Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

LEXI

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Betanien Verlag stellt 3 Exemplare des Buches „Ungewollt und doch geliebt“ von Glenda Revell zur Verfügung.


Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Die bewegende Geschichte von Elisabeth Elliots "Adoptivtochter": Sie durchlebte eine schlimme Kindheit mit einer ganzen Palette an schreck-lichen Erfahrungen: sexueller Missbrauch, Ablehnung selbst durch die Mutter, die alkohol-süchtig ist, autoaggressives Verhalten, Mager- sucht etc. Zwar geht sie zu einer Methodisten-kirche, hört dort aber nicht das Evangelium. Trotz allem sieht sie sich nicht - wie heute meist üblich - als "von Gott zu Unrecht geschlagenes Opfer", sondern versteht, dass auch sie ein unwürdiger Sünder ist und trotz ihres Leids Vergebung und Errettung braucht. Schließlich kommt sie durch ein Traktat zum Glauben, verschlingt die Bibel und erfährt die Fülle von Gottes Gnade und Segen. Das Buch ist sehr evangelistisch, aber auch seelsorgerlich wertvoll. Und nicht zuletzt ist es eine bewegende Geschichte, die jedem Leser die Gnade Gottes groß macht.

Klappentext:
Glenda Revell, geboren 1951, durchlebte eine schlimme Kindheit und viel Leid. Aber sie lernte, sich nicht als Opfer zu sehen – nicht als von Gott ungerecht behandelt, sondern vielmehr als begnadigter Sünder, dessen Leben stets unter Gottes liebevoller und weitsichtiger Herrschaft und Führung stand. In diesem bewegenden Zeugnis erzählt sie ihre Geschichte sehr persönlich, jedoch ohne die Leser durch Details zu belasten. So vermittelt das Buch sowohl das Evangelium als auch heilsame seelsorgerliche Einsichten.
„Verlassenheit, Abtreibung, sexueller Missbrauch, Sucht, Ehebruch, Alkoholismus, Magersucht – die Geschichte von Glenda Revell, die all das erlebte, verdeutlicht die Kraft des Kreuzes Jesu Christi. Ihre Geschichte zieht uns himmelwärts und zeigt uns das Wirken eines liebenden Vaters, der ihr Herz kannte, ihre Tränen sah und sie durch Seine überwältigende Gnade zum Kreuz führte.“
Elisabeth Elliot – die später zur „Ersatzmutter“ Glenda Revells wurde

Leseprobe:
http://www.cbuch.de/Glenda-Revell-Ungewollt-und-doch-geliebt-p3210/

Falls ihr eines der drei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 12.2.2015, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, weshalb ihr dieses Buch lesen möchtet.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:

Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.

Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benach-richtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

Autor: Glenda Revell
Buch: Ungewollt und doch geliebt: Wie Gott mich durch Leid und Ablehung führte

LEXI

vor 4 Jahren

... nur eine einzige Bewerberin, die an diesem Buch interessiert ist???

Imoagnet

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde mich sehr für dieses Buch interessieren, vor allem, weil ich auch beruflich mit solchen Kindern zu tun habe und dann würde ich das Buch gerne meinem Freund zum Lesen geben, weil er evangelistisch gesalbt ist. Vielleicht hilft ihm das auch noch weiter.
Aber ich war zögerlich bei der Bewerbung, weil ich nicht, weiß, ob ich es in 4 Wochen schaffe.
Aber falls es keine weiteren Bewerber gibt (und ich dadurch jemanden einen Platz wegnehmen würde), bewerbe ich mich auch :-)

Beiträge danach
34 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Imoagnet

vor 4 Jahren

Vorwort bis Seite 62
Beitrag einblenden

Maerchentraum schreibt:
Und dann die Geburtstagsfeier, die so liebevoll geplant war, das hat mich wirklich berührt und dann so ein böses Ende. Schrecklich. Sie wird mit allem einfach allein gelassen. :(

Den Geburtstag fand ich auch ganz schlimm. Alles war so gut geplant und vor allem auch die Bäckerin wäre stolz auf so eine Tochter gewesen.
Es zerreißt mir das Herz! Dass so etwas nachwirkt ist klar.
Aber hier sieht man wieder, dass es nie funktioniert, sich Liebe zu erkaufen. Also nicht, dass ich das Glenda zum Vorwurf machen möchte. Aber Liebe ist eben etwas besonderes. Entwedereine Person gibt sie einem oder nicht, aber man kann sie nicht durch Taten erzwingen.

Maerchentraum

vor 4 Jahren

Vorwort bis Seite 62
Beitrag einblenden
@Imoagnet

Also ich kann mir das schon vorstellen. Das passt auch zu derem vorigen Verhalten. Das war wieder ein Ausdruck meht, dass sie unerwünscht war. :( Die Geschichten wirkten fur mich auch nicht erdacht. Es passte einfach zum Verhalten der Personen. Aber sehr traurig. :(

Imoagnet

vor 4 Jahren

Seite 63 - Ende

Das mit der besten Freundin tat mir sehr leid. Die Freundin hätte ja auch mal fragen können, dann wäre es vielleicht auch nicht zu dem Missverständnis gekommen.
Mit der Magersucht das fand ich auch krass. Aber meisten flüchtet man sich dann ja in extreme Verhaltensweisen. Wie gut, dass Gott dan eingegriffen hat.

Imoagnet

vor 4 Jahren

Seite 63 - Ende
Beitrag einblenden

Der Teil mit der Vergebung ist sehr stark. Es ist wichtig, dass wir einander vergeben, weil wir auch nur dann Vergebung empfangen. Aber wenn man bedenkt, was Glenda alles erlebt hat, dann finde ich das eine ganz starke Leistung von ihr (durch Gott)

Und dass sie die neue Gemeinde gefunden hat, ist echt toll =)

Imoagnet

vor 4 Jahren

Seite 63 - Ende
Beitrag einblenden

Maerchentraum schreibt:
Ich hatte auch Tränen in den Augen. Der Heiratsantrag war aber auch wirklich schön. :)

Ja, das fand ich auch. Richtig romantisch. Und so viel Aufwand für einen Mann.

Toll, dass auch Glendas Eltern zur Hochzeit kamen und dass die Ehe mit 4 Kindern gesegnet wurde.
Ich stelle mir das sehr schwierig vor für jemanden, der sexuell missbraucht wurde, dann mit jemanden zu schlafen. Aber Gott hilft =) und David scheint sehr geduldig und liebevoll.

Imoagnet

vor 4 Jahren

Seite 63 - Ende
Beitrag einblenden

Schön, dass Gott nun auch noch den "Wunsch" nach einer Mutter erfüllt hat. Die Frage ist, was nun? ;-)
Ich bin mir sicher, dass Glenda noch viele Abenteuer mit Gott erlebt.

Imoagnet

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Ich fand das Buch toll =)

Hier ist meine Rezi. Habe sie auch noch auf meiner Facebookseite und auf amazon eingestellt.
http://www.lovelybooks.de/autor/Glenda-Revell/Ungewollt-und-doch-geliebt-Wie-Gott-mich-durch-Leid-und-Ablehung-f%C3%BChrte-1135963948-w/rezension/1137493564/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.