Gordon Dahlquist Das Dunkelbuch

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 11 Rezensionen
(12)
(16)
(17)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Dunkelbuch“ von Gordon Dahlquist

Nach dem Absturz mit einem Luftschiff erwacht die junge Celeste Temple körperlich unversehrt, aber angefüllt mit den Erinnerungen tausend anderer Menschen. Erinnerungen an indigoblauen Lehm und an ein diabolisches Buch aus Glas! Damit beginnt für Celeste und ihre mutigen Gefährten ein waghalsiger Wettlauf auf Leben und Tod. Denn wer das Dunkelbuch jagt, spielt ebenso mit dem Feuer wie die, die es besitzen!

Eine Gelungene Fortsetzung von "die Glasbücher der Traumfresser". Eine etwas komplizierte Verschwörung.

— tobias_liebert
tobias_liebert

leider etwas zu lang für meinen Geschmack, auch sehr verworren, daher nur zwei Sterne von mir!

— Anja_Lev
Anja_Lev

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 13.09.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  11                          22                      72,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                       62                         100                   223,00€Nelebooks                            769                        703                   79,80€ulrikeu                                      81                          50                    19,00€Oanniki                                    27                          38                      23,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     88,00€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€

    Mehr
    • 254
  • Rezension

    Das Dunkelbuch
    mirimann

    mirimann

    09. October 2015 um 11:30

    Dieser zweite Teil scheint nahtlos an den ersten anzuknüpfen, was aber für einen Leser, der den ersten Teil nicht gelesen hat, nicht unbedingt deutlich wird. Es fängt damit an, dass sich die junge Frau Temple nach dem Luftschiffabsturz mit ihre Gefährtin Eloise in einem Fischerdorf wiederfindet. Schnellst möglichst brechen die beiden auf um Chang und den Doktor zu finden.  Vorab sollte ich vielleicht noch mal anmerken, dass ich den ersten Teil zuvor nicht gelesen habe, doch ich wollte es auch mal so probieren mich in das Buch einzulesen. Das war wohl keine gute Idee... Von Anfang an waren die Handlungen schon verstrickt und es kamen immer mehr Charaktere - sowohl anscheinend neue, als auch Alte -  hinzu und nach 100 Seiten verlor ich vollkommen den Überblick. Ob es daran lag, dass das Buch so ist oder weil ich den ersten Teil nicht gelesen habe, kann ich nicht genau sagen. Allerdings sorgte dieser "dicke Schinken" bei mir für eine akute Leseflaute. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass das Buch verständlicher für mich wäre, wenn ich den ersten Teil davor gelesen hätte. Auch bei der Sache mit den Glasbücher wird am Anfang nicht näher erklärt und so erhält man gar keine Chance überhaupt in das Buch hineinzufinden. Der Schreibstil erscheint mir etwas streng und steif. Selten sichtet man mal einen Witz oder etwas Ähnliches. Ich persönlich komme mit diesem Buch überhaupt nicht klar, aber ich wollte es mir nicht nehmen lassen, euch davon zu erzählen. Bitte lasst euch auch nicht von dieser Rezension von dem Buch abschrecken, da ich von vielen gehört habe, dass es leichter ist, wenn man zuvor den ersten Teil gelesen hat. Fazit: Dieser dicke Schinken hat bei mir für eine ernstzunehmende Leseflute geführt, doch ich kann mir vorstellen, dass es leichter zu verschlingen ist, wenn man den ersten Teil gelesen hat. Ich persönlich wurde nicht von dem Schreibstil angesprochen, da es für mich sehr trocken zu lesen war. Daher vergebe ich 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung von "die Glasbücher der Traumfresser"

    Das Dunkelbuch
    tobias_liebert

    tobias_liebert

    04. October 2015 um 11:18

    Nach dem Absturz des Luftschiffes wacht Celeste Temple, von Albträumen geplagt, in einem kleinem Fischerdorf an der Küste auf. Bei ihr ist nur noch Eloise Dujong. Kardinal Chang und Doktor Svenson sind verschwunden. Als Celeste nach den beiden Männern fragt, bekommt sie nur die Antwort, dass die beiden sich schon auf den Weg in die Stadt gemacht haben. Im Dorf wird die Stimmung gegen die 2 Frauen immer misstrauischer und ablehnender, da mehrere Bewohner ermordet wurden. Celeste und Eloise machen sich auch auf den Weg in die Stadt. Auf dem beschwerlichen Weg werden die 2 Frauen getrennt und beide machen sich getrennt auf dem Weg. Auf ihrer abenteuerlichen und gefährlichen Reise fällt Celeste das Dunkelbuch in die Hand. Das Dunkelbuch ist sehr gefährlich und darf nicht in die Hände ihrer Feinde geraten. Aber auch der Kardinal und der Doktor haben eine beschwerliche und gefährliche Reise hinter sich. Mehrmals war ihr Leben in Gefahr. Am Schluss treffen die Freunde und ihrer Widersacher in einer Fabrik, die zur Herstellung weiter Glasbücher genutzt wird, aufeinander und es kommt zu einem blutigen Ende. Das Dunkelbuch von Gordon W. Dahlquist ist eine gelungene Fortsetzung seines Romans "Die Glasbücher der Traumfresser. Am Anfang schreibt der Autor, dass der Roman ein eigenständiges Werk sei, aber ohne den ersten Teil fehlen einen doch die Hintergründe. Das Buch ist spannend geschrieben, die Charaktere sind schon herausgearbeitet. Das Buch muss man aber konzentriert lesen da die Intrige sonst etwas verwirrend ist. Ich habe das Buch hauptsächlich während meiner Mittagspause auf der Arbeit gelesen und in dieser Situation war es schwer zu lesen. Zu Hause hatte ich meine Ruhe und ich konnte der Geschichte viel einfacher folgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    Lisica

    Lisica

    15. October 2012 um 18:48

    Ich kann es mir nicht erklären aber ich komme in dieses Buch einfach nicht rein...
    Handlung und sinn scheinen sich mir einfach zu entziehen und ich lege es immer wieder aufs neue weg...
    Natürlich gebe ich noch nicht auf, wird halt leider trozallem erstmal wieder ans ende meiner MUSS ICH LESEN LISTE gehangen...

  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    Avatarus

    Avatarus

    03. August 2012 um 10:43

    Laaangweilig....den zweiten Stern hat es nur von mir wegen dem Charakter Chang verdient!

  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    nicole_von_o

    nicole_von_o

    20. November 2011 um 15:16

    Nachdem ich das erste Buch wirklich toll fand, wenn auch etwas sehr lang, ahbe cih sehrsüchtig auf das 2. gewartet. Nun ja, der Schreibstil ist nach wie vor sehr gut, wenn ich es auch recht ermüdend finde das er immer die sichtweise der 3 Hauptakteure nacheinander schreibt.. es könnte also um die Hälfte kürzer sein das Buch. Trotzdem bin ich irgendwie enttäuscht, gerade was das Ende anbelangt, es ist offen, denn irgendwie scheinen sich im moment alle Autoren auf eine Trilogie einzuschießen, dabei hätte man das ganze schon zu einem Ende bringen können... Ob ich das nächste lese weiß ich nocht nicht, denn die charaktäre wurden kaum weiterentwickelt (bei 604Seiten) und die Handlung ist letzten endes die Gleiche wie im Ersten Teil nur an einem anderen Ort. Dennoch eine gute Grundidee und der autor weiß wie man situationen beschreibt, deshalb die 3Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    TheSaint

    TheSaint

    25. October 2011 um 13:08

    Der Fortsetzungsband lässt einen etwas ratlos zurück. Der Schreibstil des Autors sowie die Schaffung einer eigenen sehr ansprechenden Atmosphäre sind die großen Pluspunkte dieses Romanes... doch sonst...? War der Erstling ein Pageturner mit einem düsteren und interessanten Plot, offenbart sich weder das Eine noch das Andere in diesem Buch. Es ist um die Hälfte zu lang, es bietet keinen wirklichen Aufhänger und schon gar nicht neue Facetten. Der Autor plant anscheinend eine Trilogie... wobei jetzt schon zu bezweifeln ist, ob denn ein dritter Band mit den Abenteuern der Miss Temple ein Lesen lohnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    Dupsi

    Dupsi

    16. October 2011 um 19:38

    "Das Dunkelbuch" schließt nahtlos an "Die Glasbücher der Traumfresser" an. Miss Temple, Kardinal Chang, Doktor Svenson und Eloise haben den Abstorz des Luftschiffs überlebt. Als Miss Temple in einer Fischerhütte aufwacht, ist sie allein. Chang und Doktor Svenson scheinen verschwunden zu sein und die Bewohner des Dorfes, in dem Miss Temple sich von einem Fieber erholt, scheinen von ihrer Anwesenheit nicht sonderlich angetan zu sein. Nur zu bald bekommt Miss Temple eine Erklärung dafür. Eine Serie von Morden zieht sich durch das Dorf. Eindeutig die Handschrift ihrer Feinde. Aber die sind doch allesamt bei dem Absturz ums Leben gekommen? Oder etwa nicht? Auch die Gasbücher, oder zumindest einige davon scheinen den Absturz überstanden zu haben und ziehen eine blutige Spur hinter sich her. Miss Temple und ihre Gefährtin müssen alles daran setzen, dass die Glasbücher nicht in falsche Hände geraten. Vom Stil her ist "Das Dunkelbuch" genau wie sein Vorgänger. Da ich diesen direkt im Vorfeld gelesen hatte, bereitete es mir keine Probleme, mich schnell wieder in die Geschichte reinzufinden. Vor allem auf Miss Temples Seelenleben und ihre inneren Konflikte wird ein Fokus gelegt, was mir gut gefallen hat. Und doch warem die Glasbücher einen Tick spannender, rasanter. Deshalb gibt es für das Dunkelbuch "nur", aber dafür gute drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    Cias

    Cias

    08. October 2010 um 11:59

    Where is the kick? - Ich muss zugeben, dass Dahlquist alles richtig gemacht hat und ich es bin, der hier wahrscheinlich nicht objektiv bleiben kann. Wer so wie ich noch den Duft des DDR Intershops kennt, der fragt sich, warum man diesen Duft heute nicht mehr wahrnimmt. Wie war der Geschmack der ersten Milka doch köstlich. Und heute? So ging es mir also mit der Forschreibung der Glasbücher: Die Spannung ist die selbe, die Protagonisten sind die selben, dieser Dahlquist eigene Stil, der mich so angesogen hatte, ist perfekt weitergeführt und das Tempo der Geschichte beibehlaten worden. Und doch stellte sich bei mir nicht die erwartete Geschmacksknospe der Euphorie, wie beim ersten Mal ein. Manchmal ist eben gleiches Niveau ein Rückschritt und so würde ich meine ehrlich Haltung zum 2. Teil der Glasbücher einordnen. Wem der 1. Teil seine Freude gemacht hat, der wird auch hier nicht minder bedient. Milka schmeckt ja heute noch genau so wie damals - und eben doch anders. Jammern auf hohem Niveau - ich weiß!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    07. March 2010 um 12:13

    Kurz: Gähn! Ich ärgere mich, dieses Buch zu Ende gelesen zu haben! Es ist ein überlanger Showdown zu den Glasbüchern und hat trotzdem noch kein Ende! Hallo?! Das bekannte Personal taumelt zähflüssig durch eine verschwurbelte Handlung und demontiert nicht nur sich selbst sondern zu allem Überfluss auch noch den Vorgänger. Argh! *** Lang: Oh nein, schon wieder ein Autor, der sich von seinen Figuren nicht trennen konnte! Dahlquist setzt genau dort an, wo das phantastische "Glasbücher der Traumfresser" endet und macht damit einen kapitalen Fehler. Wer will denn wissen, was nach einer rasanten Sprengung "Der Intrige" passiert? Niemand. Das ist laangweilig. Schlimmer: Er lässt die Schurken schaurig wiederauferstehen, wirft mit Namen und Plänen um sich, verwickelt sich in Psychogramme und Rückverweise, verliert Witz und Beobachtungsgabe, wird unpräzisie, steif, unschlüssig. Der Stoff zieht sich, weil Dahlquist zwar die gleichen Stilmittel wie in Buch 1 anwendet, doch Perspektivenwechsel ohne die Überraschungsmomente und Plotwendungen einfach nur Wiederholungen sind. Rund um Seite 400 findet der Roman kurzfristig zur alten Hochform des Vorgängers, verheddert sich aber in den eigenen Handlungssträngen und verendet elendig. Einfach ärgerlich! *** Und für alle, die dieses Buch weglegen wollen aber doch wenigstens auf ein abschließendes Ende hoffen: Vergesst es. Klappt es zu. Von den Schurken bleiben wieder welche übrig und auch Miss Temple wird von ihrem Elend nicht erlöst. Wir verlassen sie, als sie den Entschluss fasst, "Die Intrige" nun endgültig zur Strecke zu bringen. Ich fürchte, das wird noch ein Buch geben ;(

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    Myobi

    Myobi

    09. January 2010 um 03:27

    Ich fand das Buch recht spannend. Wobei ich anmerken muss, dass sich der Autor an manchen Stellen des Buches in der Beschreibung unwichtiger Details verlor. Außerdem hat mich der Satz, es handle sich bei dem Roman um eine eigenständige Geschichte, etwas irritiert. Das Buch fängt genau da an, wo das Buch davor aufhört und setzt die Geschichte fort. (Es geht ja noch immer um die Glasbücher) Aber alles in einem war es spannend und ich werde mir den dritten Teil ebenfalls kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Dunkelbuch" von Gordon Dahlquist

    Das Dunkelbuch
    artemis

    artemis

    08. November 2009 um 14:11

    der zweite Teil ist genauso gut und verwirren wie der erste Teil . Wider werden die Ereignisse aus der jeweiligen Sicht der Hauptakteure , Miss Temple, Kardinal Chang
    und Doktor Svenson erzählt .
    Diesmal versuchen sie nach dem Absturz des Luftschiffs in Ihr altes Leben zurück
    zu finden . Da passieren weitere Morde und die Gruppe ist wieder auf der Flucht, und findet das Dunkelbuch .