Gilles Paris

(120)

Lovelybooks Bewertung

  • 174 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 74 Rezensionen
(36)
(45)
(31)
(7)
(1)
Gilles Paris

Lebenslauf von Gilles Paris

Gilles Paris wurde im April 1959 in Suresne, Frankreich, geboren. Neben der Schriftstellerei geht Paris auch journalistischen Tätigkeiten nach und hat eine eigene Agentur für Öffentlichkeitsarbeit gegründet. Bekannt wurde er vor allem durch seinen überaus erfolgreichen Roman "Autobiographie einer Pflaume", der im Jahre 2004 bei KNAUS in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Sein neuer Roman "Glühwürmchensommer" erschien im Frühjahr 2015.

Bekannteste Bücher

Mein Leben als Zucchini

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Glühwürmchensommer

Bei diesen Partnern bestellen:

Autobiographie einer Pflaume

Bei diesen Partnern bestellen:

Au pays des kangourous

Bei diesen Partnern bestellen:

Autobiographie D'une Courgette

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Leben als Zucchini

    Mein Leben als Zucchini
    kidcat283

    kidcat283

    21. July 2017 um 11:18 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Icare, Spitzname Zucchini lebt bei seiner Mutter, die leider Gottes ihr Leben nicht im Griff hat. Seit sie ihren Job durch die Folgen eines Autounfalls mit Icare´s Vater verloren hat, sitzt sie zu Hause rum und bläst Trübsal. Sie ist sogar vollkommen abgestürzt, trinkt zuviel und kümmert sich um nichts. Als Icare aus lauter Langeweile in der Nachttischschublade seiner Mutter kramt findet er einen Revolver, mit dem er den Himmel erschießen will. Seine Mutter bemerkt irgendwann womit er da draußen spielt und beim Versucht ihm die ...

    Mehr
  • Das Leben als Zucchini ist nicht ganz leicht

    Mein Leben als Zucchini
    bookweb

    bookweb

    19. July 2017 um 20:33 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Inhalt: Icare, der eigentlich viel lieber Zucchini genannt werden will, lebt, seit sein Vater mit einer anderen Frau der "Pute" weggegangen ist, bei seiner Mutter. Die arbeitslose Alkoholikerin kümmert sich kaum um ihren Sohn und Zucchini muss schon früh lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Nur wenn er etwas dummes macht bekommt er Aufmerksamkeit in Form einer "Abreibung die sich gewaschen hat". Nach dem Tod seiner Mutter lernt Icare den Gendarmen Raymond kennen, der den kleinen Balger sofort ins Herz schließt.Da er niemanden ...

    Mehr
  • regt zum Nachdenken an und versteckt viele lebenskluge Botschaften

    Mein Leben als Zucchini
    Maerchenbuch

    Maerchenbuch

    10. July 2017 um 22:32 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Nach dem tragischen Tod seiner Mutter, lernt der kleine Icare, der lieber Zucchini genannt werden möchte, auf der Polizeistation den Gendarmen Raymond kennen, der den kleinen Jungen sofort in sein Herz schließt und sich um den entzückenden Knirps kümmert. Raymond bringt Zucchini schließlich in das Kinderheim von Fontaines und verspricht ihm, ihn regelmäßig zu besuchen. Das Heim erweist sich für Zucchini als großes Glück, denn er lebte bis jetzt in tristen Familienverhältnissen. Seine ungepflegte Mutter, eine arbeitslose ...

    Mehr
  • Traurig-schönes Buch über Freundschaft, Liebe, Zugehörigkeitsgefühl

    Mein Leben als Zucchini
    Elfendy

    Elfendy

    09. June 2017 um 01:13 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Zucchini gelangt durch einen tragischen Unfall ins Waisenhaus. Dort lernt er zum ersten Mal richtige Freundschaft kennen. Vor allem die hübsche Camille hat es ihm angetan. Er berichtet aus seiner Perspektive über sein Leben vor und während seines Aufenthaltes im Heim. Das Buch besticht vor allem durch den authentischen und überzeugenden Schreibstil, der eindeutig einem neunjährigen Jungen zuzuordnen ist. Es zeigt die Sicht eines Kindes auf die Welt und auf seine Mitmenschen. Kinder begreifen Dinge oft ganz anders als Erwachsene ...

    Mehr
  • total süß!

    Mein Leben als Zucchini
    buecherschlucker

    buecherschlucker

    30. May 2017 um 17:57 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Inhalt:Der 9-jährige Zuccini (eigentlich Icare), muss in ein Waisenhaus einziehen, nachdem er seine Mutter aus versehen mit einem Revolver erschossen hat - was sich im ersten Moment schlimm anhört, ist Zuccini's Glück, denn ab diesem Zeitpunkt an, geht es ihm viel besser. Er wird nicht mir angeschriene, bekommt keine Abreibungen mehr und muss nicht mehr mit den Äpfeln auf dem Speicher reden. Er lernt den Gendarmen "Raymond" kennen und fühlt sich durch ihn sicher. Außerdem hat Zuccini im Waisenhaus das erste Mal das Gefühl, ...

    Mehr
  • Eine sehr bewegende und emotionale Geschichte

    Mein Leben als Zucchini
    Benundtimsmama

    Benundtimsmama

    17. April 2017 um 17:24 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

      Worum geht es? Nicht jeder hat das Glück, ein Waisenkind zu sein! Zu diesem Schluss kommt der kleine Icare, Spitzname Zucchini, als er nach dem tragischen Tod seiner Mutter in ein Waisenhaus eingewiesen wird - denn hier kann er zum ersten Mal nach Herzenslust leben. Zucchinis Glück scheint vollkommen, als die grünäugige Camille ins Waisenhaus kommt. Doch die Glücksfee hält noch ein letztes Geschenk bereit... Gilles Paris‘ einfühlsam aus der Sicht eines Neunjährigen erzählter Roman ist eine wunderbare Liebeserklärung an die ...

    Mehr
  • Icare oder besser Zucchini erzählt aus seinem Leben

    Mein Leben als Zucchini
    KerstinMC

    KerstinMC

    12. April 2017 um 11:54 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Das Cover ist farbenfroh passend zum gleichnamigen Animationsfilm gestaltet. Der Hintergrund ist in einem hellen gelb gehalten. Davon hebt sich der Titel als bunter Schriftzug ganz gut ab. Am unteren Rand sind die Kinder zu sehen. Allen voran vermute ich Icare, genannt Zucchini mit seinen blauen Haaren. Die anderen Kinder sind vermutlich aus seiner Wohngruppe. Mir fiel das Cover sofort ins Auge auch ohne überhaupt etwas über den Animationsfilm gehört zu haben. Icare, der lieber Zucchini genannt werden möchte ist neun Jahre alt, ...

    Mehr
  • eine bewegende Geschichte

    Mein Leben als Zucchini
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    12. March 2017 um 21:05 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Icare, der von allen nur Zucchini genannt wird, ist gerade mal 9 Jahre alt, als er aus Versehen seine Mutter erschießt. Auf der Polizeistation lernt er den Gendarmen Raymond kennen, der ihn ins Kinderheim Fontaines bringt, da Zucchinis Vater nicht auffindbar ist. Im Heim erlebt Zucchini seine bisher schönste Kindheit. Er hat gut Freunde, geht regelmäßig zur Schule und als ein neues Mädchen im Heim einzieht, lernt er auch zu lieben und zu vertrauen. Camille und Zucchini sowie die anderen Kinder lernen, erwachsen zu werden und das ...

    Mehr
  • Kinder können so ehrlich sein

    Mein Leben als Zucchini
    andrea_strickliesel

    andrea_strickliesel

    10. March 2017 um 08:27 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

     »Mein Name ist Zucchini«, so stellt sich der kleine Ikare aus Frankreich vor. Seine Mutter arbeitslos, Alkoholikerin und fernsehsüchtig, kümmert sich seit ihrem Unfall kaum noch um den Jungen. Aufmerksamkeit bekommt der Kleine nur, wenn er etwas Dummes angestellt hat. Und das eigentlich täglich. Zucchini versteckt sich dann am liebsten auf dem Dachboden, da kommt die Mutter, mit ihrem kaputten Bein nicht hin. Eines Tages findet er in einer Kommode einen Revolver und will damit den Himmel erschießen, weil der, wie die Mutter ...

    Mehr
  • Berührend

    Mein Leben als Zucchini
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    26. February 2017 um 10:38 Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

    Meine Meinung zum Buch: Mein Leben als Zucchini Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr wieder auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Zucchini, ein Junge, der einen Mord begeht, doch nicht absichtlich und in ein Heim kommt. Der zu vieles sprichwörtlich nimmt, nicht nur als Sprichwort sondern auch wirklich denkt, es zu tun. Sei es das der Vater mit einer doofen Pute unterwegs ist, hier malt er aus, dass wirklich eine Pute unterwegs ist. Somit darf, wer dieses Buch liest, sich auf kurioses und wertvolles ...

    Mehr
  • weitere