Gisa Klönne Unter dem Eis

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(30)
(42)
(24)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Unter dem Eis“ von Gisa Klönne

Ein Junge und eine Vogelforscherin verschwinden scheinbar spurlos. Zwischen beiden gibt es keinerlei Verbindung. Die Ermittlungen führen Judith Krieger und ihren Kollegen Manni Korzilius mitten hinein in ein Geflecht aus falsch verstandener Liebe, Mobbing, Vertrauen und Verrat. Und berühren sie bald sehr viel mehr, als ihnen lieb ist. Judith reist nach Kanada, ins Revier der Eistaucher, deren geisterhafter Schrei als Stimme der Wildnis gilt. Doch ist das die richtige Spur?

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Leseeindruck

    Unter dem Eis
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    30. January 2016 um 07:37

    Nachdem mir der erste Band mit Judith Krieger nicht ganz so gut gefallen hatte, habe ich mich nun doch an die Fortsetzung gewagt. Und ich kann sagen... ich habe es nicht bereut! 👍 Wie bereits im ersten Band, lässt die Autorin auch hier wieder viele einzelne Handlungsstränge parallel laufen. Da wäre zum Einen das Verschwinden von Judith Freundin, dass sehr emotional beschrieben wird. Ständig hatte ich das Gefühl, in die Röller von Judith oder der vermissten Charlotte schlüpfen zu können. Beide Charakteren waren sehr ausgeprägt und die Handlungen nachvollziehbar. Das Gefühlschaos konnte ich sehr gut nachempfinden. Aber auf der zweite Handlungsstrang mit dem vermissten Jonny hat mich sehr begeistert. Auch hier wurde die Emotionen sehr gut auf den Punkt gebracht. Weitere kleine Handlungsstränge waren tatsächlich Randgeschehen, was sie Geschichte immer am Laufen hielt. Der Spannungsbogen war für mich von der ersten bis zur letzten Seite spürbar, so das ich wirklich nur so durch die Seite geflogen bin. 👎 Einen kleine Wermutstropfen gab es mich dennoch. Durch die kleinen Randgeschehen, war die Geschichte zwar spannend, wurde aber auch auseinander gezogen. Vielleicht sollte man sich da doch etwas beschränken, damit der Leser den Fäden nicht verliert. - FAZIT - Ein toller zweiter Band, der Lust macht, die Fortsetzungen zu lesen. Sobald man sich an den Schreibstil der Autorin gewöhnt hat, lässt einen das Geschehen nicht mehr los. Ich möchte jedenfalls nun wieder mehr von der Protagonistin lesen und vergeben für dieses Buch 4 Sterne. ©Diana Jacoby für Chattys Bücherblog    

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Der Eisvogel

    Unter dem Eis
    Bellexr

    Bellexr

    07. July 2015 um 19:34

    Der Jahrhundertsommer hat Köln fest im Griff, die Hitze flimmert auf den Straßen und Judith Krieger hat noch eine Woche, bevor sie ihren Dienst bei der Kripo Köln wieder beginnt. Ein ehemaliger Schulkamerad bittet sie derweil um Hilfe bei der Suche nach der gemeinsamen Schulfreundin Charlotte, die seit Wochen spurlos verschwunden ist. Ihre Suche führt Judith in die Wälder Kanadas. Währenddessen ermittelt ihr Kollege Manni Korzilius bei dem Verschwinden des 14-jährigen Johnny. Der Junge bleibt unauffindbar, sein Hund dagegen wird bald schon tot aufgefunden. Als ein weiterer Junge verschwindet, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und Judith muss in zwei Fällen ermitteln.   Ist die Vogelforscherin Charlotte wirklich nach Kanada gereist, um dort in der Wildnis Eisvögel zu erforschen? Alles weist daraufhin und da Judith noch eine Woche Urlaub hat und sich durch ein Geschehen aus der Schulzeit in der Schuld von Charlotte sieht, reist sie nach Kanada. Hier entdeckt die Kommissarin einige Ungereimtheiten und lernt zudem den deutschstämmigen David Becker kennen. Eine leidenschaftliche Affäre beginnt, doch irgendetwas verbirgt der Pilot, dessen ist sich Judith sicher.   Nicht weniger rätselhaft ist das Verschwinden von Johnny und seinem Hund. Der Teenager streifte gerne allein umher und beobachtet seine Umgebung und die Menschen. Die Wochenenden verbringt er – oft auch mit seinem Vater – in einem Indianercamp, wo er auch das letzte Mal gesehen wurde. Manni konzentriert sich bei seinen Ermittlungen auf die Familie und das nahe Umfeld des Jungen. Doch nirgends lässt sich eine Spur des Teenagers entdecken.   Gisa Klönne erzählt ihren hervorragenden Kriminalroman aus mehreren Perspektiven. Neben den Ermittlungen von Judith und Manni, schildert die Autorin einiges aus dem Leben des hochsensiblen, schüchternen Tim, welcher der beste Freund von Johnny ist und in der Schule aufs Grausamste gemobbt wird. Aber auch die Stiefmutter von Johnny findet immer wieder Raum in dem Krimi.   Hervorragend ausgefeilt beschrieben sind die Charaktere dieses sehr komplexen, wohldurchdachten und wendungsreichen Krimis. Sensibel geht Gisa Klönne auf das Gefühlschaos ein, in welches Johnnys Stiefmutter wie auch der junge Tim regelrecht gefangen sind. Nicht weniger nachvollziehbar beschrieben sind die emotionalen Erlebnisse von Judith geschildert, die sich in eine leidenschaftliche Affäre stürzt.   Fazit: Emotional, sensibel, hochspannend und vielschichtig angelegt. Ein absolut gelungener Kriminalroman.

    Mehr
  • Ein spannender und temporeicher Krimi

    Unter dem Eis
    knuddelbacke

    knuddelbacke

    Ich war absolut begeistert, als ich von einer Kollegin den zweiten und dritten Fall um die Hauptkommissarin Judith Krieger ausgeliehen bekam. Nachdem ich bereits zwei Bücher aus der Reihe gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten endlich wieder einen "Krieger-Fall" in den Händen zu halten. Und was soll ich sagen? Es ist Gisa Klönne gelungen, einen atmosphärisch dichten Roman zu schreiben, der einen enormen Spannungsbogen liefert und den Leser in die Abgründe der menschlichen Natur blicken lässt. Der zweite Fall für Judith Krieger zeichnet sich vor allem durch seine Vielschichtigkeit und die Verknüpfung zwei verschiedener Erzählstränge aus. So rückt unter anderem das Thema "Mobbing in der Schule" während der Ermittlungen  in den Fokus, wobei die Autorin erzählerisch so geschickt vorgeht, dass man nicht das Gefühl hat es würde jemand mit dem moralischen Zeigefinger auf dieses Thema zeigen. Geschickt verwebt sie die Tiefen der Gesellschaft mit der Handlung und den Figuren. Aber auch leise Töne werden angeschlagen, wenn eine alte, einsame Frau die Ermittlungen unbewusst behindert, weil sie Angst davor hat, dass man ihr das einzige nimmt was Ihr vom Leben noch geblieben ist: Ihren geliebten und treuen Hund. Wie gewohnt legt Gisa Klönne bei der Charakterisierung Ihrer Hauptfiguren viel Wert auf Details, was das Buch noch authentischer wirken lässt, denn auch die unschönen Charaktereigenschaften von Judith Krieger spielen immer wieder eine zentrale Rolle und die Schatten der Vergangenheit werfen in diesem Fall einen besonders Großen Schatten in Judiths Gegenwart. Durch die abwechselnde Sicht aus Ermittler- und Zeugenperspektive entsteht eine ganz eigene Dynamik. In Kombination mit dem Wechsel zwischen den zwei Fällen entsteht ein rasantes Tempo , welches einen das Buch nicht mehr zur Seite legen lässt. "Unter dem Eis" - gehört zu einer der besten deutschen Krimi-Reihen die ich bisher gelesen habe. Absolut empfehlenswert.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    10. March 2014 um 00:00
  • lebhafte Figuren - wahnsinnig spannend

    Unter dem Eis
    Elfenblume

    Elfenblume

    03. October 2013 um 15:13

    Aus dem Inhalt: Köln im Hochsommer. Die Hitze steht in den Straßen. Ein Junge und sein Hund  verschwinden spurlos. Und Hauptkommissarin Judith Krieger ermittelt in einem sehr persönlichen Fall am anderen Ende der Welt ... Während in Köln ein Jahrhundertsommer die Menschen lähmt und ein mysteriöser Vermisstenfall die Polizei beschäftigt, sucht Judith Krieger in Kanada nach ihrer alten Schulkameradin Charlotte. Die Vogelforscherin wollte dort Eistaucher beobachten. Diese rotäugigen Wasservögel tauchen, so ein alter Mythos, zwischen der Welt der Lebenden und jener der Toten hin und her. Und bald geht es auch für Judith um Leben und Tod: Hat der Mann, mit dem sie in der kanadischen Wildnis eine leidenschaftliche Affäre anfängt, Charlotte umgebracht? Als zu Hause in Köln ein weiterer Junge verschwindet, beginnt für Judith ein Wettlauf mit der Zeit. Meine Meinung: Das Buch ist lebendig, flüssig geschrieben, kraftvoll und spannend. Ihre Erfahrungen und Eindrücke in Kanada sind so gut beschrieben, dass man das Gefühl hat, mit ihr dort zu sein. Paralell dazu verschwinden in Köln ein 14-jähriger Junge - Ronny - und sein Rauhhaardackel Dr. D spurlos. Judith Kriegers Kollege beim K 11 - Manni - macht sich auf die Suche nach dem Jungen und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens und auf unausgesprochene Geheimnisse. Nach und nach kristallisiert sich ein Gedanke heraus, dass das Verschwinden des Jungen auch dessen Tod bedeutet, denn man findet das abgeschnittene Ohr eines Hundes im Gebüsch eines Waldes. Wer ist dazu fähig? Und wo ist der Junge? Nach und nach spitzt sich die Lage zu. Es gibt viele Verdächtige, aber die heiße Spur fehlt nach wie vor. Erst als Judith aus Kanada zurückfindet und mit Manni zusammen die Ermittlungen aufnimmt, kommt Schwung in die Ermittlungen und bald schon findet man heraus, dass einige Jungs, die mit Jonny auf die gleiche Schule gegangen sind, in die Sache verwickelt sind. Plötzlich taucht die Hundeleiche des Dackels auf und auch Jonny wird einige Tage später mit rätselhaften Verletzungen in einem Angelteich gefunden. Da verschwindet Tim, sein bester Freund spurlos. Schnell wird klar, dass er in der Schule auf die übelste Weise gemobbt und gepeinigt wurde. Auch hier haben die Jungs, die auch bei Jonnys Verschwinden in die Ermittlungen mit einbezogen wurden, eine entscheidende Rolle gespielt. Sind Sie gar die Mörder? Ein fantastisches Buch, ausgesprochen spannend und mit sehr lebendigen Figuren.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    AnjaKoenig

    AnjaKoenig

    14. September 2011 um 11:32

    ein gutes buch, sehr interessante thematik gut umgesetzt. liest sich auch leicht. hat mir gut gefallen und ich bin schon gespannt auf das nächste buch der reihe.

  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    Gruenente

    Gruenente

    19. May 2010 um 20:09

    Manni wurde zur Vermisstenabteilung versetzt. Ein Junge, Jonny und sein Hund werden vermisst.
    Judith sucht derweil eine Bekannte in Kanada.
    Ein weitere Junge wird vermisst und zusammen klären sie die Verbrechen auf.
    Schöne Beschreibung von Kanada. Schulmobbing ist ein interessantes Thema.
    Gut gemachter Krimi.

  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    Winterzauber

    Winterzauber

    05. May 2010 um 21:39

    Die Serie ist sowieso gut, aber dieses Buch ist absolut Topp !!! Hier laufen 2 Fälle parallel - Judith kümmert sich um einen Vermisstenfall einer früheren Freundin und fliegt dafür sogar nach Canada und ihr Kollege verfolgt den Mord an einem Jugendlichen. Die Story ist spannend und psychologisch gut aufgebaut. Natürlich wie immer flüssig geschrieben und man möchte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Es tun sich seelische Abgründe auf, vor allem der Tod des Jungen hat mich sehr berührt.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    Sonea

    Sonea

    14. December 2009 um 12:35

    Auch dieses 2.Buch fand ich sehr spannend,hat mir sehr gefallen.Ist bestimmt nicht mein letztes Buch von dieser Autorin.

  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    legolas

    legolas

    23. April 2009 um 13:02

    Dieser Roman ist zwar nicht das Beste was ich in der letzten Zeit gelesen habe,aber immerhin besser als der erste Roman der Autorin.
    Störend empfand ich allerdings die Sprünge zwischen Kanada und Deutschland.....mir zu konstruiert und weit weg.
    Aber dieses mal konnte ein Spannungsbogen erzeugt werden und man kann nur hoffen,dass der nächste Roman wieder besser wird.

  • Rezension zu "Unter dem Eis" von Gisa Klönne

    Unter dem Eis
    Jens65

    Jens65

    09. August 2008 um 23:26

    Spannend, sehr nah an den handelnden Figuren und sprachlich überzeugend, spinnt Gisa Klönne ein vielschichtiges Netz. Der Leser tappt lange im Dunkeln und bekommt schließlich ein schlüssiges und doch überraschendes Ende präsentiert, dass tragisch und versöhnlich zugleich ist.