Gillian White

 3,3 Sterne bei 100 Bewertungen
Autor von Das Ginsterhaus, Hexenwiege und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gillian White

Cover des Buches Das Ginsterhaus (ISBN: 9783442445394)

Das Ginsterhaus

 (23)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Hexenwiege (ISBN: 9783958246683)

Hexenwiege

 (16)
Erschienen am 15.06.2016
Cover des Buches Ein unheimlicher Gast (ISBN: 9783958247505)

Ein unheimlicher Gast

 (12)
Erschienen am 31.10.2016
Cover des Buches Das Familiengrab (ISBN: 9783958247727)

Das Familiengrab

 (10)
Erschienen am 29.11.2016
Cover des Buches Denn du bist mein (ISBN: 9783958246447)

Denn du bist mein

 (7)
Erschienen am 01.08.2016
Cover des Buches Das Hotel bei den Klippen (ISBN: 9783958247963)

Das Hotel bei den Klippen

 (5)
Erschienen am 30.09.2016
Cover des Buches Du kannst uns nicht entkommen (ISBN: 9783961484157)

Du kannst uns nicht entkommen

 (2)
Erschienen am 01.07.2018

Neue Rezensionen zu Gillian White

Cover des Buches Hexenwiege (ISBN: 9783958246683)L

Rezension zu "Hexenwiege" von Gillian White

Hexenjagd
Lisa0312vor 2 Monaten

Zum Inhalt:

Der brutale Preis des Ruhms … Cheryl und Barry sind kaum älter als Teenager, als sie ihre ersten beiden Kinder bekommen – und über Nacht zu Stars einer britischen Dokusoap werden. Aber sind die beiden dem skrupellosen Mediengeschäft gewachsen? Mit Cheryls dritter Schwangerschaft beginnt die Sympathie des Millionenpublikums zu schwinden. Dann passiert das Unfassbare: Eines Tages fehlt von ihren Kindern jede Spur - und die zunehmend verzweifelte Mutter gerät unter einen schrecklichen Verdacht …


Meine Meinung:

Die Autorin schafft es ganz ohne Blutvergießen einen sehr guten Thriller zu schaffen.Von Beginn ist man in der Story und fiebert mit Cheryl und Barry mit. Die Charaktere sind gut beschrieben und der  Leser hat manchmal Mitleid, Wut und wenn deren Naivität zum Vorschein kommt, möchte man sie am liebsten packen und zur Vernunft schütteln. Hier wird auch sehr gut aufgezeigt,was die Medien für eine Macht auf die gesamte Öffentlichkeit besitzen und diese Schamlos ausnutzen. Wie manipuliert wird um an die Big Story zu kommen. Es ist ja leider die Wahrheit, das wir Menschen sensationsgeil sind und um so mehr Leid jemanden zugefügt wird uns daran ergötzen, obwohl wir nur die Seite der Presse kennen und mehr nicht. Dieser Roman zeigt,was auf den betroffenen alles lastet und wie man leicht zu manipulieren ist, wenn man verletzlich ist und eigentlich nur das richtige machen will. Die Autorin werde ich im Auge behalten und bestimmt noch was von ihr lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Ginsterhaus (ISBN: 9783442445394)D

Rezension zu "Das Ginsterhaus" von Gillian White

Psycho-Roman mit Ekelszenen, ich hatte etwas anderes erwartet.
DarkReadervor 3 Jahren

Mit diesem Buch habe ich völlig daneben gegriffen. Nach der Inhaltsangabe dachte ich an eine spannende Lektüre über eine Lebenskrise und einen Neuanfang in toller englischer Kulisse.
Was ich bekam war eine Horror-Story mit Ekelszenen, zum Teil völlig durchgeknallte Nebenfiguren, bei denen es mich schauderte und die einem Psycho-Thriller á la Norman Bates zur Ehre gereicht hätten.
Die ersten 150 Seiten langweilte ich mich ob der Selbstbejammerung der Protagonistin, es war kaum auszuhalten.
Was dann kam, war nichts für schwache Nerven und gefiel mir überhaupt nicht. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, das wäre spoilern. Auch konnte ich mit den Figuren des Buches überhaupt nicht warm werden, sie waren mir - außer dem Hund der Protagonistin - alle durchweg zu unsympathisch, zu verschroben und unnormal.
Auch der Schreibstil sagte mir nicht wirklich zu, er war teilweise holprig und mit vielen Wiederholungen und immer denselben Wörtern behaftet.
Mein Fazit:
Auf das Lesen dieses Buches hätte ich gern verzichten können. Schade um die Zeit, das Geld für´s Buch und den Strom für den Reader!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Hotel bei den Klippen (ISBN: 9783958247963)M

Rezension zu "Das Hotel bei den Klippen" von Gillian White

Faszinierende Idee, die sich für mich zu sehr verrannte
MeiLingArtvor 4 Jahren

Über das Buch: 

"Drei junge Frauen wollen ihre düstere Vergangenheit hinter sich lassen und einen Neubeginn wagen: Kirsty, Avril und Bernadette teilen sich im Personaltrakt des Burleston Hotels in Cornwall ein Zimmer. In der Bibliothek fällt Kirsty ein verstaubtes, aber faszinierendes Buch in die Hände und die Freundinnen entwickeln eine verwegene Idee: Sie werden diesen alten Roman unter ihrem Namen neu veröffentlichen und als Bestsellerautorinnen reich und berühmt werden. Zunächst scheint ihr Plan äußerst erfolgreich zu sein - doch dann scheint das Buch einen gefährlichen Einfluss auf sie auszuüben, dem sich keine der Frauen entziehen kann...."


Meine persönliche Meinung:

Für mich ist Gillian White DIE Autorin schlechthin, die es schafft, in ihren Romanen soziale Brennpunktthemen und auch menschliche sowie gesellschaftliche Abgründe "thrillerig" anzusprechen und zu einer Handlung zu verpacken. Ein großes Talent, bei ihr gibt es keine Tabus, und ich habe größten Respekt vor ihr, wie schonungslos und raffiniert sie Themen angeht, die andere tabuisieren. Ich mag ihre Art sehr.


"Das Hotel bei den Klippen" hat meine Lesefreude leider nicht so ganz zufrieden gestellt. Zu Beginn war ich sehr angetan von der Handlung, wie sich die drei Freundinnen fanden, sich gegenseitig mit ihren Lebenserfahrungen beistanden und Zuspruch gaben. Das gefiel mir und ich fand die Idee der Drei, sich mit einem bereits veröffentlichten Werk nochmal als Autoren an einen Verlag zu wenden, echt verwegen. Ich war richtig gespannt, wie es weitergehen würde. Doch die weiterführende Handlung erschreckte mich zunehmend. Obwohl ich durchschaute, was dieses Buch an dunklen Seiten in den Freundinnen weckte, welche Macht es auf sie ausübte, ging die Befreiung der Frauen aus ihrer Vergangenheit für mich viel zu weit. 


Das Finale und die Auflösung zu dem Buch selbst, das die Freundinnen fanden und faszinierend in ihrem Leben Willkommen hießen, war ein cleverer Plot, echt super. Doch fand ich die Auflösung kompliziert beschrieben und dargestellt, konnte dem ganzen nur schwer folgen.


An den Verlag möchte ich mich auch richten, denn ich fand die Lektorenarbeit wirklich mega schlecht. Ganze Worte waren falsch abgedruckt wie zB statt "Hause" jedesmal "Flause" oder statt "darum" immer "dämm". Das ist schon enttäuschend, wenn ich mir ein Buch kaufe und wirklich so gravierende und sich durch das ganze Buch ziehende Fehler wiederfinden. Macht einen wirklich schlechten Eindruck und ist schade für die Autoren, die ihr Buch diesem Verlag anvertrauen. 


All diese Punkte lassen mich dem Buch 3 von 5 Sternen geben. Dem Zustand mit den vielen Fehlern geschuldet, wären es sogar nur 2 Sterne, doch ich möchte die Raffinesse des Plots einfach doch mit einem Stern belohnen, auch wenn es für mich zu sehr ausuferte. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

von 16 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks