Gina Ruck-Pauquèt , Birgit Antoni Alle wollen was von Murmelbär

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alle wollen was von Murmelbär“ von Gina Ruck-Pauquèt

„Murmelbär ist ein lieber Bär“, sagen die Tiere. „Murmelbär tut alles, was man sagt.“ Murmelbär möchte Geige spielen. Und träumen. Aber die anderen lassen ihm keine Ruhe. Murmelbär tut alles, was sie von ihm wollen. Bis Murmelbär nicht mehr mitmacht!

Murmelbär ist immer für alle da und verliert dabei fast selbst sich selbst. Eine einfühlsame Geschichte über Gefühle

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbares Buch zum Thema Gefühle, Ausnutzen und auch Egoismus

    Alle wollen was von Murmelbär
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    29. April 2017 um 21:55

    Der arme Murmelbär hat es wirklich nicht leicht. Er ist ein sehr gutmütiger, freundlicher Bär, der immer für alle da ist und sich kümmert.Nur für sich selbst, da findet er eigentlich keine Zeit mehr.Er koch, wäscht, hängt die Wäsche auf, bürstet dem Leoparden das Fell, ist Babysitter für die Eulenkinder. Er werkelt, baut dem Nashorn einen Schlafplatz im Baum. Ist Kuschelrückziehort für die Maus, Turngerät für die Affen und vieles, vieles mehr. Dabei möchte er doch viel lieber auf seiner Geige spielen.Immer ist er für andere da und wird dabei immer unglücklicher.In seinen Träumen wird er kleiner wie die Maus, mutiert zum bösen Bären der sogar Eulen frißt.Es reicht!Murmelbär möchte weder der liebe, gutmütige, alles mit sich machende, für einander da seiende Bär sein noch der Böse."Murmelbär ist Murmelbär."Nicht mehr und nicht weniger.Er holt seine Geige und spielt.Er spielt so schön, dass die anderen Tiere verstummen, beeindruckt ihm lauschen.Plötzlich machen alle die Dinge, die sonst der Murmelbär gemacht hätte, selbst und lauschen dabei den schönen Klängen.Murmelbär ist nun einfach ihr Freund.Ein Freund der wunderbar Geige spielt undihnen damit viel Freunde macht.Einfühlsache Bilder in warmen Farben illustrieren die Geschichte, die aufzeigt, dass es mit Sicherheit gut ist für andere da zu sein, sich dabei aber nicht selbst verlieren sollte.*****Zu erwähnen ist, dass es seit 2017 einen zweiten Band gibt.

    Mehr