetzen habe. Ansonsten wirklich gute Unterhaltung!

    Mehr