Hovokk

von Giuseppe Alfé 
3,6 Sterne bei5 Bewertungen
Hovokk
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

katze267s avatar

interessante Mischung aus Space Opera und Fantasy

katze267s avatar

interessante Mischung aus Space Opera und Fantasy

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hovokk"

So lange Brent Carpico zurückdenken kann, plagt ihn eine undefinierbare Furcht, die tief in seinem Bewusstsein verankert ist. Selbst als kampferprobter Lieutenant der Astrotroops, der Bodenarmee der Streitkräfte des interstellaren Völkerbundes „Hexagon“, erschüttern ihn wiederkehrende Albträume, die aus seiner Jugend zu rühren scheinen. Was der Grund hierfür sein könnte, schwant ihm erst, als er bei einer Mission zum ersten Mal paranormale Fertigkeiten entdeckt, über die er verfügt. Woher stammen die Kräfte, die das starke Interesse seiner Vorgesetzten wecken? Und was ist ihm als Waisenkind in den Wirren der Maschinenkriege widerfahren?
Von seinem Oberkommando in dieser Frage bedrängt, sieht Brent sich gezwungen, nach einem chaotisch ablaufenden Kampfeinsatz zu desertieren. Bei diesem Vorhaben unterstützt ihn die Truppenärztin Polianna Reed. Begleitet werden sie von dem Mädchen Rona, deren Eltern auf dem Planeten Markkis I, der Heimatwelt der kriegerischen „Markkya“, als Siedler lebten und bei dem Kampfeinsatz ums Leben kamen. Ihre gemeinsame Flucht verschlägt sie in die Wildnis von Markkis I, wo sie von den Einheimischen aufgenommen werden und eine völlig neue Welt kennenlernen. Die Idylle ihres neuen Zuhauses gerät in Gefahr, als Brents Vergangenheit ihn wieder einholt…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746719023
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:372 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:24.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    katze267s avatar
    katze267vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: interessante Mischung aus Space Opera und Fantasy
    Interessante Mischung aus Space Opera und Fantasy

    Zu Beginn erleben wir den Leutnant Brent Carpico in einem Kampfeinsatz.

    Die feindlichen Kertekk, eine aggressive Untergruppe der ansonsten recht friedlichen Markkya, haben die Sternenbasis Nativia eingenommen und die Astrotroops sollen sie nun zurückerobern.

    Während des zunächst recht erfolglosen, blutigen Kampfes entwickelt Brent paranormale Fähigkeiten, die zur erfolgreichen Rückeroberung führen. Wieder an Bord der Kampfschiffes kann er sich zunächst an die Endphase des Kampfes und seine Taten nicht erinnern.

    Die Bordärztin Polianna Reed warnt ihn, dass seine Vorgesetzten ihn und seine Fähigkeiten intensiv untersuchen wollen. So flieht er mit ihr während eines Kampfeinsatzes auf dem Planeten Markkis, wobei die beiden noch die 8jährige Rona, die während des Kampfes ihre Eltern verlor, mitnehmen.

    Zunächst finden sie Unterschlupf bei den friedfertigen Eingeborenen von Markkis I, doch bald entwickeln sich auch hier Brents , der von den Einheimischen den Namen Hovokk bekam , Fähigkeiten zur Gefahr.

    Während der Beginn überwiegend aus Kampfhandlungen besteht, entwickelt der Autor im weiteren Verlauf eine sehr fantasievolle Welt mit beeindruckender Kultur.

    Die Hauptakteure sind sehr sympathisch, man fühlt und leidet mit dieser kleinen quasi Familie mit.

    Der Schreibstil liest sich sehr angenehm, bis auf eine aus Großbuchstaben bestehende Konversation während des Kampfeinsatzes zu Beginn, die etwas anstrengend zu lesen war.

    Ein wenig vermisst habe ich ein Personenverzeichnis für die besonders zu Beginn etwas verwirrende Namensvielfalt und ein Glossar, das z.B. die oft erwähnten Maschinenkriege und diverse andere Begriffe erläutert.

    Das offene Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, die ich gerne lesen würde.


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Leseratte_2310s avatar
    Leseratte_2310vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Weltraumgeschichte mit Ecken und Kanten.
    Eine lineare Space-Opera Story.

    Giuseppe Alfé legt mit sein Buch "Hovokk" einen sehr rasanten Start hin und schafft so eine fesselnde Space-Opera mit allen seinen Elementen des Genre.
    Zu 99% wird aus der ich Perspektive von Brent Carpico erzählt, dadurch lernt man ihn sehr gut kennen. Giuseppe legt am Anfang sehr viel auf Gefühle und dadurch kann man sich leicht in diese Personen hineinversetzen und auch nachvollziehen warum sie so handeln. 

    Schon auf den ersten 3 Seiten wird man von fremden Namen nur so zugeschüttet, da kann man schon schleicht den Überblick verlieren. Mir hat es geholfen bei der ganzen Namensflut alles aufzuschreiben, um nicht den Überblick zu verlieren. 
    Wenn am den ersten Schock über die ganzen Namen überwunden hat, geht es auch gleich zu den ersten Einsatz nach "Nativia".  Da dieses Buch einen sehr leichten und Bildlichen Schreibstil hat, fiebert man nicht nur mit, sondern man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein. 
    Dadurch war ich auch gleich von diesem Buch sehr begeistert und konnte es auch nicht aus der hand legen.

    Die 4 Sterne gibt es von mir, weil Giuseppe Alfé diese tollen und spannenden Start nicht aufrecht erhalten kann. 
    Denn ab der Hälfte des Buches, direkt nach der Flucht von Brent und Polianna, geht es nicht mehr vor ran.  Die Charaktere entwickeln sich nicht weiter und die ganzen Fragen und Anmerkung die angesprochen werden, werden nicht beantwortet. Stattdessen nehmen sie alles so hin und machen nichts. Auch zum Ende hin wird einfach nichts unternommen, sondern es geht wieder auf reisen.

    Die aller größte Frage die ich habe ist, warum hat Brent diese Fähigkeit und woher hat er sie. Leider kommt da keine Erklärung, noch nicht mal eine Andeutung.
    Ein weiterer Nachteil ist auch, das es einfach zu Ende ist. Ich würde es noch nicht mal als ein Cliffhänger bezeichnen, denn das ist es nicht. Es ist einfach zu Ende, mitten in einer Situation die noch nicht abgeschlossen ist.
    Was darauf schließen lässt, das es definitiv noch weiter geht.


    Mein Fazit für diese Buch? 
    Es ist schwer zu sagen, ich mag die Geschichte. Es ist schön geschrieben und Brent ist sympatisch. Nur leider gefällt mir die zweite Hälfte nicht, für mein Geschmack ist da zu wenig Action und es werden auch zu wenig Fragen gestellt bzw. Beantwortet.
    Wer eine leichte Lektüre mag und auch nichts gegen eine lineare Geschichte hat,  wird bei dieser Geschichte nicht enttäuscht. 
    Denn die ist wirklich Opera Stile.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Tefelzs avatar
    Tefelzvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Fullminanter Start mit erstklassiger SciFi Military dem eine entspannte Geschichte folgt.
    Spannende Geschichte mit starken Charakteren

    Im Rahmen einer Leserunde habe ich das Taschenbuch Hovokk von neobooks gewonnen. Das Buch hat 372 Seiten und ich war sehr überrascht mit welchem Tempo das ganze Buch förmlich loslegt.


    Das Cover in kräftigem rot und das warten auf das Buch hat sich gelohnt, so viel vorweg.

    Brent Carpico dient bei den Streitkräften des Völkerbundes "Hexagon" als Astrotrooper. Als die Kertekk, Bewohner eines Teils des Planten Marrkis 1 einen Aufstand proben und eine Sternbasis erobern, wird er mit ausgesuchten Teams, dazu eingesetzt, die Zentrale zurück zu erobern. Bei seiner Mission, muss er feststellen, dass er anscheinend über Fähigkeiten verfügt, die sonst niemand zu besitzen scheint und überlebt das Chaos. Seine Vorgesetzten sind allerdings darüber sehr Mißtrauisch geworden und er muss mit der Psychologin Polianne in die Wildnis von Markkis 1 flüchten...

    Das Buch beginnt in einem atemberaubenden Tempo und die ersten Kapitel fliegen förmlich beim lesen, da die Geschichte einen komplett mitreisst. Dann ändert sich das Tempo und nach der Flucht entwickelt sich die Geschichte zu einer sehr schönen Planetenstory mit fremden Gebräuchen, Sprachen und dem einleben in eine komplett neue Gemeinschaft, die jedoch auch für sehr viele Spannungen sorgt. Der Erzählstil ist flüssig und das Buch war zu schnell vorbei und hat jede Menge potential für eine Fortsetzung!
    Kann aber auch gut und gerne alleine für sich stehen. 

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, wobei der Spannungsbogen und das Tempo im 2.Teil des Buches ein wenig nachlassen, doch auch hier ist das jammern auf hohem Niveau. Abzug nur deshalb, weil noch einiges an Potenzial möglich gewesen wäre. Alleine schon der Ausbau der speziellen Fähigkeiten und wie es überhaupt dazu kommt, wären noch weitere 100 Seiten .Die Charaktere sind allesamt gut dargestellt und die Sympathieträger finden sich sofort und auch Brent mit seinen Schwächen und seinen teils wirren Gedanken , wird absolut überzeugend und menschlich dargestellt.


    Das Buch ist eine klare Kaufempfehlung und sicherlich nicht nur für Freunde des Scifi , sondern auch für Fantasy Begeisterte sehr lesenswert. 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    katze267s avatar
    katze267vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: interessante Mischung aus Space Opera und Fantasy
    Kommentieren0
    NinaEffs avatar
    NinaEffvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Stefan71Ps avatar
    Letzter Beitrag von  Stefan71Pvor 2 Stunden
    Zwiebelbart Sehr gerne nutze ich dieses liebenswerte Forum, um meinen Debütroman "Zwiebelbart" vorzustellen. Wobei das nur die halbe Wahrheit ist, denn Zwiebelbart hat mit meiner Tochter Annika Nebeling einen zweiten - gleichberechtigten - Autor. Zwiebelbart ist eine Art modernes Märchen. "Modern", weil sich das Märchen im Austausch via Internet-Chat entwickelt. Zum Plot: Peter ist in Panik: Der 80. Geburtstag seiner Mutter steht vor der Tür und er hat nicht die kleinste Eingebung, was er ihr schenken kann. Der Schlüssel liegt bei seiner zwölfjährigen Tochter Sophie, die über einen großen Ideenreichtum und Kreativität verfügt. Aber wie bringt Peter sie dazu, ihm aus der Klemme zu helfen, wenn sie gerade wieder den halben Tag am Handy verbringt? Der Internet-Chat ist die Lösung und so schreibt Peter seiner Tochter im Nebenzimmer eine Nachricht... Was daraus folgt, konnte Peter nicht absehen: Aus dem Chat entsteht ein Märchen. Und die Abenteuer der Prinzessin und ihres klugen Lieblingsfroschs Zwiebelbart halten Peter und Sophie in Atem - oder besser gesagt am Smartphone, denn die Geschichte geht weiter und weiter. Die Prinzessin und Zwiebelbart treffen die weise Safira, begegnen Moormenschen und unheimlichen Teildrachen und müssen gefährliche Abenteuer überstehen. Der Geburtstag ist gerettet, doch dann geht die Geschichte weiter... Wenn euch das Thema reizt oder ihr mehr wissen möchtet: Wir haben gerade eine Leserunde zu Zwiebelbart gestartet - ihr findet sie hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Prei%C3%9F/Zwiebelbart-Ein-Internet-Chat-wird-zum-M%C3%A4rchen-1756888094-w/leserunde/1800805869/ Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch mehr über unser Märchen erzählen und wir euer Feedback nutzen dürften.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks