Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

von Gina Mayer und Gloria Jasionowski
4,7 Sterne bei91 Bewertungen
Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (87):
G

Ein bisschen Grusel, sehr viel Magie, eine gute Dosis Spannung und eine sympathische, neugierige Protagonistin - genau richtig!

Kritisch (1):
MelaKafers avatar

Eine für mein Empfinden sehr fragwürdige Wertevermittlung und für ein Kinderbuch zu esoterisch

Alle 91 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis"

Na toll - weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert hat, landet Familie Fröhlich nicht im »Beach Holiday Superior«, sondern 400 Kilometer entfernt in Rose-Linde Apfels »Traumhotel«. Statt Riesenwasserrutsche und Kletterpark gibt es im Urlaub nun ein verwunschenes kleines Strandhotel mit einer Gans namens Agathe als Haustier.
Doch was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum spannenden Abenteuer: Die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel hütet ein Geheimnis, davon ist Joëlle schnell überzeugt. Warum klingelt in der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Warum fliegt der Seeadler, der eigentlich ausgestopft im Hoteleingang steht, um Mitternacht über den Strand? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen?
Joëlle will dem Geheimnis unbedingt auf die Spur kommen - und macht dabei ganz erstaunliche Entdeckungen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845825755
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:arsEdition
Erscheinungsdatum:18.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne70
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    G
    Gisevor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein bisschen Grusel, sehr viel Magie, eine gute Dosis Spannung und eine sympathische, neugierige Protagonistin - genau richtig!
    Eine Prise Magie im Alltag

    Aus Versehen landet die Familie Fröhlich nicht im Ferienclub am Meer, sondern in einem kleinen Hotel an der Ostsee. Hier gibt es einen Dackel und eine Gans als Haustiere – und ein großes Geheimnis, das die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel umgibt. Joëlle lässt nicht locker, bis sie es entdeckt hat. Und dann merkt sie, dass dieses Geheimnis etwas mit ihr selbst zu tun hat.

    Das Buch von Autorin Gina Mayer entführt den Leser in eine kleine überschaubare Welt, die zunächst so gar nicht nach einer Alternative zum gebuchten Urlaub zu tun hat, der doch mit so vielen Aktivitäten lockte. Doch das Geheimnis des kleinen Hotels überstrahlt bald alles andere und macht auch den Leser neugierig, mit den vielen Hinweisen, die immer wieder gestreut werden und nach Auflösung schreien. Die Protagonistin Joëlle bietet sich gut an zur Identifikation, sie ist ein zehnjähriges aufgewecktes Mädchen, das schnell Freunde findet und durch ihre Neugier, aber auch durch ihr freundliches Wesen besticht. Da passt es gut, dass sie noch eine Extra-Aufgabe erhält, die nur sie allein lösen kann. Ein bisschen Grusel ist dabei, sehr viel Magie, die Spannung ist genau richtig dosiert. Der Schreibstil ist gut geeignet für Kinder ab 9 Jahren, geübte Grundschüler können sich bereits allein in dieses Buch voller Magie versenken.

    Ein rundum gelungenes Kinderbuch, das ich sehr gerne weiterempfehle. Auf die weiteren Folgen kann man gespannt sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    buchernarrvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Urlaub mit Magie
    Urlaub mit Magie

    Das Kinderbuch "Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis" von Gina Mayer handelt von Jöelle, ihrem Bruder Lancelot und ihrer Familie, die sich auf dem Weg in die Ferien durch eine falsche Eingabe im Navi verirren und statt ins Luxushotel in ein altes Strandhotel ankommen. Doch dort herrscht alles andere als gähnende Leere, denn hier passieren merkwürdige Dinge. Ein nicht angeschlossenes Telefon klingelt nämlich, ein ausgestopfter Adler wird lebendig und die Geschwister sind ganz aufgeregt dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Sie finden sogar einen neuen Freund, Benny, mit dem sie viel spielen. 
    Die Geschichte ist insgesant sehr unterhaltsam, spannend und geheimnissvoll, ohne unheimlich oder gefährlich zu wirken, wie es für ein Kinderbuch sein sollte. Deshalb vergebe ich sehr gerne die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein spannendes, magisches und kurzweiliges Abenteuer- ganz nach meinem Geschmack
    Der böse Traum

    Ein falsch programmiertes Navi , ein defektes Auto und schon ist man mitten in einem fantastischen Urlaubs Abenteuer – ein ganz anderes als das geplante, aber dafür ein super tolles.
    Ein Abenteuer das im Hotel der Zwillingsdamen Rose und Linde Apfel seinen Lauf nimmt und die Kinder der Familie Fröhlich – Joelle und Lancelot in traumhafte und spannende Aktionen involviert und sie geheimnisvolle Dinge erfahren und erleben lässt.

    Das Buch hat eine wunderschöne und wertige Aufmachung. Das Cover spricht mich sehr an und das Buch liegt gut in der Hand und fühlt sich auch super an. Die dicken Seiten umzublättern und darauf die spannungsgeladene Geschichte zu lesen ist ein wahrer Genuss.
    Die Autorin vermag Spannung aufzubauen und setzt im Verlauf immer wieder neue und spannende Elemente ein, welche keine Langeweile aufkommen lassen.
    Ich war gefesselt von der plastischen Beschreibung der Geschehnisse und der ganzen Handlung und konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.
    Der böse Traum von Joelle wird in ganz besonderer Art hervorgehoben - nämlich mit dunkelblau eingefärbten Seiten und schönen Zeichnungen – genau in der Mitte des Buches platziert. Wunderschön ist dieses Hauptelement herausgestellt und man erkennt sofort die Wichtigkeit des Traumes für den weiteren Verlauf der Geschichte.

    Die Schreibweise ist spannend und die Worte schön und wohl gewählt.

    Die Geschichte ist gespickt mit Ideenreichtum und vielen wunderbaren und fantastischen Elementen.
    Es ist ein tolles Kinder und Jugendbuch und hat auch mich als Erwachsene in seinen Bann gezogen – ich wurde sehr gut unterhalten und hatte von Anfang bis Schluss große Freude an dem Buch und der magischen Geschichte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr schönes Kinderbuch
    Sehr schönes Kinderbuch

    Zum Inhalt: 
    Das Bedienen eines Navis soll man beherrschen. Falls nicht, landet man nicht im Luxusschuppen an der Nordsee, sondern in einem winzigen, aber liebevoll gestalteten Hotel an der Ostsee.
    Meine Meinung:
    Was für ein schönes Kinderbuch! Ich habe es mit Begeisterung gelesen! Die Protagonisten sind durch die Bank sympathisch und liebevoll gestaltet. Der Schreibstil ist überaus gut lesbar und zwar auch für die eigentliche Lesegruppe ab 9 Jahren . Die Illustrationen sind sehr liebevoll gemacht. Auch die Geschichte, die in Teilen sicher auch ein wenig gruselig für ab 9jährige ist, hat mir sehr gut gefallen. Auch die stabile Ausführung ist gerade für Kinderhände gut geeignet. Ein, wie ich finde, rundum gelungenes Kinderbuch.
    Fazit:
    Sehr schönes Kinderbuch.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Nils avatar
    Nilvor einem Monat
    Hat uns nicht ganz überzeugt!

    Mit großer Begeisterung haben wir nach der Lektüre des magischen Blumenladens (nicht alle, aber einige Bände) zu dem neusten Gina Mayer Werk gegriffen „Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis“. Der Auftakt ihrer neuen Reihe.

    Die Geschichte selbst und die Idee hat mir beim Vorlesen und den Kindern beim Zuhören gut gefallen. Den schön zusammengefassten Klappentext habt ihr sicher schon gelesen. Wir sind leider nicht so recht mit den Charakteren warm geworden, denn an vielen Stellen bleiben sie recht eindimensional.

    Ich war (vielleicht auch nur aus erfahrener Muttersicht) etwas erstaunt wie nonchalant einfach Verbote übergangen werden und persönliche Grenzen überschritten „nur“ um die kindliche Neugier zu befriedigen. Da hätte ich mir mehr abwägen und Reflektion der Geschwister gewünscht.

    Klar, auf diese Weise ist es schneller, entsprechend unterhaltsamer um des Rätsels Lösung auf die Spur zu kommen, das steht hier ja nun im Vordergrund. Und dann gibt es am Ende des Buches ein recht offenes Ende, klar hier ist zu bedenken, dass es der Auftakt einer Reihe ist und Band 2 bereits in den Startlöchern steht.

    Mich haben noch die Vornamen der Kinder irritiert, Lancelot und Joelle. Klar, je abgefahrener desto besser momentan, aber das war aus meiner Sicht in einer Familie recht abwegig. Nun gut, literarische Freiheit.

    Die Kindern fanden noch das es viel zu wenige Zeichnungen gab! Da lässt das aufwendige Cover auf mehr hoffen.

     

    Trotz aller negativer Aspekte ist die Prosa leicht zu lesen für Leseanfänger (ab 3. Klasse) und auch zum Vorlesen geeignet. Das Buch selbst hat eine hohe Qualität, das haptische Erlebnis ist gegeben.

    Unterhaltsam und spannend war es, nur sind wir uns noch nicht einig, ob wir Band 2 auch noch lesen werden trotz vagem Ende.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor einem Monat
    Das Hotel der verzauberten Träume

    Ein Urlaub in eine tolle Urlaubsresedinz ist was tolles , es gibt riesenrutschen und viel zu entdecken für die Kinder. Also ab in denn Urlaub. Mama hat aber einen Fehler gemacht ihr Navi bringt sie in einer kleines Hotel, na toll ob das lustig wird? Aber das Hotel hat was geheimnisvolles , es klingelt z.B. ein Telefon was nicht angesteckt ist.

    Der Leser wird mit genommen auf eine Reise voll Abenteuer und Rätsel die zu entdecken gilt, dies wird auf spannende Weise erzählt.

    Frau Apfel hat was geheimnisvolles und das merken die Kinder auf denn 1. Blick.

    Es ist ein Buch über Träume und Sehnsüchte die jedes KInd aber auch ein Erwachsener hat. es ist einfach ein traumhaftes Buch ab 9 Jahren, das noch genug Platz für die eigenen Phantasien der Kinder lässt. Das Buch hat schöne kleine Kapitel liebevoll Gestaltet und mit einer kleinen Illustration am Anfang.

    Jedes Kind findet sich ein bisschen wieder , in den Geschichten und ihren CHarakteren , auch als erwachsener war es sehr intressant und spannend dieses Buch zu lesen. Es hat mich abgeholt und verzaubert.

    Ich bin gespannt auf denn 2. Band und freue mich sie alle wieder zu treffen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Zauberhafter, geheimnisvoller Auftakt einer hoffentlich noch lange fortlaufenden Buchreihe....hier macht das Lesen Spass!(Leseempf.ab 8 J.)
    Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis ....von Gina Mayer

    Der Urlaub fängt für Familie Fröhlich ganz anders an als geplant. Denn ein kleiner Tippfehler im Navi sorgt dafür, dass die Familie statt wie geplant in einem Luxusclub an der Nordsee vor Fräulein Apfels "Traum-Hotel" an der Ostsee landet. Doch wenn man schon mal den weiten Umweg gefahren ist, kann man auch gleich noch eine Nacht dort verbringen.....denkt sich zumindest die vierköpfige Familie und ahnt nicht, für welche ungewöhnlichen Überraschungen dieser Urlaub noch sorgen wird.......

    Bereits das Cover dieses Buches wirkt auf den ersten Blick ein wenig geheimnisvoll, ein wenig düster (aber nicht unheimlich) und vor allen Dingen verspricht es eine sehr spannende Geschichte. Jedes Detail, welches dort abgebildet ist, findet sich auch in der Geschichte wieder, was das Buch nach dem Lesen irgendwie komplett abrundet.

    Empfohlen wird der erste Teil von "Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis" von Gina Mayer für junge Leser ab ca. 8 Jahren. Ab diesem Alter werden sowohl Jungen als auch Mädchen sicherlich gut mit der Geschichte zurechtkommen, denn sie ist zwar ziemlich spannend und auch ein wenig mystisch, allerdings nicht gruselig oder zu unheimlich (jedenfalls meiner Meinung nach).

    Die Schriftgröße passt ebenfalls perfekt für diese Altersgruppe. Auch finden sich im Buch immer wieder Illustrationen von Gloria Jasionowski, welche allerdings meistens eher klein gehalten sind, bei jedem Kapitelanfang auftauchen oder auch die Seitenzahlen in kleiner Form "begleiten".

    Aber auch für Leser über die empfohlene Altersgruppe hinaus bietet die Geschichte Spannung, einige Überraschungen und vor allen Dingen gute Unterhaltung.

    Wir freuen uns schon jetzt auf viele weitere Fortsetzungen rund um Joelle und ihr ganz besonderes Geheimnis. Der zweite Teil "Annabells Tagebuch" ist bereits erhältlich, ein dritter Teil soll im Frühjahr 2019 erscheinen.

    Erhältlich im Verlag ArsEdition.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    sheena01s avatar
    sheena01vor 2 Monaten
    Ein Kinderbuch voller Magie

    Inhalt:
    Ein öder Strandurlaub in einem biederen Hotel an der Ostsee, ist plötzlich gar nicht mehr so langweilig und wird zu einem besonderen Abenteuer für zwei Kinder, als sie einem magischen Geheimnis auf die Spur kommen.

    Handlung:
    Eigentlich hat Familie Fröhlich einen tollen Cluburlaub an der Nordsee gebucht, durch ein falsch programmiertes Nawi landen sie allerdings in einem schrulligen kleinen Strandhotel an der Ostsee, das von Rosaline Apfel geführt wird. Da es auch Probleme mit dem Auto gibt, sind sie gezwungen, ihren Urlaub dort zu verbringen. Was anfangs nach totalem Reinfall aussieht, entpuppt sich bald als spannendes Abenteuer für die Kinder: da läutet plötzlich ein Telefon, das gar nicht angeschlossen ist, ein ausgestopfter Adler erwacht zum Leben, und auch die Hotelbesitzerin scheint ein Geheimnis zu haben: wieso hängen auf ihrem Dachboden, den keiner betreten darf, tausende von Traumfängern?

    Schreibstil:
    Das Buch ist in 13 Leseabschnitten in übersichtlicher Länge unterteilt, es gibt keine überlangen Kapitel, die ein Kind verzweifeln lassen. Auch der Schreibstil ist angenehm zu lesen, es werden keine unnötigen Fremdworte verwendet, aber trotzdem ist das Buch nicht zu einfach geschrieben, sodass es ein Kind von acht, neun Jahren in niveauvoller Weise toll unterhält!

    Charaktere:
    Die Kinder Joelle, Lancelot und Benny sind keine Über-Drüber-Superhelden sondern Kinder von Nebenan, mit denen sich der kleine Leser gut identifizieren kann. Anfangs ist man etwas skeptisch, was die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel betrifft, man vermutet hinter ihrer netten Fassade eine Art Hexe, die vielleicht Böses im Schilde führt, zumal sie die Eigenschaft hat, plötzlich sehr unvermutet aufzutauchen. Was allerdings dahintersteckt, klärt sich jedoch sehr bald auf und man lernt sie von einer sehr sympathischen Seite kennen.

    Cover:
    Ein sehr bunt Cover, das durch seine kindliche Art der Gestaltung, die junge Leserschaft sicherlich anzieht und bei dem sich bei genauerem Hinsehen viele Details entdecken lassen, die auf den Inhalt der Geschichte hinweisen.

    Autorin:
    Gina Mayer stammt gebürtig aus Ellwangen, und arbeitete als Werbetexterin, bevor sie ihre schriftstellerische Karriere einschlug. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Düsseldorf.

    Illustrationen:
    Die Geschichte wird durch zahlreiche bunte Abbildungen aufgelockert, zusätzlich ist ein ganzes Kapitel in welchem eine Traumsequenz erzählt wird, in dunkler Farbe gehalten, was dem Ganzen noch eine zusätzliche sehr geheimnisvolle und spektakuläre Note verleiht.

    Meinung:
    Die Geschichte beginnt eigentlich unspektakulär mit einem vermeintlich missglückten Urlaubsstart, doch bald findet man sich in einer zauberhaften Geschichte wieder, die noch dazu richtig spannend wird. Was mir auch gut gefällt, ist die subtile Aussage in diesem Buch, dass man etwas nicht gleich von vornherein als „langweilig“ oder „blöd“ abtun sollte, weil man dadurch womöglich etwas wirklich „Cooles“ und Einzigartiges verpassen könnte und es oft wert ist, hinter eine vielleicht langweilig wirkende Fassade zu blicken! Die Geschichte endet offen und macht somit Gusto auf den zweiten Band "Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch".

    Persönliche Kritikpunkte:
    Was mich persönlich ein wenig irritiert hat, war, dass Kinder sich hier ohne Konsequenzen nicht an die ihnen gesetzten Grenzen halten müssen (z.B. die Privatsphäre der Hotelbesitzerin zu respektieren) bzw. sie sich am Eigentum anderer vergreifen und es zerstören (Beschädigung des Autos, um zu verhindern, dass die Spielkameraden vorzeitig abreisen). Ich hätte mir gewünscht, dass dies hier etwas anders gehandhabt wird und die Kinder dafür vielleicht in einem Nebensatz eine kleine Strafe erhalten hätten, um zu zeigen, dass so ein Verhalten in der Realität inakzeptabel ist.

    Fazit:
    Alles in allem ein sehr schönes Kinderbuch, das letztlich durch seine magische Ader viele Jungleser begeistern wird!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Athene100776s avatar
    Athene100776vor 2 Monaten
    Phantasie und Spannung

    Ab in die Ferien, die Kinder Joelle und Lancelot freuen sich schon sehr auf das große Hotel mit Kinderpool und jede Menge Aktion für sie. Doch ihre Mutter gibt die Adresse im Navi falsch ein und so landet die Familie in einem kleinen Dorf an der See, 400 km vom ursprünglichen Ziel entfernt. Aus der Not heraus wollen sie eine Nacht in dem unscheinbaren Hotel von Fräulein Apfel übernachten, doch so unscheinbar das Hotel von außen auch wirkt, so geheimnisvoll ist es im Inneren.


    Die Geschichte habe ich gemeinsam mit Meiner Tochter ( 9 Jahre ) gelesen und muss sagen, dass wir beide begeistert waren.

    Der ansprechende und doch altersentsprechende Schreibstil gefiel uns sehr gut und meine Tochter hatte gleich einen Draht zu den Kindern der Handlung , die in ihrem Alter sind.

    Die Geschichte ist sofort zu Beginn spannend und oft werden Ereignisse beschrieben , die  die Kinder in der heutige Zeit meist selbst schon erlebt haben.

    Mir als Mutter gefiel , dass die Phantasie wunderschön angeregt wurde, die Charaktere liebevoll gezeichnet sind und sehr bodenständig und normal erscheinen. Auch die klassischen Werte wie Mut, Gemeinsamkeit und Wissbegierigkeit werden in meinen Augen sehr schon dargestellt.

    Die Spannung hat weniger mit Gruseln zu tun , eher mit dem Drang, das Buch nicht aus der Hand legen zu wollen und gemeinsam mit den Kindern hinter Fräulein Apfels Geheimnis zu kommen.

    Das Buch einigt sich gut für junge Leser, die Geheimnisse, Abenteuer und eine Menge Phantasie lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Streiflichtvor 2 Monaten
    Zauberhaft und geheimnisvoll

    Dieses Buch ist wirklich spannend und zugleich super nett. Mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn ich natürlich nicht mehr in die eigentliche Zielgruppe gehöre. Gekauft habe ich es für unser Patenkind und seinen Bruder und ich bin schon sehr gespannt, was sie dazu sagen. Meiner Meinung nach ist es wunderbar kindgerecht, auch das Cover passt herrlich.
    „Das Hotel der verzauberten Träume“ ist eine Reihe, die mit dem vorliegenden Buch „Fräulein Apfels Geheimnis“ spannend und schön zugleich startet.
    Toll sind auch die vielen kleinen bunten Bildchen, die perfekt ins Buch und zum Text passen und das Ganze herrlich illustrieren.
    Ich habe das Buch gerne und in einem Rutsch gelesen und war begeistert. Das Buch begeistert und lässt den jungen oder auch älteren Leser mitfiebern und mitraten. Schnell ist man vom Geschehen und den vielen Geheimnissen in der verwunschenen Pension gefangen.
    Die Figuren sind toll beschrieben und spannend ist es auch – eine Reihe, die man wunderbar verschenken und selbst lesen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    arsEdition_Verlags avatar

    Heute ist bei uns das neue Buch von Gina Mayer erschienen.   

    Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis ist eine spannende Urlaubsgeschichte, in der Joëlle Fräulein Apfels Geheimnis auf die Spur kommt und dabei jede Menge über sich selbst lernt - für abenteuerlustige Leser ab 9 Jahren.

     

    Wir möchten von Euch wissen, wie euch  Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis gefällt und laden Euch zu einer Leserunde ein. Dabei könnt Ihr Eure Fragen und Eindrücke auch direkt an die Autorin Gina Mayer richten, die ebenfalls an der Leserunde teilnehmen wird.


    Und darum geht's:

     

    Na toll – weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert hat, landet Familie Fröhlich nicht im »Beach Holiday Superior«, sondern 400 Kilometer entfernt in Rose-Linde Apfels »Traumhotel«. Doch was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum spannenden Abenteuer: Die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel hütet ein Geheimnis, davon ist Joëlle schnell überzeugt. Warum klingelt an der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen? Joëlle will dem Geheimnis unbedingt auf die Spur kommen – und macht dabei ganz erstaunliche Entdeckungen...

     

    Wir vergeben 25 Leseexemplare. Natürlich könnt Ihr auch mitmachen, wenn Ihr das Buch bereits besitzt oder es Euch selbst kauft.

     

    Wenn Ihr zusammen mit Gina Mayer erlesen wollt, wie Joëlle Fräulein Apfels Geheimnis auf die Schliche kommt und Euch um ein Leseexemplar bewerben möchtet, dann verratet uns doch gerne: Was war Euer spannendstes Urlaubserlebnis?

     

    Wir sind schon sehr gespannt auf Eure Antworten und die sommerliche Leserunde!

     

    Euer Team von arsEdition

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks