Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Dunkler als die Nacht. Wilder als ein Tier. Näher als du glaubst.

Aus einem fröhlichen Ausflug mit ihrem kleinen Sohn in den Zoo wird binnen Sekunden ein bitterer Kampf ums Überleben für Joan. Schüsse fallen. Doch woher kommen sie? Wie kommt sie gemeinsam mit ihrem Sohn aus der Gefahrenzone? Joan muss Ruhe bewahren ... aber wie gut wird ihr das gelingen, wenn jedes Geräusch den Tod bedeuten kann?

Ihr liebt spannungsreiche Lektüren und wollt gemeinsam mit uns ein Wochenende zwischen den Seiten von "Nachtwild" verbringen?

Vom  13.04. bis 15.04.2018 veranstalten wir ein Lesewochenende zu "Nachtwild" von Gin Philipps und suchen dafür noch 50 interessierte Thriller-Leser. Klingt gut? Dann bewerbt euch direkt!

Über das Buch      
Es ist ein herrlicher Tag und Joan besucht mit ihrem vierjährigen Sohn Lincoln den Zoo – da hört sie plötzlich Schüsse. Am Ausgang sieht sie Tote auf dem Boden liegen. Sie weiß nicht, ob die Polizei unterwegs ist, ob der oder die Täter noch in der Nähe sind. Als weitere Schüsse fallen, flüchtet sie mit Lincoln in ein leer stehendes Gehege. Das Leben ihres Sohnes hängt jetzt allein von ihr ab und davon, ob sie einen Weg finden wird, sie beide zu retten. Jedes Geräusch, jede Bewegung kann tödlich sein. Sie muss Entscheidungen treffen und Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätte.

>> Hier gibt es die Leseprobe und weitere Infos zum Buch für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit dtv vergeben wir für unser Lesewochenende vom 13.04.2018 bis 15.04.2018 50 Exemplare von  "Nachtwild"

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 08.04.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Stellt euch vor, ihr müsstet euch gemeinsam mit einem Kind verstecken – wie würdet ihr vorgehen?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und freue mich sehr auf das gemeinsame Lesewochende!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.

Autor: Gin Phillips
Buch: NACHTWILD

Marina_Nordbreze

vor 1 Monat

Unser Lesewochenende zu "Nachtwild"

Vom 13.04. bis 15.04.2018 findet unser Lesewochenende zu "Nachtwild" statt. Wir freuen uns schon sehr darauf, das Buch an diesem Wochenende gemeinsam mit euch zu lesen!

Unter dem Hashtag #nachtwild könnt euch euch auch in den sozialen Medien über das Buch austauschen und eure Eindrücke vom Lesewochenende mit uns teilen.

Während des Lesewochenendes gibt es einige Aufgaben, die wir euch stellen. Unter allen Teilnehmern, die sich am Lesewochenende und an den Aufgaben beteiligen, verlosen wir ein dtv-Thriller-Paket!

JenWi90

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Sich gemeinsam mit einem Kind zu verstecken kann doch ganz einfach als Spiel verpackt werden. Das Kind muss dich als Vertrauensperson sehen, du musst erklären, dass es einen ganz großen Preis geben wird, wenn sich das Kind ab sofort ruhig verhält und auf das hört was du sagst. Ganz wichtig (und wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe) ist bei dem Spiel, dass das Kind seine Angst vergessen muss. Kinder sind nicht dumm und ich denke eine abgestumpfte Wahrheit ist vielleicht am Besten, um das Kind zu beruhigen.
Kinder sind kreativ und können auch nach Versteckideen befragt werden, dadurch werden sie abgelenkt.
1. Regeln erklären
2. Kind mit Wahrheit konfrontieren - dadurch beruhigen
3. Preis in Aussicht stellen
4. Verstecken

Beiträge danach
1,073 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SophiesLittleBookCorner

vor 3 Tagen

Fazit / Rezensionen

Meine Rezension ging dann heute auch endlich online: https://www.lovelybooks.de/autor/Gin-Phillips/NACHTWILD-1508072263-w/rezension/1552392236/

https://sophies-little-book-corner.blogspot.de/2018/04/rezension-nachtwild-gin-phillips.html

terminator1

vor 3 Tagen

Fazit / Rezensionen
Beitrag einblenden

„Nacht Wild“ ist ein spannendes und gerade am Anfang ein sehr vielversprechendes Buch. Es liest sich schnell und leicht, auch wenn man sich nicht immer in die Handlungsweise der Hauptfigur hineinversetzen kann. Vermutlich ist es jedoch gewollt, dass man sich als Leser kritisch mit den Handlungen der Hauptfigur auseinandersetzt. Das Cover des Buches erweckt beim Leser falsche Erwartungen. Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt und das Cover und die Beschreibung dazu las, stellte ich mich darauf ein, dass im Laufe des Buches für die Hauptfiguren irgendwann mal die Gefahr von den Raubkatzen ausgeht. Als nichts der gleichend geschah, fand ich das Cover im Nachhinein irreführend. Ich frage mich bis heute warum ein Leopard auf dem Cover abgebildet ist. Vermutlich, um die Spannung im Vorfeld zu steigern. Alles in allem ist es trotzdem ein gelungenes Buch, obwohl ich am Ende gerne einen klaren Abschluss gehabt hätte. Auch wenn man es sich schon denken kann was passiert, wünscht man sich dennoch, dass die Autorin es selbst schreibt und nicht der Interpretation der Leser überlässt.

terminator1

vor 3 Tagen

1. Leseabschnitt: S. 1-74
Beitrag einblenden

Ein sehr viel versprechender Anfang mit einer überraschenden Wendung am Ende des Leseabschnitts. Man glaubt zunächst, dass im Laufe der Geschichte weitere Opfer vorgestellt werden, doch in Wirklichkeit treten die Täter zum Vorschein.

flausche_fuchs

vor 3 Tagen

Aufgabe 2) Starkes Band

Ich habe das Glück die Liebe gefunden zu haben. Ich kann mich zu 100% auf ihn verlassen. Auch wenn es mal unschön wird. :)
Kennengelernt haben wir uns für circa 8 Jahren. Ein Paar sind wir seit 6 Jahren.

terminator1

vor 1 Tag

2. Leseabschnitt: S. 75-156
Beitrag einblenden

Die Spannung steigt. Auch wenn man die Handlungen der Hauptfigur nicht immer nachvollziehen kann. Man fragt sich, wieso Joan den Killern ausgerechnet ihr Handy vor die Füße wirft, um von sich abzulenken. Schließlich kann sie nicht genau wissen , ob das Handy dabei kaputt geht oder nicht. Wenn es nämlich nicht der Fall ist, könnten die Killer doch ganz einfach ihre Nachrichten lesen und so würden sie erfahren, wo sie und ihr Sohn sich verstecken. Warum schreit Joan nicht gleich: "Hier bin ich! Holt mich!"?

terminator1

vor 1 Tag

3. Leseabschnitt: S. 157-224
Beitrag einblenden

Die Protagonisten wagen sich aus ihrem Versteck raus und treffen andere Überlebende, die schon zu Beginn des Buches vorgestellt wurden. Sie bringen frischen Wind in die Erzählung und es bleibt weiterhin spannend.

terminator1

vor 1 Tag

4. Leseabschnitt: S. 225-Ende

Der letzte Abschnitt ist besonders spannend, weil es aufs große Finale hinausläuft und man sich die ganze Zeit fragt, wer wohl am Ende überleben wird. Man freut sich darüber, dass alle überleben und dennoch hat man den Eindruck, als ob am Ende noch etwas fehlen würde. Es ist ein offenes Ende und das ist ein wenig unbefriedigend. Man kann sich zwar schon denken, dass Joan wohl überleben wird und ordentlich verarztet wird. Und dennoch wünscht man sich am Ende ein "Happy End" mit der Familienzusammenführung, bei der Lincolns Vater seine Frau und seinen Sohn erleichtert in die Arme schließt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks