Giovanni Boccaccio Das Dekameron

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 7 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(23)
(9)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Dekameron“ von Giovanni Boccaccio

Ein Meisterwerk der erotischen Literatur Zu den großen, unvergänglichen Büchern der Weltliteratur gehört Giovanni Boccaccios Dekameron, ein lebendiges Zeugnis der sinnenfrohen italienischen Renaissance. Es ist eine Sammlung von hundert meisterhaften Novellen, die durch eine Rahmenhandlung zu einer künstlerischen Einheit zusammengefaßt sind: Zehn Florentiner Adlige, die im Pestjahr 1348 aus der Stadt fliehen müssen, erzählen sich Geschichten, um sich die Zeit zu vertreiben. Ein köstliches Lesevergnügen sind Boccaccios Erzählungen bis heute geblieben, ganz abgesehen von ihrer historischen Bedeutung als Urform und Muster der gesamten europäischen Novellenkunst. Unzählige haben Boccaccios exemplarische Dichtung nachzuahmen versucht und ihr Figuren, Stoffe und Motive entlehnt, aber keiner hat je die thematische Mannigfaltigkeit und sprachliche Grazie des Vorbilds erreicht. Aus dem Italienischen von Karl Witte, durchgesehen von Helmut Bode. Mit einem Nachwort und einer Zeittafel von Winfried Wehle.

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Dekameron" von Giovanni Boccaccio

    Das Dekameron
    Dupsi

    Dupsi

    02. June 2010 um 18:35

    Italien, 1348. Die Pest wütet in der Stadt- 7 junge Frauen und 3 junge Männer flüchten sich zusammen aufs Land. Dort wählen sie jeden Tag eine Königin oder einen König, der darüber bestimmen soll, wie der nächste Tag verbracht wird. Am ersten Tag wird vorgeschlagen, dass jeder eine Geschichte erzählt. Da alle Gefallen daran finden, wird diese Art der Beschäftigung die nächsten Tage über weitergeführt. Jeden Tag wird ein anderes Thema bestimmt. Das ganze zieht sich über 10 Tage. Dabei kommen 100 mehr oder weniger lange Geschichten heraus. Es geht z.B. darum. dass eine Liebe glücklich oder unglücklich endet. Ein anderes Mal sollen sie erzählen von Streichen die Frauen ihren Ehemännern gespielt haben. Dann wiederrum von jemandem, der besonderen Großmut bewiesen hat. Wenn man bedenkt, dass das Buch im 14. Jahrhundert entstanden ist, muss es wirklich ein Skandal gewesen sein. Die Frauen in den Geschichten haben neben dem Ehemann mindestens einen wenn nicht sogar mehrere Liebhaber. Boccaccio sieht es als natürliches Bedürnis der Frauen ist ihre Lust zu befriedigen und wenn die Ehemänner dazu nicht in der Lage sind, sich dazu eben jemand anderen suchen müssen. Es wird gesagt, dass nahezu keine Frau jungfräulich in die Ehe geht. In einer Geschichte hat eine Frau mit 8 oder 9 Männern geschlafen bis sie verheiratet wird und als Jungfrau an den Mann weggegeben wird, Es wird von Möchen berichtet, die offen der Fleischeslust fröhnen. Alles in allem ein sehr unterhaltsames Buch. Hat mir sehr gefalllen und ich würde jedem empfehlen es zu lesen. Aufgrund der Entstehungszeit ist es vielleicht etwas schwieirig, sich in den Schreibstil hineinzulesen, aber wenn man erstmal drin ist, liest es sich eigentlich recht schnell weg.

    Mehr
  • Rezension zu "Decameron" von Giovanni Boccaccio

    Das Dekameron
    Se-Le

    Se-Le

    30. November 2009 um 11:51

    Das Decameron ist ein muss in jedem Bücherregal,
    ist ein wenig versaut :) aber Lacher sind garantiert!

  • Rezension zu "Decameron" von Giovanni Boccaccio

    Das Dekameron
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. April 2009 um 23:15

    guten gewissens schweinskram lesen

  • Rezension zu "Das Dekameron" von Giovanni Boccaccio

    Das Dekameron
    Jens65

    Jens65

    29. August 2008 um 23:46

    Das Dekameron besteht aus 100, in einer Rahmenerzählung eingebetteten, sehr abwechslungreichen Novellen, die im spätmittelalterlichen Italien, Frankreich und Griechenland spielen und tragisch, komisch, erotisch, abenteuerlich und fast alle Bereiche des Lebens umfassend sind.