Gisela Steineckert ... und mittendrin das dumme Herz

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „... und mittendrin das dumme Herz“ von Gisela Steineckert

Wie geht Liebe auf Dauer? Welche Augenblicke des Lebens prägen sich in der Erinnerung ein, welche machen mutig, welche drängen schmerzlich hervor? Wieso sind Momente des Wartens, des Träumens, der Sehnsucht nicht verlorene Zeit? Und warum wird all unser überlegtes Tun fragwürdig, wenn nicht das Herz mitspricht? In ihren Gedichten und Liedern schreibt sie über Glück und Abschiede, Suche und Beständigkeit, über die ganze wunderbare Welt des allesumfassenden Gefühls der Liebe.

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "... und mittendrin das dumme Herz" von Gisela Steineckert

    ... und mittendrin das dumme Herz
    Amelie Windschuh

    Amelie Windschuh

    04. May 2010 um 20:18

    Gisela Steineckert hat für mich mit diesem wunderschönen Gedichtband einen vollen Treffer in meinen Herzen gelandet. Sie schildert so hingebungsvoll manchmal mit wenig manchmal mit vielen doch immer mit den richtigen Worten und leicht verständlich das vielseitige Gesicht der LIebe. Sie schreibt über Kummer, Verletzlichkeit, verlassen und verlieren, die wahre liebe, leidenschaft, über die frau an sich und den Mann und manchmal auch sehr persönliches.. Für mich war es oft Trost und Aufheiterung zu gleich! Imemr wieder schaut man gern hinein.. Ich hätte dir gern noch gesagt das du der blödeste Mann bist den es gibt aber da warst du schon um die ecke vorher hast du dem stuhl noch vier beine abgesägt das war vielleicht ein mist weil der stuhl mich nun nicht mehr trägt ich geh sonst so leicht an die decke aber in dich war ich vielleicht verliebt obwohl du der blödeste mann bist den es gibt dann war ich allein das schien noch viel blöder zu sein. mein persönliches lieblings gedicht

    Mehr