Giulia Fontana

 3,4 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Giulia Fontana

Cover des Buches Ohne Flugzeug um die Welt (ISBN: 9783431070033)

Ohne Flugzeug um die Welt

 (14)
Erschienen am 28.02.2020
Cover des Buches Ohne Flugzeug um die Welt (ISBN: 9783838794693)

Ohne Flugzeug um die Welt

 (0)
Erschienen am 30.03.2020

Neue Rezensionen zu Giulia Fontana

Cover des Buches Ohne Flugzeug um die Welt (ISBN: 9783431070033)buechererzaehlengeschichtens avatar

Rezension zu "Ohne Flugzeug um die Welt" von Giulia Fontana

Ohne Flugzeug nach Australien - ein Reisetagebuch
buechererzaehlengeschichtenvor 10 Monaten


"Ohne Flugzeug um die Welt" ist nicht nur ein interessantes, unterhaltsames und informatives Reisetagebuch, es enthält auch gut recherchierte Informationen zur Klimakrise.

Ihre Reiseerlebnisse sowie auch alle umweltpolitischen Zusammenhänge in ihrem Buch beschreiben die Autoren einfach, deutlich und leicht verständlich.

Mich hat das Buch gepackt und mein Nachdenken und Überdenken in Punkto Nachhaltigkeit, Umweltschutz umd Klimawandel intensiviert.

Für mich eine klare Leseempfehlung, nicht nur für Menschen, die gern alternativ Reisen oder sich für den Klimaschutz einsetzen.

Mein Fazit: Jeder Tag sollte ein "Friday for Future" werden.

Leseempfehlung 4 / 5 Sternen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ohne Flugzeug um die Welt (ISBN: 9783431070033)

Rezension zu "Ohne Flugzeug um die Welt" von Giulia Fontana

Inspiration zum Reisen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Meine Meinung 

Cover:

Ein Hingucker.

Das Buch allgemein ist sehr schön gestaltet. Angefangen beim Cover, welches die beiden Reisenden zeigt. Das finde ich richtig toll, so konnte ich mir dir Beiden echt gut vorstellen und mit jedem Satz  wurden sie mir auch immer sympathischer 😊. Ganz besonders gut gefallen mir auch die Karten auf der Innenseite der Klappen, einfach toll, um die Reiseroute stets vor Augen zu haben und einen bildhaften Eindruck von der Strecke und den besuchten Orten zu bekommen 🗺. 



Inhalt:

Mir hat das Buch gut gefallen. Ja, wirklich gut. Ich konnte Giulia und Lorenz durch, mir fremde, Länder folgen. Länder, die ich noch nie besucht habe, aber eines Tages auch bereisen möchte 🌎. 

Zu Beginn des Buches entwickelt sich der Plan von Deutschland nach Australien zu kommen und dann beginnt auch schon die große Reise. 

Wir erleben Russland mit dem Trubel in der Hauptstadt Moskau, machen einen kurzen Abstecher in die Mongolei, durch China und dann mit einem Frachtschiff über das Meer nach Brisbane und dann ein Jahr Australien. Es war aufregend🌅! 

Mir gefällt die Idee von Giulia und Lorenz und wie stark sie es durchziehen, das Fliegen zu vermeiden und damit haben sie auch mich inspiriert meine nächsten Reisen nicht mit dem Flugzeug anzutreten, weil man mit dem Zug viel mehr erlebt. Und ist es nicht das, was man beim Reisen eigentlich erleben möchte? Mehr Landschaften 🌌 und vor allem mehr Leute kennenlernen? Ich fand es immer wahnsinnig interessant, wenn andere Menschen dazugestoßen sind und allgemein konnte ich mir aus diesem Buch viel Wissen mitnehmen: über die verschiedenen Länder und ihre Kulturen und ich habe mir ein paar Anreize geholt, was mir alles anschauen möchte. Beispielsweise die Lenin-Bibliothek in Moskau und ich möchte eine Wanderung um den Baikalsee machen 🌒.

Giulia und Lorenz haben immer alles gut beschrieben und es wurde so gut, wie nie langweilig… bei den Informationen rund um die Klimakrise musste ich mich zwischendurch sehr anstrengen, weil es sich in diesen Momenten, wie ein Lehrbuch angefühlt hat. Aber trotzdem gehören diese Seiten zum Buch dazu und runden das ganze Wissen ab. 

Zwischen den einzelnen Kapiteln tauchen auch sogenannte ’Infoboxen’ auf, drei um genau zu sein. In denen wird immer ein Thema bezogen auf die Umwelt und die aktuelle Reise beschrieben. Es geht zum Beispiel um die Umweltfreundlichkeit eines Frachtschiffes uns den CO2-Fußabdruck von Giulia und Lorenz während ihrer Reise 👣. 



Fazit:

Dieses Buch sollte jeder lesen, der selbst gern reist oder eines Tages damit anfangen möchte. 

Man kann viel lernen, sich Inspirationen holen und vor allem kann man sich für das Zug-Fahren überzeugen lassen, weil es dir mehr von der Welt zeigt, als nur vorbeiziehende Wolken 🌥 . 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ohne Flugzeug um die Welt (ISBN: 9783431070033)CatiLesemauss avatar

Rezension zu "Ohne Flugzeug um die Welt" von Giulia Fontana

Interessanter Reisebericht
CatiLesemausvor 2 Jahren

Als Giulia von ihrer australischen Freundin Rosa gefragt wird, ob sie ihre Trauzeugin sein möchte, lautet die Antwort natürlich ja. Die Hochzeit soll in Australien stattfinden. Das Problem: Giulia und Lorenz haben sich jeweils vor ein paar Jahren vorgenommen, nie wieder zu fliegen. Sollen sie ihr Vorhaben nun brechen oder gibt es doch eine andere Lösung? Es gibt eine andere Lösung, wozu die beiden sich entscheiden und darüber in diesen Buch berichten.

Die Möglichkeit, die sich bietet, ist mit dem Zug von Deutschland nach China zu fahren und von dort aus mit einem Schiff nach Australien. Dabei berichten Giulia und Lorenz über ihre Erfahrungen und Erlebnis. 

Zum Einstieg des Buches wird erzählt, woraus diese Idee entstanden ist und wie die beiden es organisiert haben. Die Organisation hätte ein bisschen ausführlicher sein können, aber zum Ende des Buches werden Tipps gegeben, wie man selbst eine solche Reise organisieren kann. Außerden werden zu Beginn viele Fakten um das Reisen mit verschiedener Transportmittel und die Auswirkung auf das Klima erzählt. Spannend fand ich den Blick in die Zukunft, welche Möglichkeiten momentan denkbar wären, damit die jetztigen Transportmittel auch in der Zukunft weiterhin nutzbar sind. Schnell wird aber klar: Das Fliegen stößt sehr viel CO2 aus und das wird auch in der Zukunft nicht besser werden. Wenn die Klimaziele aber erreicht werden wollen, muss sich was ändern. 

Danach erzählen Giulia und Lorenz die einzelnen Etappen ihrer Reise bis sie in Australien ankommen. Sie machen viele neue Erfahrungen und begegnen viele interessante Menschen. Nicht nur über das Klimaproblem wird nachgedacht, sondern auch über andere Probleme unserer Welt, wie das Machtregime in Russland oder der Überwachungsstaat China. Dabei sind die beiden recht reflektiert, was im Nachhinein, wenn man so ein Buch niederschreibt, natürlich möglich ist. Auch das Fazit aus der Reise ist interessant zu lesen.

Schade fand ich, dass dann der einjährige Aufenthalt in Australien und die Rückreise so wenig Platz im Buch finden. Das hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Irritiert hat mich außerdem ein wenig der Schreibstil. Mal wurde das "wir haben", mal "Giulia/Lorenz hat" genutzt. Der Grund dazu ist mir klar, irritiert hat es mich trotzdem. 

Klar ist es auch, dass eine solche Reise nicht für jeden möglich ist. Es dauert nun mal eben sehr lange und nicht jeder hat die Möglichkeit dazu. Das stellen Guilia und Lorenz auch in ihren Buch klar, dass sie sehr priviligiert sind. Für Schulabgänger, Studenten oder im Rahmen eines Sabaticals kann man das sicherlich umsetzen, falls man es so wünscht. Auch wenn ich eine solche lange Reise wohl nicht auf mich nehmen würde, fand ich es wirklich sehr interessant und einiges Neues gelernt habe ich auch.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks