Gilles Paris

 3.9 Sterne bei 127 Bewertungen
Autor von Der Glühwürmchensommer, Mein Leben als Zucchini und weiteren Büchern.
Gilles Paris

Lebenslauf von Gilles Paris

Gilles Paris wurde im April 1959 in Suresne, Frankreich, geboren. Neben der Schriftstellerei geht Paris auch journalistischen Tätigkeiten nach und hat eine eigene Agentur für Öffentlichkeitsarbeit gegründet. Bekannt wurde er vor allem durch seinen überaus erfolgreichen Roman "Autobiographie einer Pflaume", der im Jahre 2004 bei KNAUS in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Sein neuer Roman "Glühwürmchensommer" erschien im Frühjahr 2015.

Alle Bücher von Gilles Paris

Gilles ParisDer Glühwürmchensommer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Glühwürmchensommer
Der Glühwürmchensommer
 (84)
Erschienen am 02.05.2016
Gilles ParisMein Leben als Zucchini
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein Leben als Zucchini
Mein Leben als Zucchini
 (25)
Erschienen am 23.01.2017
Gilles ParisAutobiographie einer Pflaume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Autobiographie einer Pflaume
Autobiographie einer Pflaume
 (18)
Erschienen am 02.01.2007
Gilles ParisAutobiographie D'une Courgette
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Autobiographie D'une Courgette
Autobiographie D'une Courgette
 (0)
Erschienen am 11.03.2003
Gilles ParisAutobiografia de un Calabacin/ Autobiography of a Zucchini
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Autobiografia de un Calabacin/ Autobiography of a Zucchini
Gilles ParisAu pays des kangourous
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Au pays des kangourous
Au pays des kangourous
 (0)
Erschienen am 01.01.2014

Neue Rezensionen zu Gilles Paris

Neu
Zeilentraumfaengers avatar

Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

Mein Leben als Zucchini
Zeilentraumfaengervor einem Jahr

Mein Leben als Zucchini ist ein sehr berührendes Buch, aus dem man viel mitnehmen kann.

Ich wollte nur kurz in das Buch rein lesen und hatte plötzlich die ersten 100 Seiten gelesen. Es war wirklich von der ersten Seite an etwas besonderes und hat mich wirklich gefesselt, obwohl es nicht viel Spannung gab.
Man lernt den kleinen Zucchini und nach und nach auch seine Freunde kennen. Alle sind ein bisschen ungewöhnlich und auch das ganze Setting ist wirklich was anderes. Trotzdem wirkt es nie überzogen, oder albern. Zucchini war mir teilweise einfach zu kindisch und 'dumm', so dass ich mir zwischendurch kein neun jähriges Kind vorgestellt habe, sondern ein viel jüngeres. Aber daran konnte man sich gewöhnen.
Der Schreibstil von Gilles Paris ist sehr besonders und vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Man musste ziemlich genau lesen und manchmal waren einige Sätze sehr abgehackt. Außerdem musste man ziemlich genau zwischen den Zeilen lesen. Aber auch daran konnte ich mich gewöhnen und schnell habe ich diesen Schreibstil dann auch lieben gelernt. Man hatte dadurch wirklich das Gefühl, dass man die Geschichte gerade von einem Kind erzählt bekommt. wodurch das ganze Buch noch tiefer unter die Haut ging.
Was mich ein bisschen gestört hat war, dass durch dieses kindliche viele Themen nur kurz angeschnitten wurden, aus denen man viel mehr hätte holen können. Es hätte mich überhaupt nicht gestört, wenn das Buch länger und ausführlicher gewesen wäre. 

Mein Leben als Zucchini ist ein ziemlich kurzes Buch, das man aber trotzdem nicht 'mal eben nebenbei' lesen sollte. Das Thema ist etwas ganz besonderes und wunderschön umgesetzt.

Kommentieren0
2
Teilen
buecher-beas avatar

Rezension zu "Der Glühwürmchensommer" von Gilles Paris

magischer Sommer am französischen Mittelmeer
buecher-beavor einem Jahr

Victor ist in diesem besonderen Sommer 9 Jahre alt. Seine Eltern leben getrennt. Sein Vater, ein Kindskopf, reist viel und fotografiert und lebt in Paris, seine Mutter, eine passionierte Buchhändlerin, lebt in der alten Wohnung zusammen mit der Malerin Pilar. Victor und seine Schwester Alicia (14) leben bei ihren "zwei Mamas". Den Sommer verbringen sie in einer Residence am Mittelmeer. Hier haben sie von Fee, Papas Schwester, ein Appartement geerbt. Aber wie starb Fee? Und warum will Papa um keinen Preis diesen schönen Flecken Erde besuchen?
In diesem Sommer kommt Victor hinter viele Geheimnisse und findet viele neue Freunde, sogar ein paar besondere ...

Flüssig und nachdenklich geschrieben, mit vielen schillernden Personen und einem magischen Plot. Wenn man es ein wenig übernatürlich mag und mit Happy End, ist dieses Buch richtig.  
(Rezension vom 02.08.2016)

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Mein Leben als Zucchini" von Gilles Paris

Ein humorvolles und doch trauriges Buch das berührt und unterhält
TaHavor einem Jahr

Der Roman Mein Leben als Zucchini von Gilles Paris erschien 2004 im Knaus Verlag.

Der Leser erfährt die Geschichte von dem 9 Jährigen Icare, dessen Mutter nach einem tragischen Unfall mit einer Schusswaffe verstirbt.  Zucchini, wie Icare genannt wird, hatte bis dahin nicht die schönste Kindheit. Er ist ein Einzelkind, der Vater hat die alkoholkranke Mutter verlassen. Weitere Angehörige hat er nicht, daher kommt er in ein Pariser Waisenhaus. Dort findet er zum ersten mal Freunde, die auch viel Trauriges erlebt haben. Für das Mädchen Camille entwickelt er ganz besondere Gefühle. Zucchini erlebt, wie schön sich Geborgenheit und Freundschaft anfühlt.

Die Geschichte wird aus der Sicht des jungen Protagonisten erzählt. In leichter, ja, kindlicher  Sprache, erfährt der Leser all das Schreckliche, Haarsträubende, dass die Kinder erlebt haben. Immer wieder wird angedeutet, was ein Kind erleiden musste. Icare findet das gar nicht so sehr schlimm, da er es noch nicht versteht. Die Kinder verwenden Wörter, die sie noch nicht so einordnet, wie es erwachsene Leser tun. Die Sprache greift ganz wunderbar auf, wie sich Icare entwickelt, was in ihm vorgeht.

Mein Fazit:

Der Anfang des Buches hat mich tatsächlich schockiert. Will ich wirklich, dass meine Kinder ihre Phantasie mit alkoholkranken Müttern, Schusswaffen und Wörtern wie „Flittchen“ anregen? Dieses Buch ist nicht das typische heile-Welt-Kinderbuch. Es geht um den Ernst des Lebens, um Einsamkeit und Schicksale aber eben auch um Zusammenhalt, Freunde und Freude, um Auswege, Zuversicht, Gemeinschaft und Liebe. Die sprachliche Umsetzung ist hervorragend gelungen. Sehr humorvoll und mit Wortwitz werden Situationen geschildert, die den erwachsene (Vor)Leser eigentlich kräftig Schlucken lassen, die Kinder aber noch gar nicht so dramatisch empfinden. Hier wird Kindern was zugetraut. Und es ist gelungen. Sprachlich wie inhaltlich!

Es ist kein einfaches Buch, aber ein gutes, über das sich sprechen lässt. Eines, an dass man noch eine ganze Weile denken wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Ein magischer Sommer am Meer

In dieser Leserunde möchten wir zusammen einen herrlichen Sommerroman lesen, der euch garantiert zu Herzen gehen wird! Der französische Autor Gilles Paris erzählt in "Der Glühwürmchensommer" eine fesselnde Geschichte einer Familie und eines ganz besonderen Sommers.

Mehr zum Buch:
Warum haben sich Victors Eltern getrennt, obwohl sie sich noch lieben? Was hält seinen Vater davon ab, die Ferienwohnung seiner Familie in Cap-Martin zu betreten? Und was sucht seine Mutter Claire, eine Buchhändlerin, in all den Büchern, die sie pausenlos liest und mit gelben Post-its beklebt? Das Leben von Victor Beauregard ist ein einziges Fragezeichen. Aber in diesem Sommer an der Côte d'Azur ist vieles anders. Es gibt Gewitter ohne Regen und Myriaden von Glühwürmchen, die die nächtliche Küste in ein Lichtermeer verwandeln. Es gibt eine alte Baronin, die Victor von früher erzählt und ihm rät, einfach den Glühwürmchen zu folgen. Und es gibt vor allem neue Freunde: ein seltsames Zwillingspaar, das ihm die verwunschenen Villen an der Steilküste zeigt und das Geheimnis von Victors Vater zu kennen scheint.

Gleich reinlesen!

Seid ihr neugierig auf diesen wunderschönen Roman geworden? Dann bewerbt euch gleich als Testleser* und nutzt eure Chance auf eins von 25 Büchern, die wir zusammen mit dem Bloomsbury Berlin Verlag vergeben. Beantwortet dafür nur noch die folgende Frage:

Welche ist eure schönste Sommererinnerung aus eurer Kindheit?


Wir sind schon gespannt & wünschen eine tolle Leserunde!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Gilles Paris wurde am 05. April 1959 in Suresnes (Frankreich) geboren.

Gilles Paris im Netz:

Community-Statistik

in 175 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks