Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch

von Gina Mayer und Gloria Jasionowski
4,6 Sterne bei14 Bewertungen
Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Etwas düsterer als der erste Teil, dadurch aber auch spannender.

Anakins avatar

Ebenso lesenwert wie Band 1 - einfach schön.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch"

Im malerischen Strandhotel der Apfel-Schwestern gehen magische Dinge vor sich! Das hat Joëlle in ihrem Urlaub herausgefunden. Die Schwestern sind nämlich Traumfängerinnen, die die Bewohner der kleinen Stadt von schlimmen Träumen erlösen. Und Joëlle selbst hat ebenfalls eine besondere Gabe: Sie ist eine Traumdeuterin, die gefangene Träume befreien und verlorene an ihre Besitzer zurückgeben kann.
Ob Joëlle mit ihren Fähigkeiten ihrer Freundin Flora helfen kann? Die Ärmste wird von einem schlimmen Albtraum geplagt. Doch böse Träume sind tückisch und manchmal nur schwer zu bändigen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845825762
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:arsEdition
Erscheinungsdatum:18.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Athene100776s avatar
    Athene100776vor einem Monat
    Traumhafte Fortsetzung

    Joelles Familie ist mehr aus Zufall im Hotel der verzauberten Träume gelandet, doch schnell fühlten sie sich wohl und verbringen nun dort ihren restlichen Urlaub.

    Joelles Bruder Lancelot hat sich schon mit einem Jungen angefreundet und Joelle fühlt sich nun ein wenig einsam, toll, dass sie Flora kennen lernt, doch sie umgibt ein Geheimnis. Warum hat Flora Angst vor der Dunkelheit und wieso ist sie abends so ängstlich?
    Joelle möchte ihrer neuen Freundin helfen.


    Der zweite Band der Reihe fügt sich nahtlos an den ersten und ist von der Geschichte und den Charakteren ebenso spannend und liebenswert.
    In den Charakteren der Kinder können sich junge Leser schnell wiederfinden, da sie so realistisch und herrlich normal beschrieben wurden. Aber auch ältere Leser kommen auf ihre Kosten, denn die Geschichte, sei sie  für Kinder gedacht, zog auch mich als Mutter schnell in ihren Bann.
    Ich empfand es als sehr gut und auch wertvoll, dass Alltagsprobleme, die jedes Kind und jedes Elternteil kennt, angesprochen wurden, ebenso, dass Werte wie Treue, Freundschaft, Hilfe oder Zusammenhalt in der Handlung großgeschrieben wurden. 
    Dank der flüssigen Schreibweise, möchte man das Buch nicht aus der Hand legen und die kleinen Zeichnungen zwischendurch sind wunderbar passend.

    Dieses Buch möchte ich allen Kindern und Eltern ans Herz legen, die die Phantasie lieben und spannende Abenteuer mögen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    printbalances avatar
    printbalancevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Folgeband knüpfte nathlos an den ersten Band an. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und kinderfreundlich.
    Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch (Band 2) von Gina Mayer

    Inhaltsangabe:
    Seit über 14 Tagen verbringt Familie Fröhlich ihre Sommerferien in dem kleinen Örtchen Korbutz. Da Mama Silke in Berlin kurz vor der Abfahrt in den Urlaub das Navigationsgerät falsch programmiert hat, kamen sie nicht an ihrem Wunschziel, dem Holiday-Beach Club Superior an, sondern in Rosa-Linde Apfels Traumhotel.
    Obwohl die kleine Pension erst vor kurzem ihre Neueröffnung feierte, wirkt das Gebäude auf den ersten Blick zwar gemütlich aber sehr langweilig. Noch nie haben sich die Geschwister Joëlle und Lancelot so sehr getäuscht wie dieses Mal, denn die beiden erleben in diesem Ort die besten Ferien aller Zeiten. Es stellt sich nämlich genau hier heraus, dass die 10-jährige Joëlle eine Traumdeuterin ist. Sie alleine hat die seltene Gabe, die Träume anderer Menschen in sich aufzunehmen, als wären es ihre eigenen. Des Weiteren kann sie gefangene Träume befreien oder verlorene Träume an ihre Besitzer wieder zurückgeben. Am Anfang scheint es, dass Joëlle's älterer Bruder Lancelot eifersüchtig ist, da er keine besonderen Fähigkeiten hat, doch dieser findet schnell gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Benny Begeisterung für das Segeln.
    Joëlle, die mehr über ihre magischen Fähigkeiten in Erfahrung bringen will, belauscht heimlich die Zwillingsschwestern und gleichzeitigen Hotelbesitzer Fräulein Linde und Fräulein Rose. Die beiden älteren Damen sind ganz vertieft in eine Unterhaltung über ein geheimnisvolles Tagebuch von Annabell, einem kleinen Waisenmädchen, das vor über 100 Jahren ebenfalls zu einer Traumdeuterin ausgebildet wurde. Annabell schrieb ihre ganzen Erfahrungen in ihr persönliches Notizbuch. Joëlle, die diese Chance nutzt, macht sich sofort im Alleingang auf die Suche nach dem Tagebuch. Dabei passiert ihr jedoch etwas ganz Schlimmes: Ihre neue Freundin Flora, die sie bei der Girl's Night im Gemeindehaus kennengelernt hat, wurde durch einen schrecklichen Unfall von einem Albtraum heimgesucht. Zu Beginn ihrer Freundschaft schien sie geheilt zu sein, doch dank Joëlle's Missgeschick verschlimmert sich Flora's Lage rapide...

    Eigene Meinung:
    Mit der Fortsetzung der neuen Kinderbuchreihe von Gina Mayer hatte ich erneut großes Lesevergnügen. Im zweiten Band haben sich die Charaktere der Protagonisten Lancelot und Joëlle wesentlich weiterentwickelt. Zu Beginn war der größere Bruder auf seine kleine Schwester eifersüchtig, da er sich selbst auch eine besondere Fähigkeit gewünscht hätte. Mittlerweile ist er sich aber gar nicht mehr so sicher, ob er diese Bürde überhaupt gewollt hätte, die nun auf Joëlle zukommt. Daher unterstützt er seine Schwester wann immer er kann.
    Als ich gelesen habe, dass ein zweiter Band erscheint, war ich sehr interessiert wie die Autorin ein weiteres Abenteuer so verpacken will, dass es noch glaubhaft in den Sommerferien passieren wird. Ich hatte schon eine gewisse Vorahnung wohin die Autorin den Leser führt und wurde dabei nicht enttäuscht. Die komplette Handlung gefiel mir sehr gut und es scheint, als wäre Korbutz ein toller und aufgeschlossener Ort um dort seine Ferien verbringen zu wollen.
    Fazit: Dieser Folgeband knüpfte nathlos an den ersten Band an. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und kinderfreundlich. Des Weiteren wurden wieder zahlreiche bunte Illustrationen im Buch abgebildet. Ein kleiner Vorgeschmack auf den letzten Seiten weißt auf Band 3 dieser Reihe hin, der ebenso abenteuerlich und spannend weitergehen wird.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    221
    Teilen
    Lesemama1970s avatar
    Lesemama1970vor 3 Monaten
    Gefährliche Albträume

    Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch ist im Juni 2018 von Gina Mayer bei Ars Edition erschienen.

     

    Inhalt:

    Joëlle bekommt vom Vater ihres Ferienfreundes Benny Segelunterricht, allerdings hat sie am dritten Tag schon die Nase voll davon, weil sie scheinbar überhaupt kein Talent dafür hat. Als Joëlle vor lauter Wut zurück ins Hotel stürmt, prallte sie fast mit Frau Lieblich, der Pastorin von Korbutz, zusammen. Diese lädt Joëlle zur Girls´ Night ins Gemeindehaus ein. Dort trifft sie zum ersten Mal auf Flora und ihr neues Abenteuer beginnt.

     

    Meinung von Lesekind:

    Ich fand die Geschichte gut und spannend geschrieben, ich konnte mir die einzelnen Charaktere gut vorstellen. Das Cover und die Illustrationen haben mir sehr gut gefallen. Wie Joëlle sich nicht unterkriegen lässt egal was passiert finde ich beeindruckend. Ich freu mich schon sehr auf das nächste Abenteuer das hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

     

    Meinung von Lesemama:

    Ich hatte das Glück, das E-Book über NetGalley zu gewinnen. Wir haben den ersten Band gerade erst beendet, weswegen uns der einstieg in dieses Buch natürlich sehr leicht viel. Das Cover ist sehr schön gestaltet und enthält alles was für die Geschichte von Bedeutung ist. Jedes Kapitel beginnt mit einer bunten Illustration wie schon in Band 1. Das Buch hat 13 Kapitel wobei die einzelnen Kapitel zwischen 7 und 10 Seiten haben. Genau die richtige Menge um pro Abend ein Kapitel vorzulesen. Ich persönlich finde die Altersangabe von 9 – 11 Jahre zu hoch, dieses Buch können auch jüngere Kinder verstehen. Vor allem wenn es ihnen vorgelesen wird und sie bei Stellen die sie nicht verstehen nachfragen können. Der Schreibstil ist, wie wir es von Gina Mayer gewöhnt sind, flüssig, fesselnd und spannend. Die Geschichte ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben worden. Noch befindet sich die Familie Fröhlich in dem kleinen Traum-Hotel der Apfel Schwestern. Joëlle erlebt ihr zweites Abenteuer als Traumdeuterin. Leider wollen ihr die Apfel-Schwestern weiterhin nicht sagen was sie mit ihrer Gabe bewirken kann und wie. „Joëlle sei noch zu jung dafür“. Das findet sie natürlich nicht, weshalb sie sich auf die Suche nach dem Tagebuch von Annabell, auch eine junge Traumdeuterin, begibt um daraus Informationen zu erhalten. Diese braucht sie dringend, auch wenn die Apfel Schwestern das nicht wahrhaben wollen. Joëlle findet bei der Girls´ Night in dem Mädchen Flora eine neue Freundin. Warum die Pastorin bei deren erscheinen so seltsam reagiert erfährt man im laufe der Geschichte. Wie Joëlle und ihr Bruder dafür kämpfen das es Flora wieder besser geht finde ich beeindruckend. Gut sie begeben sich da auf dünnes Eis, aber was macht man nicht alles um Freunden zu helfen. Wie Gina Mayer das Thema Freundschaft und Zusammenhalt in diese Geschichte eingebunden hat finde ich total schön und kindgerecht. Leider sind die 144 Seiten immer zu schnell zu Ende gelesen. Am Ende des Buches gibt es einen neunseitigen Ausblick auf den dritten Band. Ich hoffe sehr, dass dieser nicht allzu lange auf sich warten lässt.  

    Mein Dank geht an NetGalley die mir das E-Book zum rezensieren zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung hat das allerdings nicht beeinflusst.

     

    Fazit:

    Wieder einmal eine tolle Geschichte von Gina Mayer. Kindgerecht, fröhlich, bunt aber auch durchaus mit einer tiefsinnigen Bedeutung ist diese Geschichte jede einzelne Leseminute wert.

    Wir warten jetzt schon gespannt auf Teil 3 der hoffentlich bald erscheint.

     

    Produktinformation

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 5288 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 144 Seiten

    Verlag: arsEdition (18. Juni 2018)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07D58S6QX

    Preis: 9.99 Euro

    Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

    Verlag: Ars Edition (18. Juni 2018)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 3845825766

    ISBN-13: 978-3845825762

    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre

    Preis: 12.00 Euro

    Audio CD

    Verlag: Silberfisch; Auflage: 1 (28. Juni 2018)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 3745600169

    ISBN-13: 978-3745600162

    Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre

    Preis: 9.95 Euro


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    misspidervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas düsterer als der erste Teil, dadurch aber auch spannender.
    Es geht spannend weiter

    Inzwischen weiß Joëlle, dass sie eine Traumdeuterin ist. Allerdings muss sie erst noch herausfinden, was das bedeutet...zufällig erfährt sie vom Tagebuch der vorigen Traumdeuterin, aus dem sie sich Antworten auf ihre Fragen erhofft. Gleichzeitig lernt sie Flora kennen, die von schlimmen Alpträumen geplagt wird. Kann Jöelle ihrer neuen Freundin helfen?

    Die zweite Geschichte fanden wir spannender als Band 1, vor allem die zweite Hälfte, in der Jöelle es gegen den Bittermahr aufnehmen muss. Noch immer gibt es viele offene Fragen, was die Traumdeuterei und die Trauminsel betrifft, aber nach und nach bekommt man ein klareres Bild von allem.

    Für meinen Geschmack lief die Geschichte stellenweise zu reibungslos ab, z.B. als Jöelles Familie einfach so in den Urlaubsort umzieht, so daß sich am Ende alles in Wohlgefallen auflösen kann. Gut gefallen hat mir, dass die Seiten, in denen Jöelle den Alptraum erlebt, einen dunklen Bildhintergrund haben. Das war auch schon im ersten Teil so und hebt die Traumsequenz so optisch deutlich ab.

    Insgesamt eine gelungene und spannendere Fortsetzung der Reihe. Teil drei steht schon auf unserer Liste.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Karschtls avatar
    Karschtlvor 3 Monaten
    Ferienabenteuer an der Ostsee

    Meinem Sohn (8 Jahre) gefiel der 2. Teil besser als der erste (den er aber auch mit 4 Sternen bewertet hat), er fand die Suche nach dem Tagebuch und die Extrahierung des Bittermahrs spannender.
    Ich persönlich fand ja den ersten Teil etwas besser, wo erstmal das 'Geheimnis' der Apfel-Schwestern entdeckt werden musste. Den muss man aber nicht unbedingt gelesen haben, um dieses Buch hier zu lesen. Im ersten + zweiten Kapitel werden die wichtigsten Dinge erwähnt.

    Es ist ein schönes Ferienabenteuer an der Ostsee (die zum Glück auch wirklich ein paar Mal vorkommt). Erwachsene spielen in diesem Buch kaum eine Rolle, die Eltern von Joelle und Lancelot kommen noch seltener vor als in Band 1 und auch die Beteiligung der Apfelschwestern geht in diesem Band deutlich zurück. Die Kinder sind die eindeutigen Hauptpersonen, und das ist für die Zielgruppe des Buches wohl auch das wichtigste.

    Am Ende lassen die 'bedeutungsvollen Blicke' der Apfel-Schwestern erahnen, dass das auf Joelle und Lancelot bald eine neue Herausforderung zukommen wird, die sicherlich im 3. Teil dieser Reihe behandelt wird. Dieser ist zwar noch nicht angekündigt, aber es gibt am Ende des Buches bereits eine kleine Leseprobe dazu. Mein Sohn wird sicher auch einen 3. Teil lesen wollen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 4 Monaten
    Ein traumhaftes Abenteuer

    Das Hotel der verzauberten Träume - Anabells Tagebuch ist ein Kinderbuch von Gina Mayer und der zweite Teil der Reihe, 2018 erschienen bei Ars Edition.

    Der Urlaub im malerischen Strandhotel der Apfel-Schwestern geht weiter. während  ihre Eltern die Tage an der Ostsee genießen, begibt Joëlle sich auf ein magisches Abenteuer. Schließlich sind die Apfel-schwestern Traumfängerinnen, die die Bewohner der kleinen Stadt von schlimmen Träumen erlösen. und Joëlle eine Traumdeuterin, die gefangene Träume befreien und verlorene an ihre Besitzer zurückgeben kann. Doch kann  Joëlle mit ihren Fähigkeiten ihrer Freundin Flora helfen, die von einem schlimmen Albtraum geplagt wird?

    Erneut erleben Joëlle und ihr Bruder Lancelot ein magisches Abenteuer, dieses Mal begeben sie sich auf die Suche nach einem geheinmisvollem Tagebuch und versuchen ihre neue Freundin von einem fiesen Albtraum zu befreien. Eine fantasievolle und spannende Geschichte, kindgerecht erzählt und schön illustriert von Gloria Jasionowski. Der Fokus liegt auf den Ferienerlebnissen der Kinder, die Erwachsenen treten dadurch in den Hintergrund, aber zumindest Gans Agathe und Dackel Dornröschen sorgen das ein oder andere Mal für Chaos.

    Eine unterhaltsame und spannende Geschichte über Träume, Freundschaft und einen abenteuerlichen Urlaub an der Ostsee, der vielleicht nie zu Ende geht....

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    H
    hexegilavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Teil zwei des Abenteuers
    Gelungener zweiter Teil

    Produktbeschreibungen
    Im malerischen Strandhotel der Apfel-Schwestern gehen magische Dinge vor sich! Das hat Joëlle in ihrem Urlaub herausgefunden. Die Schwestern sind nämlich Traumfängerinnen, die die Bewohner der kleinen Stadt von schlimmen Träumen erlösen. Und Joëlle selbst hat ebenfalls eine besondere Gabe: Sie ist eine Traumdeuterin, die gefangene Träume befreien und verlorene an ihre Besitzer zurückgeben kann.

    Ob Joëlle mit ihren Fähigkeiten ihrer Freundin Flora helfen kann? Die Ärmste wird von einem schlimmen Albtraum geplagt. Doch böse Träume sind tückisch und manchmal nur schwer zu bändigen ...

    Netgalley hat mir auch dieses eBook zur Verfügung gestellt. Danke hierfür auch an den Verlag. Wie immer hat das meine Meinung nicht beeinflusst.

    Zum Buch
    Dies ist der zweite Teil der Serie . Vom ersten Teil des Traum , Alptraum und Traumfänger war ich absolut begeistert und ich freue mich schon meiner Enkelin dieses Buch vorzulesen.
    Das Ferien Abenteuer hat mich wieder voll überzeugt.
    Sehr schön war, das es hauptsächlich um die Kinder ging .
    Natürlich wieder 5 ☆☆☆☆☆

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ChrischiDs avatar
    ChrischiDvor 4 Monaten
    Das Missgeschick

    Nachdem Joëlles Familie beschlossen hat die Ferien im Hotel der verzauberten Träume fortzusetzen und sie persönlich von ihrer besonderen Gabe erfahren hat, steht bereits das nächste Geheimnis vor der Tür. Durch ein blödes Missgeschick kann ein ganz fieser Albtraum entkommen und sich erneut bei seinem Träumer einnisten. Einzig Joëlle könnte helfen, doch wird ihr attestiert zu jung für ein solches Vorhaben zu sein. Lächerlich, denkt sie, und begibt sich selbst auf die Suche nach Antworten und einer Anleitung…

    Fiese Träume hat niemand gern, es ist immer wieder eine Erleichterung dem Schrecken nach dem Aufwachen zu entkommen. Stellt man sich einmal vor jede Nacht damit konfrontiert zu werden, führt allein dies schon zu Angstzuständen. Man kann sich förmlich ausmalen wie es Flora, dem betroffenen Mädchen, und ihrer Familie gehen muss. Würde man da nicht auch sofort helfen wollen? Joëlles Anliegen ist entsprechend nachvollziehbar, auch wenn die Gefahr sich bereits spürbar ankündigt.

    Der zweite Band greift wie beiläufig die wichtigsten Faktoren des ersten Bands auf, so dass keine relevanten Informationen fehlen, aber auch keine ausufernden Erklärungen notwendig sind. Schnell kann sich somit dem aktuellen Abenteuer gewidmet werden, das scheinbar noch einen Ticken mehr Aufmerksamkeit erfordert. Nicht nur die Neugierde der Protagonisten steigert sich stetig, auch der Leser ist mehr als gespannt auf den Verlauf des Geschehens, denn es werden enorme Kräfte freigesetzt, denen wohl niemand freiwillig begegnen möchte. Atemlose Spannung ist entsprechend garantiert und ein Alleingang der Kinder wohl vorprogrammiert. Freundschaft kennt schließlich keine Grenzen, auch wenn Mut natürlich nicht unterschätzt werden darf.

    Inwiefern es Joëlle gelingt ihrer Freundin zu helfen und welche Geheimnisse sich zudem offenbaren muss nun jeder selbst herausfinden. Als kleines Schmankerl gibt es zum Schluss sogar schon den Ausblick auf eine weitere Fortsetzung, die hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    CorniHolmess avatar
    CorniHolmesvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: So schön! Auch der zweite Band dieser zauberhaften Reihe konnte mir einen wundervoll magischen Lesespaß bescheren!
    Eine zauberhaft schöne Fortsetzung!

    Der erste Band von „Das Hotel der verzauberten Träume“ konnte mich hellauf begeistern, daher war ich auf die Fortsetzung nun richtig gespannt. Auf diese musste ich zum Glück gar nicht erst warten, denn die ersten beide Bände sind zeitgleich erschienen und dann auch gleich zusammen bei mir eingezogen. Da Band 1 recht offen endet, konnte ich es nun wirklich kaum noch erwarten zu erfahren, wie es im Hotel der verzauberten Träume weitergehen wird.


    Das kleine Strandhotel von Rosa und Linde Apfel ist ein ganz besonderer Ort an dem magische Dinge vorgehen. Die Apfel-Schwestern sind so genannte Traumfängerinnen. Ihre Aufgabe ist es, die Bewohner des kleinen Städtchens an der Ostsee von ihren Albträumen zu befreien. Das hat die 10-jährige Joëlle zusammen mit ihrem großen Bruder Lancelot in ihrem Urlaub herausgefunden. Und eine weitere außergewöhnliche Entdeckung haben sie gemacht: Joëlle besitzt ebenfalls eine besondere Gabe: Sie ist eine Traumdeuterin. Eine Traumdeuterin ist dafür zuständig, gefangene Träume zu befreien und verlorengegangene an ihre richtigen Besitzer zurückgegeben. Die Apfel-Schwestern sind nur der Meinung, dass Joëlle dafür noch zu jung sei. Da ist Joëlle aber ganz anderer Meinung. Als sie erfährt, dass ihre neue Freundin Flora von schlimmen Träumen geplagt wird, steht für Joëlle sofort fest, dass sie ihr helfen möchte. Nur wie? Albträume sind tückisch und alles andere als ungefährlich…


    Hier rate ich dringend, zuerst Band 1 zu lesen, ehe man sich dem zweiten Teil widmet. Der zweite Band schließt direkt an seinen Vorgänger an und verrät auch so einiges von dessen Handlung. Man spoilert sich also ziemlich und würde sich somit etwas den Lesespaß rauben, wenn man den zweiten Band vor dem ersten liest.


    Ich habe den ersten Band ja erst am Tag zuvor gelesen und war daher noch mittendrin im Geschehen. Mir ist der Einstieg hier also überhaupt nicht schwer gefallen. Wie schon im Reihenauftakt, so trat auch hier wieder der gleiche Fall auf: Einmal begonnen mit dem Lesen, wollte ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich zähle zwar vom Alter her nicht mehr so wirklich zur Zielgruppe, bin aber auch heute noch eine begeistere Kinderbuchleserin. Ich bin daher auch stets auf der Suche nach neuen schönen Kinderbüchern. Bei „Das Hotel der verzauberten Träume“ bin ich auf jeden Fall fündig geworden. Nach Teil 1 konnte mich nun auch der Nachfolgeband hellauf begeistern.


    Wir erfahren hier erneut alles aus der Sicht der 10-jährigen Joëlle. Diese habe ich bereits im ersten Band sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist ein richtig liebes, hilfsbereites und mutiges Mädchen; mit ihr wird sich die Zielgruppe, Kinder ab 8 Jahren, wunderbar identifizieren können.

    Obwohl die Hauptprotagonistin ein Mädchen ist, kann ich auch Jungen die Reihe wärmstens empfehlen. Joëlles großer Bruder Lancelot spielt nämlich auch eine wichtige Rolle in den Büchern, sodass auch Jungen jemanden haben, mit dem sie sich identifizieren können.


    Auch die Abenteuer, die die Kinder hier erleben, wird weibliche und männliche junge Leser begeistern. Oder auch große Leser, wie man an mir ja sehr gut sehen kann. ;) In meinen Augen bietet diese schöne Reihe einen tollen Lesespaß für Jung und Alt.


    Das zweite Abenteuer, welches wir hier mit den Kindern erleben, ist genauso spannend und magisch wie das erste. Es lädt von den ersten Seiten an zum Mitfiebern ein und lässt an keiner Stelle Langeweile aufkommen. Ich habe hier ganz gebannt verfolgt, wie Joëlle anhand eines alten Tagebuchs mehr über die Gabe der Traumdeuterin erfährt und wie sie zusammen mit Lancelot Pläne schmiedet, um der armen Flora zu helfen. Diese hat als kleines Kind einen schlimmen Unfall erlitten und wird seitdem nahezu jede Nacht von Albträumen geplagt. Nicht nur für Flora ist das eine Tortur, auch die Eltern leiden sehr darunter.

    Joëlle ist sofort bereit, ihre neu entdeckte Gabe für Flora einzusetzen. Was sehr gefährlich ist, denn Albträume sind oft nur sehr schwer zu bändigen. Joëlle ist sich dies bewusst, dennoch schreckt sie nicht davor zurück alles daran zu setzen, um ihre neue Freundin von ihrem schlimmen Träumen zu erlösen.


    Klingt doch spannend, oder? Und auch ein bisschen schaurig. Ja, das ist es auch, aber keine Sorge, die Spannung ist absolut kindgerecht, sodass sich hier niemand zu sehr gruseln wird. Neben den aufregenden Momenten gibt es auch welche zum Schmunzeln und Träumen. Das Buch ist wirklich schön, auch die tollen Illustrationen an den Kapitelanfängen konnten mich wie bereits in Band 1 hellauf begeistern.


    Gina Mayer ist hier eine wundervolle Fortsetzung gelungen, die eine zauberhaft schöne Geschichte über Freundschaft, Mut und Hilfsbereitschaft erzählt. Und wisst ihr, was toll ist? Es wird noch einen weiteren Band geben! Dieser wird durch eine kleine Leseprobe hinten im Buch angekündigt. Auf den dritten Band freue ich mich jetzt schon sehr, hoffentlich müssen wir auf diesen nicht allzu lange warten. :D


    Fazit: Eine wundervolle Fortsetzung einer richtig schönen Kinderbuchreihe! Nach Band 1 konnte mich auch der zweite Teil hellauf begeistern. Als Leser erleben wir hier ein magisches, spannendes und zauberhaft schönes Abenteuer, welches an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt. Ich kann auch den zweiten Band von „Das Hotel der verzauberten Träume“ wärmstens empfehlen und vergebe volle 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor 4 Monaten
    Zauberhafte Fortsetzung

    Joëlle und ihr Bruder Lancelot machen Urlaub im Rose-Linde Apfel Traumhotel. Wie Joëlle herausgefunden hat, sind die Apfel-Schwestern Traumfängerinnen. Sie erlösen die Bewohner der kleinen Stadt von ihren Alpträumen. Und auch Joëlle soll magische Fähigkeiten haben und eine Traumdeuterin sein. Ob Joëlle so ihrer neuen Freundin helfen kann, die so lange unter schlimmen Albträumen leidet? Doch Joëlle muss sich in Acht nehmen, Albträume können sehr gefährlich und gemein sein. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer neuen Buchreihe von Gina Mayer. Zum besseren Verständnis sollte man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen. Der Schreibstil lässt sich leicht und locker lesen, die Sprache ist kindgerecht und für das empfohlene Lesealter gut zu verstehen. Die Kapitel sind recht kurz und werden ab und an mit Hänschen Illustrationen aufgelockert. Die Geschichte ist humorvoll, spannend und geheimnisvoll mit einem Hauch von Magie. Die Geschichte wird mit viel Liebe zum Detail erzählt. Die Figuren werden sehr gut beschrieben, man kann sich beim Lesen alles sehr gut vorstellen. Eine zauberhafte Geschichte über Magie, Träume und Freundschaft für Kinder ab etwa 9 Jahren. Wir sind gespannt auf Band 3.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks