Gordon Abel Der Wächterbund: Die Erben Vedgars

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Wächterbund: Die Erben Vedgars“ von Gordon Abel

Als Jayden Summer die Ausbildung zur Wächterin abschließt, ist sie fest entschlossen, den Namen ihrer Familie endlich reinzuwaschen. Sie wird Teil einer geheimen Mission, um einen drohenden Krieg in der Scherbenwelt abzuwenden. Kurz darauf wird ihr jüngerer Bruder Jake von einer grässlichen Vision heimgesucht, die ihm den Tod seiner Geschwister und den Untergang des Wächterbundes zeigt. So wird auch er in den Konflikt hineingezogen. Getrennt voneinander begeben sie sich auf eine Reise, um ihre Welt vor dem Schlimmsten zu bewahren.

Die Idee und Teile der Handlung haben mir gut gefallen - einiges war aber verwirrend

— annlu
annlu

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willkommen in der Scherbenwelt

    Der Wächterbund: Die Erben Vedgars
    annlu

    annlu

    31. December 2016 um 17:37

    „Wir beide wissen zu wenig über die Welt da draußen, um abzuschätzen, was dich erwartet, aber ich bitte dich, nie unüberlegt zu handeln.“ Die Scherbenwelt ist eine Welt, die andere angreift und sich aus diesen Teile für sich selbst herausreißt. Als sie auch die Erde angreift und Verwüstung und Krankheit mit sich bringt, gelingt es einigen Menschen, sich mit Hilfe eines Gottes der Scherbenwelt, eine neue Existenz aufzubauen. Jahre nach diesen Ereignissen sind es die Geschwister Nathan, Jaydeen und Jake, die mit unterschiedlichen Gefahren der Welten zurechtkommen müssen. Während die junge Jaydeen frisch in den Wächterbund aufgenommen wurde und gleich schon eine heikle Aufgabe übertragen bekommt, wird ihr jüngerer Bruder Jake von seltsamen Visionen mit einhergehenden Angriffen geplagt. Um ihm zu helfen lässt sich sein älterer Bruder Nathan auf illegale Wissensbeschaffung ein. Die Geschichte beginnt mit einem Kapitel, in dem die Katastrophe beschrieben wird, die die Erde befallen hat. So ganz konnte ich mir die Ereignisse noch nicht vorstellen. Die nächsten Kapitel gingen dann zu den Geschwistern über, die mir gleich sympathisch waren. Die Zusammenhänge, die neue Welt und ihren Aufbau konnte ich mir aber immer noch nicht vorstellen und fand die Geschichte meist verwirrend. So kamen die Erklärungen zur Geschichte und dem aktuellen Aussehen der Welten und ihrer Einwohner mit dem vierten Kapitel für mich recht spät. So ganz konnte ich mir die Verhältnisse der Welt lange nicht vorstellen. Dennoch fand ich einiges an der Geschichte spannend und die Hauptcharaktere sehr interessant. Die Geschwister haben abwechselnd den Fokus der Geschichte auf sich ruhen, sodass der Leser alle drei besser kennenlernt. Sie trennen sich, sodass die Handlungen an unterschiedlichen Orten stattfinden und der Leser auch die Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln sieht. Die Handlung und Szenen stehen dabei in einem direkten Zusammenhang, sodass die Erzählstränge ein großes Ganzes ergeben. Bei einigen einigen Szenen habe ich mich gefragt, wie es nun weitergehen wird und wollte unbedingt weiterlesen. Andere waren mir allerdings zu ausführlich beschrieben. Fazit: Die Idee und besonders die Hauptcharaktere fand ich sehr interessant – einige Teile der Geschichte waren aber eher verwirrend, sodass ich das Buch als Ganzes mit 3,5 Sternen bewerte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Wächterbund: Die Erben Vedgars" von Gordon Abel

    Der Wächterbund: Die Erben Vedgars
    GordonAbel

    GordonAbel

    Liebe Fantasy-Liebhaber/innen,ich möchte mit euch eine Leserunde zu meinem Erstling: »Der Wächterbund: Die Erben Vedgars« starten. Es ist ein High Fantasy-Roman mit einem Einschlag Dark-Fantasy. Bisher konnte ich einige Exemplare unters lesehungrige Volk bringen, aber leider mangelt es noch an Rezensionen. Deswegen würde ich mich im Anschluss an die Leserunde sehr über öffentliches Feedback freuen.Der Umfang des Werkes beträgt ca. 440 Seiten und die Leserunden-Exemplare würde ich im gewünschten Ebook-Format verschicken.Worum geht es?Die Zeit des Friedens neigt sich dem Ende zu und tagtäglich kommt es zu neuen Überfällen in der Scherbenwüste. Gerüchten zufolge stecken die wilden Stämme der Farkhei dahinter.Jayden hat nie einen Fuß in die Scherbenwüste gesetzt oder je einen Farkhei zu Gesicht bekommen, denn für sie zählt nur eine Sache - den Namen ihrer Familie nach all den Jahren reinzuwaschen. Nachdem sie die Ausbildung zur Wächterin abschließt, wird sie Teil einer geheimen Mission, um den drohenden Krieg abzuwenden. Kurz darauf wird ihr jüngerer Bruder Jake von einer grässlichen Vision heimgesucht, die ihm den Tod seiner Geschwister und den Untergang des Wächterbundes zeigt. Getrennt voneinander begeben sich die Geschwister auf eine Reise, um ihre Welt vor dem Schlimmsten zu bewahren.Interesse, aber noch nicht überzeugt?Hier geht es zu einer Leseprobe der ersten drei Kapitel. Hiernach konnte ich dich hoffentlich überzeugen. https://www.docdroid.net/t4OXcZd/leseprobe-erben-vedgars.pdf.html#page=3Eckdaten der Leserunde:Die Leserunde würde ich gerne um den 14.12. starten und einen Monat laufen lassen.Ich bin beruflich etwas eingespannt, werde aber jeden Tag mindestens einmal vorbeischauen und mich euren Kritiken und Fragen stellen - außer an den Feiertagen, die gehören ganz der Familie.Vielen Dank und ich freue mich auf euch.

    Mehr
    • 21