Gisbert Haefs

 4 Sterne bei 838 Bewertungen
Autor von Hannibal, Alexander und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gisbert Haefs (© MEYER ORGINALS / Quelle: Random House)

Lebenslauf

Die Antike neu erleben: Der deutsche Schriftsteller und Übersetzer Gisbert Haefs wurde im Januar 1950 in Wachtendonk geboren. Er studierte Anglistik und Hispanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und begann hinterher als Schriftsteller und Übersetzer von fremdsprachiger Literatur zu arbeiten. Gisbert schreibt vor allem Kriminalromane und historische Werke, wie zum Beispiel "Troja" und "Caesar". Für seine literarischen Leistungen wurde der Autor mit einigen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis.

Neue Bücher

Cover des Buches Nostromo (ISBN: 9783717525738)

Nostromo

Neu erschienen am 19.06.2024 als Gebundenes Buch bei Manesse.

Alle Bücher von Gisbert Haefs

Cover des Buches Hannibal (ISBN: 9783453145832)

Hannibal

 (42)
Erschienen am 01.10.1999
Cover des Buches Alexander (ISBN: 9783453471160)

Alexander

 (37)
Erschienen am 11.02.2013
Cover des Buches Troja (ISBN: 9783453471078)

Troja

 (20)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Die Rache des Kaisers (ISBN: 9783442475438)

Die Rache des Kaisers

 (20)
Erschienen am 16.05.2011
Cover des Buches Alexander in Asien (ISBN: 9783453471221)

Alexander in Asien

 (16)
Erschienen am 11.02.2013
Cover des Buches Das Ohr des Kapitäns (ISBN: 9783453421844)

Das Ohr des Kapitäns

 (16)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Beowulf (ISBN: 9783458350064)

Beowulf

 (13)
Erschienen am 29.10.2007
Cover des Buches Mörder und Marder (ISBN: 9783942446518)

Mörder und Marder

 (11)
Erschienen am 01.10.2012

Neue Rezensionen zu Gisbert Haefs

Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783328111368)
S

Rezension zu "1984" von George Orwell

Big brother is watching you
Stephanie_Ruhvor 2 Monaten

Protagonist ist Winston Smith, der 1984 in einem totalitären Staat lebt und für das Ministerium arbeitet. Beobachtet vom "großen Bruder" über Monitore, verfolgt von Gedankenlesern, ist kein Widerstand und kein fremdes Gedankengut möglich. Es gibt "Neusprech" und "Doppeldenk" und die bekannte Sprache wird immer mehr verkürzt. Winston schreibt verbotenerweise Tagebuch und trifft sich heimlich mit Julia, fängt mit ihr eine Beziehung an und tritt der geheimen Bruderschaft bei, um Widerstand zu leisten. Aber kann das gutgehen?

Ich hattte die zweisprachige Anaconda-Ausgabe, auf die sich meine Rezension bezieht. Das Cover ist ist in schwarz-weiß-grün gehalten und zeigt in der Mitte ein großes Auge, ein passendes Cover zum Buchinhalt. Bei dieser von mir gelesenen zweisprachigen Ausgabe ist auf der linken Seite die englische, auf der rechten Seite die deutsche Variante. Manche Wörter schienen mir von der Übersetzung her nicht so sinnvoll zu sein, aber insgesamt hat es mir viel gebracht, in Englisch zu lesen und ggf. aufs Deutsche zu schielen, wenn ich mir nicht so sicher war.

Es ist fast schon beängstigend, was George Orwell mit "1984" für ein visionäres Werk gelungen ist! Vor allem, wenn man bedenkt, dass es 1949 erschienen ist. Bereits mit dem ersten Satz "...., and the clocks were striking thirteen" war ich im Buch drin. Man schüttelt immer wieder den Kopf, wenn man wie ich im Jahr 2024 lebt und bereits ein paar Jahre auf dieser Welt ist. Orwells Schreibstil hat mich beindruckt, die Schilderungen hin und wieder auch abgestoßen, aber immer gut unterhalten. Meiner Meinung nach ein Klassiker, den jeder gelesen haben sollte.

Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783328111368)
M

Rezension zu "1984" von George Orwell

Der absolute Terror
ManuBvor 3 Monaten

Ich habe noch nie ein Buch gelesen, daß sich so schlimm anfühlt, wie dieses. Allerdings halte ich es auch für sehr wichtig, daß man dieses Buch in unserer Gesellschaft oder überhaupt gelesen hat. Es sollte ein absolutes Standardwerk z.B. in der Schule sein, damit so etwas wie Faschismus in der Zukunft verhindert werden kann. Das Buch trifft einfach perfekt auf den Punkt, wie Terrorregime wie Nordkorea oder Rußland funktionieren. Heutzutage sind immer auch etwas "Brave New Worls" bei solchen Regimen dabei, aber wie Gewalttätigkeit solcher Länder, wie mit Dissidenten verfahren wird, wird in 1984 perfekt dargestellt. Aber schön zu lesen ist das natürlich nicht. Wichtig dennoch.

Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783328111368)
G

Rezension zu "1984" von George Orwell

Klassiker mit Hürde
Gurkengirl_lelvor 6 Monaten

Es ist ein Klassiker, aber mir persönlich hat der Schreibstil nicht gefallen. Ich musste mich sehr durchkämpfen.


Ich kann das Buch trotzdem weiter empfehlen. Die Thematik ist in vielerlei Hinsicht präsenter den je. 


Meiner Meinung nach darf man bei dem Buch nicht vergessen, dass es eine Dystopie ist. Alles schwarz zu sehen, bringt einen dann auch nicht weiter. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Gisbert Haefs wurde am 09. Januar 1950 in Wachtendonk (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.108 Bibliotheken

auf 88 Merkzettel

von 27 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks