Gordon Dahlquist The Dark Volume

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Dark Volume“ von Gordon Dahlquist

With old loyalties tested by new and unlikely alliances, Miss Temple, Doctor Svenson, and Cardinal Chang must call on courage to face a new and desperate struggle - the integrity of their very minds is at risk. One glass book drives them all, its deadly contents the key to controlling the secrets of the blue glass, or destroying it forever. (Quelle:'Fester Einband/01.05.2008')

Stöbern in Fantasy

Die dreizehn Gezeichneten

Komplexe Geschichte, tolle Charaktere, eine düstere Stadt und ein einzigartiges Magiesystem

Nenatie

Die Dämonenkriege

Ein unglaublicher Autakt, den jeder Fantasy-Fan und selbst die, die es noch nie ausprobiert haben, lesen sollte!

KlaasHarbour

Die Grimm-Chroniken (Band 1)

toller Auftakt, der Lust auf mehr macht :) Luft nach oben ist auf jeden Fall noch

Caramelli

Blood Destiny – Bloodfire

Fantasievolle Story mit kleinen Schwächen.

SteffiFee

Der Schwarze Thron - Die Königin

Genauso packend wie der erste. Schade, dass die Reihe von 2 auf 4 Bücher verlängert wurde, aber ich freue mich trotzdem auf die Fortsetzung!

BlueSunset

Nevernight - Das Spiel

Fazit: Nicht ganz so stark wie Band eins aber nichtsdestotrotz eine super Geschichte!

Saruna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Dark Volume. Das Dunkelbuch, englische Ausgabe" von Gordon Dahlquist

    The Dark Volume

    Mueofink

    20. September 2009 um 17:14

    Eine Küste in Norddeutschland. Miss Temple , Cardinal Chang und Doctor Svensson finden sich in einem Fischerdorf wieder. Morde passieren, die Bewohner der Küste glauben an Tiere, aber die drei glauben, dass die Kabale überlebt hat, und sich erholt. Sie trennen sich, bzw. werden getrennt, und versuchen gemeinsam getrennt die Kabale weiter zu bekämpfen. In Harschmort Mannor kommt es zu einem spektakulären Showdown. Mehr Intrigen, mehr Blut, mehr Schrecken. Dahlquist hat mit diesem Werk eine Fortsetzung zu den Glasbüchern geschaffen. Sie ist etwas verworren und es ist phasenweise schwierig der Handlung zu folgen. In einer Kritik habe ich das Zitat gelesen, er hätte einen „betrunkenen“ Schreibstil. Aber die Charaktere werden wunderbar weiterentwickelt und es bleibt zu hoffen, dass es eine weitere Fortsetzung in den Regalen zu finden wird. Zu hoffen bleibt das die Charaktere auch in dem nächsten Buch wieder auftauchen. Als Fazit bleibt zu sagen, dass das Buch nicht so stark ist wie der Vorgänger. Aber der Schreibstil und die Art und Weise der Erzählung bleibt beibehalten. Wer die Glasbücher gelesen hat und sich in der Zeit verloren hat, sollte auch die Fortsetzung lesen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks