Giulia Conti

 3,8 Sterne bei 142 Bewertungen
Autor*in von Lago Mortale, Acqua Mortale und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Giulia Conti ist das Pseudonym einer deutschen Journalistin und Reisebuchautorin. Sie hat viele Jahre in Frankfurt am Main gelebt und gearbeitet. Ihre zweite Heimat ist seit zwanzig Jahren ein kleines Dorf am Lago d'Orta in Norditalien. Mit ihrem ersten Roman Lago Mortale gelang ihr auf Anhieb ein erfolgreicher Krimireihenauftakt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Frau in Rot (ISBN: 9783455017427)

Die Frau in Rot

Neu erschienen am 03.06.2024 als Taschenbuch bei Atlantik Verlag. Es ist der 1. Band der Reihe "Der erste Fall für Camilla di Salvo".
Cover des Buches Simon Strasser ermittelt in Lago Mortale - Isola Mortale - Acqua Mortale (ISBN: 9783455017892)

Simon Strasser ermittelt in Lago Mortale - Isola Mortale - Acqua Mortale

Neu erschienen am 03.04.2024 als eBook (Download) bei Atlantik Verlag.

Alle Bücher von Giulia Conti

Cover des Buches Lago Mortale (ISBN: 9783455008685)

Lago Mortale

 (77)
Erschienen am 01.04.2020
Cover des Buches Acqua Mortale (ISBN: 9783455012378)

Acqua Mortale

 (29)
Erschienen am 05.01.2022
Cover des Buches Isola Mortale (ISBN: 9783455012316)

Isola Mortale

 (11)
Erschienen am 03.08.2021
Cover des Buches WITCH 05 (ISBN: 9783770405091)

WITCH 05

 (3)
Erschienen am 11.09.2023
Cover des Buches Der Tote am Fluss (ISBN: 9783455017854)

Der Tote am Fluss

 (0)
Erscheint am 05.06.2025
Cover des Buches Die Frau in Rot (ISBN: 9783455017427)

Die Frau in Rot

 (0)
Erschienen am 03.06.2024
Cover des Buches XXL-Leseprobe: Conti - Lago Mortale (ISBN: 9783455008012)

XXL-Leseprobe: Conti - Lago Mortale

 (0)
Erschienen am 24.03.2019

Neue Rezensionen zu Giulia Conti

Cover des Buches WITCH 05 (ISBN: 9783770405091)
zeilengefluesters avatar

Rezension zu "WITCH 05" von Francesco Artibani

Wieder absolut begeistert
zeilengefluestervor 9 Monaten

Meine Meinung

Ich war so gespannt auf Band 5 der Witch Reihe und habe mich wahnsinnig gefreut wieder in die Welt einzutauchen.

Cover & Gestaltung

Das Cover gefällt mir wieder unheimlich gut. Im Fokus steht hierbei diesmal Taranee, denn sie muss eine schwierige Entscheidung treffen, die die ganze Gruppe der Witch betrifft. Neben Will, Irma, Cornelia und Hay Lin ist auch Orube zu sehen. Die die Witch bei ihren Aufträgen unterstützt. Auch sie spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Vor allem die Innengestaltung ist wieder so großartig geworden. Da würde wirklich auf jede Kleinigkeit geachtet. Ganz wundervoll.

Protagonisten

Man hat einfach das Gefühl das die Fünf von Band zu Band mehr an sich arbeiten, daran wachsen und sich weiterentwickeln. Ich fand sie wieder so großartig und habe sie so in mein Herz geschlossen.

Schreibstil

Der Schreibstil hatte mich schon wieder von Seite eins gefangen und ich wollte das Comic gar nicht mehr weglegen. Man wird förmlich in diese Geschichte gesogen, als wäre man selber ein Teil davon. Ich liebe das Setting einfach so sehr und vor allem mit den Protagonisten fühlte ich mich verbunden.

Fazit

Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe. Wieder konnte mich die Geschichte von Witch komplett begeistern und in seinen Bann ziehen. Ich habe so mit Will, Irma, Taranee, Cornelia und Hay Lin mitgefiebert. Vor allem die Story mit Ari und der Banshee war super spannend und auch was mit Herrn Sylla ist habe ich nicht kommen sehen. Nach dem Ende bin ich jetzt wahnsinnig gespannt wie die Geschichte in Band 6 weitergeht.

Bewertung 5/5 Sterne

Cover des Buches Lago Mortale (ISBN: 9783455008685)
stephanus217s avatar

Rezension zu "Lago Mortale" von Giulia Conti

Routiniert - gut
stephanus217vor 2 Jahren

Schon wieder einer..... war der erste Gedanke, als das Buch vorgestellt wurde.
Ich finde es schon bemerkenswert, wie viele strafversetzte, burn-out geschädigte oder pensionierte Polizisten, ausgestiegene Journalisten, reiche Privatiers oder was weiß ich als Protagonisten in Kriminalromanen recycelt werden - vorzugsweise in bekannten Urlaubsregionen in Frankreich oder Italien. Vollends skurril erscheint diese Entwicklung, wenn man feststellt, dass nahezu alle Autoren nicht aus der Zielregion stammen, sondern solche Krimisujets sehr gerne von deutschen Journalisten genommen werden, die sich - unter einem Pseudonym versteht sich - mal an einem Krimi versuchen möchten....

Und trotzdem, erstaunlich oft kommt dann doch ein passabler Krimi raus.
"Weltliteratur" kann und sollte man natürlich nicht erwarten, ein guter "Urlaubskrimi" sollte aber spannend sein und Atmosphäre schaffen.

Das ist hier absolut gelungen, wie ich finde. Die Geschichte ist durchaus spannend und wirkt nicht allzu konstruiert und die Atmosphäre des Orts des Geschehens ist sehr gut eingefangen. Ich konnte mich sofort in die handelnden Personen und auch in das Szenario am See hineinversetzen.
Die Sprache ist allerdings eher nüchtern, dennoch durchaus angenehm, das Tempo der Story musste aber wohl hinter dem "touristischen Aspekt" etwas zurück stehen....

Insgesamt ein guter, routinierter "Urlaubskrimi" - verwundert hat mich, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt. Geschickt gestaltet ist das - teilweise - offene Ende, das geradezu nach einer Fortsetzung verlangt - ich wäre nicht abgeneigt.

Cover des Buches Acqua Mortale (ISBN: 9783455012378)
annlus avatar

Rezension zu "Acqua Mortale" von Giulia Conti

ruhiger Provinzkrimi aus dem Piemont
annluvor 2 Jahren

Simon Strasser möchte eigentlich die Osterfeiertage mit seiner Ziehtochter genießen, als während des jährlichen Halbmarathons am Lago d’Orta der Reisunternehmer Franco Borletti plötzlich tot zusammenbricht. Anscheinend wurde er mit einem Unkrautvernichtungsmittel vergiftet, wegen dem seine eigene Firma in einen Skandal verwickelt war. Simons Spürnase reagiert und der ehemalige Polizeireporter schmeißt sich an der Seite der Polizistin Carla Moretti in die Ermittlungen. 



Das Buch war der erste Band, den ich aus der Reihe gelesen habe. Dennoch konnte ich Simon und seine Lebenssituation kennenlernen. Auch deshalb, weil der Krimi langsam startet und erst einmal – im Verlauf des Buches immer wieder – den Blick auf Simon und sein Leben wirft. Dass er als Ausländer (Deutscher) und ehemaliger Polizeireporter einfach so an der Seite der Carabinieri ermittelt wird leider nicht erklärt. Ich jedenfalls habe mir öfter die Frage gestellt, warum niemand etwas dagegen hat. 


Die Ermittlungen laufen langsam an. Obwohl immer mal wieder für Spannung gesorgt wird, handelt es sich hier nicht um einen rasanten Krimi, sondern um einen, der immer wieder mal eine Pause von der Polizeiarbeit macht. Der Krimi spielt im Hinterland des Piemont. Die dörfliche Idylle am See wird zwar erwähnt, aber nicht in den Vordergrund gerückt. Dafür die italienische Vorliebe für gutes Essen. So finden sich einige Beschreibungen der Gerichte, die die Protagonisten hier zu sich nehmen. 

 

Fazit: Insgesamt mochte ich den Krimi, wenn es manchmal auch etwas beschaulich zuging. 

Gespräche aus der Community

Tod eines Reisbauern im Piemont! Simon Strasser stößt in seinem 3. Fall auf skrupellose Verbrecherkreise – und bringt sich selbst in Lebensgefahr. 

Unternehmer Franco Borletti wird mir einem Unkrautvernichtungsmittel vergiftet, das für einen Skandal  in seiner eigenen Firma gesorgt hatte. Militante Umweltaktivisten oder sogar die eigene Frau: Die Liste seiner Feinde ist lang...

269 BeiträgeVerlosung beendet
Nimuehs avatar
Letzter Beitrag von  Nimuehvor 2 Jahren

Danke für dieses Buch! Wenn auch nicht hundertprozentig überzeugt, eindeutig gute Unterhaltung mit Italienfeeling;

https://www.lovelybooks.de/autor/Giulia-Conti/Acqua-Mortale-2936377632-w/rezension/4657768659/


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks