Giovanna Fletcher Sternenküsse

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(11)
(16)
(9)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Sternenküsse“ von Giovanna Fletcher

Glanz und Glamour? Das ist so gar nichts für Sophie May. Da verbringt sie ihre Zeit lieber mit Lesen - oder sie backt die nächste raffinierte Cupcake-Kreation für das Teestübchen im beschaulichen Rosefont Hill. Bis eines Tages Billy Sinclair ins Teestübchen kommt: Er ist der Shooting Star am britischen Schauspielerhimmel und nebenbei ein echter Traummann. Für Billy und Sophie ist es Liebe auf den ersten Blick, das Happy End scheint unausweichlich. Doch weder Paparazzi noch Billys intrigante Ex lassen lange auf sich warten.

Absolut Hammer Buch! Inhaltlich ist das Buch sehr abwechslungsreich und es werden verschiedene Themen in den Mittelpunkt gestellt.

— chiaragut
chiaragut

Atmosphärisch schön gestaltete Geschichte mit etwas naiver Protagonistin.

— Zeilenleben
Zeilenleben

Ganz vielversprechend am Anfang, Hauptfigur (weiblich natürlich) wird mit jeder Seite naiver und dümmer. Schade

— Petra_84
Petra_84

Ich hab geweint, gelacht, geschwärmt. Einfach zauberhaft!

— Daisylein
Daisylein

einfaches Mädchen und die Glitzerwelt des Filmgeschäfts

— bryanna
bryanna

Kann man lesen... muss man aber nicht

— Naomi_Schwarz
Naomi_Schwarz

Wieder mal ein richtig typischer Liebesroman mit einer interessanten Geschichte und sehr coolen Umsetzung.

— DreamyxTraveller
DreamyxTraveller

So harmonisch und zauberhaft!

— Sunangel
Sunangel

Eine süße Liebesgeschichte! Tolles Buch für zwischendurch :)

— Nadl92
Nadl92

Naja, eigenltich ganz nett nur Sophie hat mich genervt. Da sie die Hauptperson in dem Buch ist, gibts nur einen Stern!

— Karina2211
Karina2211

Stöbern in Liebesromane

Küss mich noch ein erstes Mal

Prinzipiell gut und leicht zu lesen. Amüsant und eine nette Lektüre. Allerdings mag ich das Format des Gästebuchs nicht.

Das_Blumen_Kind

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein weiterer sehr emotionaler und bewegender Roman der Autorin, der aber nicht an "Hinter dem Horizont so nah" herankommt.

tinstamp

So klingt dein Herz

Schade, Cecelia Ahern konnte mich nicht überzeugen. Sie kann es besser

Lesezeichen16

Rock my Dreams

Sympathische Protagonisten, eine glaubwürdige Handlung und eine ätzende Antagonistin - ein spannender Abschluss!

MiHa_LoRe

Das Leben fällt, wohin es will

Eine wunderschöne Liebesgeschichte!

Michi_93

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Wohlfühlfortsetzung mit Höhen und Tiefen, bunten Charakteren und hinreißendem Sidekick.

SinjeB

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe in der Glitzerwelt

    Sternenküsse
    Zeilenleben

    Zeilenleben

    10. January 2016 um 06:56

    Meine Meinung: Sophie May lebt ein zurückgezogenes Leben in ihren Heimatdorf. Sie arbeitet in einem kleinen Teestübchen und vertreibt sie ihre Zeit nur zu gerne mit dem Lesen von Büchern. Sie wirkt sehr schüchtern und hat Schwierigkeiten damit mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Sie schwärmt heimlich für Jude Law und so hofft sie auch, dass er derjenige sein wird, der die Hauptrolle in einem Film ergattern wird, der in ihrem Dorf gedreht werden soll. Eines Tages spaziert ein sehr attraktiver Mann bei ihr ins Cafe und es wird schnell klar, dass die Anziehung der beiden auf Gegenseitigkeit beruht. Doch der sympathische Mann ist niemand anderes als Billy Sinclair, der gerade dabei ist einer der großen Hollywoodstars zu werden. Die Geschichte von Sternenküsse hält sich nicht lange mit der Beziehungsfindung von Billy und Sophie auf, sondern beginnt eigentlich dort, wo andere Geschichten aufhören, nämlich im Alltag des Paares. Sophie muss sich in Billys Glitzerwelt zurechtfinden und wird ständig von Selbstzweifeln geplagt. Plötzlich sind die Reporter auch hinter ihr her und sie weiß in ihrer Schüchternheit, gar nicht wie sie mit so viel Aufmerksamkeit umgehen soll. Wir bekommen Sophies Zweifel und Überlegungen direkt mit, denn die Geschichte wird aus ihrer Ich-Perspektive erzählt. Ich mochte Sophie zwar, allerdings hätte ich sie manchmal auch schütteln mögen. Anstatt Billy deutlich zu sagen, dass er zu weit geht, schluckt sie ihren Ärger immer wieder herunter. Billy verändert sich nämlich durch den Rummel um seine Person und hebt sehr deutlich ab. Sophie wird dadurch in einen starken Zwiespalt geworfen, denn einerseits liebt sie Billy, anderseits fühlt sie sich in der glitzernden Bussi-Bussi Welt überhaupt nicht wohl. Die Funken zwischen den beiden sind für mich irgendwie nicht geflogen und ihre Liebesgeschichte konnte mich nicht so ganz berühren. Allerdings gab es viele andere Dinge, die mir in dem Buch gut gefallen haben. Sophie Mays Beziehung zu ihrer Mutter oder auch die Freundschaft mit ihrer Chefin waren herzerwärmend zu lesen. Am Ende musste ich wegen der traurigen Wendungen doch das ein oder andere Tränchen vergießen. Besonders in Sophies Heimatort habe ich mich während des Lesens sehr wohlgefühlt und mochte mich atmosphärisch gar nicht so recht von dem Buch trennen. Der Schreibstil ist flüssig, auch wenn in der Wortwahl sehr auf die Vermittlung von Emotionen wertgelegt wird. Fazit:  Die Liebesgeschichte zwischen Sophie und Billy konnte mich ehrlich gesagt nicht vollends packen. Billy hat in meinen Augen oft zu egoistisch gehandelt, so dass ihn  mit zunehmender Seitenanzahl immer weniger mochte und kaum noch nachvollziehen konnte, warum Sophie bei ihm bleibt. Allerdings war mir Sophie sympathisch, wenn auch vielleicht etwas zu naiv. Ich mochte die Art und Weise wie ihre Verbundenheit zu ihrem Dorf und den dort lebenden Menschen dargestellt wurde. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und somit vergebe ich sehr gerne vier Sterne dafür!

    Mehr
  • zauberhaft

    Sternenküsse
    bryanna

    bryanna

    18. August 2015 um 13:21

    diese Sophie verzaubert einen gleich am Anfang mit ihrer lieben Art. Auch ihre gute Freundin Molly schließt man gleich ins Herz. Man wünscht ihr nur alles Gute.  Als dann dieser Billy auftaucht mochte ich ihn auch gleich. Ich wollte mir einfach nicht vorstellen, dass er falsch ist oder ein schlechtes Spiel mit ihr treibt. All das woran sie zweifelt nimmt er ihr und bestätigt seine Liebe zu ihr. Sie sind ein so wundervolles Paar. Diese Geschichte ist sehr real geschrieben, sehr gefühlvoll und sehr liebenswürdig. Auch wie über so sensible Themen wie Tod geschrieben wird, das ist sehr ergreifend.  Ich musste auch wieder das Taschentuch zücken, aber das ist ja bei mir schon normal. Also es ist sehr zu empfehlen, liest sich schön und leicht. Die richtige Sommerlektüre.  Ich habe ich i book Version auf dem I Pad gelesen.

    Mehr
  • So harmonisch!

    Sternenküsse
    Sunangel

    Sunangel

    19. May 2015 um 15:22

    Sophie ist eine unglaublich faszinierende junge Frau. Es gibt nicht viele Protagonisten, von denen ich von Anfang an verzaubert bin, aber Sophie ist eine davon. Ich konnte mich total in sie hineinversetzen, weil sie eine unglaublich ruhige und bedachte Art an sich hat. Es dauert lange bis man Sophie aus der Fassung bringt und selbst da bleibt sie noch auf den Boden der Tatsachen, was mir sicherlich nicht so gut gelungen wäre. Sie ist zwar zum Teil sehr in sich gekehrt, trotzdem merkt man gleich, was in ihr vorgeht und wie ihr nächster Schritt aussieht. Manchmal hatte sie Schwierigkeiten, sich auf Gefühle einzulassen, doch wenn sie sich dann geöffnet hat, ist sie mit Haut und Haaren dabei. Ich habe Sophies Geschichte so gerne gelesen und war in jeder Sekunde bei ihr.  Billy ist ein zauberhafter Mann, dem man einfach nicht widerstehen kann. Ich glaube ich hätte mich auch sofort in ihn verliebt. Er versucht wirklich alles, was in seiner Macht steht für Sophie zu tun, doch er kann sich nie sicher sein, ob das reicht. Billy gibt einer Frau das Gefühl, etwas ganz besonderes zu sein und liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Und doch vergisst er dabei das wichtigste. Er ist sehr charmant und liebevoll. Er kommt mit allen gut klar und ist der Traum aller Schwiegermütter, wenn da nicht sein Beruf wäre. Die weiteren Protagonisten sind einmalig und haben alle das gewisse Etwas. Klar gibt es einige, die kann man nicht so gut leiden, aber besonders Sophies Mama und Molly gleichen das aus. Beiden haben eine unglaublich herzliche Persönlichkeit und ich kann gut verstehen, dass beide so beliebt sind. Mir persönlich hat die Beschreibung des Teeladens sehr gut gefallen, dort fühlt man sich wohl und kann abschalten. Ich konnte mir bildlich vorstellen wie Sophie und Molly dort ihre Arbeit verrichten und mit Herzblut dabei sind. Der Schreibstil passt sehr gut zur dieser harmonischen Geschichte. Die Gefühle und Gedanken sind immer mit dabei, dennoch wirkt es sehr natürlich. Ich habe mich sehr wohl gefühlt beim Lesen und Sophies Leben ging mir richtig ans Herz. Fazit: Eine unglaublich Stimmige und und perfekt durchdachte Geschichte. Durch die Harmonie der Protagonisten vergisst man die Zeit beim Lesen und kann völlig vom Alltag abschalten!

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Eine Feel-Good Geschichte - 4,5 Sterne

    Sternenküsse
    splitterherz

    splitterherz

    24. April 2014 um 22:55

    "Ich hasse Veränderungen. Hasse es, mich immer weiter von etwas zu entfernen, das so kostbar für mich ist. Etwas, das so perfekt zu sein schien. Dennoch liege ich jetzt zum ersten Mal seit Jahren in meinem Bett und bin ganz aufgeregt, weil vielleicht bald etwas neues passiert." ["Sternenküsse" // Giovanna Fletcher // S. 45] Erster Satz: Als ich vier Jahre alt war, wollte ich unbedingt eine pinkelnde Tiny-Tears-Puppe haben. Inhalt: Die junge Sophie May ist nie aus ihrem Heimatort Rosefont Hill herausgekommen. Eigentlich wollte sie studieren, doch das Schicksal hatte andere Pläne mit ihr und so arbeitet sie seit sie ein Mädchen war, in dem kleinen Teestübchen im Dorf. Auch sonst ist ihr Leben eher ruhig - neben dem Backen gilt iher Leidenschaft dem Lesen und ihre Beziehungen kann sie an fünf Fingern abzählen. Als schließlich Dreharbeiten für einen Film in dem kleinen Dorf geplant sind, lässt Sophie der Trubel um den gefeierten Teenieschauspieler Billy Sinclair ziemlich kalt - schließlich ist er nicht Jude Law. Doch dann lernt sie ihn im Teestübchen kennen und ihr Leben ändert sich von einen auf den anderen Tag - plötzlich ist nichts mehr, wie es war und Sophie muss ihr Leben völlig umkrempeln. Schließlich ist in Billys Glitzerwelt doch eigentlich gar kein Platz für das Mädchen von nebenan... Schreibstil: "Sternenküsse" ist ein kleiner Schmöker und er liest sich auch genauso. Es ist kein literarisch tragendens Werk, oder in irgendeiner Weise beeindruckend geschrieben. Viel mehr schreit es nach einer Tasse dampfenden Tee und einer kuscheligen Decke - ja, es ist eines jener Bücher, die man an einem regnerischen Tag verschlingt und die man nicht mehr vergessen wird, weil sie sich so schön und lebensecht lesen lassen. So ist "Sternenküsse" ziemlich simpel und schnörkellos geschrieben, aber da der Plot selbst genug Schnörkel hat, fällt das im Grunde kaum auf. Ich hatte viel Spaß am Lesen dieses Buches und obwohl ich sonst immer sehr auf den Stil achte, fiel das hier für mich kaum ins Gewicht - hier hat einfach alles zusammengepasst! Meine Meinung: Nicht schon wieder eine Geschichte, in der sich ein Star in das Mädchen von Nebenan verliebt. Die Idee wurde schon unzählige Male wieder hochgewürgt und wiedergekäut - und ganz ehrlich, sonderlich originell ist sie prinzipiell auch nicht. Gerade dann, wenn man sieht, wie sie oft so enorm platt und klischeebehaftet verkauft wird - in den meisten Fällen vorzugsweise auf einer rein sexuellen Ebene. In diesem Fall jedoch sieht das Ganze ein wenig anders aus - und das ist auch gut so. "Sternenküsse" ist etwas für's Herz! Die Geschichte ist ganz anders, als ich sie erwartet hatte und hat mir für einige Stunden eine Achterbahnfahrt der Gefühle beschert. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn in diesem Buch erlebt man tatsächlich jede Gefühlsregung einmal durch - von Zuneigung über unbändige Wut bis hin zu tiefer Trauer, alles ist dabei und das macht "Sternenküsse" unter anderem zu einer ganz besonderen Feel-Good-Story, der man kleine Schwächen dankend verzeiht. Vielleicht weil diese Geschichte so imperfekt ist, vielleicht weil die Protagonistin tatsächlich einmal ein Mädchen von nebenan ist (ohne das typische, altbekannte Schema!), vielleicht weil die Geschichte einfach zuckersüß und gleichzeitig bitterzart ist und für mich gar nicht so sehr auf die Liebe zwischen Sophie und Billy fokussiert war, sondern viel mehr Sophies Entwicklung darstellt. Das fällt gerade dadurch auf, dass es relativ wenige kitschige Liebesbekundungen zwischen den beiden gibt - lediglich das erste Date wird beschrieben, der Rest bleibt weitesgehend im Dunkeln. Viel mehr wird Sophie im Zusammenhang mit dem Showbiz konfrontiert und der glitzernden Welt aus Schein und Sein, die so manchen Ärger mit sich bringt und auch den Leser einfach nicht kalt lassen kann - ganz im Gegenteil, denn stellenweise wollte ich das Buch gegen die Wand werfen, weil einige Figuren mich so sauer gemacht haben. Sicherlich kann man Sophie an einigen Stellen Naivität vorwerfen, aber irgendwie gelang mir das in diesem Fall nicht ganz so gut, wie sonst. Denn gerade Sophie ist mir stark ans Herz gewachsen. Sie ist eine sehr sympathische Figur, der man am liebsten in jeder Lebenslage beistehen möchte. Billy blieb sehr blass, aber das störte mich gar nicht mal so sehr, weil es - wie gesagt - für mich mehr um Sophie und ihr Umfeld ging. Einewillkommene Abwechslung in dem Strudel aus geheimnisvollen Bad Boys! Stellenweise war er mir sogar ein wenig unsympathisch, aber das muss jeder selbst erfahren. Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die Nebenfiguren, vorneweg Molly, die Besitzerin des Teestübchens, die eine ganz besondere Beziehung zu Sophie hat. Hier wurde teils eine so liebevolle und detailverliebte Atmosphäre geschaffen, dass diese einem einfach nur das Herz erwärmen konnte - gerade das Teestübchen, das ich mir ganz vintangemäßig und rosa vorgestellt habe, hat mich verzaubert. Wie gerne hätte ich mit Molly und Sophie Muffins gegessen und eine Kanne Tee getrunken! Dieses Buch war, gerade was Rosefont Hill anging, ein Ort der Geborgenheit und hat mich viele Male nicht mehr losgelassen. Die Gegenüberstellung von der zuckrig-buttrigen Welt mit einigen düsteren Wolken, in der Sophie eine ganze Weile gelebt hat und der vermeintlichen Glitzertwelt, die sich schnell als knallhartes und kaltherziges Showbiz entpuppt, hat großen Eindruck auf mich gemacht. Die Autorin bringt zwei Welten zusammen und treibt sie wieder auseinander und es war unheimlich faszinierend zu sehen, wie unromantisch eine Beziehung zu einem Star eigentlich sein kann. Dennoch kam die Romantik nicht zu kurz - Fletcher hat ihr ein gutes Gleichgewicht gefunden. Zudem spielen enorm viele Themen mit ein, die das Buch zeitweise gar nicht alle erreichen konnte, was ein wenig schade war, doch Freundschaft, Familie, Verlust, Intrigen und Verrat spielen eine Rolle und bringen durchgehende Spannung in die Geschichte. Lediglich am Ende hätte ich mir noch die eine oder andere Auflösung gewünscht! Fazit: "Sternenküsse" ist eine absolute Feel-Good Geschichte, in die man sich für einige Stunden fallen lassen kann und die man mit einem lachenden und einem weinenden Auge wieder verlässt. Dabei durchlebt man eine rasante Achterbahn der Gefühle, denn dieses Buch hat emotional einiges auf den Kasten und hat zumindest mich zeitweise ganz schön aufgewühlt. Man trifft sympathische und weniger sympathische Figuren und erlebt hautnah mit wie zwei völlig verschiedene Welten aufeinandertreffen - und irgendwie hat Frau Fletcher es geschafft, dass das für mich absolut realistisch und greifbar wirkte, ohne die altbekannten Schemata und Klischees. Eine wirklich schöne, bittersüße Geschichte mit vielen Facetten, die ich jedem wortwörtlich ans Herz legen kann - denn "Sternenküsse" ist eine Geschichte für's Herz, also unbedingt lesen! 4,5 Sterne

    Mehr