Gitta Mikati

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(2)
(2)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Farblos bleiben. Leise, dezent und unaufgeregt durchschlüpfen.

    Berlin – Beirut

    vicky_1990

    28. November 2016 um 12:21 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Das Cover sieht sehr gewaltig und beeindruckend aus. Die Farben des Bildes und der Texte sind super aufeinander abgestimmt. BERLIN BEIRUT springt einem sofort ins Auge und zwingt einen (fast) dazu sich das Buch genauer anzusehen!Der Schreibstil und der Aufbau des Romans gefallen mir sehr gut. Der Roman ist leicht zu lesen und man kommt dadurch gut voran! Durch die Beschreibungen der Autorin kann man sich alles gut vorstellen auch wenn man, so wie ich, noch nie in Berlin war. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, nur Maria war mir ...

    Mehr
  • Berlin - Beirut -> Eine Lüge zu viel von Gitta Mikati

    Berlin – Beirut

    Stranger

    21. November 2016 um 03:39 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Sommer 2011. Jasmin stößt beim Umgraben im Garten ihrer Familie auf eine Pistole und ein Skelett. Welches Geheimnis verbergen ihre Mutter Maria und deren Onkel vor ihr? Frühjahr 1977. Die zwanzigjährige Maria wartet am Grenzübergang Bahnhof Friedrichstraße auf Mahmoud. Mahmoud kommt aus Beirut. Wie tausende Bürgerkriegsflüchtlinge ist er über Schönefeld in die DDR eingereist und taucht wenig später als Asylbewerber in West­-Berlin auf. Marias Onkel, Besitzer der legendären Diskothek Big Apple, und seine Helfer organisieren das ...

    Mehr
  • ich habe Bauchschmerzen!

    Berlin – Beirut

    Bücherwurm

    20. November 2016 um 02:26 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    "Berlin Beirut" ist ein sehr spröder Roman aus den 70igern des vergangenen Jahrhunderts zu Zeiten des Bürgerkrieges im Libanon. Die Autorin Gitta Mikate greift dieses Thema in ihrem Debüt auf, schildert die damalige politische Situation in der DDR und in West Berlin. Sie beschreibt diesen Menschenhandel, der von der DDR initiiert tausenden von Arabern ein sicheres Leben in der DDR versprach, letztendlich aber eine illegalen geheime Abschiebung nach West-Berlin beinhaltete, wo sich wiederum gewitzte Deutsche an der Hilflosigkeit ...

    Mehr
  • Zwischen Krieg und Nachtclub

    Berlin – Beirut

    anushka

    18. November 2016 um 23:03 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Berlin, Sommer 2011: Jasmin gräbt den Garten ihrer Familie um und stößt dabei auf eine Skelett und eine Waffe. Sie konfrontiert ihre Mutter und ihren Onkel und erfährt endlich eine lange begrabene Geschichte.Berlin, 1977: Die 20-jährige Maria fängt am Bahnhof Friedrichstraße Bürgerkriegsflüchtlinge ab, die von der DDR nach Westberlin geschleust werden. Doch Maria tut das nur für Flüchtlinge, die auch dafür bezahlen, denn sie ist für ihren Onkel Schleuserin. Der Onkel Albert, auch Ali genannt, ist Besitzer der Diskothek "Big ...

    Mehr
    • 2
  • Toller Roman, beklemmend, atmosphärisch, spannend und wendungsreich

    Berlin – Beirut

    Julitraum

    06. November 2016 um 15:24 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Berlin 2011. Die junge Jasmin bereitet im Haus ihres Großonkels Albert Kuchen und Kaffe für seinen Geburtstag vor, außerdem hat sie eine tolle Überraschung für ihn. Sie will ihm im Garten einen Teich anlegen. Bei den Vorarbeiten stößt Jasmin auf eine skelettierte Leiche und ist entsetzt. Als ihr Großonkel mit seiner Nichte Maria,  Jasmins Mutter nach Hause zurückkehrt, stellt Jasmin beide zur Rede und erfährt einiges über die Vergangenheit, das sie so niemals für möglich gehalten hätte. Jasmins Mutter Maria beginnt zu erzählen, ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Berlin – Beirut

    Divan_Verlag

    zu Buchtitel "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Eine Lüge zu viel Sommer 2011. Jasmin stößt beim Umgraben im Garten ihrer Familie auf eine Pistole und ein Skelett. Welches Geheimnis verbergen ihre Mutter Maria und deren Onkel vor ihr? Frühjahr 1977. Die zwanzigjährige Maria wartet am Grenzübergang Bahnhof Friedrichstraße auf Mahmoud. Mahmoud kommt aus Beirut. Wie tausende Bürgerkriegsflüchtlinge ist er über Schönefeld in die DDR eingereist und taucht wenig später als Asylbewerber in West­-Berlin auf. Marias Onkel, Besitzer der legendären Diskothek Big Apple, und seine Helfer ...

    Mehr
    • 239

    Julitraum

    06. November 2016 um 10:17
    Beitrag einblenden
    Lilofee schreibt schade das sie sich auf mahmoud nicht verlassen kann. das mahmoud so voller krimineller energien steckt hätte ich nicht gedacht. dachte das es so ein hübscher, schüchterner kleiner wäre. so kann ...

    Geht mir ganz genauso, damit hätte ich nie gerechnet. Einen guten Kern hatte Mahmoud vielleicht, aber das alleine reicht eben nicht. Tja und Ali hat am Ende doch noch Recht.

  • Topaktuell !!

    Berlin – Beirut

    marpije

    04. November 2016 um 17:01 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Berlin - Beirut ist ein Buch in welchen die Aktion spielt auf zwei Zeitebenem - im Frühjahr 1977 im West Berlin wo Maria wartet auf Mahmoud um ihn in den Westen zu schleusen und in Berlin 2011 wenn Jasmin entdeckt ein Skelet im Garten, welche Geheimnis steckt dahinter ? Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, leicht und flüssig trotz die schweren, aktuellen Thema bleibt die Autorin immer bei die einfacher Erzählweise welche mir persönlich hat gut gefallen. Die Geschichte ist spannend geschrieben und mit viel Details, ich habe auch ...

    Mehr
  • Ein Buch das berührt!

    Berlin – Beirut

    Buecherseele79

    03. November 2016 um 12:10 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Berlin 1977- Maria arbeitet als Schleuserin für ihren Onkel Albert. Dieser holt illegal Flüchtlinge, meist aus Beirut, nach Deutschland, über die DDR werden sie nach West-Berlin eingeschleust.Dann wird ihnen ihr Pass weggenommen und sie müssen für Onkel Ali alias Ali arbeiten- in einem seiner Clubs, in seiner Autowerkstatt oder als Unterhaltung für die Damen.Diesmal soll Maria Mahmoud einschleusen was ihr auch gelingt. Doch Mahmoud ist ein schwieriger Mensch der sich immer wieder in Schwierigkeiten bringt und dann beschliesst ...

    Mehr
  • Flüchtlinge 1977

    Berlin – Beirut

    irismaria

    01. November 2016 um 10:11 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Gitta Mikati erzählt in "Berlin – Beirut Eine Lüge zu viel" die Geschichte der Berlinerin Jasmin, die ihrer Vergangenheit auf die Spur kommt. Sie entdeckt 2011im Garten menschliche Knochen und eine Pistole. Sie befragt ihre Mutter und deren Onkel, bei denen sie aufgewachsen ist und erfährt eine unglaubliche Geschichte aus dem Jahr 1977. Damals reisten tausende libanesische Bürgerkriegsflüchtlinge über die DDR nach Westberlin ein und wurden dort mittels krimineller Strukturen als Arbeitskräfte ausgenutzt und für illegale Aktionen ...

    Mehr
  • Berlin Beirut

    Berlin – Beirut

    Nelebooks

    30. October 2016 um 21:55 Rezension zu "Berlin – Beirut" von Gitta Mikati

    Allgemein: Das Cover finde ich schön gestaltet und ansprechend. Der Schreibstil ist gut.Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Es war wirklich sehr interessant, gerade auch diese zwei verschiedenen Welten. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Beschreibungen sind sehr lebendig. Es scheint sehr gut recherchiert zu sein. Viele Dinge waren mir nicht bekannt, da ich auch nicht in dieser Zeit aufgewachsen bin. Auch das Flüchtlingsthema ist ja zur Zeit (immer) wieder aktuell. Das Ende ist passend.Fazit: Ein ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.