Gillian Flynn

 3.8 Sterne bei 3.477 Bewertungen
Gillian Flynn

Lebenslauf von Gillian Flynn

Düster, packend, Gillian Flynn: Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Nach ihrem Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und der Northwestern University. Im Anschluss war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman „Cry Baby - Scharfe Schnitte“ (orig. „Sharp Objects“, 2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit „Dark Places – Gefährliche Erinnerung“ und vor allem dem US #1-Bestseller „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ der große Durchbruch gelang. Auch die Verfilmungen ihrer Werke sind allesamt große Erfolge geworden. Flynns Figuren werden in den Adaptionen von hochkarätigen Schauspielgrößen verkörpert, beispielsweise durch Rosamund Pike als Amy in „Gone Girl“ und Amy Adams in der Rolle der Camille in „Sharp Objects“. Flynn selbst ist zudem als Drehbuchautorin erfolgreich, beispielsweise schrieb sie bei der Serie „Widows – Tödliche Witwen“ mit. In ihren Werken setzt sich die Schriftstellerin mit sehr düsteren Themen wie Serienkillern und Satanismus auseinander, als Schauplatz dient ihre Heimat, der Mittlere Westen der USA. Zu dem stetig wachsenden Kreis ihrer Fans zählen auch Thriller-Größen wie Steven King.

Alle Bücher von Gillian Flynn

Sortieren:
Buchformat:
Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gone Girl - Das perfekte Opfer

 (1.566)
Erschienen am 23.07.2015
Cry Baby - Scharfe Schnitte

Cry Baby - Scharfe Schnitte

 (716)
Erschienen am 21.05.2015
Finstere Orte

Finstere Orte

 (396)
Erschienen am 19.02.2010
Broken House - Düstere Ahnung

Broken House - Düstere Ahnung

 (101)
Erschienen am 03.11.2015
Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gone Girl - Das perfekte Opfer

 (75)
Erschienen am 22.08.2013
Cry Baby - Scharfe Schnitte

Cry Baby - Scharfe Schnitte

 (28)
Erschienen am 21.05.2015
Finstere Orte

Finstere Orte

 (17)
Erschienen am 17.02.2010
Broken House - Düstere Ahnung

Broken House - Düstere Ahnung

 (10)
Erschienen am 03.11.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gillian Flynn

Neu
S

Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

Von Müttern, Schmerzen und unterdrückter Wut
stef_99vor einem Monat

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher schlechthin. 
Man kann der Autorin Gillian Flynn sicherlich zur Last legen, handlungstechnisch ziemlich lange mit gezogener Handbremse zu fahren und jetzt nicht die innovativste Grundidee gehabt zu haben, aber diese Kritikpunkte verblassen - wie ich finde - ziemlich schnell, wenn man sich wirklich auf die Geschichte und die Themen, die zwischen den Zeilen verborgen liegen, einlässt. Camille ist eine wirklich komplexe wie auch facettenreiche Protagonistin, mit der ich nicht nur mitleiden, sondern in der ich mich auch nicht selten wiederfinden konnte. Sie wirkt erstaunlich lebensecht und realitätsnah für einen Buchcharakter und ist nicht nur wegen einem, sondern wegen mehreren Dingen zerbrochen, was die Autorin meisterhaft aufzudröseln und zu erklären weiß. Aber auch die restlichen Charaktere - sei es Camilles abwesende Mutter Adora, ihre zwiegespaltene Schwester Amma oder der potenzielle Verdächtige John - sind messerscharf gezeichnet und besitzen alle etwas, das sie von den anderen Figuren abhebt und zu etwas Besonderem macht. Generell gelingt es Gillan Flynn meisterlich, die Mentalität eines solchen ,,Kleinstadt-Kaffs" einzufangen und so zu bebildern, dass es wie ein wirklich existierender Ort wirkt. Der Schreibstil ist ebenfalls eine Klasse für sich und vereint gekonnt Sarkasmus, Ironie, Abgründigkeit und Feinfühligkeit, ohne dabei gekünstelt oder zwanghaft gewollt zu wirken. Thematisch wird einiges geboten, wobei das Thema Mutterschaft und die Pros und Contras einer solchen besonders vielseitig und klug aufgezeigt und näher beleuchtet werden. 
Noch immer finde ich Überschneidungspunkte in meinem Alltag mit der Geschichte und es irgendwie schade, dass sie - verglichen mit den restlichen Romanen der Autorin - so kurz ausgefallen ist. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gone Girl - Das perfekte Opfer" von Gillian Flynn

Leider sehr langweilig für ein Thriller
Any91vor einem Monat

Mich hat das Buch leider eher enttäuscht. Ich kannte im Vorfeld den Film und ich muss tatsächlich sagen, dass ich den Film spannender fand. Und wie oft kann man diese Aussage schon treffen?! 

Kommen wir erst einmal zu den positiven Aspekten.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, man kann flüssig lesen und ab der zweiten Hälfte des Buches ist die Handlung auch wirklich spannend. bei über 500 Seiten, muss man sich zu diesem Punkt jedoch ordentlich durchbeißen. 
Ich fand Amy als Charakter sehr interessant. Sie macht in diesem Buch die größte Wandlung durch. Bzw. erstaunt sie mich am meisten, denn eigentlich ist es ja gar keine Wandlung, sonder Amy hat zwei Gesichter. Die liebe und nette Person und dann eine abgebrühte Frau. Man muss natürlich selbst entscheiden, welche Seite man an ihr mag. Und tatsächlich muss ich sagen, ich mag gar keine Variante von Amy. Es ist zu aufgesetzt und ich finde das merkt man von Anfang an. 
Nick ist auch ein recht interessanter Charakter und er tut mir so leid, auf eine Frau wie Amy hereingefallen zu sein. Als Amy spurlos verschwindet (wobei Spurlos vllt der falsche Ausdruck ist) und er keinerlei Emotionale Reaktion von ich gibt ist schon etwas eigenartig. Und das dadurch einige Fehler passieren, die durchaus falsch interpretiert werden können, was ja dann auch entspricht, ist unvermeidbar. Man könnte es auch als typisch Mann betiteln, aber ich denke das trifft nicht so ganz zu. 

Natürlich war die Handlung um einiges ausgeschmückter als im Film, aber dadurch wirkte es oft zäh und langweilig. 
Der Klappentext regt sehr zur Neugier an. Das Buch ist durch und durch manipulativ und gestört, aber eben nur stellenweise. 
Wenn man sich durch die erste Hälfte des Buches durchgekämpft hat, geht es ganz schnell. Als man die wahre Amy kennen lernt und sie zunehmend hasst, verfliegt das Buch regelrecht. Man kann wirklich sagen, dass sie durch und durch gestört ist. Allerdings muss man auch sagen, dass Amy das einzig spannende an diesem Buch ist. Man fragt sich des öfteren, ob nicht die Eltern Schuld sind, dass Amy ist, wie sie ist. Man wird ja nicht einfach so manipulativ und abgebrüht ohne eine Vorgeschichte. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

Kleine Schwächen aber guter Thriller
101Elena101vor einem Monat

Inhalt:

In ihrer Heimat werden zwei Kinder ermordet und Camille soll einen Artikel für ihre Zeitung dafür schreiben. Dafür muss sie vor Ort recherchieren und kehrt dafür nach Wind Gap zurück, wo sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Schon immer herrschte ein toxisches Verhältnis in ihrer Familie und nun bleibt Camille nichts anderes übrig, als sich den Geistern ihrer Kindheit zu stellen, die nicht nur Grausamkeit verbreiten, sondern auch töten können.

 

Meine Meinung:

Gillian wurde vor allem durch "Gone Girl" und der Verfilmung dazu bekannt. "Cry Baby" ist ihr erstes Buch.

Obwohl es anfangs schwer war sich mit dem nüchternen und direkten Schreibstil anzufreunden, konnte ich das Buch in zwei Tagen durchlesen. Auch grausame Dinge werden ausgesprochen, es geht um psychische und körperliche Folter im weiteren Sinne, Mord und Perversion, was zwar nichts für schwache Nerven ist, aber doch an der Grenze zur Geschmacklosigkeit balanciert, sodass ich es nicht abstoßend genug fand, nicht weiter zu lesen. Ein Thriller enthält eben oft die genannten Elemente, sodass man sich auch bei Cry Baby darauf einstellen muss, ihnen zu begegnen.

Die Protagonistin enthüllt ihren Charakter nach und nach und wir lernen erst nach einigen Seiten ihre frühere selbstzerstörerische Seite kennen, was einen kleinen Aha-Moment hervorruft. Sie ist psychisch und körperlich verwundet von ihrer Kindheit und dem Aufwachsen bei der perfiden Mutter, muss sich für ihren Job als Reporterin aber eben dieser Kindheit wieder stellen.

Die Charaktere insgesamt wirken oftmals geheimnisvoll, haben zwei Gesichter oder man merkt einfach, das etwas mit ihnen nicht stimmt, obwohl man nicht genau den Finger darauf legen kann. Gerade das macht die Geschichte so interessant, dass man flüssig weiterlesen kann.

Wirkliche Kriminalarbeit wird nicht geleistet, der Fokus liegt auf den Problemen der Protagonistin.

Manches ist etwas unrealistisch und das Ende ist teilweise vorhersehbar, zumindest ab einem gewissen Punkt des Buches.

 

Fazit:

Guter Thriller mit kleinen Schwächen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
M
Hallo,
verlose das Buch "Finstere Orte", 

LG mysterya
L
Letzter Beitrag von  lovebook1984vor einem Jahr
GW dem Gewinner
Zur Buchverlosung

Worte, die unter die Haut gehen...

In "Cry Baby - Scharfe Schnitte", dem packenden Debütroman von Gillian Flynn, der Autorin des Weltbestsellers "Gone Girl - Das perfekte Opfer", begibt sich die Journalistin Camille Preaker zurück in ihre Heimatstadt, um dort die Ermordung zweier Mädchen zu recherchieren. Doch dort findet sie nicht nur Informationen zu den aktuellen Mordfällen, sondern vor allem alte Schrecken...

Macht euch bereit für eine fesselnde, düstere Geschichte, die sogar Stephen King in ihren Bann geschlagen hat!

Mehr zum Inhalt
"Babydoll" steht auf ihrem Bein. "Petticoat" auf ihrer linken Hüfte. "Böse" findet sich ganz in der Nähe. "Girl" prangt über ihrem Herzen, "schädlich" ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß "verschwinden". Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Dabei findet sie die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch...

###YOUTUBE-ID=cRD6SW1rbIM###

Blut geleckt? Hier geht's zur Hörprobe!

Über die Autorin
Die US-amerikanische Autorin Gillian Flynn wurde 1971 in Kansas City im Bundesstaat Missouri geboren. Im Anschluss an ihren Highschool-Abschluss absolvierte Flynn ein Journalismus-Studium an der University of Kansas und Northwestern University. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst als Fernsehkritikerin bei Entertainment Weekly tätig, ehe sie sich ihrem Traumberuf Schriftstellerin widmete. Bereits Gillian Flynns Debütroman "Cry Baby - Scharfe Schnitte" (2006) bekam einige kleinere Preise, bevor ihr mit "Finstere Orte" (2009) und vor allem der US #1 "Gone Girl" (2012) der große Durchbruch gelang.

Zusammen mit dem Argon Verlag verlosen wir 10 Hörbücher von "Cry Baby - Scharfe Schnitte" – ungekürzt und mit kristallklarer Stimme intensiv gelesen von Christiane Marx – unter allen, die sich dieses erschütternde Thriller-Erlebnis nicht entgehen lassen möchten!

Um mitzumachen, beantwortet einfach folgende Frage: Welche "Dämonen" eurer Kindheit seid ihr froh, hinter euch gelassen zu haben?

Viel Glück!
Eure Nicole
Letzter Beitrag von  Denrapromvor 4 Jahren
Meines kam auch am Montag! Auch ich, bedanke mich sehr!
Zur Buchverlosung
N
Und noch ein Buch, das ein neues Zuhause sucht.

Zum Welttag des Buches verschenke ich ein sehr gut erhaltenes Taschenbuchexemplar (leichte Lesespuren) von Gillian Flynns "Gone Girl".

Also munter rein in den Lostopf und viel Glück.

Der Gewinner wird am 24.4. bekannt gegeben
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Gillian Flynn wurde am 24. Februar 1971 in Kansas City, Missouri (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Gillian Flynn im Netz:

Community-Statistik

in 3.921 Bibliotheken

auf 412 Wunschlisten

von 114 Lesern aktuell gelesen

von 56 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks