Giulia Conti

 3.6 Sterne bei 90 Bewertungen
Autor von Lago Mortale, Lago Mortale und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Giulia Conti

Lago Mortale

Lago Mortale

 (68)
Erschienen am 05.03.2019
Lago Mortale

Lago Mortale

 (3)
Erschienen am 02.01.2019
XXL-Leseprobe: Conti - Lago Mortale

XXL-Leseprobe: Conti - Lago Mortale

 (0)
Erschienen am 25.03.2019
Lago Mortale

Lago Mortale

 (19)
Erschienen am 12.03.2019

Neue Rezensionen zu Giulia Conti

Neu
F

Rezension zu "Lago Mortale" von Giulia Conti

Unaufgeregter Krimi
Frenzchenvor einem Tag

Simon Strasser war Polizeireporter in Frankfurt, bevor er seinen Job aufgab und als freiberuflicher Journalist arbeitet und nach Italien an den Lago d'Orta zieht. Er ist zwar Halbitaliener, aber bis vor kurzem hat ihn das nicht sonderlich berührt. Er führt ein beschauliches Leben am See. Eines Morgens sitzt er nach dem Schwimmen auf seiner Terrasse und beobachtet die anscheinend führerlos dahintreibende Yacht der Zanettis, einer Industriellenfamilie, die ebenfalls am See lebt. Er fährt mit seinem Boot zur Yacht, um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist und findet den Kapitän tot vor. Der Fall läßt ihn nicht los und so beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln.

Giulia Conti nimmt sich Zeit, ihre Hauptperson vorzustellen. Ihr ruhiger und unaufgeregter Schreibstil ist erst etwas gewöhnungsbedürftig nach all den temporeichen amerikanischen Krimis und Thrillern, die in Mode sind. Aber durchaus eine willkommene Abwechslung. Allerdings führt das manches Mal auch zu langatmitgen Beschreibung der Gegend um den Lago d'Orta, was eine gewisse Langeweile aufkommen läßt. Man taucht zwar mit einem gewissen Urlaubsfeeling in den Fall, aber das bleibt bei der manchmal etwas zu detailgetreuen Beschreibung von Simons Tagesablauf auf der Strecke. Mit ihm konnte ich auch nicht warm werden, er ist mir nicht sonderlich sympathisch. Zwar sind seine Gefühle durchaus nachvollziehbar, aber sein Charakter sagt mir einfach nicht zu. Auch seine Alleingänge, die ihn in Gefahr bringen, hätten sich durchaus vermeiden lassen, indem er seiner Freundin, der Polizistin Carla Moretti, etwas von seinen Ergebnissen mitgeteilt hätte.
Es ist ein ruhiger, unaufgeregter Krimi, der mich nicht ganz überzeugen konnte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lago Mortale" von Giulia Conti

02.2019 - Ein ⭐⭐Piemont-Krimi
Frau-mit-Hutvor 19 Tagen

Lago Mortale von Giulia Conti habe ich im Rahmen einer Buchverlosung im Januar 2019 auf vorablesen.de gewonnen. Obwohl mich das Cover zunächst so rein gar nicht ansprach, hat mich dagegen der Titel, der Schauplatz und die Inhaltsangabe neugierig gemacht. Also nutzte ich die Gunst der Stunde, bewarb mich und siehe da, ich gewann ein Exemplar.

Inmitten der flirrenden Augusthitze träumt der ehemalige Polizeireporter Simon Strasser von nichts weiter als einem erfrischenden Bad im Lago d’Orta und einem Regenschauer. Doch dann entdeckt er auf einer herrenlosen Yacht die Leiche eines einflussreichen Fabrikantensohns. Simons alte Instinkte sind geweckt, doch an diesem beschaulichen See scheint jeder ein Geheimnis zu haben, das um jeden Preis gewahrt werden muss.

Umschlaggestaltung
Wie es sich für einen ordentlichen Regionalkrimi gehört, ist auch hier auf dem Cover die kleine Ortschaft Ronco - Schauplatz der Geschichte - abgebildet. Auf mich wirkt das Bild allerdings deprimierend. Im Vordergrund die trübe, fast schmutzig wirkende und vom Wind bewegte Wasseroberfläche des Lago d’Orta, rechts schippert ein halbes Segelboot ins Bild, in der Mitte ist eine bunte, aber schattige Häuserfassade zu sehen, umrahmt von dunklen Hügeln und der von düsteren Wolken verhangene Himmel geben dem Bild den Rest. Auch das weiße Hexagon empfinde ich deplatziert und missglückt. Das Titelbild erinnert mich weder an Sommer noch an Urlaub.

Schreibstil
Nachdem ich mich voller Elan ins Lesevergnügen gestürzt hatte, musste ich leider auch bei diesem Krimi bereits nach wenigen Kapiteln feststellen, dass mich der Schreibstil langweilte. Die Ausdrucksweise ist zwar einer Journalistin und Reisebuchautorin gerecht, aber wenig unterhaltsam und die Charaktere sind für meine Begriffe widersprüchlich und daher sowohl unsympathisch als auch wenig authentisch. Die Kapitel sind recht kurz, die Schrift schön groß, so dass sich die 288 Seiten dennoch zügig lesen lassen.

Meinung
Land und Leute werden ausführlich beschrieben, haben bei mir aber keine Euphorie oder gar Fernweh ausgelöst. Viele belanglose Nebensächlichkeiten, die zwar wissenswert sind, aber die in keinster Weise zur Lösung des Falls beitragen, wurden in die Geschichte eingebaut.
Im Mittelpunkt steht der ehemalige Polizei- und Gerichtsreporter Simon Strasser aus Frankfurt. Auf mich wirkte er melancholisch und widersprüchlich. Einerseits stürzt er sich ungefragt in die Ermittlungen, als wolle er sich und dem Rest der Welt etwas beweisen oder jemanden (den Leser? seine Nachbarn?) beeindrucken, andererseits benimmt er sich in zwischenmenschlichen Beziehungen distanziert und macht auf mich einen emotional unbeholfenen, unentschlossenen Eindruck.
Einige male habe ich mich wirklich gefragt, was dieser Knilch eigentlich will. Da führt er eine Fernbeziehung, gleichzeitig scheint er in die attraktive Polizistin verliebt zu sein, dann existiert noch eine Ziehtochter. Mich hat dieses ungeordnete Privatleben enorm gestört und hat nur vom Fall abgelenkt, weshalb die Geschichte dahin dümpelte. Erst im letzten Viertel überschlugen sich plötzlich die Ereignisse. Es kam sogar ein wenig Spannung auf, als wäre die Autorin zur Abgabe gedrängt worden.

Fazit
Meiner Meinung nach hat Giulia Conti mit ihrem Piemont-Krimi Lago Mortale einen eher mäßigen Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe vorgelegt. Von mir gibt es keine Lese- und keine Kaufempfehlung, sorry.


© 2019 Frau-mit-Hut

Kommentieren0
1
Teilen
C

Rezension zu "Lago Mortale" von Giulia Conti

Idyllischer Urlaubsflair - Segelunfall oder Mord
chris_mavor 19 Tagen

Lago Mortale klingt schon italienisch und das Cover bringt einen gleichermaßen in Urlaubsstimmung. Bei so einer Kulisse kann doch nur das gute zuhause sein. Doch weit gefehlt. Hinter so manch schöner Fassade steckt dann doch mehr als man vermuten möchte. Ja, einige Leute gehen dafür jedes Risiko ein.

Strasser lebt am See und geht dort sehr oft baden, vor allem an heißen Tagen. Eine herrenlose Yacht erweckt sein aufsehen. Er will eigentlich nur helfen und findet letztlich einen Toten den er zudem noch kennt. Die Polizei glaubt an einen Unfall.

Bei diesem italienischem Krimi ist auch nicht alles so wie es am Anfang erscheint. Eine herrenlose Yacht auf dem Lago d Orta, ein einflussreicher Fabrikantensohn, eine Steinmetzfirma und ein Familiengeheimnis. Über all das wird der ehemalige deutsche Polizeireporter Simon Strasser letztlich stolpern und als einziger nicht an einen Unfall glauben. Seine Spürnase lässt ihn letztlich auf eigene Faust ermitteln und selbst in große Gefahr geraten.  

Strasser der nun nicht mehr in seinem eigentlichen Beruf, sondern als Reporter arbeitet, lebt mit seiner Stieftochter in einen Haus, seine Freundin hingegen lebt in Deutschland. Auch sein Privatleben kommt in diesem Krimi nicht zu kurz und er muss mit den üblichen Beziehungsproblematiken auseinandersetzten.

Nun könnte man meinen, wenn alles so zusammengepackt ist leidet meist etwas. Doch in diesem Krimi ist eben nichts wie es scheint. Die Autorin packt alles zu einer schönen Geschichte um Herrn Strasser zusammen in der sowohl das Privatleben als auch sein Berufsleben und das rein zufällige hineinstolpern in einen Mordfall und deren Lösung seinen Platz finden.

Verzichtet wird hierbei auf grausame Ausschmückungen der Toten, es werden nur die zur Aufklärung des Falls benötigten Details beschrieben. Man legt diesen Krimi eher auf die Beschreibung der Gegend, dem Umfeld und die Geheimnisse der einzelnen Personen an. In dieser Urlaubsidylle kann man sich nur wohlfühlen und kann sehr gut nachvollziehen warum die Hauptfigur sich diesen Ort, als neuen Wohnort ausgesucht hat.

Mir hat dieser Krimi genau deshalb so gut gefallen. Ich konnte mich schnell in das Buch finden, was auch an den kurzen Kapitellen lag, denn diese machen einem das lesen zusätzlich sehr angenehm. Für eine Sommerurlaub genau das richtige, leicht und doch was zum rätseln. Ich kann hierfür nur eine Leseempfehlung weitergeben und vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)
Leserunde zu "Zweimal Sommer" von Andreas Pohl (Bewerbung bis 27. Juni)
- Leserunde zu "Evas Spiel" von Verena Schindler (ebook, Bewerbung bis 29. Juni)
- Leserunde zu "Fleischmaler" von Jo Machedanz (Bewerbung bis 01. Juli) 

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Zur Leserunde
Liebe Hörbuch-Freunde,

wir möchten euch gerne zu einer spannenden Hörrunde mit Giulia Contis Krimi „Lago Mortale“ einladen.
Dafür stellen wir euch 15 Hörbücher (MP3-CD) zur Verfügung. Um euch für diese Hörrunde zu bewerben, beantwortet uns doch bitte folgende Frage:

Warum möchtet ihr den Krimi „Lago Mortale“ hören? Wo teilt ihr eure Rezensionen?

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.

*Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu schreiben.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt als Hörbuch: Giulia Contis Krimi "Lago Mortale"

Mord im Piemont

Simon Strasser, früher Polizei- und Gerichtsreporter im hektischen Frankfurt, hat sich für die Ruhe und die poetische Schönheit des Lago d’Orta entschieden. Er genießt Landschaft, Wein und das piemontesische Essen. An einem heißen Morgen im August findet Simon in einem herrenlos auf dem See treibenden Segelboot die Leiche des Fabrikantensohns Marco Zanetti. War es Unfall oder Mord? Simon heftet sich an die Fersen der Ermittlerin, seiner alten Bekannten Maresciallo Carla Moretti. Seine Reporternase sagt ihm, dass mehr hinter dem Unglück steckt, als es den Anschein hat. Immer tiefer dringt er auf eigene Faust in das Leben der mächtigen Familie Zanetti vor und stößt auf eine Liebe, die um jeden Preis verhindert werden musste. Doch dieses Geheimnis bringt schließlich Simon selbst in allerhöchste Gefahr ...

Autorin
Giulia Conti ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Journalistin und Autorin. Ihre zweite Heimat ist seit zwanzig Jahren ein kleines Dorf am Lago d'Orta in Norditalien.

Sprecher
Frank Stöckle ist Musiker, Schauspieler und Sprecher. Als Hörbuchsprecher versteht er es, Giulia Contis Krimi "Lago Mortale" spannungsgeladen und fein moduliert in Szene zu setzen.

Letzter Beitrag von  wampyvor einem Monat
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks