Gillian Flynn Broken House - Düstere Ahnung

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(13)
(28)
(17)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Broken House - Düstere Ahnung“ von Gillian Flynn

Von der Mega-Bestsellerautorin Gillian Flynn (>Gone Girl<), die für diese Story den Edgar Award für die beste Kurzgeschichte 2015 gewonnen hat. Die junge Nerdy hatte es bislang nicht leicht im Leben und bestreitet ihren Lebensunterhalt mit Wahrsagerei und sexuellen Dienstleistungen. Sie verdient nicht schlecht – meistens erzählt sie den Leuten genau das, was sie hören wollen. Bis sie Susan Burke trifft. Susan lebt in Carterhook Manor, einem alten viktorianischen Haus aus dem Jahr 1893, zusammen mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihrem Stiefsohn Miles. Susan ist völlig verängstigt, denn sie ist davon überzeugt, dass ein böser Geist von Haus und Stiefsohn Besitz ergriffen hat. Nerdy soll kommen und das Haus davon befreien. Die junge Frau glaubt weder an Geister noch an sonstige übernatürliche Dinge, aber hier bietet sich die Chance, sehr viel Geld zu verdienen. Aber als sie das Haus zum ersten Mal betritt und auch Miles trifft, fühlt sie es auch: Hier spukt kein Geist, hier lauert etwas Anderes. Etwas absolut Böses. Etwas, das töten will.

Es nicht überladen ausgeschmückt und man kommt trotzdem auf seine Kosten!

— Calipa
Calipa

Wie eine gute Folge Supernatural.

— Minchens_buecherwelt
Minchens_buecherwelt

spannend!

— _madelini
_madelini

Fände eine längere Geschichte dazu interessanter.

— flausche_fuchs
flausche_fuchs

Enttäuscht, aber auch meine erste Kurzgeschichte!

— EnysBooks
EnysBooks

Spannend und undurchschaubar bis zum Schluss.

— Schnapsi
Schnapsi

Irgendwie hatte ich mir von der bekannten Autorin etwas mehr erhofft. Recht unspektakuläre KG, die auch nicht wirklich gruselig ist. Schade.

— Tini_S
Tini_S

Nette Kurzgeschichte, etwas konstruiert, dennoch empfehlenswert.

— CarlFayn
CarlFayn

Spannende Kurzgeschichte, etwas grob eingestrickte Wendungen.

— lex-books
lex-books

Nichts für schwache Nerven!

— HeleneKleis
HeleneKleis

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

Die Bestimmung des Bösen

Der Thriller „Die Bestimmung des Bösen“ ist spannend und mitreißend, verlangt aber sicherlich eine kleine Affinität zur Kriminalbiologie.

buecherherzrausch

Unter Fremden

Krimi mit Tiefgang, sehr lesenswert!

Kittycat007

SOG

Rachefeldzug in Island!

baerin

Bretonisches Leuchten

Comm. Dupin als Urlauber - kaum vorstellbar. Diesmal ein echt ruhiger Krimi.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Broken House - Düstere Ahnung

    Broken House - Düstere Ahnung
    Calipa

    Calipa

    11. July 2017 um 01:34

    Persönlicher Eindruck:Ich zähle Gillian Flynn nach „Gone Girl“ und „Cry Baby“ zu einer meiner Lieblingsautorin. Das kleine, aber feine Buch „Broken House“ musste einfach für meine Sammlung bei mir einziehen. Tatsache habe ich gekonnt überlesen das es eine Kurzgeschichte ist. Und trotzdem wurde ich NICHT enttäuscht.Ich habe bereits in der Rezension zu „Cry Baby“ schon gesagt, das ich es sehr schätze, das die Autorin kein Blatt vor den Mund nimmt. Sex ist bei ihr nicht unbedingt mit Blümchen ausgeschmückt sondern auch gerne Hart, direkt, und frei von der Leber: SEX. Ihre Protagonisten sind alle ein wenig anders, auf symphatische Art und Weise. Etwas strange oder?  Es ist eine Kurzgeschichte. Die Charaktere bekommen deswegen auch nur genauso viel Tiefe wie sie es brauchen und wie es auch ausreichend ist um in den Buch eine gute Story aufzubauen. „Broken House“ baut eine perfekte Stimmung auf und ich wurde wiedereinmal von Frau Flynn hinters Licht geführt. Obwohl ich mich dafür nur bedanken kann. Interessanter weise ist es gar nicht lange her das ich „Cry Baby“ beendet habe und damit noch gut im Kopf habe. Denn ich konnte viele Verbindungen zu der Kurzgeschichte und beispielsweise diesen Buch aufbauen. Vorallem was doch die Kinder angeht.Ich finde die Kinder werden stehts reifer dagestellt als sie im besten Fall für ihr Alter sein sollten. Hier dürfte es vielleicht wirklich ein wenig Kindlicher sein (finde ich).Ich finde es teilweise sehr schwierig sich im Hinterkopf zu behalten, das eventuelle Nebendarsteller Kinder sind. Viele Worte wirken nicht nur reif sondern fast total erwachsen das ich mir vorstellen könnte, das ein Kind so mit mir sprechen würde. Fazit:Auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist, ist es wieder super geschrieben. Man kommt einfach rein, was bei einer Kurzgeschichte der Sinn sein sollte. Das Ende ist ein typisches Gillian Flynn Ende. Es nicht überladen ausgeschmückt und man kommt trotzdem auf seine Kosten! Von mir bekommt „Broken House – Düstere Ahnung“ 4,8 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Wie eine gute Folge Supernatural

    Broken House - Düstere Ahnung
    Minchens_buecherwelt

    Minchens_buecherwelt

    31. May 2017 um 07:01

    Es geht um eine Frau, die als Prostituierte und Hellseherin arbeitet. Es kommt immer wieder eine Frau zu ihr, weil sie meint in ihrem zu Hause spukt es und ihr Stiefsohn verhält sich komisch. Mehr kann ich nicht sagen, dann würde ich die halbe Geschichte verraten. Der Leser wird des Öfteren auf eine falsche Fährte gelockt. Es ist ein echt guter Booksnack, denn immer wenn man denkt, ok ich weiß jetzt was los ist, dann kommt doch noch eine Wendung.

    Mehr
  • Gillian Flynn weiß, wie sie den Leser verwirren soll

    Broken House - Düstere Ahnung
    BloggingRenate

    BloggingRenate

    12. April 2017 um 09:41

    Broken House ist mein erstes Buch der Autorin Gillian Flynn. Ich entschied mich diese Kurzgeschichte der Autorin als eine Probe zu lesen, um mich letztendlich entscheiden zu können ob ich auch die anderen ihrer Bücher lesen möchte.Zu Beginn des Buches wird unsere Protagonistin Nerdy, dessen wirklicher Name nie enthüllt wird, sehr ausführlich ausgeführt. Was auf einen ersten Blick als sehr unwichtig und langweilig scheint, entpuppt sich im Verlauf der Geschichte als sehr wichtig. Denn letztendlich ist die im Buch erzählte Lebensgeschichte von Nerdy die Vorlage der ganzen Geschichte, die Basis, ohne die das Buch wahrscheinlich gar nicht existiert hätte. So bekommen wir die benötigten Hintergrundinformationen, in einem ziemlich genau passendem Maße auf einem silbernen Tablet von der Autorin serviert.Die am Anfang noch recht normale bis fast langweilige Geschichte, entwickelt sich recht schnell zu einer sehr spannenden und gruseligen. Gillian Flynn weiß, wie sie den Leser verwirren soll und an der Nase herumführen soll. Trotz der Dünne des Buches findet man einige Überraschungen wieder. Wenn man glaubt, dass etwas endlich aufgeklärt und logisch dargelegt wird, entdeckt man, dass eigentlich alles nur ein Ablenkungsmanöver der Autorin war und man eigentlich gar nichts hat. So wird der ursprüngliche Gedanke durch eine neue Version ersetzt und das Spiel fängt von vorne an.Das sehr überraschende und offene Ende, konnte mich leider nicht so überzeugen und kam mir ziemlich unlogisch vor. Vor allem das offene Ende lässt mich ziemlich unbefriedigt zurück.Meiner Meinung nach hatte die Geschichte eher das Potenzial eines Buches mit mehreren hundert Seiten als das einer Kurzgeschichte.

    Mehr
  • Spannung hoch 3

    Broken House - Düstere Ahnung
    _madelini

    _madelini

    04. March 2017 um 18:20

    Spannend ab der ersten Seite!
    Es war mein erstes Buch von der Autorin, aber es warten noch 2 weitere in meinem Regal auf mich. Nach diesem tollen Buch kann es auch nicht mehr lange dauern, bis auch die anderen beiden verschlungen werden.
    Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und passt perfekt zu der düsteren Stimmung.

  • Enttäuscht, aber auch meine erste Kurzgeschichte!

    Broken House - Düstere Ahnung
    EnysBooks

    EnysBooks

    30. January 2017 um 17:41

    Eine Kurzgeschichte von der Berühmten Gillian Flynn. Ein Haus in dem es Spukt? Das Cover zeigt einen Handabdruck auf schwarzem Hintergrund. Dabei hat das nichts mit dem Inhalt zu tun. Nur die Gestaltung an und für sich ist typisch Flynn. Es geht um eine ,,Prostituierte“, die Handgelenkprobleme hat und sich deswegen als Nebenberuf als Hellseherin ausgegeben. Dabei lernt sie eine Frau kennen, dessen Ehe zu Bruch geht. Doch sie ist anders. Intelligent. Der Schreibstyl ist sehr simpel, einfach und hat lange gebraucht, um mich mitzureissen. Ehrlich gesagt, hat er mich nur in den letzten fünf Seiten überhaupt Wunder genommen. Der Schluss war abgehackt und noch nie ist mir so eine komische Geschichte untergekommen.  Es war wahrlich eine Handlung, die auf einem Satz bestehen könnte. Das Buch zusammengefalsst: Eine Kundin einer vermeintlichen Hellseherin hat einen komischen Sohn, der Behauptet, sie umbringen zu wollen, wobei eine Besessenheit nicht unwahrscheinlich ist. Meine Meinung: Ein Buch, dass man nicht wirklich gelesen haben muss.  Leider keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Von Gillian Flynn auf's Glatteis geführt...

    Broken House - Düstere Ahnung
    lex-books

    lex-books

    05. December 2016 um 11:19

    "Broken House" ist eine kleine, feine, sehr gemeine Kurzgeschichte aus der Feder von Erfolgsautorin Gillian Flynn. Ursprünglich in einer Anthologie von George R. R. Martin und Gardner Dozois erschienen, wurde "Broken House" (ursprünglicher Titel "What do you do?) aufgrund des weltweit großen kommerziellen Erfolges der Autorin, vielleicht auch, um ihren Fans die Wartezeit bis zum nächsten Roman zu versüßen, ausgekoppelt und als Mini-Hardcover auf den Markt gebracht."Broken House" ist trick- und wendungsreich, ködert den Leser mit einer Gaunerstory, wechselt in eine Schauergeschichte klassischen Stils, um den Leser schließlich mit einer, nein zwei, nein drei finalen Wendungen den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Der Plot ist nicht leicht in Worte zu fassen und sollte es der Spannung halber auch gar nicht - wenigstens nicht ausführlich. Worum geht’s? Nerdy, eine abgezockte, kleine Betrügerin, ist überzeugt, dass ihr so schnell niemand etwas vormachen kann. Nach professionellen Betteltouren und „Handjobs“, die ihr ein schmerzhaftes Karpaltunnelsyndrom eingebracht haben, verdient sie ihr Geld als Wahrsagerin. Mit guter Menschkenntnis und kleinen Listen angelt sie ihren Kunden erfolgreich das Geld aus der Tasche. Eines Tages wird sie von Susan Burke um Hilfe gebeten. Susan ist überzeugt, dass ein böser Geist Besitz sowohl von ihrem Stiefsohn Miles als auch ihrem Heim, dem viktorianischen Anwesen Carterhook Manor, ergriffen hat. Nerdy freut sich auf leicht verdientes Geld und macht sich mit Salbei und Salz bewaffnet daran, das alte Haus vom Bösen zu reinigen. Als sie es zum ersten Mal betritt, fühlt sie jedoch eine lauernde Präsenz, die sie zweifeln lässt, dass es keine Geister gibt. Mir hat diese knapp 60 Seiten kurze Kurzgeschichte ausgesprochen viel Spaß gemacht. Wie üblich vermengen sich in Flynns Plot düstere Elemente, sarkasmusgetränkter Realitätssinn, leiser Spannungsaufbau und das Talent Figuren aus dem Nichts heraus lebendig zu machen. In "Broken House" gestattet sich die Autorin darüber hinaus einen Kunstgriff besonderer Art, der das Buch wie ein Gewinde einmal im Quark dreht, bis die Geschichte rückwärts und vorwärts einen vollkommen anderen Sinn ergibt. Mit einem einzigen Satz stürzt das gesamte literarische Konstrukt vor dem Leserauge ein. Gerade hat man es sich noch im schaurigen Teil der Story gemütlich gemacht, da knallt einem Gillian Flynn die Tür vor der Nase zu und schleicht sich von hinten mit einer kalten Wendungsdusche an. Wer sich einen kleinen Spaß machen will, der liest die Geschichte einfach ein zweites Mal und wird feststellen, dass hier teuflisch gewieft vorgegangen wurde! Der Kniff, der diese preisgekrönte Geschichte (Edgar Award 2015), veredelt, ist allerdings etwas grob gemacht, was nicht allein der Kürze geschuldet ist. Gegen Ende verliert "Broken House - Düstere Ahnung" an Atmosphäre und Feinzeichnung. Das ist etwas schade, hat mein Vergnügen aber nicht grundsätzlich getrübt. Schon allein deshalb nicht, weil mich Flynns beißender Humor ein ums andere Mal sehr zum Lachen gebracht hat. „Ich meine, ich wäre schon lieber Bibliothekarin, aber dann würde ich mir Sorgen um die Sicherheit meines Jobs machen. Bücher können aussterben, aber Penisse gibt es immer.“ Seite 12/13  Fans von Schauergeschichten dürften vor allem den Besuch in Carterhook Manor genießen, da Flynn Motive bekannter Schauergeschichten einfließen lässt, darunter „Die Frau in Weiß“, „Spuk in Hill House“ und „Die Drehung der Schraube“ (übrigens sehr gelungen unter dem Titel „Die Unschuldsengel“ in der Hörspielreihe „Gruselkabinett“ erschienen). Spuk, Bluff und Gaunerei! "Broken House" ist eine kurze Geschichte mit besonderer Konstruktion und minimalen Mängeln, die ich inzwischen zweimal gelesen habe und die mich immer noch lachend den Kopf über Gillian Flynns Gerissenheit schütteln lässt.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Broken House - Düstere Ahnung von Gillian Flynn

    Broken House - Düstere Ahnung
    ComploiThomas

    ComploiThomas

    06. November 2016 um 19:09 via eBook 'Broken House - Düstere Ahnung'

    Große Scheiße 0 Erotik 0 Suspence
    Nie wieder Bücher aus Frauenhand lesen

  • Ein Muss für alle Gillian Flynn Fans.

    Broken House - Düstere Ahnung
    HeleneKleis

    HeleneKleis

    04. November 2016 um 11:55

    Wie schon bei Gone Girl und Dark Places entführt uns Gillian Flynn in die Abgründe der menschlichen Seele. Von der Story her vielleicht etwas schwächer als ihre Vorgänger aber nichtsdestotrotz immer nur noch eine fesselnde Geschichte.

  • Sehr spannend...

    Broken House - Düstere Ahnung
    ulrikeu

    ulrikeu

    26. July 2016 um 09:57

    Nerdy verdient ihr Geld mit Handjobs und darin ist sie richtig gut. Aufgrund von einer Sehnenscheidenentzündung muss sie nun als Auraleserin im vorderen Bereich des Ladens arbeiten. Eines Tages kommt Susan in den Laden um sich ihre Aura lesen zu lassen. Sie berichtet davon das sie Angst hat und glaubt ihr Haus und ihr Stiefsohn seien verflucht. Tatsächlich findet Nerdy Hinweise, dass mit dem Haus etwas nicht stimmt. Die Geschichte war sehr spannend erzählt und ich hätte gern mehr als die 62 Seiten davon gelesen. Gillian Flynn schafft es, dass der Leser am Ende nicht mehr weiß was war ist und was nicht. Die Charaktere waren faszinierend und teilweise auch sehr gruselig. Ich hab sofort Lust bekommen mehr von dieser Autorin zu lesen. Zu recht die beste Kurzgeschichte des Jahres 2015.

    Mehr
  • Gillian Flynn kann einfach... trotz offenem Ende top!

    Broken House - Düstere Ahnung
    Sumsi1990

    Sumsi1990

    12. May 2016 um 15:12

    Gleich vorweg: Ich mag absolut keine offenen Enden! Aber diese Kurzgeschichte hat mit trotzdem sehr gut gefallen!Es geht in dieser Geschichte um Nerdy, welche ihren Unterhalt mit "Hand-Jobs"  und Wahrsagerei verdient. Eines Tages ist Susan ihre Kundin und es stellt sich nach und nach heraus, dass mit deren Stiefsohn eigenartige Dinge vor sich gehen. Dieses Buch ist (wie ich bei Gillian Flynn schon mehrmals erkennen durfte) psychologisch extrem ausgereift, hat aber auch einen skurrilen, kranken Beigeschmack. Das einzige negative an diesem Buch war für mich das offene Ende, wobei die Geschichte ohne dieses wahrscheinlich nicht so gut funktionieren würde. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen und ich würde es jederzeit empfehlen.

    Mehr
  • NUN, ja...

    Broken House - Düstere Ahnung
    Irmaselle

    Irmaselle

    23. February 2016 um 20:10

    Super Kurzgeschichte - Für jeden der sich mit einem "offenem Ende" zufrieden geben kann . . .

  • Eine kurze Geistergeschichte

    Broken House - Düstere Ahnung
    Lilli33

    Lilli33

    20. January 2016 um 22:00

    Gebundene Ausgabe: 64 Seiten Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (3. November 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3596036837 Originaltitel: The Grownup Preis: 6,00 € Eine kurze Geistergeschichte Inhalt: Nerdy verdient ihren Lebensunterhalt mit Handjobs im Hinterzimmer einer Wahrsagerin und schließlich auch selbst mit Wahrsagen. Als sie die Bekanntschaft von Susan Burke macht, ist ihr Leben in Gefahr. Susan lebt mit ihrem aggressiven Stiefsohn in einem alten viktorianischen Haus, in dem es anscheinend nicht natürlich zugeht. Nerdy wittert das große Geld, das sie für die spirituelle Reinigung des Spuk-Hauses haben will. Meine Meinung: Nerdy wird ziemlich detailliert eingeführt, und zuerst dachte ich, da hätte man noch einiges kürzen können. Doch am Schluss erweist es sich, dass für die Entwicklung der Handlung einfach alles wichtig ist. Etwa nach zehn Seiten kommt die Geschichte in Fahrt, nach der Hälfte wird es richtig spannend und gruselig. Ab hier fand ich dieses dünne Büchlein mit nur 64 Seiten wirklich klasse. Gillian Flynn versteht es, den Leser an der Nase herumzuführen und komplett zu verwirren. Alles wird logisch dargelegt, um im nächsten Moment total umgeworfen und von einer neuen Version ersetzt zu werden. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ehrlich gesagt, konnte ich mich nicht für eine der dargestellten Möglichkeiten entscheiden. Die Autorin wohl auch nicht, und so endet die Geschichte offen. Das wiederum hat mir nicht gefallen und lässt mich etwas unbefriedigt zurück. Fazit: Nettes Lesevergnügen für zwischendurch. ★★★★☆

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Spannend und düster

    Broken House - Düstere Ahnung
    Buchfee81

    Buchfee81

    03. January 2016 um 18:07

    Nerdy ist die Beste in ihrem Fach. Doch als sie ihre "Handjobs" wegen eines Karpaltunnelsyndroms aufgeben muss, sattelt sie um auf Wahrsagerei. Eines Tages sucht Susan Burke sie auf und bittet sie um ihre Hilfe . Susan ist der Meinung , dass es in dem Haus, das sie mit ihrem Mann , ihrem Sohn und ihrem Stiefsohn bewohnt, spukt und dass ihr Stiefsohn Miles besessen ist und sich nach und nach verändert. Nerdy, die von solchen Dingen natürlich keine Ahnung hat, nimmt den Auftrag mit Aussicht auf leicht verdientes Geld, trotzdem an. Doch als sie das Haus "Carterhook Manor" zum ersten Mal betritt, erkennt sie, dass etwas Böses in ihm lebt. Ich bin ein großer Freund von Kurzgeschichten und nachdem mir Dark Places von Gillian Flynn gut gefallen hat, durfte ich mir diese Geschichte nicht entgehen lassen. Gillian Flynn besitzt einen sehr packenden und teilweise düsteren Schreibstil, der wirklich ein Gänsehaut-Garant ist. Die Geschichte beginnt mit einer längeren Einleitung über Nerdy und entwickelt sich immer mehr in Richtung der Hauptstory. Diese ist wirklich spannend und düster geschrieben und konnte mich mit einigen Wendungen durchaus überraschen. Ich werde natürlich nicht zu viel zum Inhalt verraten, denn die Gefahr besteht bei 64 Seiten leicht. Die Geschichte hat mich positiv an frühere Kurzgeschichten von Stephen King erinnert, als er noch auf eine ganz eigene Art geschrieben hat. Fazit Eine kurzweilige Geschichte mit Grusel-und Gänsehautpotential, nicht nur für Fans von Gillian Flynn ein Lesegenuss.

    Mehr
  • Kurz und knackig

    Broken House - Düstere Ahnung
    MelE

    MelE

    31. December 2015 um 09:11

    Wer sich bewusst auf eine Kurzgeschichte einlässt, wird auch eine kurze und knackige Geschichte zu lesen bekommen. Im Deutschunterricht haben wir kürzlich Kurzgeschichten analysiert und ich gestehe, dass ich an "Broken House - Düstere Ahnung" wesentlich mehr Gefallen gefunden hätte, als an der, die ich letztendlich in der Klausur analysieren musste. Hier bot sich ab der ersten Seite echte Spannung, die sich bis zum Ende hinziehen konnte. Natürlich ist durch die wenigen Seiten auf dem Reader die Story schnell in Fahrt und schnell beendet. Kaum angefangen und schon vorbei? Am Ende war ich ehrlich gesagt verwirrter als zuvor, denn wer oder was nun tatsächlich das Böse ist, hat sich mir nicht erschlossen. Gerade das ist es aber, was mir den Kick bot, den ich mir erhofft hatte. Ich finde den Preis von 3,99€ für das eBook schon recht teuer, aber ich hätte mich ja nicht darauf einlassen müssen, daher werde ich deshalb auch keinen Stern Abzug vornehmen. Es ist überall klar und deutlich zu erkennen, dass es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt. Ich war zufrieden und kann trotz der Kürze eine Leseempfehlung aussprechen. Mysteriös, verwirrend und absolut spannend! Nicht umsonst durch den Edgar Award für die beste Kurzgeschichte 2015 ausgezeichnet. 

    Mehr
  • weitere