Gitti Müller Comeback mit Backpack

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Comeback mit Backpack“ von Gitti Müller

1980 zog Gitti Müller als Backpackerin in die Welt. Mit einem One-Way-Ticket gelangte sie an den Amazonas, erkundete die Anden und lauschte den Wellen am Pazifikstrand. Fünfunddreißig Jahre später schultert sie erneut den Rucksack in Richtung Südamerika … Familie und Freunde halten die Idee für verrückt, doch unbeirrt macht sie sich auf, ihren Traum ein zweites Mal zu verwirklichen. Mitreißend und offenherzig schildert sie, wie sie als 24-Jährige ohne Google Maps und Smartphone ahnungslos in Militärdiktaturen stolperte, sich im Urwald verlief oder Travellerschecks unter die Kleidung klebte, und spiegelt daran augenzwinkernd ihre Erfahrungen von heute. Berichtet von generationsübergreifenden Begegnungen in Hostels und verrät, wie faszinierend das Alleinreisen als Frau immer noch sein kann. Ein leidenschaftlicher Beweis, dass die große Freiheit kein Verfallsdatum kennt.

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein MUSS für alle Kelly Fans - und alle die es noch werden wollen

mj303

Die Städtesammlerin

Hätte ich mir etwas "optimistischer" gewünscht.

melli_2897

Kreide fressen

Sehr ehrlich - sehr Informationsreich - hart und traurig zugleich.

bella777

Das Gen

Unterhaltsam, anschaulich erzählt über gen. Forschung seit Mendel bis zur Gegewart. Auch ethische Fragen wurden gestellt! Sehr Lesenswert!👍

Wedma

Wie aus Martin Luther wurde

Kompakt, übersichtlich und anschaulich findet man hier die wichtigsten Informationen zur Person Martin Luthers und weniger zur Reformation.

Tanzmaus

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Unbedingt einer/m frischgebackenen Vater oder Mutter schenken.

Kellerbandewordpresscom

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fragefreitag mit Gitti Müller zu "Comeback mit Backpack"

    Comeback mit Backpack
    hallolisa

    hallolisa

    Fragefreitag mit Gitti Müller Als junge Frau war Gitti Müller als Backpacker in vielen Länder unterwegs. Mehr als drei Jahrzehnte später schultert sie erneut den Rucksack, um ihren Traum von Südamerika noch einmal zu verwirklichen. Dabei erfährt sie, wie sich das Unterwegssein in Zeiten von Google Maps und Smartphones verändert hat, warum ein Rucksack nicht mehr einfach nur ein Rucksack ist und dass auch für eine alleinreisende Frau über fünfzig das Hostel problemlos zum zweiten Zuhause wird. Voller Leidenschaft und Inspiration offenbart sie in ihrem Buch, dass die große Freiheit kein Verfallsdatum kennt. Interessiert es euch, welche Erlebnisse Gitti Müller am stärksten in Erinnerung behielt und was sie dazu brachte, dieses Buch zu schreiben? Dann stellt der Autorin im Rahmen dieses Fragefreitags einfach eure Fragen und gewinnt mit etwas Glück eines von 5 Exemplaren von "Comeback mit Backpack"! Mehr über das Buch: 1980 zog Gitti Müller als Backpackerin in die Welt. Mit einem One-Way-Ticket gelangte sie an den Amazonas, erkundete die Anden und lauschte den Wellen am Pazifikstrand. Fünfunddreißig Jahre später schultert sie erneut den Rucksack in Richtung Südamerika … Familie und Freunde halten die Idee für verrückt, doch unbeirrt macht sie sich auf, ihren Traum ein zweites Mal zu verwirklichen. Mitreißend und offenherzig schildert sie, wie sie als 24-Jährige ohne Google Maps und Smartphone ahnungslos in Militärdiktaturen stolperte, sich im Urwald verlief oder Travellerschecks unter die Kleidung klebte, und spiegelt daran augenzwinkernd ihre Erfahrungen von heute, berichtet von generationsübergreifenden Begegnungen in Hostels und verrät, wie faszinierend das Alleinreisen als Frau immer noch sein kann. Ein leidenschaftlicher Beweis, dass die große Freiheit kein Verfallsdatum kennt.>> Hier geht's zur Leseprobe! Mehr über die Autorin: Gitti Müller, geboren am 6. November 1956 in Köln, ist Autorin, Ethnologin und Journalistin für WDR und ARD. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Reisekauffrau und lebte jahrelang in Paris und Südamerika. Anschließend kehrte sie zurück nach Deutschland, holte ihr Abitur nach und studierte Ethnologie, Germanistik und Romanistik in Bonn und Puno, Peru. Seit 1994 produziert sie als Journalistin und Autorin Beiträge und Reportagen für Fernsehen und Magazine, die auch ausgezeichnet wurden. Heute lebt Gitti Müller in Bonn und betreibt den Blog "Comeback mit Backpack". Gemeinsam mit PIPER Malik vergeben wir unter allen Fragestellern 5x "Comeback mit Backpack" von Gitti Müller. Stellt der Autorin einfach am 05.05.2017 direkt unter diesem Beitrag eure Fragen zum Buch, dem Schreibprozess, ihren Erlebnissen und zu ihrer Person. Ich wünsche euch viel Spaß und Glück!

    Mehr
    • 136
  • Fremde Welten

    Comeback mit Backpack
    SiWel

    SiWel

    18. May 2017 um 12:35

    Das Buch " Comeback mit Backpack " von der Autorin Gitti Müller hat 271 Seiten und ist eine Zeitreise durch Amerika.Zum Inhalt: Gitti Müller beschreibt ihre Backpacktour im jüngeren Lebensabschnitt sowie die Zeit im fortgeschrittenenerem Alter wo sie sich noch einmal auf Tour begibt und beschreibt ihre Erlebnisse  früher sowie heute.Ich habe das Buch bei LB entdeckt und da ich nicht in den Genuss eines Freiexemplares gekommen bin habe ich es mir gekauft.Klar,ich bin auch Südamerika Fan, kenne schon einige der Länder und bereise noch in diesem Jahr Brasilien.Ein Wiedersehen mit Orten und dann auch noch Erlebtes aus früheren Jahren kennenlernen - super.Leider hat meine Begeisterung während des Lesens des öfteren abgenommen und daher habe ich etwas länger gebraucht um überhaupt bis zum Ende zu lesen.Die Länder haben so viel zu bieten.Da steht mir zwischendurch einfach zu viel Blabla drin.Wie z.B. dieses Geplänkel über die Auswahl des richtigen Rucksacks oder der ausführlichen Beschreibung der Yogaübungen.Mein Gott, da muß man doch keine Seiten mit füllen.Es ist jetzt nicht so,dass ich alles langweilig finde, die Idee ist durchaus nicht schlecht und es gibt auch einige interessante Artikel.Kann mich trotzdem nicht dafür begeistern.Sorry, aber ich vermisse für mich einfach das "Mitreissende"eines Buches.

    Mehr