Gina Mayer , Joëlle Tourlonias Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(29)
(14)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein“ von Gina Mayer

Für die neunjährige Violet gibt es keinen schöneren Ort auf der Welt als Tante Abigails Blumenladen. Dort duftet es so herrlich – nach Veilchen, Rosen und Geheimnissen! Wieso bloß kommen immer wieder Leute in den Laden, flüstern mit Abigail und gehen ohne eine einzige Blume, dafür aber mit einem Lächeln auf den Lippen? Hat das etwa mit dem uralten magischen Blumenbuch zu tun, das Violet eines Tages findet?

Einfach Magisch <3

— Jasmin03

wundervolle Geschichte mit viel spaß = ab 8 Jahre

— saskia_heile

Eine wunderschöne und magische Geschichte von Gina Mayer, die vor allem Mädchen ab 8 Jahren ansprechen wird. Lesbarkeit: normal

— Sabine_Kruber

Eine sehr schöne Kinderbuchidee

— Buecherrabe

Süsse Geschichte über Violet, die im Blumenladen ihrer Tante hilft. Gewürzt mit einem Schuß Magie und einer ordentlichen Prise Freundschaft!

— TanyBee

Eine umfassende Einführung in die Welt der neunjährigen Violet mit zauberhaften Bildern.

— Siraelia

Super schön gemacht!

— photovivie

Ein süßes Kinderbuch rund um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Magie.

— VerrueckteBuchlady

Eine schöne Geschichte über Familie, Freundschaft... und ein bisschen Magie :-)

— Plush

Violet entdeckt in Tante Abigails Blumenladen die besondere blumige Begabung ihrer Familie. Magisch schön!

— danielamariaursula

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magie im Blumenladen

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Primrose

    01. March 2017 um 11:24

    Violet liebt den Blumenladen ihrer Tante Abigail. Immer wenn sie Zeit hat, hilft sie hier aus. Normalerweise lebt sie bei Tante June und Onkel Nick, denn ihre eigenen Eltern sind bei einem Autounfall vor vielen Jahren gestorben. Eines Tages darf Violet bei Abigail übernachten. Ausgerechnet da taucht eine geheimnisvolle Kundin, Mrs. Goodwill, im Laden auf, woraufhin Abigail stürmisch verreist. Violet beschließt kurzerhand, im Blumenladen zu bleiben und die dortigen Geheimnisse zu ergründen. Sie findet ein verzaubertes Blumenbuch, das sie mit ihren Freunden Jack und Zack genauer unter die Lupe nimmt. Stecken die Antworten zu Abigails plötzlicher Reise in dem Buch? „Der magische Blumenladen – Ein Geheimnis kommt selten allein“ nimmt die jungen Leserinnen mit auf eine zauberhafte Reise, in der Kater übersinnliche Fähigkeiten besitzen, Blumen Zauberkräfte haben und alles möglich zu sein scheint. Die Geschichte ist schön geschrieben und spannend erzählt. Junge Mädchen werden hier ganz auf ihre Kosten kommen. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und enden fast immer mit einem Cliffhanger, sodass man unbedingt weiter lesen möchte. Die Bilder der Illustratorin Tourlonias sind detailreich und so schön, dass meine kleine Schwester beim Lesen gleich mehrmals hinschauen wollte. Das einzige Manko an der Geschichte ist die Tatsache, dass sie in England spielt. Vor allem für junge Leserinnen ab acht Jahren ist es nicht ganz einfach, Namen wie „Violet“, „Abigail“, „Miss Hedgehog“ und „Cornwall“ richtig auszusprechen, was teilweise zu Irritationen führen kann. Hier wäre es vielleicht geschickter gewesen, die Geschichte nicht zu „verenglischen“. Nach dem ersten Band bleiben viele Fragen in der Geschichte offen, sodass man zwangsläufig sich auch die anderen Bände der Mädchenbuchreihe kaufen sollte. Der Autounfall von Violets Eltern scheint immer noch nicht aufgeklärt zu sein, das Blumenbuch verbirgt offenbar ein Geheimnis und Tante Abigail wirkt so, als wollte sie Violet noch so einiges mitteilen. „Der magische Blumenladen – Ein Geheimnis kommt selten allein“ ist der Auftakt einer Mädchenreihe, die viel zu versprechen scheint. Lesenswert!

    Mehr
  • Zauberhafter 1. Band

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Lesemama

    19. February 2017 um 14:18

    Zum Inhalt: Viola ist ein Waisenkind, welches bei ihren Pflegeeltern aufwächst. Eines Tages kommt ihre Tante Abigail in die Stadt und eröffnet einen Blumenladen. Viola ist zweimal in der Woche bei Abigail zuhause und darf nun in der Ferien zum ersten mal bei ihrer Tante übernachten. Nun benimmt sich Abigail auf einmal sehr merkwürdig und Viola findet ein gelbes Pflanzenbuch. Ein ganz besonderes Buch. Meine Meinung: Ein ganz bezauberndes Buch für kleine Erstleser mit einer magischen Geschichte. Die Illustrationen sind einfach wunderbar und auch die Charaktere sind herrlich bildhaft beschrieben. Viola benimmt sich wie ein typisches neunjähriges Mädchen und ist schrecklich neugierig und kann sich nicht wirklich an Verbote halten. Alles völlig normal. Die Kapitel sind kurz, die Story ist spannend und witzig. Genau was ein Buch für kleine Leseanfänger braucht um ihnen das Lesen schmackhaft zu machen. Fazit: Eine wirklich bezaubernde Geschichte für kleine Mädchen und auch für ihre Mamas. Für Jungs halte ich sie jetzt nicht so geeignet, da das Thema nicht so spannend für sie er in dürfte. Ich denke für kleine Leseratten ab der zweiten Klasse ist dieses Buch hervorragend geeignet. Ich werde jedenfalls noch den ein oder anderen Band dieser kleinen Reihe lesen.

    Mehr
  • Ein ganz bezauberndes Kinderbuch .....

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    phinchensfantasy

    30. December 2016 um 14:13

    Inhalt : Die achtjährige Violet lebt bei ihren Pflegeeltern Tante June und Onkel Nick . Ihre Mutter kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben und ihren Vater hat sie nie kennengelernt . Es gibt aber eine weitere wichtige Bezugsperson in ihrem Leben und das ist ihre Tante Abigail, die Schwester ihrer Mutter . Tante Abigail besitzt einen wunderschönen Blumenladen und Violet liebt es , hier ihre Zeit zu verbringen . Eine Tages ereignet sich etwas sehr merkwürdiges , denn eine dünne Frau betritt den Laden und wirkt sehr aufgebracht und nervös . Ausserdem hat sie einen Zettel dabei , auf dem nur ein Wort geschrieben steht und das sie nun vehement preisgibt . Es lautet " Pimpernell " und Tante Abigail reagiert sehr sonderbar auf dieses Wort und verhält sich auch äußerst eigenartig . Violet hat dieses Wort noch nie zuvor gehört und auch eine Blumenart mit diesem Namen ist ihr nicht bekannt . Kurz darauf verlässt ihre Tante Hals über Kopf den Laden , weil sie angeblich dringend nach Schottland reisen muss . Violet ahnt , dass gerade etwas sehr Geheimnisvolles geschieht . Sie beschließt, einfach alleine in Tante Abigails Blumenladen zu bleiben und den Dingen auf den Grund zu gehen . Dabei entdeckt sie Sachen , die sie niemals vermutet hätte ............ Meine Meinung : Mir hat dieses Buch unglaublich gut gefallen . Die Autorin hat es direkt schon am Anfang geschafft , mich zu fesseln und auch die zahlreichen sehr schönen Illustrationen haben mich in ihren Bann gezogen . Es ist alles so schön aufeinander abgestimmt und mit soviel Herzblut und Liebe arrangiert , dass ich das Buch einfach nicht zur Seite legen konnte . Violet und Tante Abigail haben mich entführt in ihre fantasiereiche Welt der Blumen , in der es soooo viele geheimnisvolle Dinge zu entdecken gibt. Kinder werden sich gut mit der Hauptfigur Violet identifizieren können . Auch sie sind kleine Abenteurer und Entdecker und lieben es den Dingen auf den Grund zu gehen . Sie erleben , wie Violet gemeinsam mit ihren Freunden versucht , unabhängig von den Erwachsenen, nach Lösungen zu suchen und wie es ihr auch mehrfach gelingt . Auch das entspricht der Erfahrungs - und Erlebniswelt der Kinder in der angesprochenen Altersspanne . Kinder in diesem Alter sind sich nämlich bewusst , dass sie eigenständige Persönlichkeiten sind und auch auch einiges selber bewirken und ausrichten können . Das Buch ist sehr spannend aufgebaut , so dass auch jüngere Kinder den Geschehnissen mit höchster Konzentration und Ausdauer folgen können . Es wird an keiner Stelle langweilig und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken . Die beiden Haustiere von Tante Abigail , Lord Nelson, der Kater und Lady Madonna, der sprechende Wellensittich bringen nochmal zusätzlich Pepp in die Geschichte und decken den humorvollen Part ab . Und ganz nebenbei erfahren die Kinder jede Menge über Blumen , sei es ihre Namen oder was bei ihrer Aufzucht zu bedenken ist , ohne dass dabei auch nur ansatzweise Langeweile aufkommt . Besonders toll ist natürlich das mystische, unerklärbare in dem Buch . Dabei wird die Phantasie der Kinder aufs Feinste angeregt und lässt herrlich viel Spielraum für die eigene Kreativität. Fazit : Ich spreche für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung aus . Es ist sowohl für Vorschulkinder als Vorlesebuch geeignet, als auch für ältere Kinder zum Selberlesen . Mich als Erwachsene hat es sogar total begeistert und völlig verzaubert .

    Mehr
  • wundervolle Geschichte mit viel spaß, ab 8 Jahren

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    saskia_heile

    29. December 2016 um 16:30

    *INHALT*Für die neunjährige Violet gibt es keinen schöneren Ort auf der Welt als Tante Abigails Blumenladen. Dort duftet es so herrlich – nach Veilchen, Rosen und Geheimnissen! Wieso bloß kommen immer wieder Leute in den Laden, flüstern mit Abigail und gehen ohne eine einzige Blume, dafür aber mit einem Lächeln auf den Lippen? Hat das etwa mit dem uralten magischen Blumenbuch zu tun, das Violet eines Tages findet?*FAZIT*Eine sehr süße Geschichte um einen Blumenladen der mehr ist als der Name schon sagt.Violet lebt bei ihren Pflegeeltern, doch lernt sie ihre Tante Abigail kennen diese führt den Blumenladen.Alles fängt mit einer Kundin an die sich sehr merkwürdig verhält.tante Abigail verreist plötzlich, Violet übernimmt spontan nicht nur die Fütterung der Tiere, sondern sie entdeckt noch eine ganze Menge kleiner Geheimnisse denen aber die Leser selbst auf dem Grund gehn sollten.Mir hat der erste Band sehr gut gefallen, für Kinder ab 8 Jahren sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Geheimnisse im Blumenladen

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Sternenstaubfee

    26. August 2016 um 22:28

    Violet (9) lebt bei ihren Pflegeeltern Tante June und Onkel NIck in England. Ihre Mutter ist vor acht Jahren gestorben, ihr Vater ist unbekannt. Doch Violet hat eine "echte" Tante - Tante Abigail ist die Schwester ihrer Mutter und hat einen Blumenladen. Violet liebt es, bei Tante Abigail zu sein. Doch eines Tages findet sie heraus, dass ihre Tante ein Geheimnis hat. Ein zauberhaftes Buch hat etwas damit zu tun und auch die Blumen in Abigails Garten... Mein Leseeindruck: Ein ganz wunderbares Kinderbuch! Alleine schon die Aufmachung ist einen Blick wert. Die Illustrationen passen sehr gut zum Text, sind recht einfach gehalten und haben dadurch ihren ganz eigenen Charme. Die Geschichte rund um Violet ist ebenfalls wunderbar und märchenhaft. Das Buch ist der erste Band einer Kinderbuchreihe, und wenn man diesen ersten Band ausgelesen hat, muss man einfach weiterlesen! Es gibt einige Geheimnisse, die noch nicht alle gelüftet wurden und somit die Neugier schüren.

    Mehr
  • - Geheimnisvoll - Magisch - Zauberhaft schön -

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Angela2011

    08. August 2016 um 14:53

    Violets Mutter Lilly kam vor acht Jahren bei einem Autounfall ums Leben. Seitdem lebt Violett bei ihren Pflegeeltern Tante June und Onkel Nick, und Violet war 1 Jahr alt als sie somit zu ihnen kam. Eines Tages taucht Violets richtige Tante Abigail auf, und Violets Pflegeeltern haben Angst, das Abigail Violet mit zu sich nehmen möchte. Da Abigail das aber nicht vorhat, einigen sie sich auf zwei Besuche in der Woche, in dem Violet in Abigails magischen Blumenladen vorbeischaut. Während eines Besuchs bei Tante Abigail, erlebt Violet eine komische Situation - eine dünne, nervöse Frau betritt den Blumenladen von Tante Abigail, und sie verlangt "Pimpernell". So eine Blumensorte hat Violet noch niemals gehört, und auch ihre Tante verhält sich plötzlich eigenartig. Obwohl es das erste Mal ist, das Violet bei Tante Abigail übernachten darf für eine Nacht, muss Tante Abigail urplötzlich zu einer Reise aufbrechen. Währenddessen soll Violet sich um Lord Nelson und Lady Madonna (Tante Abigails Haustiere) in ihrer Abwesenheit kümmern. Violet und ihre besten Freunde übernachten heimlich in Tante Abigails Haus, und finden ein geheimnisvolles Buch, bei dem es um die Magie der Kräuter und ihrer Wirkung geht ... Was es damit auf sich hat?? Das liebe Leser, müsst ihr wohl selbst herausfinden, denn weiter möchte ich nichts verraten ... - Geheimnisvoll - Magisch - Zauberhaft schön - "Der magische Blumenladen" ist der erste Band einer neuen und wunderschönen Mädchenbuchreihe für Kinder ab acht Jahren. Allein schon das Cover zieht Mädchen schon magisch an, denn die bunten Farben und die süße Violet sind einfach zauberhaft dargestellt. Gerade auch die schönen Illustrationen von Joëlle Tourlonias haben mir sehr gut gefallen. So hatte ich immer ein schönes Bild zum Text vor meinen Augen. Zudem befindet sich in dem Buch noch ein Inhaltsverzeichnis, und am Ende kann man gerne "Tante Abigails geheimes Rezept für Kavendellbonbons" ausprobieren. Gina Mayers Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, denn Langeweile oder "in die Länge ziehen" kam bei mir nicht auf. So muss ein mädchenhaftes Buch sein - eine tolle Geschichte, schöne Illustrationen, verknüpft mit witzigen Sätzen und einem Geheimnis, das man gerne lüften möchte. Auch die tollen Charaktere in der Geschichte waren gut dargestellt, so dass man sie sich gut vorstellen konnte. Es hat Spaß gemacht mitzuerleben, wie die kindliche Neugier von Violet und ihren Freunden sehr groß war, und wie sie ein Geheimnis von verbotenen Dingen lüften und schließlich ausprobieren wollten. Natürlich wartet der erste Band mit einem Ende auf, das neugierig auf die Folgebände macht, da die Autorin einige Fragen und Rätsel noch nicht aufgelöst hat. Solltet ihr also zu der neuen Buchreihe "Der magische Blumenladen" greifen wollen, dann besorgt euch auf jeden Fall auch die weiteren Bände der Reihe... Es lohnt sich definitiv die Buchreihe weiter im Auge zu behalten, und ich kann sie absolut weiterempfehlen!!

    Mehr
  • Einfühlsames Buch für Kinder mit Lesespass für die Eltern

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Siraelia

    11. July 2016 um 21:19

    Die Geschichte hat es uns angetan. Insbesondere das Know-how über die Blumenarten, die in dem Buch vorkommen war für meine Tochter so spannend, dass wir uns tiefgreifender darüber informiert haben. Wir freuen uns schon auf die nächsten Bände.

  • Buchverlosung zu "Ein Geheimnis kommt selten allein" von Gina Mayer

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Normal-ist-langweilig

    Zur Zeit läuft eine Blogtour zu diesem wirklich tollen Auftakt dieser neuen Reihe! Kommentiert doch bei uns auf den Blogs und sichert euch ein Exemplar dieses magischen Abenteuers!
    Hier findet ihr den ersten Beitrag:
    http://bibilotta.de/blogtour-der-ma…


    Denkt daran, die Verlosung findet nur auf den Blogs innerhalb der Blogtour statt! Viel Glück! Es lohnt sich!

    • 16
  • Band 1

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    photovivie

    30. May 2016 um 10:09

    Gina Mayer schreibt Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie ist studierte Grafikdesignerin und lebt in Düsseldorf. Violet verbringt ihre Nachmittage liebend gern im Blumenladen ihrer Tante Abigail, in dem sich auch Kater Nelson und Wellensittich Lady Madonna pudelwohl wühlen. Doch irgendwie haben der Laden und Tante Abigail etwas mysteriöses an sich. Manchmal tauchen Kunden auf und alle tun ganz geheimnisvoll. Und dann findet Violet eines Tages ein altes, magisches Blumenbuch… Damit nimmt das Chaos dann seinen Lauf, denn Violet muss natürlich ausprobieren, was es mit diesem Buch, das anscheinend nur sie richtig lesen kann, auf sich hat. Mit dabei sind Violets Freunde Zack und Jack (die eigentlich Jacqueline heißt, aber das ganze Mädchensein überhaupt nicht leiden kann), und natürlich die beiden Tiere Nelson und Madonna, die viel mehr zu verstehen scheinen als normale Tiere. Ein Geheimnis kommt selten allein erinnerte mich eine Mischung aus Liliane Susewind und Petronella Apfelmus. Eine wirklich süße Geschichte, mit Witz, Charme und ein wenig Abenteuer! Auch das Buch ist mit vielen kleinen Details sehr liebevoll gestaltet. Schau für weitere Rezensionen gerne auf meinem Blog www.buchstuetze.wordpress.com vorbei!

    Mehr
  • Leseabenteuer zu "Der magische Blumenladen - Ein Geheimnis kommt selten allein" von Gina Mayer

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Marina_Nordbreze

    Welches Geheimnis steckt im magischen Blumenbuch? Sonnenblumen, Tulpen, Rosen, Margeriten – Im Blumenladen von Tante Abigail gibt es so viel zu entdecken! Violet liebt es, in diesem Blumenmeer zu stöbern und ihrer Tante beim Arbeiten zu helfen. Am schönsten ist es, wenn die Kunden mit einem Lächeln den Laden verlassen. Aber liegt das wirklich ganz alleine an den Blumen? Violet macht sich auf die Suche nach dem Geheimnis hinter dem magischen Blumenladen ... und nimmt uns alle mit! Seid bei unserem Leseabenteuer zu "Der magische Blumenladen - Ein Geheimnis kommt selten allein" von Gina Mayer dabei und erfahrt mehr über die geheimnisvolle Welt der Blumen! Mehr zum Buch:Für die neunjährige Violet gibt es keinen schöneren Ort auf der Welt als Tante Abigails Blumenladen. Dort duftet es so herrlich – nach Veilchen, Rosen und Geheimnissen! Wieso bloß kommen immer wieder Leute in den Laden, flüstern mit Abigail und gehen ohne eine einzige Blume, dafür aber mit einem Lächeln auf den Lippen? Hat das etwa mit dem uralten magischen Blumenbuch zu tun, das Violet eines Tages findet?Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag verlosen wir 25 Exemplare unter allen blumigen Leseabenteurern! Bewerbt euch bis einschließlich 23. März über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und verratet uns wie alt eure Kinder sind und warum ihr gerne bei dem Leseabenteuer zu „Der magische Blumenladen – Ein Geheimnis kommt selten allein“ dabei sein wollt.Im Rahmen des Leseabenteuers werden wir euch fünf blumige Aufgaben stellen. Für jede erfüllte Aufgabe wird euch ein Blumenpunkt auf euer Punktekonto gutgeschrieben. Insgesamt könnt ihr bis zum 27. April 5 Blumenpunkte sammeln und diese dann gegen eine tolle Leseabenteuer-Urkunde eintauschen.Wir sind schon gespannt und freuen uns auf ein spannendes Leseabenteuer mit euch!* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an allen Aufgaben des Leseabenteuers innerhalb von 4 Wochen ab Erhalt sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

    Mehr
    • 413
  • Zauberhaft, Abenteuerlich und mädchenhaft schön ;)

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Bibilotta

    07. May 2016 um 22:28

    Meine Meinung Zauberhaft… Blumig gut… Lustig… Abenteuerlich… Mädchenhaft schön… und zauberhaft bebildert… Der magische Blumenladen … ein Ort, der geheimnisvolles und zauberhaftes mit einer riesen Pracht an Blumen verbindet. Die 9-jährige Violet darf ihre Tante, die einen wundervollen Blumenladen besitzt, für ein paar Tage einen Besuch abstatten. Sie liebt es sich bei ihrer Tante Abigail im Blumenladen aufzuhalten … denn der Duft der Blumen findet sie einfach nur herrlich. Tante Abigail ist sehr aussergewöhnlich, irgendwas ist da im Busch, das musste Violet bei ihrem Besuch wieder mal feststellen. Die Leute kommen in den Laden, flüstern mit ihrer Tante Abigail und gehen wieder, ohne eine einzige Blume. Beim letzten Besuch eines Frau, wurde Violet sogar nach oben in die Wohnung geschickt, damit Abigail alleine mit der Frau ist … diese Frau wollte eine „Pimpernell“. Was bitte ist eine Pimpernell? Warum tut Tante Abigail so geheimnisvoll? Und warum scheint der Kater Lord Nelson so einiges mehr als nur ein normaler Kater zu sein? Und Lady Madonna, der sprechende Vogel von Tante Abigail, scheint mehr zu können, als einfach nur zu sprechen … zumindest steckt hinter seinen Aussagen einiges mehr als man vermutet? Violet macht sich mit ihren Freunden Zack und Jack auf die Suche nach Antworten … und dabei erleben sie zauberhafte Momente !!!   „Pimpernell?“, fragte Violet. Was waren das denn für Blumen? Sie blickte Hilfe suchend zu Tante Abigail. Und bemerkte etwa sehr Erstaunliches. Zitat S. 20, Der magische Blumenladen. Ein Geheimnis kommt selten allein   Die Geschichte um den magischen Blumenladen ist einfach nur klasse. Eine kindgerechte, unterhaltsame und wirklich nur zauberhafte Geschichte rund um diesen Ort. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und gestaltet. Da gibt es einiges zu entdecken und erleben. Uns haben besonders Lord Nelson und Lady Madonna gefallen … der Kater und der Vogel … denn sie sind nicht einfach NUR die Haustiere von Tante Abigail … nein … die haben noch viel mehr drauf und sind sehr lustig dargestellt. Was habe ich gelacht. Aber auch die anderen Figuren, wie Tante Abigail, Violet und Zack und Jack sind tolle Charaktere, die man sehr gerne begleitet. Die Handlung ist märchenhaft und traumhaft schön … wenn man das so beschreiben kann. Es geht um Magie, die Magie der Blumen … diese beherrscht Tante Abigail … und Violet ? Na das müsst ihr selbst erfahren. Aber es gibt auch ein geheimnisvolles Buch … das einiges zu bieten hat und Violet und ihre Freunde Jack und Zack auf Trab hält…. Die ganze Geschichte ist einfach nur klasse… sie ist spannend, abenteuerlich, magisch und sehr lustig  teilweise. (Bei manchen Stellen musst ich schon auch an Bibi Blocksberg und ihre Zauberpannen denken … *lach*… aber nur durch die Sache mit dem Liebeszauber). Am besten macht ihr euch einfach selber ein Bild von diesem tollen magischen Blumenladen. Die Illustrationen sind traumhaft schön  … ach quatsch .. sie sind grandios. In grauen Farbabstufungen mit teilweisen knalligen Farbakzenten sind sie ein wunderschöner Hingucker. So gibt es ein Bild, das Violet darstellt, komplett in Grauabstufungen … aber die rote Haarpracht ist knallrot gehalten. Das fetzt … wie meine Tochter meinte *lach*. Und so sind in der Art die ganzen Bilder gehalten … das wirkt richtig toll und macht extrem viel Spaß und Freude sich durch das Buch zu blättern. Ach … und wer gerne mal Bonbons selber machen will, der wird am Ende des Buches mit einem Rezept belohnt… welches auch in der Geschichte eine Rolle spielt!!   Fazit „Der magische Blumenladen. Ein Geheimnis kommt selten allein“ von Gina Mayer ist ein wirklich tolles Kinderbuch für Mädels ab 8 Jahre. Man wird lockerleicht in die Geschichte hineingeführt und erlebt dann zauberhaftes, abenteuerliches und kommt auch was das Lachen angeht nicht zu kurz. Durch die grandiosen Illustrationen gibt das ganze ein wirklich wunderschönes Gesamtwerk. Ich hoffe, dass noch viele tolle Geschichten rund um den magischen Blumenladen erscheinen werden. Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Ein Blumenladen mit einem zauberhaften Geheimnis und eine tolle Protagonistin

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    VerrueckteBuchlady

    22. April 2016 um 21:42

    Inhalt Violet lebt bei ihrer Pflegefamilie und lernt endlich ihre leibliche Tante kennen. Diese besitzt einen Blumenladen, der alles andere als normal ist und auch Abigail, Violets Tante, wirkt leicht skurril.Plötzlich taucht eine merkwürdige Kundin auf, erbittet um Hilfe und macht Violets Tante ganz nervös. Violet rätselt: Was hat es damit auf sich? Wieso muss Tante Abigail so plötzlich nach Schottland? Und was ist das für ein merkwürdiges gelbes Buch, was sie in der Wohnung ihrer Tante findet?Gemeinsam mit den Zwillingen Jack und Zack geht Violet der Sache auf den Grund. Meinung Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner fast achtjährigen Tochter gelesen und wir kamen sehr schnell rein in die Geschichte. Die Charaktere sind überschaubar, gut beschrieben und handeln sehr nachvollziehbar. Dabei sind Violet, Tante Abigail, Violets Pflegeeltern und die Zwillinge durchgängig sympathisch gestaltet. Abigails Blumenladen ist einfach nur WOW. Zu gerne würde ich den mal durchstöbern und meine Wohnung so einrichten wie die von Abigail. Es ist alles sehr farbenfroh und plastisch beschrieben und man hat mein Lesen förmlich den Blumenduft in der Nase.Die Geschichte schreitet sehr schnell voran und es gibt keine Längen und somit kommt keine Langweile auf. Man möchte immer wissen, wie es weiter geht. Gestaltung Das Buch bekommt absolute Extrapunkte für die liebevolle Gestaltung. Das Cover ist ein Traum, mit einem leichten Glanzeffekt und sieht vorne wie hinten einfach wunderschön aus. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll und man findet auch einige Illustrationen im Buch wieder. Hier gefallen mir vor allem die Lavendelblüten, die im Innenteil immer wieder auftauchen. Optisch lädt das Buch sehr dazu ein es aufzuschlagen und drin zu schmökern. Ich hätte es im Laden auf jeden Fall in die Hand genommen. Fazit Insgesamt ein sehr schönes Buch, in dem es viel um Freundschaft und Hilfsbereitschaft geht. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte noch mehr ins Detail gehen können, was den Ursprung beispielsweise des magischen Blumenladens angeht, aber meine Tochter und ich hatten viel Spaß an der Geschichte und sind ganz gespannt auf die Folgebände. Auch für Grundschüler ab der 2. Klasse ist das Buch gut lesbar, wenn sie schon etwas Leseerfahrung mitbringen und über die englischen Namen nicht zu sehr stolpern.

    Mehr
  • Magisch und turbulent!

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Shaushka

    22. April 2016 um 15:18

    Zuerst einmal vielen lieben Dank an LovelyBooks und Gina Mayer für das Leseexemplar, dieses wunderbaren Buches! Denn das ist es wirklich: Wunderbar! Meine Tochter und ich haben dieses Buch zusammen gelesen. Dabei haben wir uns abwechselnd vorgelesen, was uns großen Spaß gemacht hat, vor allem war es sehr lustig, wenn wir die Stimme des Wellensittichs Lady Madonna nachgeahmt haben.^^ Aber nicht nur das gemeinsame Lesen mit meiner Tochter hat Spaß gemacht, sondern auch die Geschichte an sich. Es gibt ein paar Schwierigkeiten im Buch, die die Hauptprotagonistin Violet meistern muss. Und da sind auch diverse Verbote kein wirkliches Hindernis. Zusammen mit den Zwillingen Jack und Zack erlebt Violet ein großes Abenteuer und obwohl sie zeitweise ein ziemliches Liebeschaos stiftet, wird doch am Ende alles gut. Und das buch ist auch nicht nur unbedingt etwas für Kinder, sondern auch für die Eltern. Denn wenn Eltern ihren ganzen Ehrgeiz in ihre Kinder stecken, ist das nicht immer unbedingt das beste für ihre Kleinen... Ich für meinen Teil fand das Buch sehr unterhaltsam und meine Tochter noch mehr. Hannah möchte jetzt auch unbedingt den zweiten Band lesen und freut sich schon auf Teil 3, der laut der Autorin im Herbst erscheinen soll. Von uns also eine klare Leseempfehlung für alle, die es magisch und turbulent mögen ;)

    Mehr
  • Ein schönes Kinderbuch zum immer wieder lesen

    Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

    Chris_86

    Aufmachung des BuchesDer Hardcover Buchumschlag ist sehr schön gestaltet. Die Illustratorin stellt Blumen und Blumenladen verspielt dar und man bekommt einen ersten Eindruck von Violet. Das Cover glänzt und so kommen die vielen Farben kräftiger und schöner zur Geltung. Leider sind die Ecken des Buches nach mehrmaliger Nutzung leicht abgegriffen.InhaltViolet verbringt mehrere Tage in der Woche bei Ihrer Tante Abigail, die einen eigenen Blumenladen hat. Als eine Kundin nach „Pimpernell“ fragt, anscheinend eine Blume, die Violet noch nicht kennt, reist Tante Abigail überstürzt nach Schottland ab. Violet bleibt im Blumenladen und kümmert sich um die zwei Haustiere, Kater Lord Nelson und Wellensittich Lady Madonna. Zusammen mit ihren besten Freunden Jack und Zack entdeckt sie ein gelbes Blumenbuch, das die Wirkungen von Blumen auf Menschen beschreibt. Ungewollt wirkt ihre Blumenmagie auf den Falschen und Violet ist damit beschäftigt, ihren Fehler auszubügeln und mehr über ihre magische Gabe zu erfahren.UmsetzungDie Idee Blumen magische Kräfte zuzuschreiben ist toll in Szene gesetzt worden. Das magische Buch kann zwar von jeder Person gelesen werden, aber nur Violet und Tante Abigail scheinen diese Magie auch nutzen zu können. Da Tante Abigail dies bisher verschwieg, begleitet man Violet bei ihren Versuchen Blumenmagie anzuwenden.Die Illustrationen sind grandios geworden. Es sind Bilder, die zum größten Teil in Graustufen gehalten sind. Lediglich einzelne Elemente, wie Beispielsweise Rosenblätter oder Violets Haare sind koloriert.Violet und ihre Freunde Jack und Zack werden vorgestellt und wirken lebendig in dem, was sie sagen, wie sie reagieren und sich verhalten. Man kann sich direkt in sie hinein versetzen.Die Themen des Buches sind vielfältig und auf den Alltag von Kindern zugeschnitten. Die kindliche Neugier und das Ausprobieren von neuen / verbotenen Dingen spielt ebenso eine Rolle, wie der Zusammenhalt unter Freunden und Familie. Ohne erhobenen Zeigefinger lernen Kinder etwas über Verantwortung und Hilfsbereitschaft Die eingefädelte Liebesgeschichte zwischen zwei Lehrern macht das Buch abwechslungsreich und spannend.Lord Nelson und Lady Madonna tauchen immer wieder auf und sorgen für teils sehr lustige Momente. „ ‚Ich wünschte, ich hätte [Lady Madonna] nie das Sprechen beigebracht‘, seufzte Tante Abigail mindestens dreimal täglich. ‚Dann müsste ich mir jetzt nicht ständig ihre frechen Sprüche anhören.‘ ‚Jammerschade‘, zwitscherte Lady Madonna […]“ (S. 12 Z.12ff.)Im Buch kommen immer wieder selbstgemachte Karvendelbonbons vor. Für den Fall, dass die Kinder Hunger auf Bonbons bekommen, steht das Rezept am Ende des Buches.FazitEin tolles Kinderbuch, mit lustigen Figuren, verschiedenen Strängen, die die Kinder fesseln und liebevoll gestalteten Illustrationen. Absolut lesenswert.Leider müssen kleine Abstriche gemacht werden. Am Ende des Buches tun sich verschiedene Fragen auf: Warum versteckt sich Kater Nelson gegen Ende des Buchs? Haben er und Tante Abigail eine telepathische Verbindung? Woher stammt das gelbe Buch und was hat Tante Abigail in Schottland wirklich gemacht? An dieser Stelle hätten einige Rätsel aufgelöst werden sollen, um die Kinder nicht mit offenen Fragen zu überfrachten.Der Folgeband „Ein total verhexter Glücksplan“ ist bereits erschienen.

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks