Gisa Klönne

 4 Sterne bei 787 Bewertungen
Autorin von Der Wald ist Schweigen, Unter dem Eis und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gisa Klönne (© Alfred Jansen)

Lebenslauf von Gisa Klönne

Gisa Klönne, 1964 geboren, studierte u. a. Anglistik und Politologie, arbeitete als Redakteurin, freie Journalistin und lehrte als Dozentin journalistisches und literarisches Schreiben. Im Jahr 2005 erschien ihr erster Kriminalroman, DER WALD IST SCHWEIGEN, der sofort ein großer Erfolg wurde. Vier weitere Romane um die eigenwillige Kommissarin Judith Krieger folgten. Alle wurden von Lesern und Presse gefeiert und in mehrere Sprachen übersetzt. Außerdem veröffentlichte Gisa Klönne zahlreiche Kurzgeschichten und ist Herausgeberin zweier Krimi-Anthologien. Sie war zwei Jahre lang Sprecherin des Krimi-Autorennetzwerks DAS SYNDIKAT und engagiert sich in der Weiterbildung und als Mentorin jüngerer Kolleginnen. Für ihr Werk wurde Gisa Klönne mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2009 für ihren Kriminalroman „Nacht ohne Schatten“. Die Kriminalpolizei Bonn ernannte sie zur Ehrenkommissarin. Gisa Klönne lebt als freie Schriftstellerin in Köln. Mit ihrem neuesten Roman, der im Februar 2013 erscheint, wendet sie dem Krimigenre vorübergehend den Rücken zu. DAS LIED DER STARE NACH DEM FROST ist ein Familienroman, in dem Gisa Klönne auch aus ihren eigenen Erinnerungen schöpft. Denn wie die Hauptfigur dieses Romans ist auch sie die Enkelin eines evangelischen Pfarrers aus Mecklenburg und Teil einer jahrzehntelang durch die deutsch-deutsche Grenze geteilten Familie. www.gisa-kloenne.de Die Kriminalromane bei Ullstein: Der Wald ist Schweigen (2005) Unter dem Eis (2006) Nacht ohne Schatten (2008) Farben der Schuld (2009) Nichts als Erlösung (2011) Der Familienroman: Das Lied der Stare nach dem Frost (2013), Pendo-Verlag Die Anthologien: Leise rieselt der Schnee. Der Krimi-Adventskalender. Hg.: Gisa Klönne (Ullstein, 2003) Fürchtet Euch nicht! Der neue Krimi-Adventskalender. Hg.: Gisa Klönne (Ullstein, 2009)

Alle Bücher von Gisa Klönne

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Wald ist Schweigen (ISBN: 9783492309516)

Der Wald ist Schweigen

 (139)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Unter dem Eis (ISBN: 9783492309523)

Unter dem Eis

 (109)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Nichts als Erlösung (ISBN: 9783492309554)

Nichts als Erlösung

 (99)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Farben der Schuld (ISBN: 9783492309547)

Farben der Schuld

 (94)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Das Lied der Stare nach dem Frost (ISBN: 9783492304764)

Das Lied der Stare nach dem Frost

 (88)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Nacht ohne Schatten (ISBN: 9783492309530)

Nacht ohne Schatten

 (87)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Die Toten, die dich suchen (ISBN: 9783492312233)

Die Toten, die dich suchen

 (60)
Erschienen am 02.10.2017
Cover des Buches Die Wahrscheinlichkeit des Glücks (ISBN: 9783492308212)

Die Wahrscheinlichkeit des Glücks

 (37)
Erschienen am 01.03.2016

Neue Rezensionen zu Gisa Klönne

Neu

Rezension zu "Die Toten, die dich suchen" von Gisa Klönne

Kolumbien vor der eigenen Haustür ...
engineerwifevor einem Monat

Lange mussten wir – die Fans der etwas eigenwilligen Kommissarin Judith Krieger – auf diesen ersehnten sechsten Band der Reihe warten. Fast schon hatte ich an einer Fortsetzung gezweifelt, denn Judith wollte ja eigentlich aussteigen und mit ihrem Freund in der Ferne ein neues Leben beginnen. Ein Jahr hat sie durchgehalten, bevor sie sich zur Rückkehr entschloss um zu Hause nochmal richtig durchzustarten, als Leiterin der Vermisstenfahndung. Doch dieser Neustart wird ihr nicht leicht gemacht. Sie wird einem Team vor die Nase gesetzt, das alles andere als begeistert ist. Selbst ihr früherer Partner Manni nimmt sie nicht mit offenen Armen auf, denn auch er fühlt sich von ihr hintergangen. Doch trotz der Abwehr lässt der erste Tote nicht lange auf sich warten …


Eine spannende Fortsetzung, flüssig geschrieben und gut zu lesen. Irgendwie hat mich das Thema einfach nicht so berührt, obwohl es durchaus aktuell und brisant ist. Ich bin aber natürlich trotzdem gespannt ob und wie es mit Judith Krieger und ihrem Team weitergehen wird und sie der Fall zusammengeschweißt hat. Von mir gibt es vier von fünf hübschen kleinen Sternchen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nichts als Erlösung" von Gisa Klönne

Dieser fünfte Fall hält, was er verspricht ... empfehlenswert!
engineerwifevor 4 Monaten

Hauptkommissarin Judith Krieger hat einen neuen Fall, nachdem sie während ihrer Joggingtour einen erschossenen Mann findet. Die Ermittlungen soll sie mit ihrem Kollegen Manni übernehmen, mit dem ihr Verhältnis derzeit etwas angespannt ist. Judith verarbeitet eine schwere persönliche Situation, während Manni als werdender Vater neuem Leben entgegensieht, wenn er sich auch noch leicht überfordert fühlt damit. Der Tote entpuppt sich als Jonas Vollenweider. Schnell stellt sich heraus, dass Jonas vor 20 Jahren nach Griechenland zog, nachdem seine Familie einem Verbrechen zum Opfer gefallen war. Er selbst wurde damals schuldfrei gesprochen, doch ein letzter Zweifel, dass er etwas mit den Morden zu tun hatte, verblieb. Bei seinem kurzen Deutschland Aufenthalt wollte er nun endlich sein Elternhaus verkaufen, wurde ihm das zum Verhängnis? Holte ihn die Vergangenheit ein? Die Eltern Vollenweider leiteten bis 1986 ein Kinderheim, das auch über die NS Zeit hinaus nicht von seinen strengen Erziehungsmethoden abwich. Besteht hier der Zusammenhang? Manni und Judith machen sich getrennt auf Spurensuche in Deutschland und in Griechenland, eine Entscheidung, die einem von Ihnen das Leben kosten könnte …


Für mich war dieser fünfte Fall ein rund rum gelungene Geschichte. Spannung bei der Fallaufklärung und Einblicke in das Privatleben der Protagonisten. Bei mir persönlich führt diese Mischung meistens zum Erfolg und einer Bestnote. So vergebe ich dann auch hier gerne volle fünf Sterne und freue mich auf den nächsten Fall. 

Kommentare: 2
7
Teilen
D

Rezension zu "Das Lied der Stare nach dem Frost" von Gisa Klönne

Eine Familiengeschichte, die nicht urteilt, sondern beleuchtet und dadurch leutet
dorisdavidvor 6 Monaten

"Jedes Buch ist ein Zwiegespräch zwischen Autor und Leser" (Ludwig Reiners). 

Ein passendes Zitat zu dem Erlebnis, das ich beim Lesen von "Das Lied der Stare nach dem Frost" hatte: Denn ich habe Rixa, Elise und Theodor gehört.
Ich konnte so gut mit den Dreien mitgehen, mitfühlen und konnte zudem auch die feine leise Stimme der vierten Protagonistin Dorothea hören, die sich von Anfang an sehr zurück nimmt und es schien mir sogar, als ob sie gar nicht in Erscheinung treten möchte.
Und doch hat mich diese Zurückhaltung ganz besonders und am allermeisten berührt. Meine Familiengeschichte ist sehr anders und dennoch habe ich meine Familie in jeder Zeile gespürt, vor allem meine Mutter.
Vieles hat mich traurig gemacht, vieles hat mich aber auch ruhig und friedlich gemacht. Befriedend.
Wie behutsam Gisa Klönne die vorangegangene Geschichte der Familie erzählt, hat mich unglaublich begeistert. Kein Schwarz/Weiß, sondern ganz viel dazwischen. Alle Farben. So wie die Autorin deren Leben erzählt, ist so schön, denn es hatte für mich etwas Fürsorgliches, das mich sehr bewegte und durch das ich vieles verstand.

Das alles in poetisch-schöner Sprache
      

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Toten, die dich suchen

Judith Krieger ist zurück – endlich!


Drei Jahre sind vergangen, in denen die Kommissarin Judith Krieger ihre vermeintlich große Liebe gefunden und wieder verloren hat, um sich daraufhin an der Akademie der Bundespolizei für höhere Führungsaufgaben zu qualifizieren und schließlich als neue Leitung des KK 62 nach Köln zurückzukehren.
Sie wagt einen Neuanfang, will alles Vergangene hinter sich lassen. Fernab von all der Grausamkeit und all dem Tod, wie sie hofft, beginnt sie zu ermitteln. Doch das Leben hat andere Pläne für sie …

Mehr zum Inhalt:
Keine Toten mehr. Mit dieser Hoffnung übernimmt die einstige Mordermittlerin Judith Krieger die Leitung der Kölner Vermisstenfahndung. Doch gleich der erste Tag führt sie in einen fensterlosen Keller. Hier ist ein kolumbianischer Geschäftsmann gefangen gehalten worden und qualvoll verdurstet. Geht es um Gold, Drogen oder etwas ganz anderes? Die junge Kommissarin Dinah Makowski bricht am Tatort zusammen und weigert sich, mit Judith zu kooperieren. Auch auf ihren früheren Teampartner Manni Korzilius kann sie nicht zählen. Judith selbst kennt Kolumbien von einer Auszeit, die sie dort verbracht hat. Aber um aus ihren Erfahrungen schöpfen zu können, muss sie sich einer Wahrheit stellen, die sie lange nicht sehen wollte. Die Ermittlungen führen zu einer zweiten Vermissten und an die Grenzen der Legalität. Schritt für Schritt enthüllen Judith und ihr neues Team eine dramatische Geschichte von Flucht, Vertreibung, Gewalt und betrogener Sehnsucht.

Neugierig auf mehr ? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zur Autorin:
Gisa Klönne, geboren 1964, legt mit „Die Toten, die dich suchen" den sechsten Teil ihrer erfolgreichen Krimireihe um die Kölner Kommissarin Judith Krieger vor. Daneben schrieb die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit „Das Lied der Stare nach dem Frost" und „Die Wahrscheinlichkeit des Glücks" aber auch zwei Familienromane. Gisa Klönnes Romane sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Köln.

Hier findet ihr alle Judith-Krieger-Krimis in der Übersicht!

Könnt ihr euch jetzt schon kaum mehr halten vor Neugier darüber, was Judith Krieger in ihrem sechsten Fall alles zu Tage fördern wird?
Dann bewerbt euch am besten gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button für eines von 25 Exemplaren von „Die Toten, die dich suchen“. In eurer Bewerbung bis einschließlich 08.11.2016 beantwortet bitte die folgende Frage:

Das Comeback von Judith Krieger – Welcher der mittlerweile sechs Teile ist euer liebster Judith-Krieger-Krimi und warum?

* Bitte beachtet auch die Richtlinien für die Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!
449 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  lisamvor 4 Jahren
Cover des Buches Die Wahrscheinlichkeit des Glücks


Ist es wirklich so eindeutig, wie es uns immer erscheint? Kein Thema beschäftigt uns so viel wie die Liebe. Nach dem scheinbar einfachen Prinzip aufgebaut, wo sich zwei Objekte zusammenfinden, die sich anziehen, scheint es oft nicht zu funktionieren. Mit diesem Problem wird auch Frieda konfrontiert, als ihr Leben eine ganz unerwartete Wendung nimmt.

»Frieda sah die beiden Planeten fast plastisch vor sich: zwei Gesteinskugeln, die in der eisigen Schwärze am äußersten Rand des Sonnensystems scheinbar haltlos dahintrudelten, und doch von einer magisch anmutenden Anziehung an die Sonne und aneinander gebunden waren.« 


Mehr zu »Die Wahrscheinlichkeit des Glücks«:
Die Astrophysikerin Frieda Telling glaubt nicht an Schicksal, sie verlässt sich lieber auf ihre Berechnungen. Ihre Leidenschaft gilt der Suche nach einer zweiten Erde. Doch am Tag der Verlobung ihrer Tochter ändert sich alles. Offenbar hat das Geschenk von Friedas Mutter Aline völlig verstört: ein zerrissenes rotes Halstuch. Kann ein Stück Stoff so viel Macht haben? Gab es eine geheime Liebe im Leben von Friedas Mutter? Friedas Suche nach der anderen Hälfte des Halstuchs und seinem Besitzer führt sie in die Vergangenheit und schließlich nach Siebenbürgen. Doch die Spur verliert sich im Jahr 1948 in einem sowjetischen Gefangenenlager. Und der Mann, der Frieda helfen kann, berührt sie viel mehr, als ihr lieb ist...
>> Leseprobe

Die Autorin Gisa Klönne:
Gisa Klönne, geboren 1964, ist die Autorin von fünf erfolgreichen Kriminalromanen um die Kommissarin Judith Krieger. 2013 legte die u.a. mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit »Das Lied der Stare nach dem Frost« erstmals einen Familienroman vor. Gisa Klönnes Romane sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Köln.

Hat euch dieser gefühlvolle und besondere Roman neugierig gemacht? Dann könnt ihr euch gerne bis zum 9. November 2014 für eins von 20 Lesexemplaren* bewerben. Die Autorin freut sich schon auf den gemeinsamen Austausch mit euch! Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Gibt es ein spezielles Erinnerungsstück (wie beispielsweise im Roman das rote Halstuch), das ihr mit einer bedeutenden Person oder Erinnerung verbindet?


*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet. 
403 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das Lied der Stare nach dem FrostD
In wenigen Tagen erscheint endlich der neue Roman von Gisa Klönne! Wer sie bisher für ihre spannenden Krimis kennt, darf sich nun auf einen mitreißenden Familienroman aus ihrer Feder freuen. In "Das Lied der Stare nach dem Frost" erzählt sie von einem düsteren Familiengeheimnis und einer tragischen Liebesgeschichte - da sind fesselnde Lesestunden garantiert! Gisa Klönne wird diese Leserunde auch begleiten und beantwortet gern eure Fragen.

Mehr zum Inhalt:
Ein Pfarrhaus, in dem sich ein dunkles Familiengeheimnis verbirgt. Eine große, verbotene Liebe, die 1945 tragisch endete. Eine durch die deutsch-deutsche Grenze getrennte Familie. Und die Suche einer Musikerin nach ihren Wurzeln und ihrer ganz eigenen Stimme.

Seit dem tragischen Unfalltod ihres Bruders hat Rixa Hinrichs versucht zu vergessen: ihre Trauer, ihre verpatzte Solokarriere und die stumme Melancholie ihrer Mutter, die Rixas Liebe zum Klavierspielen immer bekämpfte. Als Bar-Pianistin tingelt Rixa um die Welt, bis der Tod ihrer Mutter sie zurück nach Deutschland holt. Auch diese ist mit dem Auto verunglückt – fast an derselben Stelle wie Jahre zuvor Rixas Bruder. Die Suche nach einer Erklärung führt Rixa in das alte Pfarrhaus ihrer Großeltern nach Mecklenburg, wo sie als Kind unbeschwerte Ferientage verbrachte. Doch Rixas Erinnerungen erweisen sich als trügerisch: Sie erkennt, dass ein streng gehütetes Geheimnis in ihrer Familie bis heute düstere Schatten wirft – nicht nur auf das Leben ihrer Mutter, sondern auch das ihres Bruders und ihr eigenes. Um sich von seiner Macht zu befreien, taucht sie tief in ihre Familiengeschichte ein …


--> Leseprobe

Möchtet ihr zusammen mit den anderen Lesern das Geheimnis in "Das Lied der Stare nach dem Frost" lüften und mehr über  Rixa und ihre Familie erfahren? Dann bewerbt euch ab sofort als Testleser! Der Pendo Verlag stellt 25 Leseexemplare zur Verfügung, die unter allen Bewerbern vergeben werden. Im Gewinnfall sind eine Teilnahme am Austausch über das Buch in den Leseabschnitten sowie eine abschließende Rezension selbstverständlich!

Beantwortet in eurem Bewerbungsbeitrag bis spätestens 27. Februar 2013 die folgende Frage:

Was bedeutet für euch Familie? Was macht sie aus und ist es normal, dass es in einer Familie größere Geheimnisse gibt?

###YOUTUBE-ID=oVX8QANsBiQ###
479 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Gisa Klönne im Netz:

Community-Statistik

in 725 Bibliotheken

auf 102 Wunschzettel

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks