Glen Cook The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Black Company 3 - Dunkle Zeichen“ von Glen Cook

Sie ist ihre einzige Hoffnung…

Die Söldner der Schwarzen Kompanie haben die Seiten gewechselt. Gemeinsam mit den Rebellen der Weißen Rose ziehen sie sich an einen geheimnisvollen Ort zurück, um ihre Kräfte zu sammeln. Mystische Wesen mit magischen Fähigkeiten halten die finstere Lady und Ihre Scharen fern.

Doch die Ruhe trügt. Seltsame Nachrichten eines Unbekannten erreichen die Kompanie und verheißen nichts Gutes. Ein unaussprechliches Grauen soll erwacht sein, eine dunkle Macht, die sie alleine nicht besiegen können.

Nur eine Allianz mit dem Feind kann sie retten…

Fantasy Roman

— Mattder

Endlich ist das Ende da. Wie geht es weiter mit "The Black Company"?

— Odenwaldwurm

Düster, mit sehr viel Handlung ..

— classique

sehr passender Abschluss der Reihe - düster, magisch und hier auch melancholisch und überraschend

— annlu

Stöbern in Fantasy

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Märchenhaft...einfach wunderschön.. <3

Buecherelfchen

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • kampf gut gegen böse

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    Mattder

    19. June 2017 um 17:19


    Habe das buch hier gewonnen danke, dafür.


    Ein Fantasy Roman der sich um den kampf gut gegen Böse dreht. Fande das sehr komisch geschrieben aber naja. Nicht meins sorry.

  • Ein guter letzter Teil

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    JessicaLiest

    15. June 2017 um 18:01

    Die Söldner der Schwarzen Kompanie haben die Seiten gewechselt. Gemeinsam mit den Rebellen der Weißen Rose ziehen sie sich an einen geheimnisvollen Ort zurück, um ihre Kräfte zu sammeln. Mystische Wesen mit magischen Fähigkeiten halten die finstere Lady und Ihre Scharen fern. Doch die Ruhe trügt. Seltsame Nachrichten eines Unbekannten erreichen die Kompanie und verheißen nichts Gutes. Ein unaussprechliches Grauen soll erwacht sein, eine dunkle Macht, die sie alleine nicht besiegen können.Meine Meinung:Wer dieses Buch lesen möchte, der sollte vorher unbedingt die Vorgängerbände lesen, sonst hat es keinen Sinn und man kommt mit der Handlung nicht richtig mit und es wird nur unnötig verwirrend.Ich habe diese zwar gelesen, aber das ist auch schon wieder eine Zeitlang her und ich musste mich erst wieder langsam zurechtfinden.Es waren viele Charaktere die wir kennengelernt haben, da musste man erst mal die ganzen Namen und Eigenschaften im Kopf sortieren, aber mit der Zeit lief auch das immer besser. Besonders der Charakter Croaker stand im Vordergrund und wird viel von seiner Seite aus geschrieben, was aber nicht immer leicht zu lesen war. Der Schreibstil ließ sich gut lesen, aber bei manchen Stellen habe ich mich auch schwerer getan und musste nicht genau was mir damit gesagt werden soll. Der Rest war dann aber wieder „besser“ zu lesen und es hat auch Spaß gemacht. Besonders die Fantasywesen sind dabei richtig gut gelungen.Auch was das Thema Spannung betrifft kann ich nicht klagen, sie hielt sich konsequent und das ganze Buch über.

    Mehr
  • Der letzte 3 Band

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    Odenwaldwurm

    10. June 2017 um 08:37

    „The Black Company – Dunkle Zeichen“ 3 Band der Trilogie von Glen Cook. Die Rebellen der Weiße Rose und die Söldner der Schwarzen Kompanie habe sich zusammen an einen geheimen Ort der Ebene der Angst zurückgezogen. Beschützt durch das magische Nullfeld und anderen Zauber, warten sie ab was passiert. Es tauchen fremde Boten mit seltsamen Nachrichten aus Barrowlands auf. Wer kann die Botschaften lesen und was bedeuten sie?  Zudem sammeln sich die Entführten und ihre Armeen um die Ebene um zum Gegenschlag auszuholen. Was ist mit der Lady und dem Dominator los? Was ist die wirkliche Gefahr?Für die Geschichte ist es wichtig, dass man Band 1 und Band 2 vorher gelesen hat. Sonst tut man sich mit der Geschichte schwer. Viele Abschnitte der Geschichte werden aus Sicht von "Croaker" erzählt. Diese Erzählung ist mit vielen Gedanken und Erinnerungen an die anderen beiden Bände verbunden. Der Autor hat einen guten Schreibstiel. Die Ideen mit den Fantasy Wesen sind auch alle toll und haben mir sehr gut gefallen. Das Ende der Geschichte hat mich sehr überrascht, aber auch gut gefallen. Mein Fazit:Ich habe mich mit diesem Buch schwer getan. Ich kannte nur die Geschichte von Erzählungen und hatte die ersten beide Bände nicht gelesen. Deshalb hatte ich einige Problem mit den vielen Figuren, Namen und der unterschiedlichen Charaktere. Da durch war es für mich schwierig die Geschichte am Anfang zu verstehen, das sie aber bis zu Ende gelegt hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "The Black Company 3 - Dunkle Zeichen" von Glen Cook

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    Mantikoreverlag

    Liebe Leserinnen und Leser, es ist soweit! Der dritte Band der Kult Dark-Fantasy-Reihe aus der Feder von Glen Cook BLACK COMPANY ist erschienen!Da das Taschenbuch nun verfügbar ist möchten wir euch gerne zu einer Leserunde dieses spannenden Romans aufrufen. Hierzu spendieren wir 10 Bücher! Darum geht es:... Sie ist ihre einzige Hoffnung…Die Söldner der Schwarzen Kompanie haben die Seiten gewechselt. Gemeinsam mit den Rebellen der Weißen Rose ziehen sie sich an einen geheimnisvollen Ort zurück, um ihre Kräfte zu sammeln. Mystische Wesen mit magischen Fähigkeiten halten die finstere Lady und Ihre Scharen fern. Doch die Ruhe trügt. Seltsame Nachrichten eines Unbekannten erreichen die Kompanie und verheißen nichts Gutes. Ein unaussprechliches Grauen soll erwacht sein, eine dunkle Macht, die sie alleine nicht besiegen können. Nur eine Allianz mit dem Feind kann sie retten….... Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben. Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback. Und los gehts... Viele Grüße euer Mantikore-Verlagwww.mantikore-verlag.deIhr findet uns auch auf facebook @mantikoreVerlag

    Mehr
    • 44
  • The Final...

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    classique

    09. June 2017 um 11:38

    Buch: The Black Company (Die weisse Rose) - Dunkle Zeichen Genre: Fantasy Roman Verlag: Mantikore - Verlag ISBN: 978-3-945493-62-5 kurzer Inhalt: Das Buch ist der 3 und letzte Teil einer Trilogie: Die schwarze Kompanie hat sich mit den Rebellen um die Weiße Rose in die Ebene der Angst zurückgezogen., dort "warten" sie. Es tauchen immer wieder "fremde Boten" auf, die keine guten Neuigkeiten aus dem "Borrowland" bringen. Auch wird immer wieder "der Komet" erwähnt, der eine größere Rolle zu spielen scheint .... Die Geschichte wird meist aus der Sicht von "Croaker" erzählt. Diese Erzählung ist mit vielen Gedanken und Erinnerungen verbunden, so dass es immer wieder "Rückblicke" gibt. Die Geschichte um Bomanz, der sein Leben einer mysteriösen Suche rund um das Gräberfeld des Dominators gewidmet hat, erreicht Croaker über mehrere Briefe. Es kommen mehrere verschiedene Orte vor: z.B. "die Ebene der Angst", "Borrowland", "Charm" oder "Oar". In der "Ebene der Angst" spielen viele fantasievolle "Kreaturen" eine Rolle.... z.B. Menhiren, sowie schwebende "Windwale" und "Mantas". Auch spielen "Darling" und "die Lady" eine tragende Rolle... und es kommen unzählige Figurer vor, wie z.B. Colbin, One-Eye, Besand.... und und und Durch mehrere verschiedenen Handlungen, sind diese Figuren miteinander verbunden... Eine Entscheidung von Croaker, bringt in der Geschichte noch eine Wendung... Mein Fazit: Leider habe ich mich mit diesem Buch sehr schwer getan. Ich habe es in einer Leserunde gelesen, und kenne die ersten beiden Teile nicht. Auch kommen mir zu viele Charaktere vor... dessen "Rollen" mir oft schwer zu erschließen waren... Ich würde schon sagen, dass man Teil I und II kennen muss, um gut in die Geschichte des III Bandes zu kommen. Für diese Leser, ist dieses Buch, bestimmt ein gelungener Abschluss dieser Trilogie. Ich gebe 3 Sterne... da es mit sehr viel Fantasie, und auch spannenden Abschnitten geschrieben ist.

    Mehr
  • "Eure Feinde kommen bald!"

    The Black Company 3 - Dunkle Zeichen

    annlu

    13. May 2017 um 15:47

    „Es beginnt, Croaker. Merke dir diesen Tag.“ Und ich nenne diesen Tag den Beginn, obwohl Teile davon Jahre zuvor anfingen. Das war der Tag des ersten Briefs, der Tag des Entführten und der Tag von Tracker und Toadkiller Dog. Der Menhir hatte eine letzte Anmerkung: “Da sind Fremde auf der Ebene.“ The black company 3 Die schwarze Kompanie hat sich mit den Rebellen um die Weiße Rose in die Ebene der Angst zurückgezogen. Geschützt durch die eigenartigen Wesen dort und das magische Nullfeld, das Darling umgibt, harren sie aus und warten. Obwohl das Auftauchen des Kometen noch Jahre vor ihnen liegt, verändert sich ihre Situation. Es tauchen immer wieder Fremde auf. Unter ihnen Boten, die eine erschreckende Neuigkeit aus den Barrowlands bringen. Zudem sammeln sich die Entführten und ihre Armeen um die Ebene um zum Gegenschlag auszuholen. Was aber ist die größere Gefahr? Die Geschichte wird großteils wieder von Croaker erzählt. Mit seinen Gedanken und Erinnerungen verwoben, wiedergegeben durch kurze Sätze, war sein Part schwerer zu lesen, als die anderen und ich habe ein bisschen gebraucht, um wieder in die Erzählung zu kommen. Die Geschichte um Bowman, der sein Leben einer mysteriösen Suche rund um das Gräberfeld des Dominators gewidmet hat, erreicht Croaker über mehrere Briefe. Der erste ihn betreffende Abschnitt hat mich verwirrt, da ich nicht verstanden habe, wie er in das Ganze passt. Je mehr ich aber über Bowman und sein Leben gelesen habe, umso lieber hatte ich seine Abschnitte. Zusätzlich zu ihm ergänzt der aktuelle Spion der Rebellen in den Barrowlands – und damit in der Nähe jenes Gräberfelds – die Erzählung. Die drei Handlungen stehen im ersten Moment in keinem Kontext zueinander, ihr Zusammenhang lässt sich aber bald schon erahnen. Das Schicksal der schwarzen Kompanie hat mich erst einmal verblüfft. Zur Untätigkeit gezwungen, scheint ihnen das Warten zugesetzt zu haben. Ihre Söldner sind nicht mehr die Jüngsten und gerade die Anzeichen des Alterns bei den bekannten Charakteren zu erkennen, war etwas seltsam für mich. Dass sich die Aufgabe der Kompanie geändert hat, sie im Moment nicht in einem direkten Einsatz tätig sind und damit weniger handeln können, hat die Abschnitte um sie zu Beginn etwas langwierig gemacht und ich war froh um die Unterbrechungen durch die beiden anderen Handlungsstränge. Allerdings wartete die Ebene der Angst mit überraschend fantasievollen Kreaturen auf, die ich interessant fand. Neben den lebenden, da sprechenden, Menhiren und den wandernden Bäumen waren es Wesen, die man eher unter Wasser vorzufinden denkt. So ist die Ebene von giftigen Korallen bewachsen und über ihr schweben Windwale und Mantas. Soviel fantastisches war ich aus der Reihe gar nicht gewohnt. Das Fehlen von Kampfeinsätzen hat mit sich gebracht, dass die Geschichte nicht ganz so brutal und blutig war, wie bisher. Mir kam sie auch weniger düster vor, als die letzten Bände. Dafür hatte sie immer wieder melancholische Stellen, die sich mit dem Verstreichen der Zeit und Veränderungen befassten. Nach dem Beginn, bei dem mich die älteren und gegenwärtigen Ereignisse im Barrowland bei der Stange halten konnten, wurde die Wartezeit der Kompanie doch noch unterbrochen und sie zieht wieder los, wenn auch manchmal nur in Teilen. Die Handlung wurde dadurch wieder spannender. Eine Entscheidung von Croacker brachte eine Wendung mit sich, die ich mir so nicht erwartet hatte. Auch das Finale der Trilogie hatte ich eigentlich ganz anders erwartet. Fazit: Die Reihe konnte mich vom ersten Band an überzeugen – düster, spannend und voller eigener Charaktere, mit einem Hauch von Magie, die aber nichts Nettes an sich hat, sondern im Gegenteil die Härten des Soldatenlebens in einem Land voller magischer Unterdrücker untermalt. Die Ereignisse hier konnten mich überraschen und ich fand besonders das Ende sehr passend zur Stimmung der Bücher.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks