Glenna McReynolds

 3,8 Sterne bei 203 Bewertungen
Autor von Kelch und Schwert, Stein und Efeu und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Glenna McReynolds

Cover des Buches Schild und Feder (ISBN: 9783442355570)

Schild und Feder

 (36)
Erschienen am 01.09.2001
Cover des Buches Kelch und Schwert : Roman ; (ISBN: B004HBAGQQ)

Kelch und Schwert : Roman ;

 (6)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Dschungelnächte (ISBN: 9783442359585)

Dschungelnächte

 (6)
Erschienen am 16.04.2004
Cover des Buches Schild und Feder (ISBN: 9783442358489)

Schild und Feder

 (4)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Schild und Feder : Roman. (ISBN: 9783828979222)

Schild und Feder : Roman.

 (0)
Erschienen am 01.01.2005

Neue Rezensionen zu Glenna McReynolds

Cover des Buches Kelch und Schwert : Roman ; (ISBN: B004HBAGQQ)J

Rezension zu "Kelch und Schwert : Roman ;" von Glenna McReynolds

Fantasy -und Liebesoman mit kleinen historischen Einschüben.
Jamen100vor 2 Monaten

 

Kelch und Schwert von Glenna McReynolds

Jahr: 1997

Seiten: 566

Bewertung: sehr gut

Der Roman „Kelch und Schwert“ ist der erste Teil der Highlander Saga von Glenna MyReynolds. Wer aber einen Roman erwartet, der im historischen Schottland angesiedelt ist, wird überrascht sein, da der Roman im 12. Jahrhundert in Wales spielt und wenig historische Elemente hat. Es ist ein Fantasy-Roman, in dem es um Magie, Drachen, Druiden und die Liebe geht. 

Ceridwen ist die Tochter der letzten Druidenpristerin von Carn Merioneth, die seit ihrem 5 Lebensjahr im Kloster Usk aufgewuchs und nun mit dem Keiler von Balor Keep, den Sohn des Zerstörers von Carn Merioneth verheiratet werden soll. Einerseits sollen die Blutlinien verbunden werden und anderseits soll Ceridwen das Tor der Zeit wieder öffnen, um die Drachen an die Erdoberfläche zu locken. 

Jedoch flieht Ceridwen bevor sie an den Keiler ausgeliefert werden kann und wird dabei von Ragnor, Hauptmann von Wydehaw Castel, gefangen genommen. Dieser foltert und verletzt die junge Frau schwer. Zum Glück entreißt der Magier  Dain Ragnor die junge Frau und pflegt sie. Gemeinsam bestreiten sie einen schweren Weg und verlieben sich ineinander. 

Das Buch ist gespickt mit Symbolen und Erzählelementen, die man immer wieder findet, wenn man Romane liest, wo sich die Protagonisten mit Alchemie , Magie und das keltischen Brauchtum beschäftigen. Man taucht in die Kräuterkunde, Zaubertränke und alte Bräuche wie das Beltaine-Fest ein und erlebt wie sich die Protagonisten verändern. 

Ceridwen, die zunächst als ängstliche junge Frau auftritt, wird immer mutiger und tritt für ihr sich ein. Sie entwickelt Charakterstärke und wächst mit dem Verlauf des Romans. Dain, ein Zyniker wie er im Buche steht, lässt immer mehr Emotionen zu und verfolgt nicht mehr nur seine eigenen Interessen. Beide Figuren wachsen einem beim Lesen immer mehr ans Herz. Man leidet und lacht mit ihnen. 

Der Erzählstil ist sehr lebendig und bildreich. Man kann sich die Geschichte bildlich vorstellen und beginnt teilweise zu träumen. Die Autorin hat ihre Geschichte so engmaschig gestrickt, dass der Leser keine Lücken im Text mit eigenen Überlegungen füllen muss. 

Obwohl der Roman einen guten Schuss Erotik enthält, ist er nie derb und verwendet auch keinen harten Sprachstil. Vielmehr ist er auf Feinheit und Schönheit gerichtet. Die Liebe der beiden ist etwas durch die sprichwörtliche rosarote Brille beschrieben, jedoch nicht schnulzig. Die Liebesgeschichte steht im Vordergrund, erdrückt aber nicht die anderen Element des Romans. 

Mir persönlich hat der Roman sehr gut gefallen und ich freue mich auch auf die anderen beiden Teile.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Stein und Efeu (ISBN: 9783442352999)S

Rezension zu "Stein und Efeu" von Glenna McReynolds

Die Story ging unter Naturbeschreibungen unter
Solariavor 4 Jahren

Ich habe mich wirklich gequält und mir immer wieder gesagt, einfach weiter lesen. Ich hab dennoch aufgegeben. Das Buch war einfach nicht meins.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Schild und Feder (ISBN: 9783442355570)K

Rezension zu "Schild und Feder" von Glenna McReynolds

Rezension zu "Schild und Feder" von Glenna McReynolds
ksunlimitedvor 9 Jahren

Zugegeben, schreiben kann die Frau, es ist spannend und man bleibt dran, deshalb hatte ich auch alle drei Bücher aus dieser Serie gelesen. Warum dann nur zwei Sterne ? Weil ich nicht in der Lage bin ein Buch einfach so zu lesen und das was zwischen den Zeilen dieser Bücher steht, nämlich daß ne tolle Frau und die große Liebe einen wilden Kerl zähmt und sogar Schwule bekehrt, mir im besten Fall ein müdes Lächeln entlockt. Und im schlimmsten Fall bleibt mir das Lachen im Hals stecken, denn der unbekehrbare Schwule ist der Bösewicht und muss sterben. Alles auf die Gefahr hin, daß man mir vorwirft was rein zu interpretieren, trotzdem denke ich, daß Romantiker mit den Romanen besser zurecht kommen als ich.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 230 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks