Gordon MacDonald Du machst mich stark

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du machst mich stark“ von Gordon MacDonald

Bewegend, lebensnah, mitreißend: ein Buch, das Ihr (Glaubens-)Leben verändert! Wie kann ich ein§erfülltes Leben in einer Beziehung zu Gott führen, Glaubensstürmen begegnen und Anfechtungen§überwinden? Diese wichtigen Fragen beantwortet Bestsellerautor Gordon MacDonald. Geistliche§Prinzipien, biblische Verheißungen und sehr persönliche Beispiele ermutigen Sie dazu, die§Vergangenheit loszulassen, sich den Herausforderungen im Hier und Jetzt zu stellen und mit Ausdauer§sicher ins Ziel zu kommen.

Emotionales, lehrreiches und weises Buch, das wertvolle Impulse zur Selbst-Reflektion gibt und hierbei den eigenen Glauben stärkt

— fibroe

Herausfordernd, ehrlich und anregend ist dieses Buch. Es lässt sich gut lesen und regt sehr zum Nachdenken und Handeln an.

— Kirschbluetensommer

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Persönliche Erfahrungen zu einem wichtigen Thema

strickleserl

Generation Kohl

Leider nicht gut.

blaues-herzblatt

Das geheime Leben der Seele

Alles über unser unsichtbares Organ

Frau_J_von_T

Lass uns über Style reden

Schon Coco Chanel sagte: "Mode ist vergänglich, Stil niemals"

classique

Ab ins Bett!

Kurzweilig, lehrreich und sehr humorvoll

Frau_J_von_T

Machen!

Grandios! Sehr gute Inspiration für dein Business. Scheitern gehört dazu, probier dich aus! Traue dich > mach es!

Fabian_Siegler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Du machst mich stark" von Gordon MacDonald

    Du machst mich stark

    LEXI

    Verlag SCM Brockhaus  „Du machst mich stark“ von Gordon MacDonald Bewegend, lebensnah, mitreißend: ein Buch, das Ihr (Glaubens-)Leben verändert! Wie kann ich ein erfülltes Leben in einer Beziehung zu Gott führen, Glaubensstürmen begegnen und Anfechtungen überwinden? Diese wichtigen Fragen beantwortet Bestsellerautor Gordon MacDonald. Geistliche Prinzipien, biblische Verheißungen und sehr persönliche Beispiele ermutigen Sie dazu, die Vergangenheit loszulassen, sich den Herausforderungen im Hier und Jetzt zu stellen und mit Ausdauer sicher ins Ziel zu kommen. Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/produkt/titel/du-machst-mich-stark-4/185420/185420/185420.html

    Mehr
    • 9
  • Aus der Weisheit eines reichen Lebens

    Du machst mich stark

    LEXI

    04. October 2015 um 15:45

    Gordon MacDonald, langjähriger Pastor und Buchautor, wies im Anhang seines aktuellen Buches „Du machst mich stark“ auf die bedeutende Rolle seines ehemaligen Trainers Marvin W. Goldberg hin, der ihm nicht nur eine Menge über das Laufen, sondern vielmehr über das Leben an sich beigebracht hatte. Seine Lektionen prägten die Lebenseinstellung des Autors und weckten in ihm den Wunsch, ein Mensch mit Ausdauer zu sein. Gordon MacDonald erkannte, dass diese Ausdauer sich bei weitem nicht nur auf den Sport beschränkt, sondern vor allen Dingen auch sein Denken und Handeln umfasst, auf die Fähigkeit, das Leben zu schätzen. Sein damaliger Trainer betonte stets die Wichtigkeit von Selbstdisziplin und Stärke und dem Vorhandensein einer Richtung, die durch Gottes Berufung vorgegeben wird. Gordon MacDonald berichtet seinen Lesern von den Spuren, die dieser großartige Mann in seinem Leben hinterlassen hatte. Er beginnt dieses Buch mit dem Bericht über die individuellen Trainingsprogramme des Trainers für die einzelnen Mannschaftsmitglieder, die durch die weiße Anschlagtafel in der Stony Brook School in New York kommuniziert wurden. Trainer Goldberg und seinen Methoden, den Jungs etwas über den Sport und das Leben beizubringen, ziehen sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch und nehmen einen sehr hohen Stellenwert ein. In den dreißig Buchkapiteln erfährt man immer wieder über persönliche Erlebnisse des Autors mit Trainer Goldberg, im Fokus stehen jene Christen, die aus der Masse heraus ragen und die Gordon MacDonald als „Menschen mit Ausdauer“ bezeichnet. Marvin W. Goldberg war vermutlich nicht bewusst, wie sehr er seinen ehemaligen Schüler beeinflusst hat, indem er ihm nicht nur die Ausdauer für eine Sportart, sondern vielmehr auch die Art und Weise vermittelte, wie man als Nachfolger Jesu lebt. Er war sein Trainer, zugleich aber auch sein großer Mentor, der MacDonalds Grundeinstellung zum Leben als Christ prägte. In den einzelnen Kapiteln schreibt der Autor über die Bedeutung dessen, was einen Menschen mit Ausdauer ausmacht. In einer großen Themenvielfalt äußert er sich über Fragen des Lebens, und nennt dabei auch ganz konkret einige, die dabei helfen, zu reflektieren, sich zu besinnen und zu erkennen, wie ein Leben mit Ausdauer aussehen kann. Er weist beispielsweise auf die Macht der Erinnerungen hin und erklärt, wie wichtig es ist, seine Vergangenheit in Ordnung zu bringen, um ein gesundes geistliches Leben führen zu können. Im Zuge dieser Vergangenheitsbewältigung beweist der Autor großen Mut, als er seine persönliche Schuld offenbart und von seiner dunkelsten Sünde berichtet. Doch auch Dankbarkeit, Konflikte mit dem eigenen Ego oder das große Augenmerk, das auf soziale Kontakte gelegt werden sollte, sind Themen, die er seinen Lesern auf ganz besonders beeindruckende Art und Weise nahe bringt. Der Autor meint: „Seit einiger Zeit vertrete ich den Standpunkt, dass die heutige Vorstellung von einer christlichen Bekehrung viel zu klein ist. Sie betont das Einschlagen des ersten Nagels – eine Entscheidung, das Leben Jesus anzuvertrauen -, übersieht aber oft den letzten Nagel – das, was wir Jesu Berufung nach sein und tun sollen.“ Meiner Meinung nach ist es ihm vortrefflich gelungen, seinen Lesern einen Eindruck davon zu vermitteln, wie man diese Berufung zu erkennen und ihr zu folgen vermag. Die fesselnden Buchkapitel enthalten viele Bibelzitate, auf die der Autor umfassend eingeht und die er in seine Ausführungen einbezieht. Ich empfand „Du machst mich stark“ als äußerst anregende, teilweise sogar aufwühlende Lektüre, als ein mit Lebensweisheiten sowie Weisheiten aus der Bibel strotzendes Buch, das ich sehr gerne weiter empfehle.

    Mehr
  • Ein wirklich kraftvolles und Mut machendes Buch!

    Du machst mich stark

    fibroe

    10. May 2015 um 23:51

    Das Buch mit dem kräftigen Titel „Du machst mich stark“ von G. MacDonald hat von Anfang an hohe Erwartungen in mir geweckt. Ich wollte es unbedingt haben und lesen. Habe ich mir doch sehr erhofft, viele Anregungen für mein noch frisches Leben mit Jesus zu bekommen. Dementsprechend gespannt habe ich mit dem Buch begonnen. Doch war ich anfangs eher ernüchtert. Herr MacDonald sprach von Ausdauer und zog parallel immer wieder Verbindungen zu seinem Lauftraining vor über 50 Jahren. Was bitte hat das mit Jesus zu tun? Ausdauer? Ich habe mich doch längst für mein Leben im Glauben entschieden. Also grübelnd weiter im Programm. Aber da nimmt das Buch plötzlich Fahrt auf und mir fällt es wie Schuppen von den Augen. Will ich Jesus nachfolgen, brauche ich genau das: Ausdauer! Und schon greift man zum Stift, weil die Anregungen nur so fließen und man nichts verpassen will. Es gibt viele Dinge die dringend angemarkert werden müssen. Herr MacDonald hat so viel zu geben. Jeder einzelne Tipp für ein Leben der Nachfolge bekommt ein Kapitel und hier schöpft der Autor nicht nur aus seinem reichen Erfahrungsschatz von über 60 Jahren, sondern gibt auch zahlreiche Beispiele um seine Erfahrungen zu untermauern. Besonders beeindruckt hat mich hier, dass er nicht davor zurück schreckt eigene Fehler zuzugeben. Eine Art von Demut die nicht jedem Christen leicht fallen dürfte. Unglaublich gern würde ich an dieser Stelle aus dem Vollen schöpfen und die wertvollen Gedanken, Tipps und Erfahrungen des Autors weitergeben, aber ich denke jeder wird andere Dinge für sich, aus diesem auf angenehme Art und Weise lehrreichem Buch, als wichtig erachten. Für mich waren es zahlreiche Themen, wobei ich 3 herausgreifen möchte: „Menschen mit Ausdauer entwickeln einen christlichen Charakter“. Es war wie Balsam für die Seele zu lesen, dass man, nachdem man sich für Jesus entschieden hat, nicht sofort Christ ist und alles richtig macht. Vielmehr ist es ein Prozess „durch persönliches Wachstum ein Christ zu werden“!Ausdauer eben. Ein lebenslanger Prozess. „Menschen mit Ausdauer wollen ein großzügiges Leben führen“.Eine Wahrheit, die man immer wieder überdenken muss. Und hier dreht es sich nicht nur um das Finanzielle. G. MacDonald regt an, sich jeden Tag zu fragen: „Was von mir kann ich mit anderen teilen, was kann ich weggeben?“. Das hat was mit Ausdauer zu tun und muss ständig im Training bleiben. Mein letztes Beispiel an dieser Stelle ist das Kapitel „Die Vergangenheit in Ordnung bringen“. Ein schwieriges Thema und so unglaublich wichtig. Ein Prozess der viele Nerven kostet und auch hier geizt der Autor nicht mit Mut machenden Beispielen und wertvollen Erfahrungen. Neu sind viele der im Buch erwähnten Weisheiten sicher nicht, aber es ist mehr als wichtig sich immer wieder den Tatsachen zu stellen und sein Leben mit Jesus ständig neu zu hinterfragen. Man braucht jede Menge Ausdauer um nicht in das Leben eines Namenschristen zu verfallen. Dazu gehört es Dinge wie Vergangenheit, Großzügigkeit, Freundschaften, Niederlagen, die Richtung des eingeschlagenen Lebensweges, aber auch geistige und körperliche Fitness immer wieder neu zu betrachten, in Ordnung zu bringen und dabei ständig im Fluss zu bleiben. Eine Möglichkeit neben der Bibel ist hier definitiv, sich mit Literatur von Menschen zu beschäftigen, deren Weisheiten aus einem reichen Erfahrungsschatz stammen, welcher wiederum aus einem langen und intensiven Leben mit Gott resultiert. Darum möchte ich unbedingt anregen, zu diesem Buch zu greifen. Ich schnappe es mir immer mal wieder, um kurz nochmal nachzulesen. Fazit: Für mich war dieses Buch eine wahre Fundgrube an wichtigen Kraft- und Mut spendenden Themen. Ich konnte hierbei viele Weisheiten für mein Leben annehmen und fühlte mich tatsächlich gestärkt nach dessen Lektüre. Dabei kam in mir der Wunsch nach einer Miniaturausgabe auf, die ich als Halt gebende Alltagsanregung mit mir rumtragen könnte;) Einzig 3 kleine Kritikpunkte möchte ich loswerden: 1. Mir fehlt ein Bücherverzeichnis ab und an angemerkter Bücher. 2. Für mich war das Thema Mentor schwierig. Hier hätte ich mir noch etwas mehr Info gewünscht. 3. Auch das Thema Freunde (Christen/Nichtchristen) war etwas schwierig für mich. Hier hätte ich ebenso ein bisschen mehr Erfahrung gut gebrauchen können;) Aber auch wenn ich mich im ersten Moment darüber geärgert habe, kann man das wohl unter Jammern auf hohem Niveau verbuchen.  Ich bin einfach sehr dankbar für die vielen ehrlichen Beispiele aus dem eigenen Leben des Autors und auch die Vorstellung vieler toller Menschen aus seinem Umfeld, die den christlichen Glauben wahrhaft leben. Dieses Buch hat mir so viel gegeben und es tat so unglaublich gut, diese Art von Seelenbalsam zu lesen, dass ich mich absolut angefeuert für mein noch recht frisches Leben mit Gott fühle! Jesus, ich bleibe am Ball;)

    Mehr
  • Eine Lebenschallenge

    Du machst mich stark

    Kirschbluetensommer

    30. April 2015 um 09:48

    Vemutlich wünscht sich jeder Christ einen starken Glauben, der auch in den stürmischen Zeiten des Lebens bestehen bleibt und einen immer weiter wachsen lässt. Doch wie kommt man da hin? Gordon MacDonald versucht in seinem Buch Antworten zu geben. Die Sprache ist verständlich und mit zahlreichen Anekdoten aufgelockert. Insbesondere seine eigenen Erfahrungen illustrieren meist sehr gut, was der Autor dem Leser sagen möchte. Er schreckt dabei auch nicht vor seinem eigenen Versagen zurück, sondern lässt seine Niederlagen als Warnung für seine Leser stehen. Dadurch erhält das Buch eine ganz besondere Authentizität. Der Autor macht deutlich, dass er selbst auch immer wieder Schwierigkeiten hatte und Fehler machte, aber weil er dadurch Strategien für sein Leben entdeckt hat - sei es wie man die Fehler vermeiden kann oder wie man mit Fehlern umgehen kann - macht er seinen Lesern Mut, seine Tipps und Hinweise auszuprobieren. Auch wenn er seine Leser teilweise sehr stark herausfordert, so wird gerade durch seine persönlichen Erfahrungen das Buch nie zu einem moralischen Zeigefinger. Nicht immer konnte ich seinen Ausführungen zustimmen - der eine oder andere Punkt war mir etwas zu weit hergeholt und insbesondere im ersten Teil des Buches - das Buch ist in mehrere größere Teile untergliedert - habe ich mich mehrmals gefragt, was seine Hinweise mit dem Glaubensleben zu tun haben, da es mehr wie allgemeine Hinweise klang. Im Lauf des Buches wurde das aber besser und der Bezug zum Glauben kam stärker heraus. Der Autor fordert zum Nachdenken und zu einer Veränderung im Leben auf, wenn man einen ausdauernden Glauben haben möchte. Ich habe beim Lesen das ein oder andere entdeckt, das ich bei mir verändern möchte und ich bin mir sicher, dass ich dieses Buch immer wieder lesen werde, weil es nicht nur herausfordert, sondern auch Mut macht. Ich kann daher dieses Buch allen nur weiter empfehlen, die ihren Glauben vertiefen möchten und ihr Leben zu einem ausdauernden Leben machen möchten.

    Mehr
  • Herausfordernd

    Du machst mich stark

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. April 2015 um 14:50

    Welcher Christ wünscht sich nicht, dass sein Glaube widerstandsfähig ist und ihn auch in den Stürmen des Lebens trägt? Wer hat nicht schon Menschen bewundert, die stets und ständig in Gott zu ruhen scheinen und dadurch auch ein Segen für alle um sie herum sind? Gordon MacDonald beschreibt in diesem Buch, was solche Menschen ausmacht und was notwendig ist, um selbst so ein Mensch zu werden. Inhaltlich ist das keine leichte Kost: Es geht um Ausdauer, Selbstdisziplin, Schmerz – Themen, denen man sich in der Regel nicht gern stellt. Der immer wiederkehrende Vergleich mit dem harten Training eines Läufers, der auch für sportlich weniger ambitionierte Menschen (wie mich) gut nachvollziehbar ist sowie die zahlreichen Fallbeispiele aus dem eigenen Leben und Umfeld des Autors sorgen dafür, dass das Buch trotzdem recht flüssig zu lesen ist und vor allem anschaulich bleibt. Anfangs habe ich noch gedacht, dass dieses Buch mit meiner derzeitigen Lebenssituation nicht viel zu tun hat. Gordon MacDonald stellt nämlich die These auf, dass „die größten Leistungen, die Gott für uns plant, in der zweiten Lebenshälfte geschehen werden.“ (S. 28) Aber im weiteren Verlauf wird deutlich, dass es hierbei in erster Linie darum geht, den Gedanken an einen Ruhestand in Frage zu stellen. Zweifellos hat der Autor eine Botschaft für alle Generationen, auch die jüngeren. Insgesamt fühle ich mich durch dieses Buch herausgefordert, einiges in meinem Leben (mal wieder) ernsthafter anzugehen. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir vielleicht noch etwas konkretere Vorschläge zur Umsetzung gewünscht, aber Denkanstöße habe ich auf jeden Fall reichlich bekommen.

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks