Glenn Meade Mission Sphinx

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(11)
(12)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mission Sphinx“ von Glenn Meade

November 1943: Die deutsche Abwehr plant das wohl spektakulärste Unternehmen des Zweiten Weltkrieges. US-Präsident Roosevelt und der britische Premier-Minister Churchill sollen während ihrer Geheimkonferenz in Kairo ermordet werden. Auf diese Weise könnte die geplante Invasion der Alliierten in der Normandie eines der wichtigsten Konferenzthemen verhindert werden. Als der amerikanische Geheimdienst von dieser Mission erfährt, beginnt die fieberhafte Suche nach den Attentätern. Harry Weaver, Mitarbeiter des amerikanischen Nachrichtendienstes, bleiben nur wenige Tage, das feindliche Team unschädlich zu machen. Doch diesem gehören zwei Menschen an, mit denen er vor dem Krieg einen Freundschaftspakt geschlossen hat.

Spannend zu lesen, wie historische Fakten und "Errungenschaften", zukünftige (fiktionale) Geschehnisse, Politik u. Menschen beeinflussen.

— Leschen
Leschen

Toller Spionagethriller mit wahren historischen Hintergründen. Was wäre, wenn...?!? Absolute Leseempfehlung!

— BerniGunther
BerniGunther

Ein spannender Thriller vor historischem Hintergrund, handwerklich solide erzählt

— kfir
kfir

Stöbern in Krimi & Thriller

Harte Landung

Super spannend mit einer tollen Ermittlerin!

.Steffi.

Die Fährte des Wolfes

Durchgeknallter Kommissar ermittelt

OmaGrete

Du sollst nicht leben

Nice to read, aber kein must have!

chipie2909

Bretonisches Leuchten

Ruhiger Krimi mit tollen Landschaftsbeschreibungen

Wuestentraum

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Nicht so Psychomässig wie Stephen King aber anders toll. Ein Spannungsbogen genial bis zum Feuerwerkfinale.

Lesezeichenfee

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mission Sphinx" von Glenn Meade

    Mission Sphinx
    Jens65

    Jens65

    20. May 2008 um 20:20

    Glenn Meade schafft es wie in seinen vorherigen Romanen 'Schneewolf' und 'Operation Brandenburg' auch in 'Mission Sphinx' Personen und Orte der Handlung so zu beschreiben, daß keine eintönige Aufzählung von Eigenschaften daraus wird, sondern daß der Leser alle Beteiligten bald kennenlernt und sich das Geschehen so vorstellen kann, als ob es ein Film wäre. Besonders interessant ist für mich auch, daß auch 'Mission Sphinx in einer historischen Rahmenhandlung stattfindet und so der Thriller Tatsachen und Fiktion gekonnt vermischt. Fazit: ein superspannender Thriller mit interessanten Personen und geschichtlichem Hintergrund, den man wahrscheinlich viel zu schnell durchgelesen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Mission Sphinx" von Glenn Meade

    Mission Sphinx
    Sophist

    Sophist

    15. April 2008 um 11:27

    Klassisches Katz-und-Maus Spiel zwischen zwei vermeintlich verfeindeten Parteien. Nicht sonderlich aufregend geschrieben dennoch einigermaßen gut lesbar. Keine anspruchsvolle Kost.