Gina Mayer

 4,5 Sterne bei 2.330 Bewertungen
Autorenbild von Gina Mayer (©Sibylle Pietrek)

Lebenslauf

Erfolgreich in Werbung und Print: Gina Mayer, 1965 in Ellwangen geboren, ist eine deutsche Schriftstellerin, die für ihre historischen und zeitgeschichtlichen Romane für Erwachsene und Jugendliche bekannt ist. Nach ihrem Abitur zog sie für ein Jahr nach Neapel. Nach ihrer Rückkehr studierte sie Grafik-Design an der Hochschule Trier. Anschließend arbeitete sie als Werbetexterin und schrieb nebenbei Jugendbücher. Ihr Debüt als Autorin gab sie mit dem historischen Roman "Die Protestantin" im Jahr 2006. 2010 erschienen dann im Thienemann-Verlag "Die verlorenen Schuhe", ein Jugendbuch über die Flucht aus Schlesien 1945, und bei Rütten & Loening "Das Lied meiner Schwester", ein Roman über verbotene Musik im Dritten Reich. Die Autorin wurde bereits mit dem Leipziger Lesekompass 2014 und dem Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Außerdem wurde ihr das Arbeitsstipendium des Landes NRW verliehen und sie wurde für den Kalbacher Klapperschlangenpreis, den Hansjörg-Martin Preis, den Segeberger Feder Preis und den Sir Walter Scott-Preis nominiert. Heute lebt sie mit ihren beiden Kindern in Düsseldorf.

Neue Bücher

Cover des Buches Stadt der bösen Tiere. Die Rettung (ISBN: 9783833747281)

Stadt der bösen Tiere. Die Rettung

 (5)
Neu erschienen am 01.04.2024 als Hörbuch bei GOYA libre.
Cover des Buches Stadt der bösen Tiere, Band 2: Die Rettung (actionreiche 2. Staffel der Bestseller-Reihe "Internat der bösen Tiere" ab 10 Jahren) (ISBN: 9783473408979)

Stadt der bösen Tiere, Band 2: Die Rettung (actionreiche 2. Staffel der Bestseller-Reihe "Internat der bösen Tiere" ab 10 Jahren)

 (40)
Neu erschienen am 31.03.2024 als Gebundenes Buch bei Ravensburger Verlag GmbH. Es ist der 2. Band der Reihe "Stadt der bösen Tiere".
Cover des Buches Die Stadtgärtnerin. Lieber Gurken auf dem Dach als Tomaten auf den Augen! (ISBN: 9783833747243)

Die Stadtgärtnerin. Lieber Gurken auf dem Dach als Tomaten auf den Augen!

 (4)
Neu erschienen am 13.03.2024 als Hörbuch bei Jumbo.

Alle Bücher von Gina Mayer

Videos

Neue Rezensionen zu Gina Mayer

Lizard befindet sich auf den Inseln der bösen Tiere, wo sie eine anspruchsvolle Ausbildung in Pirschkunde, Jagdtechnik und Kampfkunst durchläuft. Diese intensive Schulung verlangt ihr viel ab, doch zum ersten Mal in ihrem Leben findet sie wahre Freunde und empfindet ein Gefühl der Zugehörigkeit. Auf den Inseln fühlt sie sich sicher, insbesondere vor dem bedrohlichen Tiger Raj, der nur darauf wartet, sich an ihr zu rächen.

Doch eines Tages erreicht sie ein verzweifelter Anruf aus New Orleans. Ihre Schwester Esmeralda befindet sich in großer Gefahr, und Lizard ist die Einzige, die sie noch retten kann. Die Nachricht erschüttert sie zutiefst und versetzt sie in Panik. Getrieben von Angst und Sorge um ihre Schwester, beschließt Lizard, heimlich in der Nacht zu fliehen, obwohl sie dadurch ihre neu gefundene Sicherheit und die Freundschaften aufs Spiel setzt. Sie weiß, dass diese Entscheidung alles ändern könnte, aber die Liebe zu Esmeralda lässt ihr keine andere Wahl.


Mit Lizard werde ich einfach nicht warm. Es scheint, als wüsste sie selbst nicht, was sie will. Einerseits sehnt sie sich nach Freunden, doch statt in ihrer direkten Umgebung nach Verbindungen zu suchen, richtet sie ihren Fokus auf menschliche Freundschaften. Als sie schließlich ein richtig cooles Begleittier bekommt, hatte ich große Hoffnungen für ihre Entwicklung. Doch die Tatsache, dass sich ihr Leben hauptsächlich um ihre Schwester dreht, finde ich etwas langweilig. Diese Fixierung macht sie zudem leicht beeinflussbar und lenkbar. Trotzdem hoffe ich sehr, dass sich in Band 3 endlich alles ändert.

Cover des Buches Ballet School – Die große Entscheidung (ISBN: 9783748802488)
Petzi_Mauss avatar

Rezension zu "Ballet School – Die große Entscheidung" von Gina Mayer

grandioser Abschluss der Ballet-School-Trilogie
Petzi_Mausvor 2 Tagen

April und ihre Freunde Shasa und Wylie besuchen immer noch mit großem Erfolg das erste Schuljahr in der Royal Ballet School in London, bis plötzlich, mitten unter dem Schuljahr, ein neuer Schüler in die Klasse kommt. Younes ist ein starker Tänzer und je mehr dessen Talent rauskommt, desto mehr scheint das von Wylie verloren zu gehen.
Und dann ist da immer noch Raoul, für den April mehr als je zuvor empfindet, ihre Gefühle aber wohl nicht erwidert werden.

"Die große Entscheidung" ist das großartige Finale der Ballet-School-Trilogie, die man unbedingt in chronologischer Reihenfolge lesen sollte, denn die Bücher bauen aufeinander auf und auch wenn Vieles aus den Vorgängerbänden erwähnt wird (zB was es mit Aprils Mutter auf sich hat, die mal eine gefeierte Primaballerina war) ist es zu empfehlen, die Reihe von Anfang an zu lesen, v.a. was die Beziehung der unterschiedlichen Charaktere zueinander und wie sich diese entwickeln betrifft.

Gina Mayer hat es wieder großartig geschafft, die Welt des Balletts lebendig werden zu lassen, sodass auch Unkundige große Lust bekommen, sich mal eine Ballett-Vorstellung anzusehen oder sich selbst in diesem Tanz zu üben (aber nur, wenn man wirklich sehr diszipliniert ist, denn die Härte dieses Sports kommt auch mit jeder Faser rüber).
Einige Charaktere polarisieren wieder stark, zB der harte und ungerechte Tanzlehrer Mr de Waal; Aprils Schwarm Raoul, der immer noch unnahbar ist und sie nicht an sich heranlässt und eben auch Younes, bei dem es bei April ebenfalls knistert und der einfach zu perfekt scheint.

Es werden wieder nicht nur Themen des Balletts großartig emotional verarbeitet, sondern auch alles, was Jugendliche betrifft: Schule, Familie, Freunde, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt, die erste Liebe; aber auch Streitigkeiten, Mobbing, Wettbewerb und Leistungsdruck, denn es wird auch entschieden, wer in der Abschlussaufführung auftreten darf, und wer vielleicht die Schule nicht mehr weiter besuchen darf.

Auch wenn ich das eine oder andere vorhersehen konnte und das Ende der Reihe mich dann irgendwie traurig gemacht hat, denn so ganz abgeschlossen fühlt es sich für mich nicht an, war ich einfach wieder bezaubert von dieser wunderbaren und emotionalen Geschichte in der Welt des Balletts.


Fazit:
Großartiger und emotionaler Abschluss der Ballet-School-Trilogie.

Cover des Buches Stadt der bösen Tiere. Die Burg (ISBN: 9783833746536)
Kanyas avatar

Rezension zu "Stadt der bösen Tiere. Die Burg" von Gina Mayer

Dieser Auftakt gefiel mir unglaublich gut.
Kanyavor 3 Tagen

Inhalt
Ohne ihren Boxclub wäre die 14-jährige Lizard verloren, denn sie ist eine Außenseiterin. Allerdings wird sie nach einem Vorfall aus dem Verein geworfen und ihr Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Als sie dann von einer Krähe namens Apocalipsis angesprochen wird, kann sie es zuerst nicht glauben, denn schließlich können Tiere nicht sprechen. Doch sie bekommt die Chance sich einer guten Sache anzuschließen und nutzt diese. So gelangt sie schließlich in ein Geheimversteck namens „die Burg“ und lernt den Anführer Raj kennen, der sich als weißer Tiger entpuppt. Von jetzt auf gleich ändert sich Lizards Leben für immer.

Meine Meinung
Da ich schon die Reihe rund um das “Internat der bösen Tiere” sehr geliebt habe, war ich sehr gespannt auf dieses Spin-Off. Hier gibt es mit Lizard eine neue Protagonistin, die mir direkt ans Herz gewachsen ist. Sie hat in ihrem Leben schon einiges durchgemacht und lebt eher ein Leben als Außenseiterin. Als sie in “die Burg” kommt ändert sich alles und sie muss zuerst einmal herausfinden, was sie wirklich möchte und wem sie trauen kann. Auch die anderen Figuren konnten mich hier direkt überzeugen, zumal Lizard auf die unterschiedlichsten Tiere trifft.

Die Idee dahinter mag ich unglaublich gerne. Denn wer möchte nicht gerne mit Tiere in Gedanken sprechen können? Allerdings denke ich, dass man die erste Staffel kennen muss um hier wirklich alles zu verstehen. Denn es tauchen altbekannte Figuren auf und die Feindschaft der beiden Gruppierungen, die man schon kennt, kommt auch hier wieder vor.

Der Schreibstil ist definitiv fesselnd und dank der atmosphärischen Lesung der Sprecherin konnte ich komplett in die Geschichte eintauchen. Hier kommt definitiv keine Langeweile auf, denn es gibt spannende Wendungen. Zusammen mit Lizard erlebte ich hier eine spannende, aber auch emotionale Zeit, sodass ich mich sehr auf die nächsten Bände freue.

Fazit
Dieser Auftakt gefiel mir unglaublich gut. Denn die Idee dahinter mag ich einfach unglaublich gerne. Zudem ist Lizard eine Protagonistin, die mir direkt ans Herz gewachsen ist. Von mir gibt es hier eine ganz klare Hörempfehlung.

Gespräche aus der Community

Tonis Mama träumt schon lange von einem großen Garten und möchte deshalb von der Stadt in das ländliche Oberhoppenhagen ziehen. Das muss Toni unbedingt verhindern! Gemeinsam mit ihren Freund*innen beginnt sie, einen farbenfrohen Stadtgarten auf dem Dach ihres Hauses anzulegen.

Entdeckt den ersten Band der neuen "Die Stadtgärtnerin"-Reihe von Gina 
Mayer, mit lebhaften Illustrationen von Daniela Kohl.

386 BeiträgeVerlosung beendet
MichiHs avatar
Letzter Beitrag von  MichiHvor 8 Tagen

Leider haben wir etwas länger gebraucht, um das Buch zu lesen.

Das Cover hat uns sofort angesprochen und auch die Geschichte hat uns von Anfang an gut gefallen. Die vielen Tipps rund ums garteln sind echt toll, kindgerecht erklärt, so dass die Kids selbst ihre Gartenprojekte in Angriff nehmen können.

In unserer Schule haben die Klassen gerade einen Schulgarten angelegt. Ich werde das Buch gleich den Lehrern vorschlagen, da können auch sie noch was lernen.

Meine Kids freuen sich schon auf Band 2.

Die heiß ersehnte zweite Staffel der Bestseller-Reihe "Das Internat der bösen Tiere" ist da. Mit "Stadt der bösen Tiere: Die Burg" lädt Autorin Gina Mayer junge Leser*innen ab 10 Jahren zu einem packenden Abenteuer ein. In einer alten Fabrikanlage bildet der weiße Tiger Raj besondere Tiere und Menschen für sein Team aus. Kann er mit Hilfe von Neuzugang Lizard, einer Kickboxerin, die Welt
zu einem besseren Ort machen? Und kann sie ihm trauen?

335 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Evelyn_Rohdevor 5 Monaten

Ich finde das Cover sehr schön und liebevoll gestaltet. Die Farben sind super schön gewählt. Das besondere Highlight die verschiedenen farbigen Augen des Tigers. Ich liebe dieses Cover

Wir verlosen 15 Hörbuch-Downloads!

Hinter den Mauern der Großstadt existiert eine zweite Welt. Alte Fabriken, unterirdische Gänge, verborgene Türen – tief unter der Stadt Detroit verbirgt sich das Reich der bösen Tiere. Wir laden euch zu der Hörrunde des neuen Urban-Fantasy-Abenteuers "Stadt der bösen Tiere. Die Burg" von Gina Mayer ein.

 Mit der Stimme von Leonie Landa wird es raubtierstark.

152 BeiträgeVerlosung beendet
Drachenlebens avatar
Letzter Beitrag von  Drachenlebenvor 7 Monaten

Ein gelungener Abschluss für den ersten Band. Dass die "gute Sache" doch nicht ganz so gut ist, wurde ja schon am Ende des zweiten Abschnitts angedeutet. Immerhin ist der Tiger nicht gerade zimperlich mit den Löwenäffchen umgesprungen und Olympia war wir auch nie sympathisch, obwohl ich es einfach damit abgetan hatte, dass sie eine Katze ist und diese ja gerne sehr arrogant dargestellt werden. Dass sie aber Vernon einfach umbringen wollen, weil er nicht ganz in ihr Schema passt, ist dann doch eine heftige Sache. Zum Glück ist er noch recht glimpflich davongekommen.

Dass die „bösen Tiere“ gar nicht böse sind, sondern sich einfach nur nicht wie braves (Schlacht)vieh verhält, war auch eine gelungene Irreführung und hat mir gut gefallen und die Vorstellung von einem Pinguin am Steuer eines U-Bootes hat mich zum Lachen gebracht. Poison hingegen scheint doch etwas makaber zu sein. Immerhin klang sie regelrecht begeistert, dass Lizzard und Tajo schwer verletzt waren. Aber gut, wer weiß wie eine Vogelspinne so tickt. Zum Glück bin ich ein Spinnenfreund, wenn die Vorstellung einer Spinne, die zum Fiebermessen auf der Stirn liegt, würde sicher so manchen abschrecken.

Alles in allem also eine tolle und spannende Geschichte mit einer famosen Sprecherin (muss man immer wieder erwähnen). Der zweite Band kommt definitiv auf meine Wunschliste.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks