Gitta Edelmann Canterbury Blues

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Canterbury Blues“ von Gitta Edelmann

Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche.

Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen …

Der dritte Teil der Reihe - für mich bislang der Beste

— SchwarzeFee

Unterhaltsamer Cozy-Krimi, der von alten und neuen Überraschungen auf Feniston Park berichtet. Obwohl Ella ja nicht mehr ermitteln wollte...

— talisha

Ein kurzweiliger Krimi um die Hobby-Detektivin Ella Martin, der mir wieder viel Vergnügen bereitet hat. Freue auf die nächsten Abenteuer

— wattwurm18

Ein Wohlfühl-Krimi mit spannender Handlung, der unterhält und fesselt!

— Danni89

Ein unterhaltsamer leichter Krimi für zwischendurch, der doch einige Twist zu bieten hat.

— Katey

Spannend bis zum Schluss und herrlich englisch. Miss Marple lebt.

— Honigmond

Eine tolle britische Atmosphäre und eine spannende Geschichte! Absolut gelungen!

— MamiAusLiebe

Gelungene Krimiunterhaltung, für Landhaus-Fans ein Muss.

— Bibliomarie

Ein spannender, fesselnder Krimi mit Einblick in das Innenleben englischer Herrenhäuser in der heutigen Zeit. Miss Marple junior ermittelt

— Tulpe29

Spannender Krimi mit viel Lokalkolorit!

— barabook

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Die Seiten fliegen nur, das Gestänisse ist schon zum nach denken

Missi1984

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Locker und leicht zu lesen

Missi1984

Flugangst 7A

Schon sehr gut, aber etwas zu viel konstruiert um überraschend sein zu können....

Newcomer

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Komplex, aber nicht immer logisch

Soeren

Die gute Tochter

Packend dramatisch und psychologisch gekonnt

Nisnis

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein gelungenes Erstlingswerk von Daniel Cole, das mit Lesen gute Nerven voraussetzt.

lucyca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Serienjunkie sucht Gleichgesinnte

    LovelyBooks Spezial

    ChattysBuecherblog

    Keine Serie ist vor mir sicher!!! Egal ob im Fernsehen oder als Buch.... ich liebe Serien. Aus diesem Grund habe ich dieses Thema eröffnet, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten zu diversen Reihen austauschen möchte. Austauschen in Form von gemeinsamen Lesen und darüber quatschen. Einfach und ganz zwanglos. Für jede Reihe (die bei mir einzieht) werde ich ein eigenes Unterthema eröffnen. Wenn ihr die Serie kennt und mitlesen oder mitquatschen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen.

    Mehr
    • 253
  • Ella Martin ermittelt wieder - diesmal auf einem englischen Landsitz

    Canterbury Blues

    SchwarzeFee

    30. July 2017 um 20:37

    Im dritten Teil der Canterbury-Reihe von Gitta Edelmann um die Schriftstellerin Ella Martin, kehrt Ella nach England zurück. Für ihren neuen Roman wird sie auf einen englischen Landsitz eingeladen und möchte sich dort über die Lebensweise des englischen Adels in früheren Zeiten informieren. Zudem gab es in Zeiten des 2. Weltkrieges in dieser Familie eine tragische Liebesgeschichte, die sie mit in ihrem Roman verarbeiten möchte.Zunächst sieht alles gar nicht danach aus, als könnte Ella auch hier wieder in einen Kriminalfall verwickelt werden, doch dann findet sie die Gebeine eines vermissten Familienangehörigen... Natürlich erfährt man auch hier wieder etwas über Ellas Privatleben und auch diesmal hat mir die Mischung aus ein bisschen Krimi und ein bisschen Liebe sehr gut gefallen. Schön auch die Ermittlungen den längst verjährten Todesfall angehend. Für mich bisher der beste Teil der Reihe - ich freue mich schon auf ein Wiederlesen mit Ella! 

    Mehr
  • Ein kurzweiliges Lesevergnügen!

    Canterbury Blues

    numinala

    17. June 2017 um 12:09

    Eine tragische Liebestragödie ereignete sich vor langer Zeit auf dem Landsitz Feniston Park. Wenn das mal nicht ein passender Hintergrund für einen neuen Liebesroman derdeutschen Autorin Ella Martin sein könnte. Und es klappt – auf Nachfrage wird Ella eingeladen ein paar Tage vor Ort zu Recherchezwecken zu verbringen. Zwar wird sie während ihres Aufenthaltes kaum Zeit für  ihren Vater und ihre Freunde in Canterbury haben, aber doch freut sich Ella auf ihre neue Aufgabe. Und dieses Mal hat sie sich fest vorgenommen über keine Leichen zu stolpern und schon gar nicht über Mordopfer. Nein, dieses Mal wird recherchiert im Namen der Liebe! Das klappt auch ganz gut… naja zumindest so lange, bis die ersten Ungereimtheiten in der alten Geschichte der Liebenden auftauchen und auch im Jetzt gibt es überaus merkwürdige Dinge … verschlossene Räume… verlassene Keller… und...  plötzlich ist Ella mittendrin… Fazit Das dritte Mal mit Ella unterwegs und es hat mir wieder gefallen. Gitta Edelmann hat auch dieses Mal so einen richtig englischen Cosy-Krimi abgeliefert – das englische Wort cosy‘  bedeutet behaglich, gemütlich, kuschelig. Und so stelle ich mir einen Krimi dieser Art vor, gelesen auf der Couch, kuschelig eingemummelt, eine Tasse Tee in Reichweite (schließlich befinden wir uns auf einem englischen Landsitz) und dazu ein Teller Kekse, die man je nach Spannungsgrad ziemlich schnell wegfuttert. Trotz der diesmal übersichtlich Personenanzahl, ist es weder einfach auf das Motiv… oder die Motive… auf den, der, die, das Täter und/oder auf den Gesamtzusammenhang zu kommen, falls es denn einen gibt – hihi – nein, verraten wird nix. Mir gefällt die Ella-Martin-Reihe. Die kurzen Kapitel laden zum mal-eben-schnell-weg-lesen ein. Die Geschichte ist gut durchdacht und spannend geschrieben – im Ganzen ein kurzweiliges Lesevergnügen! Viele Grüße von der Numi

    Mehr
  • Überraschungen auf Feniston Park

    Canterbury Blues

    talisha

    03. March 2017 um 11:26

    Im dritten Band der Canterbury-Serie ist Ella wieder zurück in England. Dieses Mal logiert sie zu Recherchezwecken auf Feniston Park. Dort will sie mehr über die Geschichte der ehemaligen Besitzer herausfinden und diese Erkenntnisse in ihrem neuen Roman einbauen. Der Herr des Hauses soll desertiert haben, seine Schwägerin Amelia Selbstmord begangen. Ella hofft, dass Amelias mittlerweile 83jährige Nichte Heather sich an die Ereignisse erinnert. Zuerst war es ein wenig ungewohnt Ella in die neue Umgebung zu begleiten, doch schon bald wollte ich wie Ella wissen, was damals wirklich geschehen ist. Nicht nur die Historie lässt Fragen offen, auch der kauzige Hausherr sowie ein verschlossenes Nebengebäude, in dem Umweltschützer ein- und ausgehen, lassen viel Platz für Vermutungen und laden zum Miträtseln ein. Tee trinken (auf Feniston Park, beim Pfarrer und bei anderen Zeitzeugen) und ermitteln - wohl selten kommt Ella den Geheimnissen so gemütlich auf die Spur. Ellas Vater James, ihre Freunde aus Canterbury und Alex Drake spielen dieses Mal nur eine kleine Rolle, das Wiedersehen mit ihnen wird sehr geschickt in die Geschichte eingebunden.Wer erst jetzt in die Serie einsteigt, hat unter anderem natürlich die Geschichte mit Ellas Vater und ihr erstes Aufeinandertreffen mit Polizist Alex verpasst, doch da "Canterbury Blues" auf Feniston Park spielt, sorgt allein schon die räumliche Distanz und auch die Thematik der historischen Recherche dafür, dass der dritte Teil unabhängig von den ersten beiden Bänden gelesen werden kann.Der Autorin gelang in diesen drei Bänden ein grosser Entwicklungsprung. Fand ich Band 1 zwar unterhaltend, doch nicht mal Häkel-Krimi würdig, stieg der "Whodunit"-Anteil in Band 2 erheblich und hier im dritten Band stimmt für mich nun einfach alles. Alle guten Dinge sind drei! Fazit: Das Geheimnis um Feniston Park liest sich schnell und unterhaltsam und birgt einige Überraschungen. 4 Punkte.  

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Liebe und Mord vergeht nicht und werden nicht vergessen

    Canterbury Blues

    wattwurm18

    03. January 2017 um 13:06

    Ella Martin, Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin wider Willen, ist zurück in Canterbury um für ihren neuen Roman zu recherchieren und ihren Vater James wiederzusehen und ihre Beziehung zu festigen. Sie hat eine Einladung auf den Landsitz Feniston Park für die Recherche einer über siebzig Jahre alten Liebesgeschichte, welche allerdings einige Ungereimtheiten aufwirft.Gitta Edelmann hat wieder einen schönen kurzweiligen und schwungvollen Krimi geschrieben. Ich war sehr schnell in der Geschichte und habe mich über das Wiederlesen von Figuren aus den früheren Geschichten sehr gefreut. Es ist wie nach Hause kommen, besonders da der Verlag an die Covern der früheren Romanen nahtlos anschließt. Besonders haben mir die schönen stilistischen Übergänge von der Gegenwart in die Vergangenheit gefallen. Gitta Edelmann hat einen nuancierten Stil, eine flüssige Handlung zu verknüpfen, der einen übergangslos von einer Seite in die andere führt und es dem Leser schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen.Auch die schönen Nebenstränge der Geschichte, die Beziehungen von Ella Martin zu ihrem Vater, den Freunden in Canterbury, ihre eigene Liebesgeschichte zu Alex Drake runden den Roman ab und machen neugierig auf die nächsten Krimis aus Kent.Für mein ein schöner ruhiger und lesenswerter Krimi, der nicht nur durch das Cover ein Schmuckstück in meinem Bücherregal ist.

    Mehr
  • Der dritte Fall für Hobby-Detektivin Ella

    Canterbury Blues

    Danni89

    21. December 2016 um 12:18

    Klappentext: „Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche. Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen...“ Mit „Canterbury Blues“ ist der Autorin Gitta Edelmann über einen Prolog, 42 Kapitel und einen Epilog auf 245 Taschenbuchseiten ein absolut runder und unterhaltsamer Wohlfühl-Krimi gelungen! Ich konnte unheimlich schnell in diese Geschichte eintauchen und diesen eher klassischen und gemütlichen Krimi vor britischer Kulisse in vollen Zügen genießen! Der Schreibstil hat mir super gefallen und auch mit der Protagonistin Ella konnte ich mich schnell anfreunden. Die Geschichte selbst ist dabei von Beginn an sehr interessant gestrickt: schnell kommen viele Fragen auf und man kann als Leser gar nicht anders, als ständig zu spekulieren und mit zu rätseln. Hier sind viele Geheimnisse in die Geschichte verwoben worden, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte, ehe man sämtliche Hintergründe kennt. So kann dieser Krimi den Leser meiner Meinung nach sehr schnell und konstant an das Geschehen fesseln. Ich fand den Roman bis zum zufriedenstellenden und absolut runden Ende der Geschichte sehr spannend und vor allem durchweg unterhaltsam zu lesen! Es handelt sich bei „Canterbury Blues“ übrigens um den bereits dritten Krimi rund um die Protagonistin Ella Martin. Ella hat ihr detektivisches Können bereits in den ersten beiden Bänden „Canterbury Requiem“ und „Canterbury Serenade“ unter Beweis gestellt. Wer Ella und die Krimi-Reihe also von Anfang an kennenlernen möchten, sollte zunächst zu diesen Teilen greifen, eine Kenntnis der ersten Bände ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, um „Canterbury Blues“ auch für sich lesen und genießen zu können. Fazit: ein Wohlfühl-Krimi mit spannender Handlung, der unterhält und fesselt! 

    Mehr
  • Canterbury Blues

    Canterbury Blues

    Katey

    19. December 2016 um 18:16

    Zum Inhalt:Hier geht es um den dritten Band der Canterbury-Reihe. Ella als Liebesroman Autorin und Hobbydetektivin möchte einen Roman über eine alte Liebestragödie schreiben, die ganze 70 Jahre zurückliegt. Als sie ihre Recherchen auf Feniston Park beginnt, stößt sie auf allerlei Ungereimheiten.Gestaltung des Covers:Die Buchreihe hat durch ihre „Canterbury Schilder“ einen sehr guten Wiedererkennungswert, mir ist es etwas zu groß gestaltet. Das Cover ist sehr schlicht vom Design, anfangs hatte ich mir mehr Details gewünscht. Nach dem Lesen muss ich sagen, dass die wenigen Details gut zum Buch passen, da mehr hinter dem Anwesen steckt, als es den Anschein hat. Meine Meinung:Obwohl ich die anderen Bücher nicht gelesen habe, konnte ich mich schnell in die Geschichte und die Figuren hineinversetzen. Der Prolog ist sofort fesselnd und man rätselt während des Lesens immer mit. Es werden einige Figuren genannt und anfangs kam ich durcheinander, aber nach der Hälfte war ich dann doch sicher, wer mit wem verwandt ist. Und davon gibt es einen großen Stammbaum. Zum Schreibstil muss ich sagen, dass es sich sehr flüssig liest und  der Humor mir sehr gut gefallen hat. Persönliches Fazit:Ich empfehle jedem das Buch, der leichte Krimis mit etwas (englischem) Humor mag. Es liest sich sehr flüssig und die Handlung bietet sehr viel Abwechslung. Mir ist beim Lesen keinmal langweilig geworden.

    Mehr
  • Ein britischer Krimi mit dunklen Familiengeheimnissen!

    Canterbury Blues

    MamiAusLiebe

    13. December 2016 um 11:19

    Worum es geht:Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche. Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen …Cover:Dieses Cover erinnert an so typische britische Regentage, sodass man sofort weiß, dass man einen Krimi in den Händen hält. Es ist wunderschön, einen Hauch düster und macht Lust auf mehr.Meine Meinung:Ich bin absolut begeistert von diesem Buch.Hier haben wir nicht nur einen spannenden Krimi, es gibt auch eine tolle Familiengeschichte mit dunklen Geheimnissen. Ella Martin ist sympathisch und freundlich. Lernt die einzelnen Bewohner von Feniston Park kennen und deckt zudem die Geschichte der Familie auf. Die Atmosphäre ist so britisch und angenehm, dass ich es mir auf der Couch mit einem Tee gemütlich gemacht habe. Ich bin mir jetzt schon sicher mehr über die anderen Fälle von Ella Marin lesen zu wollen, da dies mein erster Krimi aus Kent von Gitta Edelmann war. Zudem offenbart der Prolog eine weitere spannende Geschichte auf die ich mich bereits freue.Bewertung:5 Sterne 

    Mehr
  • Miss Marple 2.0

    Canterbury Blues

    Bibliomarie

    07. December 2016 um 10:58

    Ella Martin, eine junge Schriftstellerin, reist für Recherchen zu ihrem neuen Roman nach England. Genauer gesagt nach Canterbury. Sie kennt die Stadt gut, hat aus früheren längeren Aufenthalten auch Freunde gefunden und eine der Freundinnen hat ihr einen Aufenthalt in Feniston Park ermöglicht. In diesem herrschaftlichen Landsitz hat sich vor einigen Jahrzehnten eine tragische Liebesgeschichte abgespielt und Ella möchte sich davon inspirieren lassen. Zwei Schwestern lebten dort, Rose, verheiratet mit George und Mutter von drei Kindern und Amelia, sehr unglücklich in Felix verliebt, der von der Familie als nicht standesgemäß angesehen wird. Zusätzlich hat der 1. Weltkrieg die Liebenden getrennt. Amelie wählte den Freitod und auch Rose ist nicht glücklich. Ihr Mann George, ein wahrer Tyrann, desertierte und ließ seine Frau und Kinder in Schande zurück.Ella wird herzlich aufgenommen, ganz besonders von der betagten Heather, einer Tochter von Rose, die dort bei ihrem Neffen Ed Buckton, dem Titelerben und seiner Frau lebt. Dennoch scheint es auf Feniston Park Geheimnisse zu geben, je weiter Ella mit ihren Recherchen kommt, umso deutlicher wird, dass sie jemandem damit zu nahe kommt. Hier stimmt wirklich alles, die englische Landhausatmosphäre, die sich für einen Cozy-Krimi direkt anbietet. Spannung, Verwicklungen, für Ella auch amouröser Art, hielten mich gefangen. Von der ersten Seite an, habe ich mich wunderbar unterhalten. Der locker-flüssige Sprachstil machten mir wirklich Spaß und Lust auch auf die anderen Abenteuer von Ella Martin, die fast wie Miss Marple in der Version 2.0 agiert. Das Buch ist eine Empfehlung für alle Liebhaber des Genres.

    Mehr
    • 2
  • Hobbydetektivin stolpert in den nächsten Fall

    Canterbury Blues

    katze-kitty

    06. December 2016 um 20:00

    Die Schriftstellerin Ella Martin kehrt zurück nach England um für ihren neuen Liebesroman zu recherchieren.Als Grundlage dient die tragische Liebesgeschichte von Amelia und Felix. Auf dem Schloß eines Nachkommen der Familie versucht Hobbydetektivin Ella die Ereignisse von damals zusammenzutragen und stößt promt auf einige Ungereimtheiten.... '"Canterbury Blues"ist ein Krimi der Autorin Gitta Edelmann. Es handelt sich bereits um den dritten Teil mit Ella Martin in der Hauptrolle. Das Cover gefällt mir sehr gut und es reiht sich sehr schön in die ganze Reihe ein. Das Buch ist eigenständig lesbar mit einer abgeschlossenen Handlung, aber einige Andeutungen aus dem Privatleben von Ella haben mich sehr neugierig auf die Vorgängerbände gemacht, besonders die Beziehung zu dem Detectiv Alex der Ella immer zur Seite steht und ihr hilft . Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen. Die Geschichte ist mehr "cosy" Krimi, also nicht so wahnsinnig actionlastig. Aber das passt hervorragend zum ganzen Setting. London, Herrenhaus, eine Hobbydetektivin...ein bisschen Miss Marple Flair bringt eine sehr schöne Grundstimmung in die Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Ich habe mich "vor Ort" sehr wohl gefühlt. Der Hauptcharakter Ella ist sehr sympathisch und wird recht gut beschrieben, so das man einen guten Gesamteindruck der Person bekommt. Das Ende des Buches verspricht schon einen spannenden Einstieg in den nächsten Teil und gibt schon das erste Rätsel auf. Mir hat das Buch "Canterbury Blues" gut gefallen und ich bin neugierig auf "mehr" Ella Martin !

    Mehr
  • Leserunde zu "Canterbury Blues" von Gitta Edelmann

    Canterbury Blues

    Dryas_Verlag

    Suche 10 Testleser/innen, die ein altes Geheimnis in Canterbury lösen möchten.Zum Buch: Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche.Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen … Die Autorin Gitta Edelmann und ich als Verlegerin freuen uns auf die Leserunde mit euch! Eine Leseprobe aus dem Buch findet sich unter „Blick ins Buch“ auf der Verlagswebseite: http://www.dryas.de/britcrime/canterbury-blues

    Mehr
    • 169
  • Feine Leute

    Canterbury Blues

    Tulpe29

    28. November 2016 um 15:17

    Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, fesselnd und packend geschrieben.  Die Protagonistin, eine junge Autorin aus Bonn, gerät bei der Recherche und ihren Ermittlungen zu ihrem Buch über eine englische Adelsfamilie in große Gefahr, und nicht nur sie.  Die alten Mauern birgen so manches Geheimnis in sich, aber nicht auschließlich aus grauer Vorzeit. Gut, dass auch englische Polizisten Freunde und Helfer sind.

    Mehr
  • Ein netter cosy Krimi aus Kent.

    Canterbury Blues

    Wedma

    09. November 2016 um 15:50

    „Canterbury Blues“ ist ein ruhiger, gemütlicher Krimi aus Kent, ein echter Gitta Edelmann cosy Krimi mit Ella Martin in der Hauptrolle. Ella Martin, Schriftellerin aus Deutschland mit Hang zu eigenhändigen Mordermittlungen, mietet sich in einem alten Herrenhaus auf dem Landsitz Feniston Park ein, in einiger Entfernung zu Canterbury. Sie will für ihren neuen Roman recherchieren und möchte die Atmosphäre auf dem alten Landsitz einfangen. Die Familiengeschichte der Feniston Park Besitzer erscheint ihr doch sehr rätselhaft. Also fängt sie an, die alten Familiengeheimnisse auszugraben und die offizielle Version, die die damaligen Ereignisse beschreibt, zu hinterfragen. Amelia und ihr Geliebter Felix sind in jenen Zeiten unter mysteriösen Umständen gestorben, nun fragt Ella nach, warum sie sterben mussten und was dazu geführt hat. Bei ihren Ermittlungen gerät sie auch selbst zunehmend in Gefahr, denn die alten Geschichten reichen bis in die Gegenwart und scheinen das Leben der heutigen Besitzer von Feniston Park voll im Griff zu haben. Ella spricht mit der Nichte von Amelie, die seit einiger Zeit auch auf dem Landsitz lebt. Auch beim Dorfpfarrer, der ihr die alten Kirchenbücher zeigt, wird sie fündig. Nach und nach wird Ella klar, warum Amelie ihrer Schwester nach ihrer Heirat mit George, dem damaligen Besitzer, auf Feniston Park gefolgt war, statt selbst zu heiraten und eigene Familie zu gründen. Man rätselt bis zum Schluss mit, wie es sich nun wirklich damals zugeragen hat, denn genug Gründe für Spekulationen in alle Richtungen werden gegeben. Bei den Ermittlungen es gibt immer wieder mal eine Tee- und Häkelstunde mit feinem, typisch englischem Gebäck, Ellas Spaziergänge im Park, auf denen sie einiges entdeckt, was zur Klärung des Falls beiträgt und nebenbei aufdeckt, was die Umweltorganisation im Westflügel da treibt. Zum Schluss werden die aufgeworfenen Fragen geklärt und dem privaten Glück mit Detectiv Inspektor Alex Drake steht nicht mehr viel im Wege. Fazit: Es ist ein guter, ruhiger cosy Krimi, den frau am verregneten Sonntag gerne mal durchschmökern kann. Familiengeheimnisse aus den Zeiten des zweiten Weltkrieges werden ganz groß geschrieben. Mir war der Fall etwas zu einfach, mit überschaubarer Anzahl von handelnden Personen. Die Auflösung hätte durchaus auch anders ausfallen können, z.B. Amelie hätte nicht unbedingt sterben müssen, denn sie hatte auch gute Gründe am Leben zu bleiben. Canterbury als Ort des Geschehens kommt nur am Rande vor. Man/frau kann den cosy Krimi gerne am Ende eines langen Tages lesen, wenn etwas Ruhiges, Gemütliches, Atmosphärisches gewünscht ist. Drei Sterne kann ich hier vergeben, was bei mir heißt: gut, in dem Fall ganz gut, aber ein Tüpfelchen auf dem i hat doch gefehlt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks