Gisa Pauly Sonnendeck

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(11)
(10)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sonnendeck“ von Gisa Pauly

Hauptgewinn! Mamma Carlotta ist überglücklich, als sie einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gewinnt. Ihr Schwiegersohn, der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, kann ihre Freude jedoch nur bedingt teilen, denn seit einiger Zeit vermutet er einen Dieb an Bord der »Arabella«. Als sie das letzte Mal vor Anker lag, wurde gar der Besitzer eines Wenningstedter Restaurants ermordet. Wird Mamma Carlotta dem Täter an Bord näher kommen, als ihnen allen lieb ist?

Fand es gut, aber zwischendurch etwas langatmig. Zum Schluss wieder spannend.

— nhauwie
nhauwie

Mamma Charlotta ist die Beste!

— roterrabe
roterrabe

Italienische Mamma ermittelt an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Erheiterndes Buch, das Inselatmosphäre entfacht.

— sigids
sigids

Der Kriminalfall steht im Hintergrund, aber das Buch macht Lust auf Sylt und Urlaub.

— paschsolo
paschsolo

Ein Buch das Lust auf den Sommer macht!

— Sabinelessen
Sabinelessen

Es ist ein bisschen Krimi, Liebes-Familien-Freundschafts-Roman ... also eine bunte Mischung.

— cybersyssy
cybersyssy

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mamma Carlotta auf hoher See...

    Sonnendeck
    sigids

    sigids

    17. May 2016 um 19:06

    Bei einem Preisausschreiben gewinnt Mamma Carlotta einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Kurz vor Auslaufen des Schiffes wurde ein Sylter Restaurantbesitzer ermordet. An Bord versucht sie ein viele Jahre zurückliegendes Verbrechen aufzuklären und begibt sich dabei mehr als einmal in Gefahr. Ihr Schiegersohn Erik, Sylter Hauptkommissar, gefällt es überhaupt nicht, dass seine Schwiegermutter auf eigene Faust ermittelt. Begleitet auf ihrer Reise wird Carlotta von ihrer Enkelin Carolin und auch ihre Freunde Tove und Fietje sind mit dabei.Ein spannenes und heiteres Buch, welches einen in Gedanken mit auf die Insel Sylt zieht.

    Mehr
  • Sonnendeck

    Sonnendeck
    Kleine8310

    Kleine8310

    15. October 2015 um 20:22

    "Sonnendeck" ist der neunte Band der Buchreihe um "Mamma Carlotta" geschrieben von Gisa Pauly. Bei diesem Buch hat mich zuerst das witzige Cover angesprochen und da ich Lust hatte mal wieder ein leichtes Buch zu lesen war ich schnell überzeugt! In diesem Sylt - Krimi geht es um die Protagonistin Mamma Carlotta. Mamma Carlotta hatte kurz zuvor einen Aufenthalt auf einem Kreuzfahrtschiff gewonnen und ist absolut begeistert.    Der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, der zugleich auch Mamma Carlottas Schwiegersohn ist, ist allerdings weniger begeistert. Der Grund ist simpel - seit einer ganzen Weile vermutet dieser einen Dieb auf ebenjenem Kreuzfahrtschiff, das Mamma Carlotta besteigen will. Als die "Arabella" das letzte Mal in einem Hafen anlegte kam es sogar zu einem Mord und es steht die Befürchtung im Raum, dass Mamma Carlotta zusammen mit einem Mörder die Kreuzfahrt antritt...   Der Schreibstil von Gisa Pauly hat mir gut gefallen, das Buch lässt sich leicht und angenehm lesen. Allerdings ist mir der erhoffte Witz häufig eher negativ aufgefallen, denn die beschriebenen Situationen scheinen um jeden Lacher bemüht zu sein, was bei mir eher zum Gegenteil führte. Die Spannung wurde zudem leider durch sehr langgezogene Passagen etwas gedämpft und so kam für mich die Kriminalgeschichte etwas zu kurz.    Die Charaktere haben mir hingegen wieder sehr gut gefallen. Sie wirken authentisch und sympathisch auch wenn manches Mal die Aktionen auf mich ein wenig überzogen wirkten. Dieses Buch hat mir einen guten Einblick in die Reihe gegeben, es war auch nett für zwischendurch, aber überzeugen konnte es mich dann doch nicht ganz!   "Sonnendeck" ist ein netter Krimi, der, mir persönlich, leider oftmals nicht spannend und interessant genug war, aber durch gute Charaktere lesenswert war.  

    Mehr
  • Eine Italienerin auf Sylt

    Sonnendeck
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Um es vorweg zu schicken, ich hatte nicht das Gefühl, dass mir Hintergrundwissen ob der Unkenntnis der 8 Vorgängerbände fehlte. Das Buch ist in sich abgeschlossen und wichtige Informationen wurden einfach in Nebensätzen erwähnt, so dass keine Wissenslücke entstand. Ich bin ja kein Freund von Genre-Schubladen und dieses Buch gehört auch in keine - es ist ein bisschen Krimi, Liebes-Familien-Freundschafts-Roman ... also eine bunte Mischung. Klingt ja klasse, doch ich muss zugeben, dass es mich nicht so wirklich vom Hocker riss. Mamma Carlotta ist eine waschechte Italienerin, die zu Gefühlsausbrüchen neigt und äußerst kommunikativ ist. Doch selbst mir als „rheinische Frohnatur“ (wie ich hier in Hamburg häufig bezeichnet werde), ging sie stellenweise auf den Keks. Da war mir ihr Schwiegersohn, der wortkarge und dröge Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, um einiges sympathischer. Aber Erik Wolfs Freundin nervte mich dann wieder mit ihrer schusseligen Art. Irgendwie fand ich wenige Charaktere, die ich sympathisch fand, weil sie teilweise echt extrem waren. Okay, das lässt die Handlung ob der Konflikte, die daraus entstehen, auch lebendig daher kommen, aber mich überzeugte es nicht so wirklich. Die Krimischiene wurde dann leider in ihrem Tempo von den epischen Beschreibungen, zum Beispiel des Raumes, in dem sich Mama eingesperrt glaubt, gebremst. Da hätte ich mir mehr Tempo und weniger Detailfreude gewünscht. Ganz besonders hat mich an dem Buch an sich genervt, dass es keine Kapitel oder Überschriften gibt. Nur Abschnitte zeigen an, wenn die Handlungsstränge wechseln. Doch trotz aller Mopperei vergebe ich 4 Sterne auf dem Sonnendeck. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Hauptgewinn! Mamma Carlotta ist überglücklich, als sie einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffs gewinnt. Ihr Schwiegersohn, der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, kann ihre Freude jedoch nur bedingt teilen, denn seit einiger Zeit vermutet er einen Dieb an Bord der »Arabella«. Als sie das letzte Mal vor Anker lag, wurde gar der Besitzer eines Wenningstedter Restaurants ermordet. Wird Mamma Carlotta dem Täter an Bord näher kommen, als ihnen allen lieb ist?

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge im April zu "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke

    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    TinaLiest

    TinaLiest

    Nur das Meer kennt dein Geheimnis Manche Sommer sind mehr als nur eine Jahreszeit – sie verändern dein Leben. Weil du Dinge erlebst, die wie eine eiskalte Welle über dich hereinbrechen und dich mit voller Wucht herumwirbeln. Diese Erfahrung muss auch Eva machen... Seid ihr bereit für eine überraschende, bewegende und begeisternde Geschichte? Lucy Clarke hat mit "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" einen warmherzigen, berührenden Roman geschrieben - einen Roman, den man garantiert nicht so schnell aus der Hand legt! Es geht um die Liebe, Lügen und Geheimnisse und das alles vor der traumhaften Meereskulisse des wilden Tasmaniens am östlichen Rand des indischen Ozeans: Ein wundervoller Roman für unsere Lesechallenge im April! Mehr zum Buch: Wie gut kennst du den Mann, den du liebst? Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann. Hier geht es zur Leseprobe! Habt ihr Lust auf eine Lesechallenge, bei der euch ein wundervolles Buch ins ferne Tasmanien entführt, in zauberhafte Unterwasserwelten und an feine Sandstrände? Möchtet ihr mit Eva die Geheimnisse ihres Ehemanns in seinem Heimatland aufdecken und in einer Geschichte versinken, bei der es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen? Dann bewerbt euch bis einschließlich 9. April für die LovelyBooks Lesechallenge im April! Wir vergeben gemeinsam mit dem Piper Verlag 50 Leseexemplare von "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke unter allen Bewerbern hier im Thema! Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 10. Mai 2015 am meisten Punkte gesamelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im April, mit dem ihr bestens für den Sommer gerüstet seid: einen Gutschein von Roxy  im Wert von 100€! Damit nicht nur für die passende Ausrüstung für die sommerlichen Temperaturen gesorgt ist, legt der Piper Verlag noch die passende Sommerlektüre für den Gewinner oben drauf! Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket aus dem Piper Verlag mit tollem neuen Lesestoff! Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im April ist Sonntag, der 10. Mai 2015 - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 2198