Gina Greifenstein Metzelsupp

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Metzelsupp“ von Gina Greifenstein

Die Idylle der Südpfalz ist für Benedikt Eichenlaub in dem Moment vorbei, als er tot in einem Landauer Parkhaus liegt. Paula Stern, kürzlich aus Franken zugezogen, und Bernd Keeser, der Urpfälzer schlechthin, gehen die Ermittlungen an, doch die gestalten sich alles andere als einfach. Keeser gerät in tödliche Gefahr – und Paula muss sich nicht nur mit einem verhafteten Freund, sondern auch noch mit unangemeldetem Mutterbesuch herumschlagen. Das übersteht man nur mit deftigem pfälzischen Essen . . .
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was sind Fleeschknepp?

    Metzelsupp
    abuelita

    abuelita

    31. March 2017 um 17:55

    Was sind Fleeschknepp? fragt Paula ihren Kollegen, der sie zum Essen einlädt. Sie versteht zwar mittlerweile eine ganze Menge des Dialekts, aber halt längst nicht alles.Dieser Band hat mir besser gefallen als der vorherige. Benedikt Eichenlaub wird tot in einem Landauer Parkhaus gefunden. Paula Stern und Bernd Keeser fangen mit den Ermittlungen an – aber das gestaltet sich sehr schwierig, denn die Ehefrau des Unternehmers ist eine alte Bekannte von Keeser – und imgrunde dürfte er gar nicht ermitteln; schliesslich ist am Anfang jeder als potentieller Verdächtiger einzustufen. Für Paula ist das auch seltsam – so kennt sie ihren Kollegen gar nicht.Verdächtige gibt es genug, aber so richtig vorwärts kommen die beiden erst nicht. Dann aber gerät Keeser in tödliche Gefahr…Warum nun hier auch noch ein „Zwischenfall“ unbedingt mit rein musste – Paulas Freund wird verhaftet, wegen einer ganz anderen Sache- erschliesst sich mir wirklich nicht. Ich finde so etwas ziemlich unnötig. Und Paulas Dilemma mit ihrer Mutter - - - nun, die Dialoge gefallen mir sehr. Mütter können nerven….(sagt mein Sohn)…..Der Schreibstil ist flüssig und witzig und wie gesagt, das Buch war schnell weg gelesen und die Geschichte fand ich auch spannend. Die Rezepte finde ich zwar nach wie vor überflüssig, aber manche Leser sind verrückt danach. So sind halt die Geschmäcker unterschiedlich….

    Mehr