Glenn Chandler Die Todeskarte

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(3)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Todeskarte“ von Glenn Chandler

Als eine Wahrsagerin Detective Inspector Steve Madden berichtet, sie habe in ihren Karten ein grausames Verbrechen gesehen und außerdem eine Botschaft von seinem toten Sohn empfangen, hält er das Ganze für Hokuspokus. Doch als kurz darauf die Hellseherin ermordet und eine Kinderleiche gefunden wird, deutet alles auf einen schwer gestörten Ritualmörder hin. DI Madden läuft die Zeit davon … »Michael Connelly und Lee Child, nehmt euch in acht vor diesem Schotten!« »The Daily Record«

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Gefühl über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

AchtNacht

Durchaus spannend, habe aber nach der Buchbeschreibung von der Geschichte mehr erwartet.

Fraenn

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Todeskarte" von Glenn Chandler

    Die Todeskarte
    samea

    samea

    03. March 2013 um 21:36

    Eine Hellseherin wird ermordet und der Fund einer Kindeleiche weist auf einen Ritualmord hin.

    Mit hohen Erwartungen habe ich nach diesem Buch gegriffen, da diese Thematik ganz meinem Beuteschema entspricht. Doch ich wurde enttäuscht. Der Roman liest sich extrem zäh und ich fand ihn ausgesprochen langweilig. Nach etwas über 100 Seiten habe ich abgebrochen.