Gisela Etzel

 4,1 Sterne bei 250 Bewertungen

Lebenslauf von Gisela Etzel

Sie besuchte die Schule in Berlin und unternahm danach zahlreiche Reisen. 1908 heiratete sie den Schriftsteller Theodor Etzel, die Ehe zerbrach jedoch noch vor 1914. Sie publizierte in ihren frühen Jahren auch unter dem Pseudonym Gisela Bogenhardt so etwa in der Zeitschrift Kampf. Sie lebte als Schriftstellerin und Übersetzerin in München, Paris und Berlin-Charlottenburg. Gisela Etzel hat literarische Texte aus dem Englischen, Amerikanischen und Französischen ins Deutsche übertragen. Sie übersetzte neben Edgar Allan Poe u. a. Honoré de Balzac, Oscar Wilde und Emily Brontë. Stefan Zweig schätzte ihre Übertragung von Lyrik der französischen Dichterin Marceline Desbordes-Valmore und von Gedichten John Keats'.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gisela Etzel

Neue Rezensionen zu Gisela Etzel

Cover des Buches Der Sturm-Heidhof (ISBN: B00XK85GN0)S

Rezension zu "Der Sturm-Heidhof" von Emily Brontë

Aus dem Leben zweier Höfe
Sunnyleinchenvor 15 Tagen

"Der Sturmheidhof" begeisterte mich auf den ersten Seiten vor allem dadurch, dass die Schriftstellerin hier aus der Perspektive eines Mannes schreibt, was für die Zeit aus der Emily Bronte stammt jetzt nicht unbedingt üblich ist. Die romanhafte Erzählung berichtet über das Leben auf zwei benachbarten Höfen und den sich abspielenden Familiendramen. Erzählt wird die Geschichte von unterschiedlichen Personen, die meist weiblich sind. Obwohl mich der Schreibstil der Autorin begeistert hat, wurde die Handlung für mich nach und nach einfach zu undurchsichtig (wer gegen wen und warum und wessen Kind war das jetzt nochmal?). Die Charaktere blieben eher oberflächlich, wirkten aber immer häufiger eher hysterisch.

Ein Klassiker, der mich leider nicht so überzeugen konnte, wie einige andere.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sturmhöhe (ISBN: 9783866474314)L

Rezension zu "Sturmhöhe" von Emily Brontë

"Sturmhöhe" von Emily Brontë
LuisasBuecherliebevor 18 Tagen

Interessanter, außergewöhnlicher Klassiker!


Endlich, nach Jahren in meinem Regal, habe ich "Sturmhöhe" gelesen bzw. als Hörbuch gehört, doch leider bin ich etwas enttäuscht. So oft hört man, dass dieses Buch so außergewöhnlich sei und der beste Klassiker, den es gibt. Außergewöhnlich war es definitiv. Catherine und Heathcliff sind ganz besondere Charaktere und das Wirrwarr aus Personen und ihren Beziehungen zueinander wollte erst einmal gelöst werden, doch macht die Geschichte durch die begrenzte Anzahl der Charaktere so interessant.

Doch leider fehlte mir jegliche Spannung. Ja, die Geschichte hat mich unterhalten und ich fand es interessant, den Charakteren zu folgen, doch plätscherte die Geschichte so dahin und es kam recht wenig Spannung auf, was ich etwas schade finde, da so viel Potenzial da gewesen ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Grusel- und Schauergeschichten (ISBN: 9783596901340)M

Rezension zu "Grusel- und Schauergeschichten" von Edgar Allan Poe

Gruselig gut!
Monika_Brigittevor 2 Jahren

„Es gibt Themen, die für unsern Geist stets von Interesse sein werden, die aber zu entsetzlich sind, als daß die Dichtung sie behandeln könnte. Der Romanschreiber muß sie vermeiden, wenn er nicht in die Gefahr geraten will, Abscheu und Ekel zu erwecken. Sie sind nur dann möglich, wenn Ernst und Majestät des Todes sie heiligen und stützen.“ (S. 64, Begin der Kurzgeschichte „Lebendig begraben“)

Die Ausgabe

EDGAR ALLAN POE - GRUSEL - & SCHAUERGESCHICHTEN ist eine Sammlung von 10 Kurzgeschichten mit durchschnittlich 17,5 Seiten. Die einzelnen Schauergeschichten lassen sich nicht thematisch in eine einzige Schublade stecken, es geht mal um Rache, mal um mystische und mysteriöse Tode. Manche Geschichten sind tragisch, andere moralisch (ohne zu moralisieren). Aber immer ist der thematische Kern, der unausweichliche Ausgang, der Tod. Folgende Geschichten sind enthalten: Das Manuskript in der Flasche; Ligeia; William Willson; Lebendig begraben; Das Fass Amontillado; Hopp-Frosch; Der Goldkäfer; König Pest; Die längliche Kiste; Die schwarze Katze.

Bei dieser Fischer Klassik Ausgabe ist neben einem Kurzlebenslauf von E.A. Poe auch der interessanteinformative Werkbeitrag vom Kindler Literaturlexikon angefügt. Allerdings werden in diesem auch andere Kurzgeschichten ausführlich erwähnt, wodurch der Leser gespoilert wird. „Der Untergang des Hauses Usher“ oder die sehr bekannte Kurzgeschichte „Das verräterische Herz“ fehlen in dieser Fischer-Klassik-Ausgabe leider.

Der Autor

Edgar Allan Poe (1809-1849) ist der wohl bekannteste amerikanische Lyriker und Kurzgeschichtenschreiber, Poe der Poet. In seiner frühen Kindheit verlor er beide Elternteile, woraufhin der gut betuchte John Allan und seiner Frau Frances zu seinen Pflegeeltern werden, doch sie adoptierten ihn nie. Edgar wurde 1812 auf den Namen Edagr Allan Poe getauft, hat demzufolge also zwei Nachnamen - ein Fun-Fakt, der mich überraschte.

Und ja, er muss ein verstörter Mann gewesen sein. Sein Leben war geradezu theatralisch, zwischen Armut und Verschwendung, Lobpreisung und Verunsicherung. Mit seinem Ziehvater zerstritten, an Alkoholsucht leidend, starb er im Alter von 40 Jahren wahrscheinlich an Diabetes, manche Quellen nennen auch Mord.

Er inspiriere viele herausragende Schriftsteller, u.a. Arthur Conan Doyle; Robert Louis Stevenson; Jules Verne.

Der Schreibstil

Poe schrieb psychologisch genau, nicht moralisierend. Oft sind seine Geschichten auf einen intensiven Schreckensmoment hin geschrieben, der Leser wird gefesselt von seinen Beschreibungen. Neun der zehn Geschichten sind in Ich-Perspektive geschrieben, aus der Perspektive von Mördern, Detektiven oder Beobachtern einer schrecklichen Tat. Der Leser wird gebannt und hofft, die sich früh ankündigende Tat möge endlich vorbei sein.

Fazit

EDGAR ALLAN POE - GRUSEL - & SCHAUERGESCHICHTEN ist eine Zusammenstellung von 10 morbiden Kurzgeschichten des berühmten amerikanischen Autors E. A. Poe. Enthalten ist u. a. die Geschichte Ligeia, die Poe selbst als seine beste Geschichte bezeichnete. Die Ausgabe enthält einen Lebenslauf und den Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon über Poes erzählerisches Werk.

 

Grusel- und Schauergeschichten| Edgar Allen Poe |übersetzt von Gisela Etzel| Fischer Klassik | Fischer Taschenbuch Verlag| 2009 (meine Ausgabe: 3. Auflage 2015)| 201 Seiten| 8,99€

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 487 Bibliotheken

von 32 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks