Giovanna Fletcher Zwei Richtige für Maddy

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwei Richtige für Maddy“ von Giovanna Fletcher

Eine stimmungsvoll geschmückte Kirche. Eine erwartungsvolle Festgemeinde. Der Bräutigam und sein Trauzeuge im schicken Anzug am Altar. Und eine wunderhübsche Braut, die auf eben jenen Altar zuschreitet und sich mit jeder Sekunde dringender fragt: Ist mein Auserwählter wirklich der Richtige? Oder ist der Mann an seiner Seite nicht in Wahrheit die Liebe meines Lebens - Eine romantische Geschichte über beste Freunde, wahre Liebe und den schönsten Tag im Leben

Wunderbare Geschichte! Sehr gefühlvoll, emotional. Gute Erzählweise und Aufbau. Von Freundschaft, Liebe und dem Erwachsenwerden...

— MamaSandra
MamaSandra

Eine Liebesgeschichte mit wenig Spannung und noch weniger Gefühl. Schade :-/

— LaMensch
LaMensch

Ganz anders als alles was ich bisher gelesen habe. Und definitiv um Welten besser als der erste Roman der Autorin.

— Das_Blumen_Kind
Das_Blumen_Kind

überraschend gut und tiefgehend... hätte ich SO nicht erwartet

— SchwarzeFee
SchwarzeFee

reizvoller Roman über die Frage: Was ist wichtiger? Freundschaft oder Liebe?

— VirginiaE
VirginiaE

Die Geschichte hat mir ausgesprochen gut gefallen! Toller & moderner Sprachstil, so rede ich nämlich auch. (Ist aber nicht umgangssprachlich

— killerprincess
killerprincess

Eine herzzereißende Geschichte über Liebe und Freundschaft. Ich habe selten so sehr bei einer Liebesgeschichte mitgefiebert.

— leucoryx
leucoryx

Stöbern in Liebesromane

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Die in der Handlung integrierte Kulinarik bringt beim Lesen so viel Appetit und Lust auf KOchen.

RoRezepte

Glückssterne

Wieder eine absolut tolle und packende Geschichte von Claudia Winter, welche Lust auf eine Reise nach Schottland macht! 100% Empfehlenswert!

RoRezepte

Rock my Soul

Lebendig, unterhaltsam, spannend und berührend. Eine etwas andere Liebesgeschichte

zeilengefluester

Gentlemen of New York - Hart wie Stahl

Fand es absolut gelungen. Titel passend und die authentischen Details nehmen einen mit ins 19 Jhd. bin gespannt auf die nächsten Teile

sabrinchen

Apfelkuchen am Meer

Die absolut schöne und leichte Happy-End-Geschichte; perfekt für den Sommerurlaub.

RoRezepte

So klingt dein Herz

Die Geschichte beginnt schön, entwickelt sich aber für mich in eine Richtung, die mir nicht zugesagt hat.

corbie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Freundschaft, Liebe und anderen Problemen...

    Zwei Richtige für Maddy
    MamaSandra

    MamaSandra

    30. May 2017 um 15:01

    Zum Inhalt: Maddy ist 26 Jahre jung und steht vor dem Altar. Sie heiratet ihren besten Freund Robert. Neben ihm steht ihr anderer bester Freund Ben, für den sie auch mehr fühlt als Freundschaft.  Wir gehen zurück in die Zeit, zu der alle drei erst 9 Jahre alt sind und sich gerade kennen lernen. Ben und Robert kennen sich seit Krabbeltagen und nehmen nun Maddy als beste Freundin auf. Wir erleben wie sie älter werden und Ben schon zeitig, mit 12 Jahren merkt, dass er Maddy liebt. Mit 15 Jahren bei einer Kursfahrt will er ihr endlich seine Liebe gestehen. Doch ein naher Moment zwischen Maddy und Robert kommt ihm zuvor, seine Gefühle bleiben unter Verschluss und Ben muss zusehen, wie seine beiden besten Freunde ein Paar werden. Jahr für Jahr leiden und fühlen wir nun mit, wie die Dreierkonstellation zusammen hält, trotz Liebe, Gefühlsverdrängung und Vertrauensbrüchen.   Schreibstil: Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Maddy und Ben in bestimmten zeitlichen Stufen: 9 Jahre: das Kennenlernen, 12 Jahre: Ben verliebt sich, 15 Jahren: Maddy und Robert kommen sich näher, 21 Jahre: einschlagende Ereignisse, 26 Jahre: die Hochzeit. Es wurden also gezielt bestimmte Lebensabschnitte gewählt. Maddy schildert ihre Erlebnisse, Ben die seinen und manchmal überschneidet es sich und man erhält 2 Blickwinkel. Zwischen den Jahren erscheint in anderer Schriftart immer wieder ein Text, der so wirkt wie das Gelübde von Robert. Also eine neutrale Perspektive in kurzen Abschnitten von jemandem, der nicht ahnt, wie es tief drinnen in seinen besten Freunden aussieht.   Meine Einschätzung: Das Buch ist wunderbar aufgebaut, sehr einfühlsam geschrieben und durch die Erzählvariante aus Sicht zweier Protagonisten sehr tiefgründig. Die Zwickmühlen in denen alle zwischenzeitlich steckten, konnte ich voll nachvollziehen. Manchmal dachte man zwar, sie machen es sich selbst schwer, aber dann wurde auch schon plausibel und gefühlvoll beschrieben, warum sie so handeln. Einzig Maddys Gefühlsschwankung mit 21 Jahren kam zu plötzlich und intensiv an einem Punkt in ihrem Leben, in dem man gerade in ihrer Konstellation einen klaren Kopf behalten sollte. Sie war da wahrscheinlich zu emotional und hat einen Moment derart an sich heran gelassen, dass beinahe alles daran zu scheitern droht. Von jetzt auf gleich so intensiv umzuschwenken, war mir etwas untypisch für Maddy. Ben und Maddy sind mir über die Seiten sehr ans Herz gewachsen. Eine wirklich wunderbare Freundschaft verbindet alle 3, obwohl es oftmals schwierig war.  Dieses Buch fand ich auf dem Wühltisch als Mängelexemplar und kann es nicht verstehen. Ich fand es wunderbar. Ein zigmal durchgekautes Thema, aber ganz anders geschrieben und damit wieder etwas Besonderes. Als Cecelia-Ahern-Fan („Für immer vielleicht“) wahrscheinlich gerade bei mir gut aufgehoben. Ich würde gern mehr von der Autorin bei uns lesen. Vieles ist bisher nur in Englisch erschienen, aber vielleicht kommt es noch.

    Mehr
  • Konnte mich nicht überzeugen

    Zwei Richtige für Maddy
    LaMensch

    LaMensch

    23. January 2017 um 15:48

    Maddy, Ben und Robert sind seit ihrem 9. Lebensjahr unzertrennliche Freunde. Sie gehen auf die gleiche Schule, in die gleiche Klasse und treffen sich sofort nach der Schule zum Spielen. Doch man ist nicht immer 9 Jahre alt, mit der Zeit entwickelt sich der Mensch weiter, man wird nicht nur älter, sondern man entwickelt Gefühle, macht seinen Abschluss und geht zur Uni. Auf einer gemeinsamen Klassenfahrt nach Paris passiert es dann. Maddy geht jetzt offiziell mit Robert. Seit diesem Tag fühlt sich denn wie das 5. Rad am Wagen. Er gönnt es den beiden wirklich, wenn da nicht seine eigenen Gefühle wären...Der Schreibstil ist gut zu lesen und relativ einfach gehalten. Erzählt wird die Geschichte aus 3 verschiedenen Sichtweisen, eine Tagebuchform von Ben, dieser hat sogar eine eigene Schriftart. Außerdem 2 Erzählformen einmal von Maddy und einmal von Ben. Beides ist gut voneinander abgegrenzt und durch die Angabe des Alters lässt sich auch der Faden gut verfolgen.Doch trotz alledem bin ich nicht begeistert, es ist eine Geschichte die viel Potenzial für Gefühl hat. Bei mir jedoch ist nichts davon angekommen. Die Geschichte plätscherte vor sich hin, wirkliche Spannung kam wenn der nur kurzfristig auf und meine Augen blieben trocken. Das ist sehr schade, denn diese Geschichte könnte einem auch Training in die Augen treiben. Schade.Da es eine solide Leistung war, die nicht aufgrund des fehlenden Gefühls nicht ganz überzeugen konnte vergebe ich durchschnittliche 2,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Kann man zwei Männer lieben ?

    Zwei Richtige für Maddy
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    02. July 2016 um 16:34

    Diesen Roman von Giovanna Fletcher bekam ich im Mai 2015 schon zum Geburtstag geschenkt und bis jetzt lag er auf meinem SuB, da ich dachte, es sei - auch vom eher kitschigen Cover unterstützt - eine kitschige Liebesgeschichte. Aber da habe ich mich getäuscht! Natürlich IST es eine Liebesgeschichte - auch - aber nicht kitschig. Man begleitet Maddy, Robert und Ben ab dem Alter von neun Jahren bis zum Alter von 26 Jahren. Die Kapitel sind jeweils aus anderen Perspektiven geschrieben, mal erzählen sie die Story weiter, mal beleuchten sie eine Situation nochmals aus der Sicht der anderen Person. So liest man, wie sich zwischen den Dreien im Laufe der Jahre eine Art Dreiecksbeziehung entwickelt, die aber immer geprägt ist von tiefer Freundschaft zueinander, die im Prinzip über allem steht. Die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch, so manchen Gedankengang habe ich schmunzelnd nachvollziehen können, gerade die der Drei in ihren Teenagerjahren. Irgendwann konnte ich das Buch einfach nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen wollte, für wen sich Maddy denn nun entscheiden wird. Mir hat es gut gefallen - schade, dass der erste Eindruck des Buches so sehr nach Chick-Lit schreit und damit vielleicht noch etliche andere Leserinnen abhalten wird. 

    Mehr
  • keine nette Dreiecksgeschichte

    Zwei Richtige für Maddy
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    12. January 2016 um 15:09

    Inhalt Maddy, Ben und Robert sind von klein auf unzertrennliche Freunde. Eines Tages fasst Ben genug Mut, um Maddy nach vielen Jahren der Freundschaft endlich seine Liebe zu gestehen, doch da kommt ihm Robert zuvor. Von da an ist zwischen ihnen nichts mehr wie es einmal war. Eigene Meinung Die Kapitel sind abwechselt aus der Sicht der dreien geschrieben, wobei Robert jedoch nur am Anfang vorkommt, später dreht sich alles nur noch um Ben und Maddy. Wir erleben mit, wie die drei beste Freunde werde und zusammen durch dick und dünn gehen. Um ein allumfassendes Bild der Freundschaft zu bekommen, springen die Kapitel zwischen dem Kennenlernen bis zur Hochzeit immer ein paar Jahre vor. Die Grundidee fand ich eigentlich ganz süß, weshalb ich mir das Buch dann auch gekauft habe. Allerdings habe ich nach der brisanten Einleitung (Das erste Kapitel handelt davon, dass Maddy Robert heiratet, aber gleichzeitig gesteht, in Ben verliebt zu sein.) irgendwie etwas mehr erwartet. Die Kapitel, in denen sie noch Teenager sind (also um die 16 Jahre), waren mir zu lang und zu kindisch. Vieles dreht sich eben um die belanglosen (für mich in meinem Alter) Probleme und Gedanken von pubertären Teenagern. Erst später, als sie an der Uni sind, hat es mir besser gefallen, doch ab da waren leider auch nicht mehr so viele Seiten übrig. Ich mag Dreiecksgeschichten nur in Ausnahmefällen. Hier hat es mir überhaupt nicht gefallen. Man weiß schon am Anfang was das Ganze für ein Ende nehmen wird und daher hat die Geschichte und das Drama dazwischen einfach nicht wirklich viel Sinn gemacht. Mir tat Robert einfach nur Leid, denn ohne es zu wissen, ist er in meinen Augen der eigentliche Verlierer in diesem Spiel. Die "Beziehung" zwischen Ben und Maddy hat in mir auch keine romantischen Gefühle ausgelöst, ich habe immer nur gehofft, dass sie sich entweder endlich zusammenreißen, oder doch bitte zusammenkommen. Ab und zu haben sie Schritte in eine positive Richtung gemacht, aber gleich danach standen sie mit einer anderen Aktion wieder bei 0. Ein ewiges, langweiliges Hin und Her und dazwischen der arme Robert. Fazit Teilweise war es ganz nett zu lesen, doch im Großen und Ganzen hat es mir nicht richtig gefallen. Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, das Kapitel über die Hochzeit (direkt am Anfang) weg zu lassen, damit man wenigstens noch ein bisschen auf das Ende spekulieren kann. So fragt man sich nur die ganze Zeit über, was Maddy zu dieser Entscheidung veranlasst hat.

    Mehr
  • Zusatzaufgabe und Buchverlosung zum Lesesommer 2015 - Woche 7

    Nachts
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die siebte Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 7. Woche hat der Aufbau Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen!  Zusammen mit dem Aufbau Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus: "Nachts" von Mercedes Lauenstein "Lady Africa" von Paula McLain "Auerhaus" von Bov Bjerg "Die Frau mit dem roten Schal" von Michel Bussi "Die Liebenden von der Île de Ré" von Gabriele Jaric "Nachts" von Mercedes Lauenstein wird als E-Book-Ausgabe, die anderen vier Bücher als Print-Ausgabe verlost.  Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!  Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage:  „Und jetzt möchte ich, wenn du erlaubst, gerne ins Bett gehen." - so schreibt Mercedes Lauenstein in ihrem Buch "Nachts". Wie ist das bei euch? Welche Rituale habt ihr, die ihr vor dem Schlafengehen noch erledigt? Wie schlaft ihr jetzt im Sommer? Mit offenem Fenster oder direkt draußen im Garten oder auf dem Balkon? Könnt ihr direkt einschlafen oder müsst ihr vorher Schäfchen zählen? Und am wichtigsten - lest ihr im Bett noch ein paar Seiten eurer aktuellen Lektüre? Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte, wer zusätzlich ein Foto an seinen Bewerbungsbeitrag anhängt, auf dem zu sehen ist, wo ihr eine sommerliche Nacht am liebsten verbringt, erhält insgesamt 300 Punkte!  Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! Bewerben könnt ihr auch wie immer über den blauen "Jetzt bewerben"-Button. Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.

    Mehr
    • 232
  • Manchmal liegen Freundschaft und Liebe sehr nahe

    Zwei Richtige für Maddy
    leucoryx

    leucoryx

    20. August 2015 um 08:58

    In dem Buch "Zwei Richtige für Maddy" geht es Maddy, die als kleines Mädchen in der neuen Schule die besten Freunde Robert und Ben kennenlernt. Noch am selben Tag werden sie ein eingeschworenes Team und nennen sich "Dreibein".  Ihre Geschcihte des Erwachsenwerdens wird erzählt bis hin zu dem schönsten Tag im Leben. Aber wer wird an Maddys Seite stehen und ist er der Richtige? Wer einen Standard-Liebesroman mit jeglichen Kliches erwartet, könnte positiv überrascht werden. Ich war sofort in der Geschichte drin und ich konnte mich sofort in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonsiten hinhein versetzen. Die Gefühle wirkten sehr echt udn waren überzeugend. Ich fand zum Beispiel den E-Mail-Austausch zwischen Maddy und Ben fand ich sehr beeindruckend. Ich hätte diese E-Mails ganz genauso geschrieben, genauso reagiert. Man fiebert von Anfang an. Ist fast schon neidisch auf diese Freundschaft. Man gönnt beiden Männern Maddy zu bekommen udn eindeutig ist es bis zum Ende nicht. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und ich laß bis tief in die Nacht, um das Ende zu erfahren. Das Buch ist kein Chick-Lit, keine Klischees oder Oberflächlichkeit. Es ist eine berührende Geschichte über Freundschaft zwischen drei Menschen, die sich im Laufe der Zeit wächst und verändert. Man wird mitgerissen mit den Gefühlen der Hauptdarsteller und kann sich kaum ein ideales Ende vorstellen. Ich würde dem Buch gerne 6 von 5 Sternen geben!

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft

    Zwei Richtige für Maddy
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2015 um 09:04

    Ich habe vom Klappentext her Chick Lit erwartet - auch weil das Erstlingswerk in die Richtung ging. Auch das erste Kapitel ähnelt Chick Lit und ich dachte, das wird eine typische Dreiecksgeschichte, bei der man schon ahnen kann, wie es endet. Der Anfang spielt sich in der Kirche ab, in der Maddy auf dem Weg zum Traualtar ist. Dort steht Ihr Verlobter Robert und als sein Trauzeuge deren bester Freund Ben - oder ist er Maddys wahre Liebe? Ich gebe zu, allein dieses erste Kapitel schreit nach Dreiecksgeschichte. Aber eigentlich ist dieses Buch eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft und Liebe. Kein überzogenes Drama.  Maddy ist das Mädchen zwischen den zwei Jungs. Bodenständig, lustig und gibt den anderen beiden die nötige Portion Kontra. Robert ist der Anführer der kleinen Gruppe, anfangs noch Mädchenschwarm und später auch bei den Frauen nicht unbeliebt. Ben ist ruhiger, der "gute Kumpel" und immer für seine Freunde da. Nach dem ersten Kapitel sind die drei wieder 9 Jahre alt. Abwechselnd erfährt man, wie jeder das Kennenlernen der drei erlebt hat. Danach wechselt sich die Sicht immer zwischen Maddy und Ben ab. Die drei werden älter, die Kapitel spielen als sie 9 sind, 12, 16, 18 und so weiter. Man erlebt mit, wie sie beste Freunde werden. Wie sich Ben in Maddy verliebt und Maddy sich in Robert. Durch die abwechselnden Kapitel zwischen Maddy und Ben konnte ich beide verstehen und ihr Verhalten mal mehr und mal weniger nachvollziehen. Robert steht quasi zwischen den beiden und ahnt nichts davon. Aus seiner Sicht erlebt man nur das erste Kapitel als sie 9 Jahre alt waren. Man geht mit den Dreien zur Schule, zum College und wird mit ihnen erwachsen. Und die ganze Zeit fragt man sich: Maddy und Robert? Oder doch Maddy und Ben? Dieses Buch könnte einen #TeamRobert und #TeamBen Hype auslösen. (Ich wäre dann übrigens #TeamBen btw.) Der Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es ist nicht so vorhersehbar wie ich dachte, dass es das Buch wird. Ich habe mich mit den Protagonisten gefreut, mit ihnen mitgelitten und mitgeweint. Maddy und Ben waren mir einfach so sympathisch, nur Robert blieb ein bisschen farblos, da man ihn nur aus den Erzählungen der anderen beiden kennt. Die Geschichte schafft es einfach, dass man sich vom Anfang bis zum Ende fragt, was aus der Freundschaft der drei wird und ob sich zwischen zwei der drei etwas entwickelt und wenn ja wer mit wem. Es geht also nicht um die Hochzeit und was sich danach entwickelt. Es geht um Freundschaft. Wie sie entsteht, ob sie hält und was sie verändern kann. Die Autorin hat mich mitgerissen, mich leiden lassen (im positiven Sinn), mich glücklich gemacht und nach jedem Kapitel entweder ein weinendes Auge oder ein dämliches Grinsen bei mir hinterlassen. Aufgrund solcher Bücher liebe ich es, zu lesen.

    Mehr