Neuer Beitrag

gina_mayer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooker,

soeben ist bei Script5 mein neuer Thriller "In guten wie in toten Tagen" erschienen. Gemeinsam mit meinem Verlag suche ich nun Testleser, die das Buch mit mir lesen und hinterher rezensieren möchten. Unter allen Bewerbern vergeben wir 15 Bücher - wenn ihr uns verratet, warum ihr den Thriller so unbedingt kennenlernen möchtet!

Zum Inhalt: 
Helenas Hochzeit soll das Ereignis des Jahres werden: Das Kleid, die Torte, die Gäste alles muss perfekt sein, wenn sie vor den Altar tritt.
Vor allem aber ist der Bräutigam perfekt: Tom Schenker, von allen Schülerinnen angehimmelter Vertrauenslehrer des Gymnasiums. 
Eine Woche vor der Hochzeit steigt der klassische Jungesellinnenabschied. Bis spät in die Nacht ziehen die jungen Frauen, beschwingt und reichlich alkoholisiert, durch die Bars und Clubs der Stadt. Zum krönenden Abschluss werden noch ein paar Pillen eingeworfen.
Am nächsten Morgen ist Helena verschwunden und Tom wurde brutal ermordet. Und keine der Freundinnen kann sich erinnern, was in der Nacht wirklich passiert ist.



Leseprobe


Trailer: 



Autor: Gina Mayer
Buch: In guten wie in toten Tagen

A-bookish-kid

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt nach einer Thriller-Variante von Hangover :D.

Da wäre ich doch gerne dabei :).

Zuckervogel

vor 4 Jahren

Juhu! Auf diese Leserunde habe ich schon gewartet.

Wieso ich mitlesen möchte? Na weil ich erstmal generell gerne lese und zweitens möchte ich Wissen, ob Eifersucht an diesem Mord dranhängt, oder wer sonst dafür verantwortlich ist, und wo Helena ist!!!

Gerne würde ich also mitlesen!

Beiträge danach
566 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sarah_O

vor 4 Jahren

Teil 5: Kap. 18 bis Ende
Beitrag einblenden

So, ich bin jetzt auch fertig. Das Ende fand ich (fast) sehr gelungen. Ich hatte ja beim vierten Abschnitt doch schon die Vermutung, dass es Cara selbst gewesen sein könnte (weil auch die Kapiteleinleitungen nicht mehr auf Helenas Situation gepasst haben) und das war auch eine der beiden Lösungen, die ich mir als ganz zufriedenstellend vorgestellt hatte. Was ich nämlich nicht gemocht hätte, wäre gewesen, wenn Cara mit ihrer unverschämten Art, von einem zum nächsten zu gehen und des Mordes zu beschuldigen und über die Freundschaften zu urteilen, durchgekommen wäre und tatsächlich Helena entlastet hätte, indem sie einen der anderen als Täter präsentiert hätte. Deswegen habe ich mir gewünscht, dass es entweder Helena gewesen wäre, das hätte Cara ja auch die Augen geöffnet, oder eben sie selbst.

Das "fast" bei dem "sehr gelungen" kommt für mich daher, weil ich diese abgedreht-spirituelle von Ula nicht nachvollziehen kann und auch nicht mag. Sie hätte das so sehr vereinfachen können, wenn sie der Polizei die Wahrheit gesagt hätte, anstatt sich für Cara irgendeinen Selbstfindungstripp zusammenzuspinnen, von dem sie nie wissen konnte, dass es wirklich diesen Effekt haben würde. Cara hätte sich in der U-Haft dann vielleicht nicht direkt erinnert und auch erstmal gewehrt, aber irgendwann wäre es schon klar geworden (außerdem wäre das auch eine interessante Sichtweise für den Roman gewesen).

Insgesamt gefällt mir die Auflösung aber.

Sarah_O

vor 4 Jahren

Teil 5: Kap. 18 bis Ende
Beitrag einblenden

Dreamworx schreibt:
Vitali ist mein eigentlicher Held in diesem Buch und Helena für mich eine der Hauptschuldigen als Manipulatorin. Sie hat das alles gewusst, da bin ich mir sicher.

Vitali mochte ich auch sehr. Bei Helena würde ich soweit aber nicht gehen. Sie ist bestimmt ein ziemliches Biest, das immer dafür gesorgt hat, dass ihre Schwester sie in einem anderen Licht sieht. Hintenrum fies sein konnte sie wohl ganz gut.
Aber sie hat Cara nicht die Hantel in die Hand gedrückt - deswegen empfinde ich Caras Gedanken dazu am Ende auch wieder ein bisschen so, dass sie nach anderen Schuldigen sucht. Selbst wenn Helena sie bei Tom gesehen und sie angelächelt hat, die Interpretation hat Cara ganz allein übernommen.
Außerdem hatte Helena doch die gleiche Pille genommen. Und sich anschließend noch deutlich mehr angesoffen. Sie hat sogar irgendwo draußen gepennt. Warum sollte sie die Erinnerung anschließend noch komplett zusammenbekommen haben. Hauptschuldige finde ich da einfach zu hart, sie ist höchstens ein bisschen mitverantwortlich für Caras Besessenheit von ihr.

Textverliebt

vor 4 Jahren

Teil 3: Kap. 8 bis Kap. 13 (187)
Beitrag einblenden

Sarah_O schreibt:
Cara finde ich unmöglich. So eine selbstherrliche und gleichzeitig so selbstmitleidige Person. Sie himmelt Helena wirklich an, obwohl sie alle immer wieder drauf hinweisen, dass sie nicht alles weiß. Aber davon will Cara nichts wissen. Merkt sie nicht, wie schrecklich sie sich benimmt, wie aufdringlich das ist, wenn sie alle ausquetscht und dann sogar soweit geht, gegen jeden direkt auch einen Mordverdacht auszusprechen?

Zunächst einmal mein aufrichtiges Beileid. Ich hoffe, dir geht es dem Umständen entsprechend gut.

Ich kann deinen Gedanken verstehen, aber ich verstehe auch Cara. Natürlich würde ich an ihrer Stelle vielleicht einige Dinge hinterfragen, allerdings denke ich auch, dass es recht normal ist, so für die Geschwister in Not zu kämpfen. Ich hinterfrage die Handlungen meines Bruders ebenso wie meine eigenen, allerdings würde ich in so einer Situation wohl auch alles Menschenmögliche für ihn tun. ;)

Textverliebt

vor 4 Jahren

Rezensionen zum Buch / Fazit

Liebe Gina, nun habe auch ich meine Rezension zu deinem Thriller für junge Erwachsene veröffentlicht. Ich bin noch immer sehr begeistert von deinem Thriller, der mir trotz einiger kleiner Kritikpunkte sehr gut gefallen hat. Ich sehe den Alkoholkonsum der Protagonisten übrigens weniger tragisch. Schließlich ist es kein Jugendbuch.

Blog:
http://textverliebt.de/blog/gina-mayer-in-guten-wie-in-toten-tagen/

Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Gina-Mayer/In-guten-wie-in-toten-Tagen-1055154949-w/rezension/1062160652/

Amazon:
http://www.amazon.de/review/RFPUBC9V18YOX/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=3839001641#wasThisHelpful

Außerdem habe ich meine Rezension noch unter dem selben Nutzernamen bei Was liest du? veröffentlicht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie gerne hier eine Verlinkung gesehen wird. :)

Ich bedanke mich recht herzlich, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen und diesen Thriller lesen durfte. Das war bestimmt nicht mein letztes Buch von dir. :)

gina_mayer

vor 4 Jahren

Beitrag einblenden

Vielen Dank, liebe textverliebte Mitleserin! Die Rezension hab ich schon auf Amazon entdeckt und mich sehr darüber gefreut. Ich hoffe auch, das wir noch mehr Bücher gemeinsam lesen ...

Naddy111

vor 4 Jahren

Ich wollte mich erst einmal einschuldigen das ich noch nicht dazu kam mit euch mit zu diskutieren ... Leider hatte ich Persönliche Probleme die es mir verhindert haben das ich zum lesen kam .. ich hoffe, dass sich dieses jetzt bald ändern wird! Ich werde alles nachholen und die Rezessionen wie gewohnt hier und auf meine Facebook Seiten Hochladen .. Ich bitte um Verzeihung .. Ich schäme mich auch richtig ! Weil es eigentlich überhaupt nicht meine Art ist ! Liebe Grüße

gina_mayer

vor 4 Jahren

@Naddy111

Liebe Naddy,
oh, hust, die Leserunde ist tatsächlich schon ein bisschen eingestaubt. Ich freu mich aber sehr, dass du dich noch meldest. Und auf dein Feedback zum Buch freu ich mich auch. Beim nächsten Mal klappt's dann auch wieder mit dem gemeinsamem Lesen.
Liebe Grüße!
Gina

Neuer Beitrag