Gisela Garnschröder Winterdiebe - Fast ein Krimi

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winterdiebe - Fast ein Krimi“ von Gisela Garnschröder

Eigentlich ist Burghard Fosser ein Gauner. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, braucht er aber erst einmal Geld. Und bevor er den nächsten Coup planen kann, heuert er kurzerhand beim Bauer Schultenbaum an. Kurz vor Weihnachten ist auf dessen Tannenbaumfeldern viel zu tun. Die Arbeit ist simpel, die Bezahlung gut. Doch dann lernt Burghard aber Susanne kennen, die Halbschwester des Bauern, und auf einmal gibt es einen weiteren Grund für ihn zu bleiben. Die beiden kommen sich schnell näher und Burghard versucht seine kriminelle Vergangenheit vor ihr zu verbergen. Doch auch Susanne hat Geheimnisse, die sogar ihr Leben bedrohen. Gemeinsam wollen beide sich eine Zukunft aufbauen, aber die Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein. Und plötzlich schweben sie in großer Gefahr. Midnight - Seite für Seite Nervenkitzel!

Spannend bis zum Schluss.

— Honigmond
Honigmond

Schöner Roman, gemixt mit einem kleinen Krimi

— YH110BY
YH110BY

Nette, kurzweilige Geschichte für zwischendurch.

— Nimithil
Nimithil

Schöne Geschichte für Zwischendurch mit viel Inhalt auf wenigen Seiten

— Flora90
Flora90

Eine schnelle Geschichte für zwischendurch, der es keineswegs an Ereignissen fehlt.

— Gwennilein
Gwennilein

Schnelle Geschichte schön geschrieben. Ein kleiner "Krimi" für zwischendurch. Hat Spaß gemacht.

— Petflo7902
Petflo7902

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Eine Lesereise nach Südfrankreich - schöner Roman, ohne Kriminalelemente.

minori

Finster ist die Nacht

Konnte mich leider trotz der spannenden Mördersuche nicht vollkommen überzeugen.

misery3103

Spectrum

auch wieder sehr spannend

CorneliaP

Geständnisse

Erschütternd, böse, dramatisch und spannend - Rache auf sehr diffizile Art.

krimielse

Die sieben Farben des Blutes

An vielen Stellen spannend. Nichts besonderes. Zum Ende hin langatmig. Ausgefallene Story. Kann man nebenbei lesen.

alinereads

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Winterkrimi der anderen Art

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Honigmond

    Honigmond

    13. January 2017 um 20:24

    Zum Klappentext:Eigentlich ist Burghard Fosser ein Gauner. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, braucht er aber erst einmal Geld. Und bevor er den nächsten Coup planen kann, heuert er kurzerhand beim Bauer Schultenbaum an. Kurz vor Weihnachten ist auf dessen Tannenbaumfeldern viel zu tun. Die Arbeit ist simpel, die Bezahlung gut. Doch dann lernt Burghard aber Susanne kennen, die Halbschwester des Bauern, und auf einmal gibt es einen weiteren Grund für ihn zu bleiben. Die beiden kommen sich schnell näher und Burghard versucht seine kriminelle Vergangenheit vor ihr zu verbergen. Doch auch Susanne hat Geheimnisse, die sogar ihr Leben bedrohen. Gemeinsam wollen beide sich eine Zukunft aufbauen, aber die Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein. Und plötzlich schweben sie in großer Gefahr. Midnight - Seite für Seite Nervenkitzel!Mein Leseeindruck:Mit diesem Krimi hat die Autorin einen sehr schönen Krimi der anderen Art geschaffen, der spannend und unterhaltsam ist, aber auch das Leben und Denken von Menschen in den Fokus bringt, die schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind. Sehr einfühlsam beschreibt sie in ihrem Krimi das Denken und Handeln eines Ex-Inhaftierten und seinen neu eingeschlagenen Lebensweg, der eigentlich zukunftsträchtig sein sollte, wenn da nicht die immer wieder hochkommende Vergangenheit und bösartige Menschen ins Spiel kommen, die das Denken und Handeln beeinflussen. Davon abgesehen gibt es aber auch jede Menge Herzschmerz, Geheimnisse und spannende Momente. Ein außergewöhnlicher Winterkrimi, der mal so richtig anders ist, aber dennoch lesenswert. Ich hatte angenehme und sehr spannende Lesestunden, dafür ein dickes Danke an die Autorin.

    Mehr
  • kurzweilige Spannung

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    robberta

    robberta

    17. November 2016 um 16:10

    Winterdiebe Gisela Garnschröder  130 Seiten Eigentlich ist Burghard Fosser ein Gauner. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, braucht er aber erst einmal Geld. Und bevor er den nächsten Coup planen kann, heuert er kurzerhand beim Bauer Schultenbaum an. Kurz vor Weihnachten ist auf dessen Tannenbaumfeldern viel zu tun. Die Arbeit ist simpel, die Bezahlung gut. Doch dann lernt Burghard aber Susanne kennen, die Halbschwester des Bauern, und auf einmal gibt es einen weiteren Grund für ihn zu bleiben. Die beiden kommen sich schnell näher und Burghard versucht seine kriminelle Vergangenheit vor ihr zu verbergen. Doch auch Susanne hat Geheimnisse, die sogar ihr Leben bedrohen. Gemeinsam wollen beide sich eine Zukunft aufbauen, aber die Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein. Und plötzlich schweben sie in großer Gefahr. Meine Meinung: Der Protagonist Burghard Fosser ist trotz seiner üblen Vergangenheit sympathisch und man verfolgt ihn neugierig und gespannt bei den weiteren Verwicklungen der spannend-romantischen Story. Lockerer Schreibstil, schrullige Personen und spannender Plot sorgen für gute Unterhaltung. Ich hab das Buch in einem durchgelesen und ich hoffe auf weiteren Lesestoff von der Autorin.

    Mehr
  • Schöner Roman!

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    YH110BY

    YH110BY

    31. October 2016 um 22:44

    Burghard Fosser ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden. Bei einem Bauern nimmt er eine Arbeit an, bei der er Tannenbäume fällen muss. Da der Bauernhof etwas abgelegen liegt, hat er dort auch ein Zimmer und das Essen inclusive. Er lernt Susanne, die Halbschwester des Bauern, die in der Nähe wohnt, kennen. Als der Bauer einen Diebstahl meldet, fällt der Verdacht natürlich sofort auf Burghard...Der Roman ist in erster Linie ein Liebesroman, der die Geschichte von Susanne und Burghard erzählt. Ihre Liebe muss jedoch einiges aushalten, denn der Bauer und das Schicksal wirft ihnen immer 'Knüppel zwischen die Beine'. Die Personen sind gut beschrieben und der Roman lässt sich sehr kurzweilig und flüssig lesen. Eine kleine Prise Krimi ist auch darin enthalten, doch ist dieser mehr in die Liebesgeschichte miteingeflochten. Man darf also nicht einen Kommissar erwarten, der einen Mordfall lösen muss. Mir hat der Roman sehr gut gefallen, besser wie mancher Krimi, der zäh wie Schuhsohle zu lesen war.

    Mehr
  • Leserunde zu "Winterdiebe: Fast ein Krimi" von Gisela Garnschröder

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Gisela_Garnschroeder

    Gisela_Garnschroeder

    Liebe Leserinnen und Leser,im Januar ist mein E-Book: „Winterdiebe“ erschienen. Weil es aber auch eine weihnachtliche Geschichte ist, möchte ich sie euch nun, wenige Wochen vor dem Fest, noch einmal vorstellen.Es ist der perfekte Roman für lange Winterabende: Eine Gaunergeschichte zwischen verschneiten Tannen und vergessen geglaubten Familiengeheimnissen. Zum Inhalt:Eigentlich ist Burghard Fosser ein Gauner. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, braucht er aber erst einmal Geld. Und bevor er den nächsten Coup planen kann, heuert er kurzerhand beim Bauer Schultenbaum an. Kurz vor Weihnachten ist auf dessen Tannenbaumfeldern viel zu tun. Die Arbeit ist simpel, die Bezahlung gut. Doch dann lernt Burghard aber Susanne kennen, die Halbschwester des Bauern, und auf einmal gibt es einen weiteren Grund für ihn zu bleiben. Die beiden kommen sich schnell näher und Burghard versucht seine kriminelle Vergangenheit vor ihr zu verbergen. Doch auch Susanne hat Geheimnisse, die sogar ihr Leben bedrohen. Gemeinsam wollen beide sich eine Zukunft aufbauen, aber die Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein. Und plötzlich schweben sie in großer Gefahr. Eine Leseprobe findet ihr hier: http://midnight.ullstein.de/ebook/winterdiebe/ Für die Leserunde werden 10 E-Books im E-Pup- Format verlost. Ihr könnt euch bis zum 10.10.2016 für die Leserunde bewerben.Ich freue mich auf eure Leseeindrücke.Herzliche Grüße Gisela Garnschröder

    Mehr
    • 98
  • Nette, kurzweilige Geschichte für zwischendurch.

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Nimithil

    Nimithil

    28. October 2016 um 22:09

    Der Protagonist Burghard wird zu Beginn des Buches aus dem Gefängnis entlassen. Er hat die Wahl sein Leben zu ändern oder wieder zu seinem vorherigen zurück zu kehren, wobei der Leser ihn begleiten darf.  Der Schreibstil ist schön flüssig und das Buch ist gut lesbar. Wir erfahren ein wenig mehr über die Protagonisten, genau so viel wie in meinen Augen notwendig ist. Jedoch nicht zu viel, so dass das Buch nicht in die Länge gezogen wird. Ich lese weniger Bücher aus dem Genre, so dass es für mich ein neues Erlebnis war. Ich mochte besonders die Spannung, welche aufgebaut wurde und auch, dass unerwartete Wendungen vorhanden waren. Ich fand jedenfalls nicht, dass alles im Buch vorhersehbar (naja bis auf das Happy End). Auch bin ich der Meinung, dass es nicht unrealistisch ist und für mich werden keine offenen Fragen am Ende gelassen. Das ist wirklich bei der Kürze gut gelungen. Ein schönes Buch für einen kurzen Leseabend. 

    Mehr
  • Kurze Geschichte mit vielen Ereignissen

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Flora90

    Flora90

    24. October 2016 um 08:47

    In dem Buch „Winterdiebe“ versucht der Protagonist sich ein neues und ehrliches Leben aufzubauen. Direkt nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis begibt er sich auf die Suche nach ehrlicher Arbeit und landet auf einem Bauernhof. Hier wird  dringend Hilfe auf den Tannenbaumfeldern für die bevorstehende Weihnachtszeit gesucht.Dort lernt er schließlich die Halbschwester des Bauern kennen und sein Leben könnte nicht besser laufen, wenn da nicht seine und ihre Vergangenheit wäre.Der Klapptext klang für mich vielversprechen und ich habe eine spannende Geschichte mit Intrigen und romantischen Aspekten erwartet. Dies war auch der Fall aber nicht ganz so wie ich mir das erhofft hatte. In dem Buch passiert sehr viel auf wenigen Seiten, sodass das meiste immer nur kurz erzählt wird. Der Geschichte kann man aber trotz der Schnelligkeit immer noch gut folgen. Aber der richtige Tiefgang fehlt um zumindest bei mir ein Gefühl von Romantik und Spannung aufkommen zu lassen. Obwohl somit nicht wirklich meine anfänglichen Erwartungen erfüllt würden, hat mir das Buch doch gefallen. Es liest sich sehr flüssig und erzeugt ein angenehmes Lesegefühl. Der Handlung kann man trotz der Schnelligkeit gut folgen und ist in sich sinnvoll und logisch aufgebaut. Selbst die schnelle Erzählform passt eigentlich ganz gut zu der Geschichte. Denn auch hier muss es schnell gehen für die Protagonisten. Wer auf kurze Bücher mit einem gut erzählten Inhalt steht, für den ist dieses Buch genau das richtige. Aber auch für Leute, die wie ich, Bücher mit mehr Tiefgang bevorzugen, kann dieses Buch eine schöne Abwechslung für Zwischendurch sein.

    Mehr
  • Ein liebenswerter Gauner

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Siko71

    Siko71

    22. October 2016 um 16:39

    Burghard wird aus dem Gefängnis entlassen und beschließt nun mit ehrlicher Arbeit sein Geld zu verdienen. Er landet auf dem Hof von Familie Schultenbaum. Alsein Fest auf dem Hof stattfindet wird ein Einbruch begangen und Burghard gerät unter Verdacht. Susanne, die Schwester von Friedrich Schultenbaum nimmt Burghard bei sich auf. Die Art und Weise wie dies geschieht ist nicht ganz astrein aber zum lachen. Gemeinsam gehen sie nun gegen die Machenschaften von Schultenbaum vor. Ein kurzer, aber sehr schöner Roman. Es wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der eine nicht sehr schöne Kindheit hatte, die Mutter nach der Geburt verstorben, der Vater unbekannt. Er lebte im Heim und geriet auf die schiefe Bahn. Hat aber doch irgendwie die Kurve gekriegt. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, die Protagonisten sehr gut beschrieben. Ich gebe 5 Sterne und kann des Buch nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Lesevergnügen für dunkle Abende

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Martinchen

    Martinchen

    21. October 2016 um 13:19

    "Eigentlich ist Burghard Fosser ein Gauner. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, braucht er aber erst einmal Geld. Und bevor er den nächsten Coup planen kann, heuert er kurzerhand beim Bauer Schultenbaum an. Kurz vor Weihnachten ist auf dessen Tannenbaumfeldern viel zu tun. Die Arbeit ist simpel, die Bezahlung gut. Doch dann lernt Burghard aber Susanne kennen, die Halbschwester des Bauern, und auf einmal gibt es einen weiteren Grund für ihn zu bleiben. Die beiden kommen sich schnell näher und Burghard versucht seine kriminelle Vergangenheit vor ihr zu verbergen. Doch auch Susanne hat Geheimnisse, die sogar ihr Leben bedrohen. Gemeinsam wollen beide sich eine Zukunft aufbauen, aber die Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein. Und plötzlich schweben sie in großer Gefahr." Das Cover zeigt eine verschneite Winterlandschaft mit einem Haus im Wald. Durch den Sonnenuntergang wirkt die Szene etwas gespenstisch. Damit passt es sehr gut zum Inhalt des Buches. Die Autorin schreibt einen klaren, schnörkellosen Stil, der mir sehr gefällt und der es leicht macht, diesen Roman zu lesen. Die Charaktere sind gut gezeichnet, auch die Wandlung des Protagonisten Burghard Fosser ist nachvollziehbar. Gisela Garnschröder verspricht "einen perfekten Roman für lange Winterabende", was mich zusammen mit der Inhaltsangabe und dem Cover veranlasste, dieses Buch zu lesen. Und es stimmt. Es ist ein schönes Lesevergnügen für dunkle Abende, das ich gern empfehle.

    Mehr
  • Rasante Geschichte

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Gwennilein

    Gwennilein

    18. October 2016 um 12:47

    Das Buch beginnt rasant, man lernt den Protagonisten kennen, erfährt etwas aus seiner Vergangenheit, erfährt was er in der Gegenwart macht und erfährt was er für die Zukunft plant, die Geschichte kommt ziemlich schnell ins Rollen und bereits in den ersten Kapiteln passiert schon so einiges. Die Personen agierten irgendwie ziemlich schnell und dadurch ein bisschen unrealistisch. Dafür konnte man es aber sehr gut lesen, auch wenn keine Zeit blieb, die Charaktere tiefer auszuarbeiten. An sich hat die Geschichte mir aber gefallen. Eine verrückte Ehe, die ersten Hochs und Tiefs, ein intriganter Bruder… das Ende. Ja, warum nicht auch mal eine schnelle Geschichte? Unterhaltsam war sie auf alle Fälle!

    Mehr
  • Ein kleiner Krimi für Zwischendurch

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Corsicana

    Corsicana

    17. October 2016 um 12:45

    Ein schönes Cover mit einer verschneiten Winterlandschaft, dazu der Hinweis "Fast ein Krimi"- das hat mich neugierig gemacht, ich lese nämlich gerne zwischendurch Krimis - und sogenannte "Cosy Crimes" mag ich auch.Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch handelt von einem Mann, der aus dem Gefängnis entlassen wird und versucht, ein "ordentliches" Leben zu führen. Da Vorweihnachtszeit ist, landet er als Aushilfe beim Tannenbaum-Verkauf auf einem Bauernhof. Dort lernt er eine Frau kennen und verliebt sich - aber seine Vergangenheit scheint ihn zu verfolgen - auf dem Bauernhof kommt es zu einem Diebstahl und das Verhältnis seiner neuen Liebe zum Bauern ist mehr als schwierig.  Wird er es schaffen, sein Leben zu ändern?Dies alles wird gut und spannend erzählt - und eine Liebesgeschichte gibt es auch. Ein Buch wie gemacht, um es an einem Winterabend zu lesen.

    Mehr
  • Schnell und gut

    Winterdiebe - Fast ein Krimi
    Petflo7902

    Petflo7902

    15. October 2016 um 19:52

    In diesem kleinen Büchlein wird eine Geschichte gezaubert in der im Zeitraffer unwahrscheinlich viel passiert: Mord - Hochzeit per Vertrag - weitere Verbrechen und doch Liebe mit Happy End.Ich muss schon sagen, klar es ist jetzt kein knallharter Krimi der einen tagelang im Lesesessel gefangen hält, und viele Situationen und Begebenheiten sind wohl im echten Leben sehr unrealistisch. Trotzdem hat mich die Geschichte von Anfang bis Ende gut unterhalten. Eben ein kleiner Haps für zwischendurch.  Für die Vorweihnachtszeit bestens geeignet.  

    Mehr