Gilles Deleuze

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 7 Leser
  • 2 Rezensionen
(12)
(21)
(10)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

Perikles und Verdi

Bei diesen Partnern bestellen:

Kleine Schriften

Bei diesen Partnern bestellen:

Schizophrenie und Gesellschaft

Bei diesen Partnern bestellen:

Henri Bergson zur Einführung

Bei diesen Partnern bestellen:

Nietzsche

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Falte

Bei diesen Partnern bestellen:

Bartleby oder Die Formel

Bei diesen Partnern bestellen:

Kants kritische Philosophie

Bei diesen Partnern bestellen:

Spinoza

Bei diesen Partnern bestellen:

Die einsame Insel

Bei diesen Partnern bestellen:

Nietzsche und die Philosophie

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Zeit-Bild

Bei diesen Partnern bestellen:

Lust und Begehren

Bei diesen Partnern bestellen:

Tausend Plateaus

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Faden ist gerissen

Bei diesen Partnern bestellen:

Proust und die Zeichen

Bei diesen Partnern bestellen:

Unterhandlungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Logik des Sinns

Bei diesen Partnern bestellen:

Rhizom

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Foucault" von Gilles Deleuze

    Foucault
    dpz

    dpz

    04. January 2012 um 23:42 Rezension zu "Foucault" von Gilles Deleuze

    Das brillianteste und polarisierendste Werk zu Michel Foucaults Philosophie. Viele Einsichten, die Deleuze vermittelt, sind zur Einführung in Foucaults Denken ungeeignet; für den fortgeschrittenen Foucault-Leser jedoch ist das Buch eine wahre Schatzgrube.

  • Rezension zu "Pourparlers" von Gilles Deleuze

    Pourparlers
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. February 2009 um 23:57 Rezension zu "Pourparlers" von Gilles Deleuze

    Ich habe dieses Buch im Zuge des Theaterstückes "Stadt als Beute" von René Pollesch zur Hand genommen und dabei zahlreiche theoretische Hintergründe zum Stück, ja generell eine Bestandsaufnahme "unserer" Gesellschaft gefunden. Diese Interviews lesen sich verständlich, sind greifbar und nachvollziehbar. Sehr interessant für die Reflektion der Entwicklung der Gesellschaft und der neuen Grenzen, die der "freie, globale" Mensch sich schafft.