Giovanni Frazzetto

 4.4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Nähe, Der Gefühlscode und weiteren Büchern.
Giovanni Frazzetto

Lebenslauf von Giovanni Frazzetto

Vereinigung von Wissenschaft und Literatur: Der 1977 geborene, sprachtalentierte Sizilianer hat neben dem Studium von Naturwissenschaft mit Spezialisierung in Molekularbiologie Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Griechisch, Russisch und Hebräisch gelernt. Nachdem er für diverse Zeitschriften wie Haaretz, Irish Times, oder Huffington Post tätig war, bekam er im Jahr 2008 für seine interdisziplinären Leistungen im Bereich der Naturwissenschaft und Kommunikation den John Kendrew Young Scientist Award. In seinem Sachbuch "Der Gefühlscode" beschäftigt er sich mit den sieben Grundgefühlen: Wut, Schuld, Angst, Trauer, Empathie, Freude, Liebe. Dabei nutzt er sich selbst als Anschauungsobjekt, um für den Leser in seinen Beschreibungen nicht abstrakt zu bleiben, sondern konkret zu werden. Heute lebt er in Irland und möchte Irisch gerne zu der Liste seiner Sprachen hinzufügen.

Alle Bücher von Giovanni Frazzetto

Giovanni FrazzettoNähe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nähe
Nähe
 (6)
Erschienen am 29.01.2018
Giovanni FrazzettoDer Gefühlscode
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Gefühlscode
Der Gefühlscode
 (1)
Erschienen am 22.01.2016
Giovanni FrazzettoHow We Feel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
How We Feel
How We Feel
 (0)
Erschienen am 01.08.2013

Neue Rezensionen zu Giovanni Frazzetto

Neu
A

Rezension zu "Nähe" von Giovanni Frazzetto

Sehr gut gelungenes Buch zum Thema Beziehungen und Nähe
Alena75vor 6 Monaten



https://www.amazon.de/review/R1XQGULQWOJPKL/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Kommentieren0
0
Teilen
SamiraBubbles avatar

Rezension zu "Nähe" von Giovanni Frazzetto

Von dem, was uns zusammenhält und dem was uns entzweit
SamiraBubblevor 6 Monaten

***Kleiner Hinweis: Diese und andere Rezensionen könnt ihr auch auf meinem instagram kanal @books_on_blankets lesen :) ***

"Wissen Sie, was die häufigste Google-Anfrage der letzten Jahre war?“, fragt Giovanni Frazzetto seinen Interviewer, um sogleich selbst die Antwort zu geben: „Was ist Liebe?". Eine Frage, die auf dem ersten Blick zunächst simple scheint, aber in Wirklichkeit ziemlich komplex ist. Der aus Sizilien stammende Hirnforscher Giovanni Frazzetto widmet sich in dem 180 Seiten schmalen Büchlein diesem Thema sowie den damit verbundenen Subthemen Nähe, Fürsorge, Zusammensein wie auch Distanz und Einsamkeit.

Frazzetto machte in Heidelberg seinen Doktor der Molekularbiologie, einem Bereich, in dem ich nicht wirklich bewandert bin. Doch entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen gelingt es Frazzetto erstaunlich gut, dem laienhaften Leser einen angenehmen wie interessanten Zugang zu der Materie zu ermöglichen. Er verknüpft nämlich die Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft mit der Kunst des Erzählens, wodurch das Ganze leichter zu erfassen ist. Der Forscher veranschaulicht die Grundlagen anhand von fiktiven Geschichten, in denen er Einzelpersonen, Paare oder Familien begleitet und mithilfe ihrer Gedanken, Gefühle und Handlungen wichtige Phänomene erklärt. Die Geschichten sind mitten aus dem Leben gegriffen, authentisch, menschlich und berührend. Frazzetto führt dabei zunächst in die Problematik ein, stellt die Figuren und ihre Lebensumstände vor und liefert an geeigneter Stelle nützliche Ergebnisse aus der Wissenschaft, die die gegenwärtige Situation erhellen und Zusammenhänge erklären. Die Geschichten, die je ein Kapitel umspannen gehen einem oftmals sehr nah, so sehr, dass man sich wünscht man könnte die Figuren noch ein Stück weiter begleiten und herausfinden, wie die Dinge für sie ausgehen. Nicht selten habe ich mich in einer Beschreibung angesprochen oder wiedergefunden, was so manche Auseinandersetzung und Reflexion mit den eigenen Erfahrungen, den eigenen Beziehungen zu den Menschen in meinem Umfeld und nicht zuletzt zu mir selbst angestoßen hat. Was ich Frazzetto hoch anrechne ist, dass er den Spagat zwischen wissenschaftlichen Anspruch und allgemeiner Verständlichkeit zu meistern weiß.

Er erzählt unterhaltsam, aber ohne an Seriosität einzubüßen. An mancher Stelle mag er etwas dick auftragen in dem Versuch die Geschichte besonders lebensnah zu gestalten, er schmückt schon gerne aus. Und vielleicht wäre Frazzetto in seinem nächsten Leben gerne Schriftsteller, das Talent hätte er auf jeden Fall dazu. Insgesamt bietet er dem interessierten Leser einen kurzweiligen Einstieg in ein komplexes Thema.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Nähe" von Giovanni Frazzetto

Wissenswertes über Nähe
sternenstaubhhvor 7 Monaten

Das Buch "Nähe" von Giovanni Frazzetto hat mir sehr gut gefallen. Es handelt von mehreren fiktiven Geschichten, wie auch der Wissenschaft, die dahintersteckt. Der Autor verbindet damit Fiktion, Biologie und Hirnforschung. Eine Kombination, die das Buch unglaublich lesenswert macht. Sowohl die Geschichten wie auch die naturwissenschaftlichen Erklärungen dazu haben mir sehr gut gefallen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und die Seiten flogen nur so dahin. Auch das Cover hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Ich finde die Gestaltung sehr gelungen und sehr passend für das Buch. "Nähe" ist ein Buch das nicht nur für unterhaltsame Lesestunden sorgt, sondern auch zum Nachdenken anregt. Das macht aus dem Buch etwas ganz Besonderes.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Liebe, Freundschaft, Leidenschaft – Wie wir Menschen nahe sind ...

Nähe hat viele Gesichter. Egal, ob bei tiefen Liebesbeziehungen, jahrelangen Freundschaften oder Familienbanden – wir alle sind anderen Menschen auf die eine oder andere Art nahe. Gerade am Valentinstag wird einem das bewusst ... oder es fällt gerade dann auf, dass Nähe fehlt. 
Was bedeutet Nähe? Wann sind wir unseren Mitmenschen nahe? Giovanni Frazzetto hat sich mit diesem so naheliegenden Thema auseinandergesetzt und dazu das Buch "Nähe" verfasst. Wir möchten gemeinsam mit euch über Nähe diskutieren und verlosen hierzu 10 Exemplare des gleichnamigen Buches.



Mehr zum Inhalt 

Eine junge Frau legt sich einen imaginären Freund zu – damit sie endlich Ruhe vor ihren besorgten Eltern hat. Ein Theaterschauspieler liebt seine Ehefrau – und geht dennoch fremd. Vater und Tochter verstehen sich nicht, doch ihre Beziehung blüht auf, als sein Tod naht. Acht Geschichten darüber, wie Menschen in unserer Gesellschaft versuchen, einander näherzukommen – und welche Rolle Hormone, Gene und soziale Normen dabei spielen. Was reizt uns an Monogamie, was an Untreue? Wie hält Freundschaft, wie entsteht Intimität? Leichtfüßig verknüpft Giovanni Frazzetto dramatische Erzählung und neueste Erkenntnisse aus Biologie und Hirnforschung und entdeckt so die Liebe auf umfassende Weise neu.

>> Hier geht's zur Leseprobe

Gemeinsam mit Hanser verlosen wir 10 Exemplare von "Nähe" unter allen, die sich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben und folgende Fragen beantworten:

Was bedeutet Nähe für euch?

In der Plauderecke haben wir außerdem einige Fragen zum Thema "Nähe" vorbereitet. Wir würden uns freuen, wenn ihr mit in die Diskussion einsteigt!



*Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks