Gisela Kautz Die Stute Namenlos

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stute Namenlos“ von Gisela Kautz

Ein Pferdemarkt irgendwo in Polen. Zwei Männer kaufen eine kleine Rappstute, die niemand haben will. Sie haben etwas Besonders mit ihr vor. Als Serumpferd wird sie Menschenleben retten. Aus ihrem Blut wird Heilserum gewonnen. Gisela Kautz zeichnet die Geschichte eines dieser namenlosen Pferde mit viel Sachverstand und Wärme nach und erzählt dabei auch ein interessantes Stück Medizingeschichte. Ein außergewöhnlicher Pferderoman. Ab 12 Jahren

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Stute Namenlos von Gisela Kautz

    Die Stute Namenlos
    Perle

    Perle

    26. November 2013 um 18:28

    Klappentext: Ein Pferdemarkt irgendwo in Polen. Zwei Männer kaufen eine kleine Rappstute, die niemand haben will. Sie haben etwas Besonderes mit ihr vor: Als Serumpferd wird sie Menschenleben retten. Aus ihrem Blut wird Heilserum gewonnen. Gisela Kautz zeichnet die Geschichte eines dieser namenlosen Pferde mit viel Sachverstand und Wärme nach und erzählt dabei auch ein interessantes Stück Medizingeschichte. Eigene Meinung: Dieses Buch bestellte ich mir auch bei einer guten Adresse im Internet. Ich freute mich natürlich drauf, da ich seit einigen Monaten auf Pferdebücher steh. Doch auch hier tat ich mich schwer, die ersten paar Seiten zu Lesen, ich brauchte wieder ca. 20-30 Seiten bis ich mit der Stute Namenlos warm wurde. Dabei störte mich sicher auch zwischendurch die Medizingeschichte. Obwohl sie ja ziemlich interessant war und zu diesem Buch nun mal gehörte. Es war schon schlimm zu Lesen was da mit den Tieren (Pferden) passierte, obwohl es ja für die Menschen positiv war, um nicht an Diphtherie oder ähnlichen Krankheiten zu sterben. Ich litt wirklich aus vollem Herzen mit der Stute Namenlos und war froh, dass sie später doch ein glücklicheres Leben hatte und noch einige Jahre alt wurde. Für Pferde-Fans bestimmt ein tolles Buch, mir gefiel es leider nur mittelmäßig. Ich habe lieber richtige ernste und gefühlvolle Romane über Pferde. Ich werde es an zwei-drei  Mädchen im Alter von 11-13 Jahren weitergeben, die mit Sicherheit mehr Freude an diesem Buch haben. Aber ich habe es nicht bereut es zu Lesen. Danke für die vielen Informartionen über Emil Adolph von Behring und die Behringwerke. Lesen bildet und man wird sehr schlau im Leben und kann es vielleicht mal gebrauchen in Quizsendungen oder um anzugeben, was man alles weiß.

    Mehr
  • Frage zu "Die Stute Namenlos" von Gisela Kautz

    Die Stute Namenlos
    Lara

    Lara

    Wo ist sie geboren?Was wiest ihr über Gisela Kautz?Schreibt sie nur Kinderbücher?Gabs Serumpferde wircklich?

    • 2
    Benita Castillo

    Benita Castillo

    03. June 2011 um 14:27