Gord Rollo

 4.1 Sterne bei 39 Bewertungen

Alle Bücher von Gord Rollo

Amputiert

Amputiert

 (39)
Erschienen am 07.04.2016
Valley of the Scarecrow

Valley of the Scarecrow

 (0)
Erschienen am 01.05.2011

Neue Rezensionen zu Gord Rollo

Neu
Susi180s avatar

Rezension zu "Amputiert" von Gord Rollo

Falsche Erwartungen
Susi180vor 3 Jahren

Michael Fox ist im Begriff, Selbstmord zu begehen, als ihm ein Fremder zwei Millionen Dollar anbietet. Alles, was er dafür will, ist Fox’ rechter Arm. Doch das ist erst der Anfang. Die Pläne des geheimnisvollen Chirurgen gehen weit über einen schlichten Arm hinaus. Und Fox ist nicht der einzige Spender. Gefangen hinter den Türen des Operationssaals muss Fox feststellen, dass er einem Wahnsinnigen in die Falle gegangen ist ... und es kein Entrinnen gibt.

Der Autor.

Gord Rollo wurde 1967 im schottischen St. Andrews geboren. Im Alter von vier Jahren emigrierte er nach Kanada; die Familie ließ sich in Dunnville, einer Kleinstadt in der Provinz Ontario, nieder. Dort wuchs Rollo auf. Er studierte am Sheridan College in Oakville, Ontario, Betriebswirtschaft.
Nach eigener Auskunft schrieb Rollo schon in frühen Jahren. Er bevorzugte Genre-Unterhaltung und hier Horror und Science Fiction. Zunächst veröffentlichte er Kurzgeschichten und edierte 2001 und 2002 selbst zwei Storysammlungen. 2006 veröffentlichte Rollo „Crimson“, seinen Debütroman, in einem Kleinverlag. Seit „The Jigsaw Man“ (dt. „Amputiert“) interessieren sich auch große Verlage für die Werke Rollos, der seit einiger Zeit zusätzlich versucht, als Drehbuchautor Fuß zu fassen.

Meine Meinung:

Als erstes möchte ich anmerken das mir der Schreibstil hier richtig gut gefallen hat. Der Autor schreibt flüssig und sehr anschaulich. Als ich mit der Geschichte begonnen habe, hat sie mich sofort in ihren Bann gezogen. Durch die kurzen Kapitel sind die Seiten nur so gezogen. Die Thematik in dieser Geschichte hat mir sehr gefallen und ich war gespannt wie es weitergeht. Doch schnell kristalisierte sich raus wohin diese Geschichte führt. Die Charaktere haben mir sehr gefallen. Sie waren sympathisch und gut ausgearbeitet und dennoch musste ich das Buch ab der Hälfte abbrechen.

Ich hatte mir etwas anderes von der Geschichte versprochen. Die Richtung in die es dann ging hat mich als Leser nicht befriedigt. Es war mir dann doch zu weit hergeholt. Ich konnte keine logischen Schritte mehr finden und leider hat dann auch die Spannung bei mir nachgelassen.

An sich hat die Geschichte wirklich Potenzial aber leider mir zu phantastisch. Für alle Liebhaber des abnormalen Horror sicher ein gelungenes Buch. Es ist allein durch seinen Stil dennoch weiter zu empfehlen, weil es fesselt und die Grundidee echt gut ist. Wem es nichts ausmacht, etwas zu lesen was nicht möglich ist und sich konplett auf die Geschichte einlassen kann, für den absolut eine Empfehlung. Für alle die aber so wie ich immer das logische suchen nicht geeignet.

Kommentieren0
12
Teilen
Virginys avatar

Rezension zu "Amputiert" von Gord Rollo

Nicht wirklich mitreißend...
Virginyvor 4 Jahren

Zum Inhalt wurde hier ja schon genug gesagt, also verzichte ich mal darauf.
Ich bin beim Stöbern im Netz auf das Buch gestoßen, hab den Klappentext gelesen und dachte, hey, das klingt mal wieder nach blutiger Unterhaltung, also her damit und ein bißchen gruseln und ekeln.
Die Story selber ist ja auch ganz nett, der irre Arzt der über Leichen geht (ist ja nix neues, aber verursacht doch immer wieder ein leichtes Gänsehautgefühl), aber immer an den interessanten Stellen wird abgeblendet, da der Ich-Erzähler alles verschläft dank Narkose.
Beim ersten Mal wacht er auf, statt einem Arm sind beide weg und es wird beschrieben, wie schwer es doch ist, so die Balance zu halten.
Aber ist es das, was ich lesen wollte?
Nicht wirklich.
Im Endeffekt geht es eher mal wieder um das gute alte Thema, einer gegen alle und mag er noch so zerstückelt sein, er ist der große Held...
Für mich war das Buch eine Enttäuschung, ich hab etwas anderes erwartet.
Ja, es war böse und wenn man darüber nachdenkt, das manche Dinge wahrscheinlich nicht so weit hergeholt sind, ist es schon erschreckend, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, das man den Menschen so als Baukasten mißbrauchen kann.

Kommentare: 1
21
Teilen
Krimifee86s avatar

Rezension zu "Amputiert" von Gord Rollo

Wie viel würdest du für deinen rechten Arm verlangen?
Krimifee86vor 5 Jahren

Inhalt: Michael Fox ist im Begriff, Selbstmord zu begehen, als ihm ein Fremder zwei Millionen Dollar anbietet. Alles, was er dafür will, ist Fox rechter Arm Doch das ist erst der Anfang. Die Pläne des geheimnisvollen Chirurgen gehen weit über einen schlichten Arm hinaus. Und Fox ist nicht der einzige Spender. Gefangen hinter den Türen des Operationssaals muss Fox feststellen, dass er einem Wahnsinnigen in die Falle gegangen ist und es kein Entrinnen gibt.

Cover: Das Cover ist sehr einfach und schlicht gestaltet und dadurch umso besser. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine, aber es gibt einfach Schriftarten, die sehen gruselig aus und dazu gehört die hier verwendete. Manchmal bedarf es einfach auch nicht mehr als einer guten Schriftart und ein bisschen roter Farbe, um ein gutes Cover hinzubekommen. Gefällt mir sehr gut!

Schreibstil: Der Schreibstil ist eigentlich gut. Zumindest was die Darstellung der Charaktere betrifft, die ich mir im Großen und Ganzen sehr gut vorstellen konnte. Etwas undurchsichtig blieben für mich der Doktor und Andrew, großartig hingegen vor allem Charlie und Rotbart. Besonders die emotionalen Szenen mit den beiden haben mir so gut gefallen, dass mir teilweise schon fast die Tränen gekommen sind. Nicht so gut gefallen hat mir, dass ich mich für ein Horrorbuch viel zu wenig gegruselt habe. Es fehlte ein wenig an Spannung und einem gewissen Angst-Gefühl. Das war echt schade. Mitunter hätte die Erzählperspektive des dritten Erzählers hier vielleicht etwas retten können.

Die Story: Die Idee der Geschichte ist doch einfach mal herrlich! Und hat mich auch direkt zum Nachdenken gebracht: Würde ich meinen rechten oder auch meinen linken Arm verkaufen? Für zwei Millionen Dollar? Ich denke, jeder würde mit einem entsetzten „Nein“ antworten, weil es einfach eine total hypothetische Frage ist. Aber was, wenn einem wirklich jemand ein solches Angebot machen würde? Gut, nach der Lektüre von „Amputiert“ würde ich es auch nicht mehr machen, weil ich weiß, was noch so alles passieren kann. Aber vorher… Nun denn. Ich finde die Idee der Geschichte jedenfalls echt genial, die Ausführung allerdings nur in Ordnung. Ich habe es mir irgendwie spannender vorgestellt, stellenweise habe ich mich ein wenig gelangweilt.

Fazit: Ich denke drei Punkte sind fair. An sich hat mir das Buch gut gefallen, von der Geschichte her, wirklich eine großartige Idee. Es fehlte aber einfach an Spannung und dem Gruselerlebnis. Teilweise habe ich mich sogar einfach nur gelangweilt. Das war wirklich schade. Dem Buch hätte meiner Meinung nach die Erzählperspektive der dritten Person besser gestanden.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 74 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks