Giovanna Lombardo GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)“ von Giovanna Lombardo

» Die Angst, die in einem entstehen kann und fast umbringt, sollte ich spüren lernen. « Die Welt Galan ist in großer Gefahr. Netan, der Herrscher von Capan, erklärt den sechs Territorien den Krieg. Er ist das wahre Böse, und keiner scheint ihn aufhalten zu können. Charisma, ein 19jähriges Mädchen, lebt mit ihrer Familie auf einem klei-nen Bauernhof in Kalander. Sie findet heraus, dass sie eine Seelenwande-rin ist, und dass nur sie Galan retten kann. Doch sie muss ihre Gabe ge-heim halten. Erst als sie in ihren Wanderungen den Krieger Jeremia Na-hal trifft, offenbart sie sich. Doch für ihre Liebe scheint es keine Zukunft zu geben, denn Jeremia ist schon Narissa, der Tochter des Herrschers Verson, versprochen. Mit Hilfe ihrer Familie, dem Seelenkrieger Jason und den geheimnisvol-len Schleierwesen nimmt sie den Kampf auf - für Galan und die Liebe zu ihrem Lanimer.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Seelenwanderin

    GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)
    Leseglueck

    Leseglueck

    02. December 2013 um 08:53

    Erster Satz: Die Angst, die in einem entstehen kann und fast umbringt, sollte ich spüren lernen. Cover: Das Cover ist sehr schlicht gehalten und passt super zur Geschichte. Trotzdem fehlt mir bei dem Cover aber das gewisse Etwas. Meinung: Die Seelenwanderin ist der erste Band der Galan Saga von Giovanna Lombardo und auch mein erstes Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Der Schreibstil von Giovanna Lombardo ist flüssig und leicht zu lesen. Sie schafft es die Gefühle der Protagonisten gut rüberzubringen und die Welt rund um Galan super zu beschreiben. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Die Hauptprotagonistin ist Charisama. Sie ist neunzehn und lebt mit ihren Brüdern und Eltern auf einem Bauernhof in Kalander. Charisma entdeckt zum Anfang der Geschichte dass sie eine Gabe hat, die es eigentlich schon seit vielen Jahren nicht mehr geben sollte. Wie sich herausstellt ist sie genau wie ihre Mutter eine Seelenwanderin. Da Seelenwanderer in der Vergangenheit gejagt wurden und deshalb auch schon als "ausgestorben" gelten, muss sie ihre Gabe Geheim halten. Charisma war mir von Anfang an sympathisch und sie wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus. In ihren Träumen geht Charismas Seele auf Reisen. Am Anfang reist ihre Seele immer zu dem Krieger Jeremia, den sie eigentlich überhaupt nicht kennt, von dem sie sich aber von Anfang hingezogen fühlt. Auch Jeremia scheint die Anwesenheit ihrer Seele zu spüren, nur kann er anfangs nicht einschätzen was dieses Gefühl, das er beobachtet wird und das noch irgendwas oder irgendjemand anwesend ist, zu bedeuten hat. Jeremia scheint sein Herz am rechten Fleck zu haben. Als er Charisma das erste Mal sieht, verliebt er sich sofort in sie und spürt auch ohne zu wissen dass sie eine Seelenwanderin ist, dass das zwischen ihnen etwas Besonderes ist. Doch da er einem anderen Stand angehört und auch schon einer anderen Frau versprochen wurde scheinen die Zwei keine Chance zu haben. In ihren Träumen erfährt sie auch das Nethan, der Herrscher von Capan einen Krieg gegen die anderen Territorien beginnt. Charisma erfährt einige wichtige Informationen, die Jeremias Armee helfen könnten und so verrät sie ihm dass sie eine Seelenwanderin ist. Jeremia zieht zusammen mit einigen ihrer Brüder in den Krieg und schon nach dem ersten Angriff von Nethans Truppen scheint die Lage ausweglos zu sein. Jeremia wird verletzt und entführt und Charisma steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens. Die Welt von Galan ist etwas ganz Neues und es macht Spaß darin abzutauchen. Es gibt verschiedene Wesen und sympathische Protagonisten. Das Buch ist spannend und auch die Liebe kommt in der Geschichte nicht zu kurz. Es ist also von allem etwas dabei. Fazit: Die Seelenwanderin ist ein gelungener Auftakt und es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich bin mir sicher dass ich auch den zweiten Band lesen werde und bin gespannt wie es weitergehen wird. ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein toller Auftakt..

    GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    26. October 2013 um 20:17

    Erstmal gilt mein Dank der Autorin, welche mir ihre persönliche Ausgabe aus bestimmten Gründen hat zukommen lassen, damit auch ich meine Meinung zu diesem Buch preisgeben kann. Charisma ist ein junger Mädchen, welches mit ihren Brüdern und ihren Eltern auf einem Bauerhof in Kalander lebt, einem der sechs Territorien in der Welt Galan. Schon seit geraumer Zeit träumt sie von einem jungen Mann, Jeremia. Sie glaubt, ihn nicht zu kennen und doch fühlt sie sich zu ihm hingezogen, fühlt sich mit ihm verbunden. Beinahe jede Nacht träumt sie von ihm, begleitet ihn auf seinem Weg und erfährt dadurch, dass Nethan - der Herrscher aus Capan - den anderen Territorien den Krieg erklärt hat.  Durch ihre Mutter erfährt sie schließlich, dass sie eine Seelenwanderin ist und dass ausgerechnet sie diejenige ist, die Galan noch retten kann.  Wird sie es schaffen? Und was wird aus ihr und Jeremia?  Welche Hürden muss Charisma auf sich nehmen, um ihr Schicksal zu erfüllen und welche Rolle spielen ihre Brüder dabei?  Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an begeistert. Ich habe mich sofort mit Isma verbunden gefühlt, habe an ihrem Leben und vor allem an ihren Träumen, in denen sie Jeremia begegnet. Obwohl Jeremia sie nicht sehen kann, spürt er ihre Berührungen, fühlt sich nach und nach mehr denn je mit ihr verbunden und als er ihr später direkt gegenüber steht, weiss er sofort: Die oder keine! Auch wenn er dafür nicht nur von seinem besten Freund Gerrit belächelt wird.  Dennoch steht die Liebe der beiden Anfangs unter keinem guten Stern, ist Jeremia doch längst einer anderen versprochen. Um Galan zu retten und um einen Krieg zu vermeiden willigt er schließlich sogar in die Hochzeit mit Narissa ein. Charisma, welcher es im ersten Moment das Herz bricht, gibt aber trotzdem nicht auf. Als Jeremaia jedoch verletzt und entführt wird, begibt sich Charisma gemeinsam mit ihren Brüdern auf eine beinahe unmögliche Mission, um Galan und ihre Liebe zu retten.. eine Mission, die letztendlich nicht nur ihr Leben von Grund auf verändern wird. Meiner Meinung nach hat Giovanna Lombardo eine Welt geschaffen, wie sie es so noch nicht gibt. Mit Charisma hat sie eine Hauptprogatonistin geschaffen, welche an ihrem ihr auferlegtem Schicksal über sich hinaus wächst.  Sie war mir von Anfang an sympatisch und manchmal konnte ich mich sogar mit ihr identifizieren, nachvollziehen, wieso, weshalb und warum sie in der vorgegebenen Situation so gehandelt hat. Die Kapitel haben alle eine passende Länge und sind in unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben, welches in die Story passt und noch neugieriger auf die nächsten Teile macht. Ein gelunger Auftakt einer Reihe, welche ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde bzw. allgemein die Autorin selbst.  5/5 Herbstblätter.

    Mehr
  • Ein guter Auftakt zur "Galan-Saga" - 4,5* Für jeden Fantasie-Fan mein Lesetipp

    GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    24. October 2013 um 17:20

    "Mein Name lautet Charisma Gioia DiSole. Ich bin 19 Jahre alt und hatte das Glück, behütet und behut-sam aufgewachsen zu sein, denn ich konnte meine Kindheit voll auskosten. Als jüngstes von sieben Kindern lebte ich mit meiner Familie auf einem Bauernhof, außerhalb des Dorfes Salin, im Territorium Kalander, an der Grenze zu Falan. Hinter unserem Haus erstreckt sich der Wald der Schleier. Meine Familie lebte seit Generationen in Kalander. Kalander ist übrigens das größte Territorium von Galan. Es gibt noch sechs weitere Territorien, die zu Galan gehören und von anderen Völkern bewohnt werden. Und diese Völker sind anders als wir. " Meine Meinung Charisma Gioia DiSole, 19 Jahre jung, wie jeden Morgen sitzt sie an ihrem Schreibtisch und schreibt in ihr Tagebuch. Wie schon zuvor geschrieben, das Volk Kalander, es war anders als die der sechs weiteren Völker von Galan. Aber ein Volk war sehr bösartig, und das kam nicht nur vom Aussehen. Es waren die Bewohner von Capan. Die anderen Territorien zu bereisen, war nur besonderen Leuten vorbehalten. Und nur über die Brücken mit den Portalen gelangte man in ein anderes Gebiet. Allerdings waren diese Brücken sehr streng bewacht und die Schlüsselgewalt hatten nur die Herrscher. Das Charisma Schreiben und Lesen konnte, hatte sie dem Großvater zu verdanken. Dieser hatte als Gelehrter reiche Kinder unterrichtet, und es war ihm wichtig, dass auch seine Enkel dies beherrschten. Bauernfamilien wie Charismas Familie konnten sich normalerweise dies nicht leisten. Und Bücher, auch wenn sie nur wenige besaßen, waren für Charisma Leben, eintauchen in andere Welten. Charisma, ein junges Mädchen im Stadium zum Erwachsenenalter, besaß eine besondere Fähigkeit, doch dazu später mehr. Fantasie beflügelt und ihrer Meinung nach nahm sie diese mit in ihre Träume. Doch seit zwei Monaten hatten sich diese verändert. Es schien ihr irgendwie alles so real, wenn sie in ihren Träumen unterwegs war. Da war dieser junge Mann, Jeremia, immer wieder begegnete er ihr. Und nicht nur das, es schien Charisma, dass die Stadt Castar für sie des Nachts zur Realität wurde. Castar war die Hauptstadt vom Territorium Cavalar. Doch was hatte sie da in den Träumen zu suchen? Wieso war sie dort? Als sie in einer ihrer Traumwanderung ein Gespräch zwischen drei Männern belauscht, die von einem herannahenden Unheil sprechen, spürt der eine, dass irgendwie jemand noch anwesend sei. Doch das konnte nicht sein. Noch nie war ihr das passiert. Und ganz langsam schleicht sich dieser junge Mann, Jeremia in das Herz von Charisma. An einem Tag spricht der älteste Bruder Brasne davon, dass er wohl gern seine Freundin Calena heiraten wollte, aber die Alte Frau, eine Seherin im Dorf hatte von einer Prophezeiung gesprochen. Unheil würde über alle kommen. Krieg stand vor der Tür, dass ließ nicht nicht mehr verleugnen. Charisma wiederum erlebt ein Traumgespräch zwischen Jeremia und seinem Vater. Capans Herrscher hatte seine Monsterarmee aufgerüstet, blutrünstige Bestien. Nur eine Heirat mit der Tochter des Nachbarterritorium würde das Bündnis stärken. Jeremia sollte Narissa heiraten. Als Charisma das erfährt, weiß sie nicht mehr ein noch aus. Aaron, ihr Bruder und Vertrauter, der um ihre Träume weiß, erzählt sie von den vergangenen Träumen. Doch was hatte es damit auf sich? Charisma war doch keine Seherin. Diese Gabe wurde immer nur von der Mutter auf die Tochter weitergegeben. Sie müsse wohl eine andere Gabe besitzen, aber welche war das? Aaron weiß von einem Buch des Großvaters, in dem einiges über Seelenwanderer geschrieben steht. Vor ganz langer Zeit waren diese Vertraute des jeweiligen Herrschers eines Territoriums gewesen. Leider auch sehr gefürchtet, da sie als Spitzel arbeiten mußten. Aaron vertraut sich der Mutter Kella an und berichtet von Charismas Träumen. Ein lang gehütetes Geheimnis kommt ans Tageslicht, denn Kella ist eine Seelenwanderin und wie es scheint, hat Charisma diese Gabe geerbt. Sie verspricht ihr beizubringen, mit dieser Besonderheit vernünftig umzugehen. Doch niemand darf hiervon erfahren. Es muss ein Geheimnis bleiben. Trotz all der schlechten Vorhersagen wollen Brasne und Calena doch so schnell wie möglich heiraten. Da die Territorien nunmehr ihre Kriegsmannschaften ebenso aufrüsten müssen, wollen fast alle Brüder in die Stadt Kanas, um sich dort zu melden. Charisma will ebenfalls dort hin, denn sie hat erfahren, dass Jeremia nach dort unterwegs ist. Sie muss in die Stadt, sie muss Jeremia treffen. Das Schicksal hatte etwas Bestimmtes mit ihr vor! Und dann begegnen sich beide real! Das Abenteuer, die Welt von "Galan", die Geschichte "Die Seelenwanderin" ist geheimnisvoll, zauberhaft, mysteriös und dennoch besitzt es eine eigene Spannung mit abwechslungsreichen Nebenhandlungen. Nach nur wenigen Seiten springt der Funke über und man merkt gleich, dass es ein ganz besonderes Buch - eine außergewöhnliche Handlung sein wird. Die Charaktere Charisma wächst dem Leser schnell ans Herz. Die Autorin hat es wirklich sehr gut verstanden, die Gefühlswelt von ihr in verständlicher Sprache auszudrücken. Die Autorin konnte mich von der ersten Seite an in die Geschichte hineinziehen. Meiner Meinung hat Giovanna Lombardo mit ganz viel Gefühl und Herzblut ihre erschaffene Fantasiewelt lebendig werden lassen. Aber nicht nur die Hauptprotagonistin, auch die anderen Charaktere sind liebevoll erschaffen. Die 31 Kapitel haben eine angenehme Länge. Ebenso hat mir der Schreibstil der Autorin gut gefallen. Ihre Ausdrucksweise finde ich sehr ansprechend und außergewöhnlich. Sie hat mit viel Leidenschaft  geschrieben, das merkt man an den Emotionen und Gefühlen der Charaktere. Mir war es eine Freude, diese neue Welt kennen zu lernen und Charisma auf ihrem wahrhaft nicht einfachen Weg zu begleiten. Sicherlich gibt es hier und da ein paar Kleinigkeiten, die man hätte evtl. anders machen können. Aber das gehört mit dazu. Man denke daran, wie eine gewisse A.H. angefangen hat.  Das Cover ist schlicht und einfach. Obwohl ich ja ein Coverfeti *** bin, hier paßt es. Fazit: "Die Seelenwanderin" lässt sich gut und flüssig lesen. Zum Teil begegnet der Leser einmal mehr besonderen Charaktere. Der Wald der Schleier spielt eine gewichtige Rolle mit. Ein mehr als gelungener Auftakt zur Galan-Saga, von der bislang schon vier Bände erschienen sind. Von der Grundidee mein Geschmack sowie  eine Geschichte, die einen festhält. Alles in allem ein Lesevergnügen, das man sich nicht entgehen lassen sollte.   Insgesamt sind zur Galan-Sage schon vier Bücher erschienen: Band 1 – Die Seelenwanderin Band 2 – Die Seherin Band 3 – Die Schleierkloriatin Band 4 – Die Tochter der Triace   „Deine Seele wird immer nach seiner Seele suchen, damit ihr eins seid und verbunden“ Luzia

    Mehr
  • Gelungener Auftakt einer Fantasy-Saga

    GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga)
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    23. October 2013 um 19:36

    Cover: Mittlerweile wisst Ihr ja, dass ich eher auf schlichte Cover stehe. Hier haben wir ein solches und JA, es gefällt mir sehr gut! Besonders das verschnörkelte G! Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass das Cover leicht zweigeteilt ist. Die eine Hälfte ist eher nebelig trüb, die andere eher hell. Unten in der rechten Ecke leuchtet noch ein kleines Licht! Dieses Cover ist genau mein Ding! Meinung: Die Leseprobe machte mich schonmal neugierig, also machte ich mich auf, um den 1. Teil dieser Fantasy-Saga zu lesen. Es fiel mir nicht schwer, mich in die Welt von Galan fallen zu lassen. Die Autorin Giovanna Lombardo hat eine tolle facettenreiche Welt erschaffen, in der man die unterschiedlichsten Charaktere kennenlernt. Die Hauptprotagonistin Charisma ist eine Junge Frau, die entdeckt, dass sie eine besondere Gabe hat. Sie ist eine Seelenwanderin. Dadurch lernt sie Jeremia kennen, für den sie schnell romantische Gefühle entwickelt. Sie begibt sich auf eine Reise, nicht nur um ihre große Liebe zu finden, sondern um die ganze Welt Galan vor dem Bösen zu retten. Sie entwickelt sich von einem normalen Mädchen zu einer mutigen und starken Frau, die bereit ist alles zu riskieren, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie beschreibt das Land und die Charaktere sehr bildreich. Ich hatte das Gefühl, selbst Teil der Geschichte zu sein. Nur ab und zu schienen mir einige Redewendungen bzw. Äußerungen zu "modern". Aber davon abgesehen, fand ich den Text sehr spannend und flüssig erzählt. Fazit: Mit diesem 1. Band hatte ich wirklich fantastische Lesestunden und nun Lust auf mehr - viel mehr! Nur gut, dass diese Saga am Ende 7 Bände umfassen soll und bereits 4 erschienen sind. Giovanna Lombardo sollte man sich auf jeden Fall merken, wenn man gerne Fantasy liest! Klare Leseempfehlung!!!

    Mehr