Gisela N Gradner Fünf Kinder und ein Dackel

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fünf Kinder und ein Dackel“ von Gisela N Gradner

Fünf Kinder sind kein Rekord, wie die Autorin schon gleich eingangs feststellt - schließlich hatte Frau Hinterhuber neun und ihre Urgroßmutter sogar zwölf. Wenn aber noch ein Dackel - manchmal, nach einem neuen Wurf, sind es fünf - hinzukommt, können auch fünf Kinder ihre Mutter ganz schön in Atem halten. Wie, das erfährt der Leser in den 34 heiteren Kapiteln dieser "ganz normalen" Familiengeschichten, in denen er in "Produktionsgeheimnisse" ebenso eingeweiht wird wie in die Beziehungen zwischen Osterhasen und Schnuller sowie in den Stellenwert von Weingummis. Und mit wachsendem Alter der Kinder wird er Zeuge neuer Reizwörter: Höflichkeit will gelernt sein, Musik und Autos spielen eine Rolle, Kaugummis kleben überall und lassen Ordnungsliebe und Sauberkeit oft zu kurz kommen. Natürlich tauchen auch die Ihnen schon aus den ersten Büchern der Autorin vertrauten Verwandten wieder auf: die "Tanten mit Tick" haben endlich neue Opfer für ihre Strickkunst gefunden.

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Wunderschöne Geschichte von zwei Freundinnen, die auch noch sehr lustig ist.

_dieliebezumbuch

Mein dunkles Herz

Keine klassische Liebesgeschichte, sondern die etwas mythisch anmutende Lebensgeschichte einer Frau mit einer besonderen Gabe

schnaeppchenjaegerin

Ein Haus voller Träume

interessante Einblicke in eine Familie, ein Buch mit kleinen Schwächen

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen