Glenna McReynolds Stein und Efeu

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(22)
(13)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stein und Efeu“ von Glenna McReynolds

Wales, im zwölften Jahrhundert. Nachdem Ceridwen, die keltische Königstochter mit den magischen Kräften, und ihr Geliebter Dain den Schutz der Burg von Carn Merioneth in die Hände des Elfenkönigs Rhuddlan gelegt haben, wittert der finstere Magier Caerlon seine Chance. Er ruft die Mächte des Bösen und beginnt eine Schlacht, deren Ausgang über die Zukunft von Zeit und Welt entscheidet ...

ich hab nach 150 Seiten aufgegeben -.-

— Solaria
Solaria

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Story ging unter Naturbeschreibungen unter

    Stein und Efeu
    Solaria

    Solaria

    16. August 2017 um 21:41

    Ich habe mich wirklich gequält und mir immer wieder gesagt, einfach weiter lesen. Ich hab dennoch aufgegeben. Das Buch war einfach nicht meins.

  • Rezension zu "Stein und Efeu" von Glenna McReynolds

    Stein und Efeu
    Orca4380

    Orca4380

    13. January 2009 um 22:18

    In "Stein und Efeu" führt Glenna McReynolds die Geschichte von den Erben Rhiannon ganz toll fort (Kelch und Schwert-Band eins). Hauptcharakter ist diesmal ihr Sohn Mychael ab Arawn, der zwischen die Fronten von dem Elfenkönig Rhuddlan und Madron, die Tochter Nemetons, gerät, da jeder Mychael für seine eigenen Pläne haben will. Doch Mychael versucht seine eigenen Pläne zu Verwirklichen, denn das Drachenblut in seinen Adern wird immer unerträglicher und er will mit aller Macht versuchen es zu löschen. Aber dazu braucht er die mythischen Drachen, an deren Existenz er nicht so wirklich glauben kann. Dann verliebt es sich in Llynya, die Sternenlicht-Geborene, was er sich jedoch am Anfang nicht eingestehen will. Als die beiden dann doch endlich zu einander finden, müssen sie sich gemeinsam Dharkkum, der unendliche Finsternis, stellen. Diese wurde von dem Dunkelelf Caelon freigelassen, der die Heere der Dunkelheit (Trolle, Skrealings, Dunkelelfen) in den Krieg gegen die Lichtelfen in den Höhlen von Carn Merioneth schickt, um sich ungesehen in das Zeitwehr zu schleichen um in die Vergangenheit zu reisen und Rhuddlan vor seinem großen Sieg zu töten. Nur Mychael und Llynya können dies noch verhindern. Glenna McReynolds hat eine wunderschöne Fortsetzung geschrieben, mit bereits bekannten und neuen Charakteren, die sympathisch sind und man lebt mit ihnen mit. "Stein und Efeu" ist ein wundervoll geschriebenes Buch, in dem Fantasy und Liebe einen Platz gefunden haben und sich super ergänzen. Ich kann es nur empfehlen.

    Mehr